WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens (http://www.wahrexakten.at/index.php)
-   Dreamcatcher (http://www.wahrexakten.at/forumdisplay.php?f=87)
-   -   Traumtagebuch (http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=20071)

Morow 11.01.2014 16:29

Traumtagebuch
 
In einigen Topics habe ich es bereits angeschnitten, ein Traumtagebuch. Witzigerweise findet die SuFu keine Topic dazu, beim Erstellen das doch der Verweis hier her.


Dies spezielle Tagebuch dient vorallem der Protokollierung des Geträumten und bringt (in meinem Fall) essentielle Elemente ins Bewusstsein die im Wachzustand verborgen lagen.
Dabei werden Klarträume trainiert, es kann therapierend wirken bis hin zur Traumdetung. Wichtig ist jedoch alsbald nach dem aufwachen Details zu notieren. Sei es in Sprach-, Schrift- oder gar Bildform gehalten.

Welche Details dabei als wichtig gelten, ist individuell zu differenzieren. Oftmals ist es sinnvoll das Datum/Tageszeit und die Situation zu notieren. Der Ort ist auch bedeutsam, aber in meinen Fällen war meist ich betroffen und somit der Ort immer der den ich an besagtem Tag zu besagter Zeit eh aufsuchen würde.


So war es mir bereits möglich:
  • einem kleinen Verkehrsunfall zu entgehen
  • rechtzeitig am Bordstein stehenzu bleiben(was ich zwar eher meiner Aufmerksamkeit zuschreibe, jedoch zuvor notiert hatte)
  • einen zu verschiebenden Termin, vor der Verschiebung verschoben zu wissen
  • wann ich mir eine Freistunde gestatten durfte, da diese eh ausfällt, bevor es irgendwo stand
  • meinen Expartner beim Fremdgehen zu erwischen
  • das ich aufwachen musste, ohne viel Schlaf und ohne einen Wecker zu besitzen
  • etc.

In so vielen Situation hat es bereits gestimmt, und in nicht einer verlief es anders außer, ich wollte einen anderen Ausgang erzwingen :oredface:

Komischer Weise haben Zeit und Datum stets gestimmt und die erwartete Situation blieb auch nie aus. Nur der Ort stimmt seltenst bei mir überein. Meist bin ich mir nur einer Situation bewusst, die unabdingbar eintritt, ohne Datum/Ort zu kennen. Dafür träume ich allerdings oftmals auch zu schlecht bzw. kann mich schon nach dem Aufwachen an nichts mehr erinnern.

Nicht zuletzt hat mich Eileens Threaddazu bewegt eine eigen Topic zu eröffnen. Seit einiger Zeit träumen meine Mum und ich ähnlich, vorher auch immer das plötzlich kommt. Was sie mir dann Abends berichtet ist dann oftmals wie ein Dejevu und deckt sich teils mit meinen Notizen. Da sie aber erst so spät berichtet, fehlen ihr viele Details und nun hat sie nach einigem hin und her doch auch angefangen eines zu schreiben, Ich bin gespannt wie es wird.

Wie ist es mit euch? Habt ihr Dejavu Erlebnisse Tage nachdem ihr exakt ein Szenario geträumt habt?

Was mir allerdings nur ganz selten gelingt, den selben Traum ein weiteres Mal zu bereisen und wenn dann leider nur unbewusst :(
Könnt ihr bewusst Träume wiederholen?

Führen sogar einige auch ein Traumtagebuch oder alles Humbug?

infosammler 11.01.2014 18:53

Ich würde gern, aber ich bin so leicht abschweifend, irgendwie verlier ich mich dabei immer. Hab oft damit begonnen , aber nicht weitergemacht
Humbug sicher nicht, weshalb denn? Is ja nir schreiben ... manche schreiben ganze bücher und verkaufen die. Sind ja meistens immer kleine geschichten. :obiggrin:
wir könnten das aber hier als traumtsgebuch nutzen? Darf man das?

Morow 10.04.2014 23:42

Ihr Foto
 
Um mal hiervon auszulagern, füge ich mal einen Traum hier, auf infosammlers Bitten, etwas ausführlicher an.

Kurz zu meiner Person. Ich bin Anfang 20, männlich und meine "längste" Beziehung lief knapp 17Monate.
Bin einmal sitzen geblieben, bin oft vorlaut, launisch, schnell auf 180 und mittlerweile Student. Da ich trotz hoher Toleranzgrenze doch oftmals austicke (oder auch wegen mir unbekannten Gründen) neige ich dazu, Freundschaften häufig gekündigt zu bekommen.


Fangen wir im Spätsommer '13 an. Nach einer geraumen Trennungsphase nach meiner bis dato längsten Beziehung/Bekannschaft, begann ich nun mir einen neuen Freundeskreis zu erschließen.
Diese Gruppe ist sehr vielfältig, knapp 30Leute gewesen. Frauenquote ~70%. Könnt ihr euch so vorstellen wie ein bunten Haufen, alles dabei. Weiblein, Männlein, Pärchen in der Gruppe, Vergebene die oft/selten ihren Partner dabei haben, eine Altersspanne von über 20Jahren, und und etc.

