WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens (http://www.wahrexakten.at/index.php)
-   Geheimsache WISSENSCHAFT & FORSCHUNG (http://www.wahrexakten.at/forumdisplay.php?f=242)
-   -   Kritik an Rupert Sheldrake (http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=21518)

Wissender 11.09.2016 02:47

Kritik an Rupert Sheldrake
 
Da einige User hier immer wieder Loblieder auf Herrn Sheldrake bringen wollte ich hier mal einen Artikel zur Diskussion stellen, welcher eben genau das an Rupert Sehldrakes Theorien kritisiert, was ich eben genau so kritisch sehe...um es kurz zu machen ist Mr Sheldrake in meinen Augen ein Mensch der pseudowissenschaftlich arbeitet bzw eben eher den Anschein naturwissenschaftlicher Kompetenz erweckt und sich dann aber eher in nicht falsifizierbare pseudophilosophische Aussagen verstrickt ohne sich dabei an die Grundsätze der Wissenschaftlichkeit zu halten...auf Laien mag das beeindruckend wirken, fachlich ist es aber eben nahezu wertlos

Hier der Artikel:
https://www.gwup.org/infos/themen/10...-ohne-fruechte

Diskordische Grüße!!!

Astun 12.09.2016 01:13

Jedem seine Meinung! 😸😁:D

Wissender 12.09.2016 14:01

@astun: in der Wissenschaft geht es eher weniger um Meinungen, sondern um falsifizierbare Theorien und handfeste Fakten...Da Sheldrake vorgibt, Wissenschaftler zu sein, muss er sich eben auch nach wissenschaftlichen Maßstäben prüfen lassen - dies lies sich aber nur schwer bis gar nicht durchführen, da Sheldrake sich eben nicht an Standards des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns hält und seine Theorie nie wirklich zweifelsfrei bewiesen hat

Ergo: Sheldrake ist pseudowissenschaftler, welcher (übrigens ganz ähnlich wie die homoöpathen) an ein wissenschaftlich überholtes Konzept glaubt und Beweise schuldig bleibt...würde sich Sheldrake selbst als Philosoph und nicht als Wissenschaftler ausgeben, hätte ich gar kein Problem mit ihm aber so beeindruckt er mit etwas pseudowissenschaftlichen Gehabe ein paar Laien, welche sich eben nicht mit dem Thema Wissenschaftlichkeit und kritischer Rationalismus auseinandergesetzt haben und verdient dadurch recht gut - jedem seine Meinung und ich finde das eben wissenschaftlich unethisch, Menschen Lügen zu erzählen bzw ohne Grundlage zu spekulieren und dadurch Geld zu verdienen

Fazit: Rhetorik hat Sheldrake drauf und er bietet einfache, gefällige Erklärungen - Wer unbedingt Glauben will, greift hier gerne zu (blickt man jedoch hinter die Fassade, dann bleibt da relativ wenig übrig)

Diskordische Grüße!!!

Wissender 13.09.2016 18:21

Hier nochmal ein paar Quellen zu seiner Hypothese:
https://www.psiram.com/ge/index.php/Morphisches_Feld
Und zu ihm:
https://www.psiram.com/ge/index.php/Rupert_Sheldrake

Mr Sheldrake hat sich übrigens mit dem Aufkommen seiner "Theorie" aus dem Wissenschaftsbetrieb zurückgezogen und verdient eben nur noch an seinen pseudowissenschaftlichen Konstrukten Geld - das widerspricht in meinen Augen der Wissenschaftsethik...ich frage mich immer wieder, wie man so jemanden hochjubeln kann

Diskordische Grüße!!!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.