WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens (http://www.wahrexakten.at/index.php)
-   Geheimsache ?MORD? - Mysteriöse Ableben (http://www.wahrexakten.at/forumdisplay.php?f=59)
-   -   Jack The Ripper (http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=206)

Sperber 18.02.2003 21:55

Jack The Ripper
 
Zwar schon etwas angestaubt, aber vielleicht nicht minder interessant.


JACK THE RIPPER - EIN UNGELÖSTER FALL

Legenden über Legenden ranken sich um die Person von Jack the Ripper. Während und noch Jahre nach der grausamen Mordserie haben reißerische Presseberichte, schnell kursierende Gerüchte und sich widersprechende Zeugenaussagen Tatsachen und Fakten bis zur Unkenntlichkeit verschleiert. Es ist nur schwer möglich, die wirklichen Vorgänge zwischen August und November 1888 auszumachen, doch diese DISCOVERY CHANNEL-Dokumentation bringt Klarheit in die Mordserie, die das Londoner East End einst in Angst und Schrecken versetzte.
Am 31. August 1888 schlug der erste weltweit bekannte Serienmörder erstmals zu. Fünf Morde werden dem mit äußerster Brutalität vorgehenden Verbrecher zugeschrieben, der sich seine Opfer ausschließlich unter den Prostituierten des Londoner East End suchte. Dieser Teil Londons war als Arme-Leute-Gegend mit erbärmlicher Wohnsituation, katastrophalen hygienischen Verhältnissen und hoher Kriminalitätsrate berüchtigt.
Scotland Yard wurde mit der Aufklärung der Verbrechen beauftragt, doch den Kriminalbeamten des 19. Jahrhunderts fehlten wichtige Mittel, die heute zur Aufklärung von Verbrechen beitragen.



Man konnte weder Fingerabdrücke nachweisen noch Blutgruppen feststellen. Erschwerend trat hinzu, dass es nur wenige Zeugen gab und sich deren Aussagen zum Teil widersprachen. Unschuldige wurden verdächtigt, von der Polizei verhört und mussten schließlich wieder frei gelassen werden. Unter den vielen Briefen unterschiedlichster Herkunft, die bei der Polizei eintrafen, spielte vor allem einer eine zentrale Rolle. Er war mit „Jack the Ripper“ unterzeichnet und gab dem Mörder endlich einen Namen.
Für viele unverständlich ist, dass die Ermittlungen nur wenige Wochen nach dem letzten Mord eingestellt wurden, die Polizei aber keine näheren Informationen zum Stand der Dinge veröffentlichte. Dies ebnete der Gerüchteküche den Weg, die sogar die königliche Familie nicht aussparte. 1894 erschien schließlich der Bericht eines Kriminalbeamten, der am Fall „Jack the Ripper“ mitgearbeitet hatte. Er nannte drei Hauptverdächtige, von denen einer durch weitere Berichte ehemaliger Ermittelnder schwer belastet wurde. Es handelte sich dabei um den aus Polen stammenden Juden Kosminski.
Kosminski soll von einem Zeugen bei einer polizeilichen Gegenüberstellung identifiziert worden sein. Der Zeuge, bei dem es sich ebenfalls um einen Juden handelte, wollte jedoch vor Gericht nicht gegen einen anderen Juden aussagen. Somit hatte die Polizei nichts in Händen. Kosminski jedoch wurde rund um die Uhr beschattet und zuletzt angeblich in eine Nervenheilanstalt einge-wiesen.
Moderne Kriminologen haben nachgewiesen, dass damals tatsächlich ein gewisser Aaron Kosminski in eine Anstalt eingewiesen wurde, und halten ihn aufgrund eines Täterprofils für den möglichen Mörder. Ungeklärt bleibt, warum die Polizei ihre Ergebnisse geheim hielt und so dafür sorgte, dass um eine makabre Mordserie ein Mythos entstand, der die Menschen noch heute fasziniert und zu einem florierenden Geschäft mit Souvenirs, Geschenkartikeln und Büchern rund um einen brutalen Serienmörder geworden ist.

Quelle: http://www.discovery.de/de/pub/tv/wi...m/item_ID/2903

Final_General 03.03.2003 00:54

das kann alles sein aber haben sie je ein gutes anligen gefunden wiso er all diese prustituierten umgebracht hatt? http://gschmidt2203.bei.t-online.de/...n_question.gif

Death-Virus 03.03.2003 05:15

Ich habe mal gehört, das es irgend ein Adeliger war und irgend ein Doktor die sSpur verwischt hat. Ausserdem soll er deutscher gewesen sein und psyschisch "labbiel"

Final_General 03.03.2003 19:48

Also könnte es auch sein das "Jack The Ripper" komlitzen hatte oder fileicht leute hatte die führ ihn arbeiteten.
oder aber fileicht war er nicht der einzige der gemordet hatt sondern filecht haben ihm andere geholfen!?!?!?

Tito Ortiz 03.03.2003 20:32

Jack the Ripper war deutscher? hm wer weiß, fileicht stimmts... :f25:

Hm ich hab noch nie ein Bild oder eine Zeichnung vom Jack gesehen. Hat die Polizei ihn denn gekriegt oder was wurde aus ihm? Das wurde im text nicht gesagt oder?

Final_General 03.03.2003 20:42

es wurde nicht genau gesagt weil man nie rausgeunfndden hatt wer es war es kann sein das sie ihn bei zufall gekrigt haben aber nicht wussten das er es war. deswegen is alles noch so ungewiss was würklich pasiert is!