Mit den einen red ich viel, mit anderen weniger. Aber nun zur eigentlichen Story.

Gegen Ende November, nachdem ich öfters mit der Gruppe unterwegs war, fing ich an die Einzelnen sondiert zu betrachten. An der ein oder anderen Person bin ich aus Intresse hängen geblieben.
Intresse als in interessiert an der Kommunikation mit besagter Person für zB intelektuell wertigere Gespräche. Nicht zwangsläufig eine mögliche Beziehung ausschließend, aber als Student, sehne ich mich eher nicht nach einer Beziehung momentan.
Aktuell soll erstmal mein Erfolg im Mittelpunkt stehen, damit ich auch eine Familie gründen kann und dann nicht vor dem Nichts stehe. (herrje bin ich ne Labertasche:oredface:)
Nicht selten bin ich eher bei den älteren Mädchen hängen geblieben. Begründen kann ich es eig. bloß damit, dass ich vernünftigere Gespräche gesucht habe/suche. Um dann aber mal zu meiner "Schwarm" zu kommen. Sie ist zwar jünger als ich, hat aber dennoch aus den Gesprächen mit ihr deutlich viel zu erzählen. Sie ist schon anders. Kanns kaum beschreiben.



Es war in einer Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Ich hab kaum etwas notiert. Ausformulier heißt es in etwa so:
Zitat:

Zitat von meinem Traumtagebuch(Auszug_1)
Dort steht sie, quer den Raum gegenüber. Stets sieht sie hierher, ich schaue weg. Sie schaut stets zu mir, ich sehe sie an. Unsere Blicke vermischten sich. Doch wie können wir uns sehen, es stehen/bewegen sich andere Menschen(Fremde) im Weg. Wir scheinen einander vorbei, einander durch uns, sowie ich mich durch sie an.
Sie lächelt und wir prosten uns zu.

Der nächtsmöglich Zeitpunkt sollte kommender Samstag sein. Als jedoch noch Neuling dieser Gruppe habe ich davon erst sehr spät erfahren sollen...



Zitat:

Zitat von meinem Traumtagebuch(Auszug_2)
(ein Bild) Cappie, Schal, Drink in der Hand. Rote Lippen und wieder ihr Lächeln. Egal wie der Tag war, ihr Lachen lässt die Sonne scheinen. Etwas Glitzer auf der Wange. Treppe(Brücke)/Empore im Hintergrund.

Alles andere in meinem Traum um sie herum war untypisch für die/unsere Gruppe. Später sollte ich erfahren, dass sie nicht auf der Veranstaltung war, zu der ich stark verspätete nachgeladen wurde.
Sie war allerdings auch nicht dort, sondern war mit einigen Mädels bei einer anderen Veranstaltung.



Viel länger sollte mein Traum nicht anhalten.
Zitat:

Zitat von meinem Traumtagebuch(Auszug_3)
Ihr Lächeln brennt sich auf meine Iris. Alles um sie verschwamm. Ich verfiel wie in Trance; eine Art Tunnelblick.
Sie prostet mir erneut zu, ich wachte auf.




Am folgenden Samstag (nachts) war ich daheim und war eigentlich etwas schlecht gelaunt. Ich hielt mich lange am Rechner auf und ging relativ "spät" ins Bett. Immernoch mit einwenig Wut im Bauch, denn spontan wär ich gerne. Ich wollte so gerne mit ihr auf die Veranstaltung bzw. mit den anderen der Gruppe raus. Entschied mich jedoch dagegen, da ich mir eigentlich schwor nicht mehr so für Freundschaften zu kämpfen bzw. hinein zu investieren.
Ich blieb daheim, lag wütend im Bett und gegen 3Uhr geschah es.
Nennt mich verrückt, da es ausgrechnet zur Geisterstunde geschah, aber wie ich in 3:07Uhr, welche Bedeutung hat diese Uhrzeit mal zusammen zu fassen begann. Hat mich das empfangene Foto geschockt.
Es war einige Tage nach dem Traum/meinen Aufzeichnungen. Ich bekam ca. gegen 3Uhr nachts ein Foto gesendet. Zu sehen war sie. Mit Cappie, Schal einem Drink in der Hand. Die Lippen rot, auf ihren Lippen ihr ansteckendes Lächeln und Glitzer auf ihren Wangen. Sie strahlte. Einziger Unterschied vermag der Rot-Ton ihrer Lippen sein. Im Hintergrund war eine Empore zu sehen. Ich habe mich direkt an meinen Rechner gesetzt und das Foto gesucht, es stand nicht in Facebook. Es musste neu sein, konnte aber nicht.
Damals stand ich hier im Forum mit René in Kontakt und nach gemeinsamen Beschluss erkundigte ich mich bei meinem Schwarm, wie aktuell das mir gesendete Foto war.
Das Foto war Sonntags gegen 3Uhr in der früh gemacht worden. Kurz bevor sie es mir gesendet hat.

Eindringlich erkundigte ich mich ein weiteres Mal. Verdutz bestätigte sie mir erneut, dass eben dieses Foto neu ist.

Bisweilen habe ich solche Foto-Träume noch nicht und seither nie wieder gehabt. An sich will ich es verdrängen, allerdings muss ich oft an sie und wie sie zugegen ist, oft an meinen Traum denken. Ich überlege mir teils, ob ich versuche jedweden Kontakt zu ihr zu unterbinden. Doch irgendwie ist ihr Wesen sehr fesselnd. Auch Träume in denen sie vorkommt, schaffe ich nicht zu erzwingen. Allerdings war mein Foto-Traum mit ihr nicht der Erste in dem sie vorkam, aber der Letzte.



:oexclaim:Bei Fragen oder sonst gerne direkt hier kommentieren oder mir per PN schreiben. Alle Fragen will und werde ich evtl. nicht gänzlich oder auch gar nicht beantworten. Ich bitte um Verständnis.
Alles was ich beantworte setzte ich hier dann drunter (auch Fragen die per PN kamen, auf Wunsch hin auch ohne Kommentar von wem die Frage kam).:oexclaim:

Gruß
AMA :obiggrin:

Morow 15.05.2014 16:21

Das Katzenwesen/Der Park
 
Wo ich nun endlich wieder mal am Rechner bin, wollte ich kurz 2 vermeindlich neue Träume hier festhalten. :owink:


Das Katzenwesen

Das Katzenwesen hier und im Folgenden als G(r)iebel genannt und meiner Notizen entsehend als Typ I Spuk eingestuft ist ein schwarzes katzenähnliches Wesen. Die von mir vorgenommene Namensgebung hat das Wesen nicht bestätigt, geht auch bei Nachfrage nicht darauf ein. Der G(r)iebel hat grüne Augen, eine dunkle/tiefe/ruhige Stimme und ein sehr gelassenes Auftreten. Will allerdings unter keinen Umständen abgebildet werden (weder geknipst noch gemalt, verneint die Nachfrage nach einem Abbilden vehement). Dieses Wesen scheint nicht schreckhaft zu sein, ebenso wenig ist es agressiv. Es ließ sich anspringen und duldet es festgehalten zu werden. Ferner lässt es Kommunikation zu, antwortet allerdings nicht auf alles.
Der G(r)iebel bewegt sich fast ausschließlich durch dichten/intensiven weißen Rauch (ca. 30cm hoch), ist aber dennoch meist erkennbar.

Ob das Wesen nun bösartig ist hat es nicht veräußert. Mit dem Wesen verzieht der Rauch auch wieder. Eine klare/s Zeit/Datum habe ich mir nicht notiert, sodass dessen Anwesenheit aktuell nicht erörtert werden kann. Aktuell kann ich es nur für eine mir ferne Zukunft einordnen, da in dem Traum der G(r)iebel bei einer Familie (Vater,Mutter,2Kinder/Großeltern) spukt.


Der Park
In der Nacht auf heute hatte ich erneut den Traum über einen (Vergnügungs-/Freizeit-)Park. Die Schlafräume/Zimmer liegen an den Dusch/Waschräumen. Man kann zwar von den Zimmern zu den Duschräumen/Waschräumen, aber nicht direkt in die Dusch/Waschräume. Der direkte Weg ist durch ein gr. grünes Tor versperrt.
Darauf achtet auch ein sehr pingeliger Hausmeister/-wart, welcher sehr genervt ist. Eine im Traum vorkommende Freundin bestätigte mir im Traum, dass der Hausmeister/-wart stets so drauf sei. Ich entsinne mich eig. nur noch, dass ich aus einem Fahrgeschäft(Kanu/Wasserfahrt) eilig ins Zimmer musste. Zum Fahrgeschäft sei gesagt, es fährt je 3Runden. Nach dem Aussteigen (bzw. vorm Einsteigen) musst man knapp 2m mit einem offenen 4Mann Aufzug/Hebeplatte fahren. Hier waren sämtlichen Geländer blau gehalten.
An einer Stelle sah man von unten an einer Klippe Reiter/Postkutsche(Western?) entlang reiten. Aus meiner Perspektive niemals ersichtlich, aber klar erkennbar. Dadurch ist mir dann letztendlich klargeworden, dass ich träume.
Der Park war sehr verschnörkelt/verworren, sodass kein direkter Weg zu den Zimmern führte. Teils waren die Mauern sehr hoch, aber an anderen Stellen bloß (2m?) niedrig genug zum drüberspringen.

Während der Flucht vor ??? in mein Zimmer bin ich zwar an vielen Attraktionen vorbeigehuscht, aber nichts war signifikant genug, dass ich mir Details notiert hätte. Außer das grüne Tor, die Dusch/Waschräume/Zimmer die mir aus früheren Träumen bekannt vorkamen.
Diesmal weiß ich aber dass ich zuvor: fettig gegessen, Eis genaßt, Karten gespielt und bis fast 3Uhr wach war. Evtl kann ich dadurch mir das Träumen wieder aneignen/erzwingen.
Zu beiden Träumen sei angemerkt, dass es zwar sehr schwammige Details sind, die ich selbst aktuell noch als Metapher sehe. Trotzdem kann es auch genauso geschehen. Was ich selbst nur noch nicht nachvollziehen kann, das mich der Park mehr beschäftigt als das Katzenwesen.