Joker77 03.03.2003 20:46

auch auf die gefahr hin das ich mich jetzt unbeliebt mache aber in der bild stand da mal das es ein deutscher war, sie hätten es mit der DNA analyse herausgefunden, vielleicht gibts den Artikel noch irgendwo im Netz.
Muss mal schauen

Puffy 04.03.2003 12:33

Naja ob er ein Deutscher war oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Er war Arzt und hatte einen Tick mit Prostituierten. Warum oder Weshalb hat man ja nie herausgefunden.

Final_General 04.03.2003 12:43

aber das was auch offen bleibt is wiso die polizei die geheimnisee geheim hielt.
war es fileicht nur um damit geld zu machen was die regierung ihnen befohlen hatt oder kann da was anderes hinterstecken http://gschmidt2203.bei.t-online.de/...n_question.gif http://gschmidt2203.bei.t-online.de/...n_question.gif

Tito Ortiz 04.03.2003 13:24

Tja fileicht gab es auch in diesem Fall eine Verschwörung vom Scotland Yard, das weiß man halt nicht, und da heute wohl keiner mehr lebt der es zugeben könnte, können da höchstens ein paar geheime Akten Aufschluss geben, die aber sicherlich von irgendwelchen Leuten, falls es sie den gibt unter Verschluss gehalten werden.

Final_General 04.03.2003 13:31

ja aber wen der man so gefärlich war dan häten sie doch eigentlich den fal uafklären müssen damit man weis wiso er es getan hatt und eigentlich müssten seine ackten noch bestehen oder?

Tito Ortiz 04.03.2003 13:39

Tja, fileicht haben sie die richtigen Akten für sich behalten und nur eine abgespeckte Version bei der örtlichen Polizei gelassen indem der Fall als ungelöst abgestempelt wurde und die Wahrheit über Jack vertuscht wurde... Fileicht war Jack ja ein Arzt der für die regierung arbeitete und durchgedreht ist und die Engländer wollten nicht das die Wahrheit über Jacks Identitöt ans Licht kommt weil es sonst schlecht für die Engländer aussähe, aber das ist natürlich nur eine Vermutung mit der ich mich auf ganz dünnem Eis bewege.

Final_General 04.03.2003 13:45

also ich würde sagen das du dich nicht unbedingt damit aufs dünne eis bewegst den immerhin is ja immernoch nich erklärt wiso und was da alle sgeschehen is oder?

Tito Ortiz 04.03.2003 13:50

Ja das stimmt schon aber ich denke auch das wir das nie erfahren werden falls es irgendjemand verschweigen sollte...

Final_General 04.03.2003 14:01

ich glaube zumindest das es noch verschwiegen wird um fieleicht das mythos weiterzubehalten.
oder is kann doch auch sein das die polizei nichts bekannt gegeben hatt weil es ihre schwäche gezeigt hätte z.b. das ihnen ein fehler unterlaufen is!?!?!?!

Johny 05.03.2003 23:00

letzens inna schule hat eina n referat üba jack gehalten da hatta uns was von noch 2 verdächtigen erzählt und eina davon sols sein da hata uns bilder gezeigt und namen gesagt aba ich weis sie nimma ich schau mal ob ich die irgentwo her beckomme

vop 10.03.2003 16:09

Unter allen Theorien, die über den ersten Serienmörder der Welt aufgestellt wurden, zählt die des dreibändigen Comic-Strips "From Hell" von Alan Moore und Eddie Campbell, vor kurzem ganz nett verfilmt mit Johnny Depp, als die plausibelste. Der Adlige ist nicht nur irgendein Adliger, es ist vielmehr der britische Prinz Albert ("Eddy"), Enkel der Queen Victoria. Der Arzt und ausführende Täter, Sir William Gull, ist der Leibarzt der königlichen Familie.

Albert, ein Lebemann, hat sich gerne in den Londoner Amüsiervierteln herumgetrieben, und da kommt es halt schon mal vor, dass Beweismittel aus dem Weg geräumt werden müssen... http://gschmidt2203.bei.t-online.de/...s/icon_lol.gif

vop 10.03.2003 16:17

Übrigens, was die deutsche Herkunft und die DNA-Analyse angeht:

Das entstammt dem neuen Buch "Wer war Jack the Ripper? Porträt eines Killers." von der Krimi-Autorin Patricia Cornwell.
Ein netter Krimi, aber eine grottenschlechte Beweisführung, die sich regelmäßig in sich widerspricht und nur auf "wenn, dann könnte vielleicht"-Gedanken aufbauten, Fakten fehlen völlig (auch die DNS-Geschichte, die ich erhofft hatte...)
Habe das Buch gelesen und mich danach geärgert, dass ich 23 Euro dafür bezahlt habe. Also besser auf das Taschenbuch warten http://gschmidt2203.bei.t-online.de/...s/icon_cry.gif


gNaaa 17.03.2003 18:06

hab mal im tv gesehen dass das nen künstler oder so gewesen ist... kann auch nen adliger gewesen sein... aber iregndeine hat nen bild von einem und untersucht das kp irgendwie sowas war das

Puffy 01.04.2003 10:35

ÎCh glaube schon das es ein Adliger gewesen ist, je berühmter der Täter desto dünner die Beweisführung.
Das war doch schon immer so.
Wenn Jack the Ripper ein berühmter Arzt der königlichen Familie war, haben sie nun mal beweise verschwinden lassen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.