:oexclaim: Bei Fragen oder sonst gerne direkt hier kommentieren oder mir per PN schreiben. Alle Fragen will und werde ich evtl. nicht gänzlich oder auch gar nicht beantworten. Ich bitte um Verständnis.
Alles was ich beantworte setzte ich hier dann drunter (auch Fragen die per PN kamen, auf Wunsch hin auch ohne Kommentar von wem die Frage kam). :oexclaim:

Gruß
AMA :obiggrin:

yzf-r125 15.05.2014 17:07

hey amaranth,

mich erinnert der g(r)iebel etwas an deinen avatar - kann das sein?

jetzt abgesehen vom fell - passt die beschreibung doch oder?(stimme, augen)
könntest du mir bitte typ spuk I erklären :oredface:

zum 2ten traum - da komm ich nicht ganz mit?
- die figure des hauswartest wie du sie geträumt hast gibt es auch real?
- denkst du vielleicht du bist vor ihm geflohen?

infosammler 15.05.2014 19:03

Interessant. Aber wie vorher, keine ahnung :oeek:
Aber du träumst beeindruckend!

Morow 16.05.2014 15:34

@yzf:

Katzenwesen
Ja dachte ich mir beim bzw. eher nach dem notieren auch. Der G(r)iebel scheint ne Art 'Chesire Cat' zu sein, aber iwie auch wieder ganz anders. Ich könnte zwar das Wesen selbst sein und in Vergangenheit/Zukunft (ja ich glaube an Reincarnation) so etwas erlebt haben/erleben. Nur wirklich gepasst hat der Traum auf nichts. [abgesehen von dem Rauch der so in der Art in Primeval gab, dort aber mit Würmern | dort waren die Würmer allerdings ohne Rauch nicht lebensfähig, meinem Wesen war es quasi egal ^^).
Zu Stimme bzw. Augen. Ich hab auch irl grüne Augen und manchmal wenn keiner da is und ich wirklich tiefenentspannt bin ne ordentlich tiefe Stimme.

Zum Typ I Spuk. Ist sone Sache. Es war mehr eine hmm Eingebung als ein Maß, allerdings ist der G(r)iebel lediglich eine Erscheinung die (bislang) nichts angestellt hat außer anwesend zu sein. Ich wünschte ich könnt es selbst erklären, doch hoffe ich du hast so in etwa ne Idee wie ich mir dach erklären will.

Park
Ich kann mir zwar einen Hausmeister/-wart vorstellen der das sein könnte, aber nein mir ist unbekannt ob dieser real ist. Eine Freundin die real ist, ist im Traum nach/mit derWart aufgetreten und mir dann berichtet dieser Wart sei immer so. Mit besagter Freundin (nicht die mit dem Bild) habe ich aber verdammt wenig zutun, somit ist die ganze Szenerie merkwürdig.
Wovor ich weggerannt bin weiß ich nicht - ich zweifle das es dieser Hauswart war (ich bilde mir mal ein ich war deutlich sportlicher als dieser Wart). Außerdem bin ich allein gerannt alle anderen Anwesenden waren 'voll chillig dran' (kanns grad nicht besser beschreiben).



@info:
Oder ich hab zuviel medieninput und brassel mir was zusammen. Ich weiß aktuell auch einfach nicht, ob ich mich damit noch mehr beschäftigen soll und Bücher schreiben soll :oredface:
Ich muss auch mal eingestehen, dass ich bislang nie notiert habe, wann ich die Träume hatte (von Bild/Park abgesehen). Ebenso will ich versuchen mein Handlungen vorm Schlafengehen zu dublizieren, um weitere Träume zu erzwingen. Leider noch ohne Erfolg :osad:

infosammler 16.05.2014 17:33

Schreib bücher :obiggrin: vielleicht solls so sein :ocool:
Liest sich jedenfalls alles schön und flüssig, wie geschichten in bücher mit schönen wörtern.
Naja, wie der user akasha hier mal, er/sie hat so wunderschön geschrieben, hat dauernd faziniert.

Morow 16.05.2014 17:57

akasha scheint schon länger nimmer a gewesen zu sein :O schade. Hab grad bemerkt, dass ihr ein Szenario auch häufiger erschienen ist hmm...

Also schreib ich für den Anfang mal Kurzgeschichten xD Träume pack ich hier weiterhin hin, die Geschichten kA wohin. Gibt hier glaub ich ne Kreativecke xD

Morow 26.06.2014 12:42

18 Juni 14 | Die Übernachtung || 26 Juni 14 Die Fremde
 
Ich bin mir aktuell unsicher ob ich es (Die Übernachtung) in der Nacht auf den 18 bzw am 18. geträumt hab. Sollte ichs am 18ten also aufden 19ten geträumt haben, kommen meine Träume nun wöchentlich.
Denn eben erst hab ich wieder was Versörendes(Die Fremde) geträumt, allerdings war dies wieder sehr typisch für mich.


Die Übernachtung(Namen sind alle Abkürzungen für mich)

Ohne beim Notieren nachzudenken, wieviele wir waren notierte ich 'ca.12'
Mit ca. 12 Leuten ausm Verein hieß es diesmal als Gemeinschaft zu Übernachten. Warum das Ganze ist mir ein Rätsel nur waren wir nun hier und planten die Übernachtung.
W, Te, MS, L, A, Pb, Po, J, N, To und ich richteteten uns so gut es ging ein. Es gab keinen Strom, war kalt, recht dunkel und wir waren relativ hungring. Innerhalb des Hauses fanden wir einen Raum der sich gut als Schlafmöglichkeit improvisieren ließ, während das restliche Haus sehr katzenfreundlich ausgestattet (überall Löcher/Klappen/nicht zu schließende Fenster) und verdammt groß war.
Wir behalfen uns bestmöglich und verteiltenwohlunsere Mitbringsel, Snacks und Klamotten.

Verwunderlich war nur das ein kleiner Marsch durch das Haus zu einer Kaffemaschiene zu führen schien bzw. einem fest installierten Bottich voller Kaffee. Man ging etwas weiter und recht bald war die Kaffeequelle versiecht.


Warum genau man sich dann nicht dort eingenistet hat finde ich merkwürdig. Da der Kaffee aber noch heiß war ist der Strom wohl erst kürzlich ausgefallen


Ich selbst hatte meinen Seesack dabei und begab mich damit zu L,N und J nicht nur um mich zu ihnen zu gesellen sondern den Inhalt meines Seesacks(Decken&Nahrung) teilen. Hier hab ich noch angefügt 'evtl Waffe einpacken'
Es gab noch eine 12 Person M. Er hatte nichts mit uns zutun. Ich kannte ihn zwar aus der Schule aber woher er kam wusste niemand. Während M sehr schreckhaft war, musst er immer wieder Klavier spielen bzw konnte es gut.
Es hat uns bei Laune gehalten und bald schliefen die ersten ein, irgendwann auch ich


Hier enden meine Aufzeichnungen.
Wozu ich ne Waffe bitte brauche kann ich mich einfach nicht entsinnen. Ob jemand außer mir M auch gesehen hat geschweige denn das Klavier gehört hat weiß ich ebenso nicht.







Die Fremde

Einführend in das Lehr-/Schuljahr sollten alle Schüle ein Film ansehen. Dieser war weder gut noch lehrreich. Es ging 91(?)min um etwas belangloses, wurde viel gesunger, aber eher so Bollywood als Musical.
Allerdings kam ich wie üblich gerade so pünktlich aber eben zu spät und musst auf der Treppe platzt nehmen. Nur minimal früher kam ein zickiges und streitsüchtiges Mädchen welches selbst schon auf der letzten Stufe platznahm.
Ich konnte mich nicht wirklich setzten aber wollte nach ner Weil auch nimmer stehen. Da der Raum sonst völig ausgelastet war hab ich mich dann doch zu ihr gehockt.
Dieser Moment in dem 2 Fremde sich vertraut verhalten....
Im Verlauf des Filmes kam es mir sogar so vor als würde sie ihren Kopf bei mir bewusst anlehnen also nicht schlafen und am Ende saßen wir halt nebeneinander. Und da war auch schon der Film zu Ende. Trotz ihrer Art am Anfang schien sie jetzt eher traurig gestimmt. Da wir auf der Treppe saßen mussten wir auch unmittelbar nach Filmende aufstehen.


Etwas später gabs Bücher, aus einem sollte in der Klasse nun abwechselnd vorgelsen werden. Zwischendurch kamen auch ältere Schüler rein und wollten Visitenkarten austeilen und Fotos von allen machen.
Naja was solls. Wann die übrigens reinkamen entsinne ich mich nicht, kann also auch nach Folgendem passiert sein...
Mein Buch war allerdings nicht vollständig, die Seiten die ich lesen sollte hatte ich nicht. Obendrein ging die Nummerierung auch nur bedingt weit und begann dann mit Seite 1a1, 1b1, 1c1...oder 11a, 11b, 11c....aber völlig wirr das ganze. Ich sollte dann Seite 376 lesen, die mir natürlich fehlte. Eine Seite 37b gabs zwar aber danach fehlten auch Seiten.
Da kein Sitznachbar mir aushelfen wollte, hab ich mich schließlich geweigert und wie ein neunmalkluger "cooler" Schüler Witze über Schule,Orga,das Buch etc gemacht.
Das ließen alle außer Acht und fuhren mit dem Lesen fort.
Mein Handeln hat also keine Konsequenzen, was alleine schon merkwürdig ist. Wie die Stunde endete weiß ich auch nimmer...jetzt in der Mittagspause beginnt eig. erst das Merkwürdige


In der Mensa treffe ich auf ne Grundschulfreundin, die mir von einem Grundschultreffen berichtet am Folgetag was ihre Mutter ihr sagte. Ich wusste von nix und wollte erstmal meine Mails checken, auch wenn niemand aus meiner GS meine Mailadresse haben könnte.
Neben meiner Grundschulfreundin sitzt dieses zickige Mädchen von früher die mir mein Handy wiedergibt.
Es scheint dass ichs freiwillig ihr gab, wobei ich mich nicht daran entsinne. Anders ist am Handy nichts, evtl hab ich ihre Nummer aber daran hab ich in dem Moment nicht gedacht

Auffällig war mein Akkustand in Rot stand dort '26%' ich wollte nur noch schnell nachschauen was nun am Folgetag sei. Auf einmal springt die Akkuanzeige auf Grün '92%' um. Nach meiner erfolgslosen Suche springt der Akkustand nochmal auf Rot '22%' und bleibt danach in Grün '80%Bereich'.
Normal wird die Anzeige ab 20% erst rot. Im folgenden nenne ich ein Mädchen Löwin, wieder wie oben wegen Namen ;)

Neben meiner Grundschulfreundin sitzt die Zicke und daneben die Löwin, welche über das Grundschulevent bescheid weiß, jedoch nie dort gewesen ist. Weder ich noch meine GrundSchulfreundin kennen sie. Aus dem nichts tauch nun ein Typ auf der alles unbemerkt mitgehört haben muss und weiß plötzlich auch bescheid. Kann uns sogar sagen, dass ein strenger Lehrer (den ich von der weiterführenden Schule kenne) auch dort anwesen sein wird.


Hier bin ich leider wachgeworden, sehr verwirrt. Es wurde aber immer verwirrender und selbst beim Schreiben dachte ich mir nur 'what the ef' Sollte die 2. sehr unverständlich sein dann formulier ich das nochmal neu, war einerseits zu viel auf einmal und dann noch zu real dass es unlogisch ist, und zu surreal dass es logisch wäre.

In meinen Notizen hab ichs wie folgt gegliedert: Film, Klasse, Pause(Event,Akku,Löwin/Typ).


Ursprünglich wart ich ja auch immer ne Weil nur habe ich nicht zuletzt wegen dem Bewaffnen nun den Entschluss gefasst sofort zu Posten. Hoffe die Rechtschreibung ist nicht allzu gruasig :oredface:






Auch hier gilt wieder:

:oexclaim: Bei Fragen oder sonst gerne direkt hier kommentieren oder mir per PN schreiben. Alle Fragen will und werde ich evtl. nicht gänzlich oder auch gar nicht beantworten. Ich bitte um Verständnis.
Alles was ich beantworte setzte ich hier dann drunter (auch Fragen die per PN kamen, auf Wunsch hin auch ohne Kommentar von wem die Frage kam). :oexclaim:

falling_shadows 15.07.2014 17:07

Zitat:

Zitat von Itsurakoriuki (Beitrag 329620)
Was mir allerdings nur ganz selten gelingt, den selben Traum ein weiteres Mal zu bereisen und wenn dann leider nur unbewusst :(
Könnt ihr bewusst Träume wiederholen?

Führen sogar einige auch ein Traumtagebuch oder alles Humbug?

Es gibt einen ganz bestimmten Traum, den ich gerne noch mal bereisen würde. Es handelt sich dabei um einen Traum aus meiner Kindheit und es war wohl einer der ersten luziden Träume - ich wusste also, dass das Geschehen nicht der Realität entspricht. Völlig begeistert von diesem Umstand habe ich damals den Traum erforscht und einen "Traumfreund" kennen gelernt - das war übrigens der Typ mit den Rastalocken von Bomfunk MC’s, falls die noch jemand kennt. Vielleicht war ich damals verliebt in ihn? Ich weiß es nicht mehr. Jedenfalls erlebten wir einige Abenteuer in diesem Traum und irgendwann war es Zeit für mich, aufzuwachen, immerhin musste ich in die Schule. Ich war ziemlich geknickt, weil diese Traumwelt so aufregend und harmonisch war. Der junge Mann verabschiedete mich deshalb mit den Worten "Du kannst immer hierher zurückkommen, wenn du schläfst. Ich werde dann auf dich warten!" Damals hatte ich gehofft, regelmäßig auf die Traumwelt zurückgreifen zu können, sozusagen als Rückzugsort. Leider ist es mir nie gelungen, wieder dorthin zu gehen. Ich führe übrigens auch ein Traumtagebuch - ziemlich lustig, was man da im Halbschlaf so reinschreibt. Und sicherlich hilfreich, um die eigene Psyche zu verstehen, auch, wenn meine Träume oft hochgradig schwachsinnig sind.

Morow 15.07.2014 17:54

Wie wir ja schon hier bemerkt haben, bedarf es Geduld und gute Indikatoren, um einen entsprechenden Traum erkennen zu können.
Auf das was und wie gehe ich auch im allg. Thread drauf ein.
Doch der Rasta(?!)man den entsinn ich mich auch und imitiere ihn ein Stück weit ;) laufe auch nur noch mit Headphones rum.


Hmm ich kann mich allerings an keinen Traum entsinnen, indem mir eine Erlaubnis zur Wiederkehr ausgesprochen wurde. Leider.
Dir viel Erfolg dorthin zurück zu kehren.


Wohldokumentierte Handlungen die einen Traum provozieren konnten, hab ich zwar aufgelistet, allerdings konnte ich bisweilen, noch nie durch eine gleiche Handlung einen Traum abrufen. Vielmehr ists aktuell so, dass ich nicht fest schlafe, ich wache ziemlich oft einfach auf. Ebenso heut morgen, wo ich einfach nur noch 1% Akku aufm Handy hatte. Zudem muss ich sagen, auf morgen erwarte ich einen Traum bzw. evtl. agiere ich zZt sogar im Schlaf oder der heutige Tag gilt als Traumerfüllung.

Die Fremde - Traumerfüllung

Selten aber möglicherweise hat sich der Traum 'Die Fremde' schon ein Stück weit erfüllt. Unüblich für einen Dienstag wurde ich heute schon früher wach als üblich, mein Akku war quasi tot. Ich hatte zuvor ne gesehen, das es mit 1% noch an war, nun lädt es seit 10h und ist noch immer nicht voll...
Zitat:

Auffällig war mein Akkustand in Rot...Auf einmal springt die Akkuanzeige...springt der Akkustand nochmal
...Auf den letzten Drücker hab ich noch reagiert. Jedoch nicht nur beim Handy. Ebenso entschied sich mein zukünftiger Bildungsweg. Heute am letzten möglichen Termin, trug ich mich für div. Studiengänge an. Für einen Studiengang war ein Test gewünscht, welchen ich auch machen wollte...
Zitat:

allerdings nicht vollständig [war], Obendrein auch nur bedingt weit und begann aber völlig wirr das ganze. Ich sollte dann [etwas] lesen, die mir natürlich fehlte. Eine Seite 37b gabs zwar aber danach fehlten auch Seiten.
Da kein Sitznachbar mir aushelfen wollte,
...oder einfach nicht helfen konnte. zT waren die Aufgaben so falsch gelöst, aber das Inet bestätigte meine - vom Test als falsch gelistete - richtige Antwort.
Gerade noch so hab ich also 5/6 Anmeldungen rausgehauen, wobei ich kA hab, was ich da so alles eingetragen hab. Zwar das Richtige, nur mE vielfach unnötiges.
Der interesanteste "neue" Studiengang....
Zitat:

Einführend [...] ein Film...Es ging 91(?)min um etwas
...mit Medien. Ich bin gespannt. Allerdings der Test zum anderen Wunschstudium, welcher auch mit Medien zutun hat, dauerte gut 1 1/2h. Allerdings frage ich mich nun, wer diese 'zickige Mädchen' ist.

Zitat:

In meinen Notizen hab ichs wie folgt gegliedert: Film, Klasse, Pause(Event,Akku,Löwin/Typ).
Film: evtl. Andeutung an Studium in Medienrichtung
Klasse: aktuell noch keine Idee, was genau die Klasse heißen könnte. Incl. des Buches könnte es für den Online-Test bzw. anstehende Prüfungen gelten
Event: Wird frühestens im Studium eintrffen, schätze ich
Akku: ist heute morgen bereits eingetroffen, galt wohl der Anmeldefrist
Löwin/Typ: Sie ist eindeutig eine ältere Person, mit der ich mich gut verstehen werde. Er ist scheinbar jemand den ich kenne, jedoch aktuell kein Kontakt herrscht

Morow 05.11.2014 23:13

Erfüllung / Die Mädchen
 
So nach vergangenem WE haben sich sowohl Löwin und Typ als auch das (bzw. ein) Event geklärt.
Wobei an sich ganz und gar nichts geklärt ist.
Die Löwin ist an sich nur ne Katze und derbe nervig. Den Typ (auch wenn etwas unheimlich) kann ich nicht 100%ig klassifizieren, da momentan gut ein Dutzend mir bekannte Muster ausfüllen. Allerdings scheint alles mit dem Event einer Fahrt zusammenzuhängen, falls nicht das Studium an sich das Event ist.
Weiter oben schrieb ich ebenso, dass auf dem Boden übernachtet wurde. Alles sehr spartanisch und eher nur dem Zweck, als dem Komfort gewidmet.
So traf es dann auch ein, wir schliefen allesamt auf dem Fußboden. Das gute Dutzend an Mustererfüllender ebenso darunter.


Die Mädchen(Die Fremde 2.0)


Heute dann seit Langem mal wieder ein Traum bzw. mehrere. Und dennoch gab es eine merkliche Neuerung. Diesmal hat mich mein Traum für den restlichen Tag und auch jetzt noch matt gesetzt. Ich bin so fertig wie noch nie, obwohl der Traum an für sich bloß ein Durchleben aktueller Gegenheiten ist.

Während ich also bei 2 Mädchen klar erkennen konnte wer sie waren, habe ich bei (mind.) einer weiteren nie deutlich genug erkennen können wer es ist.

Zwar buhlten im gestrigen Traum die altbekannten Beiden um meine Aufmerksamkeit. So war eine Dritte diesmal deutlicher zu erkennen. Zusätzlich war sie auch aktiver daran, meine Aufmerksamkeit zu halten. Und obwohl ich nun die vermeindliche Dritte kenne, stellt sich mir die Frage waren die anderen Beiden wirklich die Beiden anderen oder zwei völlig Fremde die nichts mit meinem (Wunschdenken/)-traum zutun haben, jedoch präsenter sind, als die Beiden, die im Endeffekt um meine Aufmerksamkeit buhlen.
Alles in Allem war es ein sehr ungewöhnlicher Traum. Untypisch, unpassend und keineswegs verwirrend. Diesmal war der Traum zu deutlich/klar.
Normalerweise übernehme ich sonst immer den Aktivpart, war allerding diesmal nur Zuschauer und dennoch gleichsam Protagonist. Diese Andere könnte insgesamt auch jene Fremde sein, da ich - um genau zu sein - sie zwar registriere, aber evtl. nicht so ganz wahrzunehmen scheine.
Wenn ich Glück habe (denn in Trance bin ich immernoch), kehre ich an diesen unbekannt, vertrauten Ort noch heute zurück.

Ob oder inwiefern die jetzt neu in Aktion getretene Dame überhaupt, bislang oder insgesamt in meinem Leben existiert hoffe ich bald zu erfahren...



Auch hier gilt wieder:

:oexclaim:Bei Fragen oder sonst gerne direkt hier kommentieren oder mir per PN schreiben. Alle Fragen will und werde ich evtl. nicht gänzlich oder auch gar nicht beantworten. Ich bitte um Verständnis.
Alles was ich beantworte setzte ich hier dann drunter (auch Fragen die per PN kamen, auf Wunsch hin auch ohne Kommentar von wem die Frage kam). :oexclaim:

infosammler 07.11.2014 01:59

@itsu

Ich glaub du brauchst eine freundin:obiggrin: meld dich an bei einer singlebörse!

infosammler 07.11.2014 02:32

Also ich mein du sehnst dich nach einer partnerin.
Aber ich muss sagen, ich kann dir kaum folgen :obiggrin:

Morow 07.11.2014 08:54

Ich bin ja auch so Kontaktfreudig...

hmm...verstehe. Passiert halt wenn man viel später anfängt zu schreiben, was man geträumt hat.


Auch wenn ich en Traum nicht erneut provozieren konnte, komm ich auch immernoch nicht drauf klar. (An meinem Buch schreiben hilft auch wenig xD)


Kann aber schon sein, dass ich mir sowas nörgelndes Weibliches wünsche. Und Auswahl wäre schon da, hätte ich nicht eigene Regeln, die ich nicht wieder über Bord werfen werde.
Da sind halt 2Mädels die eig. oft sich mir "nähern" aber ansonsten eher distanziert sind. Ein Mädel (das ich iwie nur 1xp.a. sehe) und allem Anschein (Traum) nach, auch eine weitere die sofern ich es recht deute, aktiv in meinen Traum eingedrungen ist.

Und nein - Sinn muss es nicht machen. Meine Träume sind ja auch schlichtweg Hinweise auf zukünftige Geschehnisse. Normalerweise. Dieser war s.o. eher rekapitulierend und demnach auch völlig klar. Das war ja auch das Verstörende: Mir war es möglich dem Traum zu folgen, da ich nur passiver Zuschauer war und jenes Mädel den aktiven Part übernommen hat. (Dazu sei gesagt, dass dieser männliche Mann lieber angesprochen wird, als selbst anzusprechen)

Nagut, das ist nun noch weniger verständlich D:

Morow 22.12.2014 01:54

....und plötzlich häufen sich Träume
 
Amüsanter Weise läuft mein Träumen mitlerweile bereits fern von jedweden Gegebenheiten.

Einerseits scheint es positiv, da ich mehr Visionen habe. Andererseits kapituliere ich auch einiges Erlebtes bzw. falle ab und an in Tagträume/Wunschvorstellungen. Heute versuch ichs dann nochmal mit Kakao, etwas Altbewertes, dessen Wirkung länger ausblieb. Allerdings kann ich vor allen Träumen der letzten 40Tage einen gemeinsamen Nenner ausmachen. Ich hab kein/kaum Anime mehr gesehen. War dem Dunkel also völlig ausgeliefert. Aber Musik lenkt mich nicht ab, sofern ich diese vor dem völligen Einschlafen abstelle.

Nebst dem Traum der verwaisten Tochter, konnte ich 2 Geschehen vorraussehen, ohne aktiv davon geträumt zu haben.

Mein Patenkind bekam als Weihnachtsgeschenk Kinokarten. Am Folgetag ging er ins Kino. Niemand hat mir von dem Ausflug erzählt, und dennoch konnte ich souverän glänzen.
Im Verein beim Wichteln (anonym) brauchte ich dieses Jahr nicht suchen, wer mich denn gezogen hat. Zudem wusst ich, dass ich selbst Sie ziehen würde. Also letztes Jahr, dieses Jahr traf es dann ein. Nun zurück zur Person, die mich dieses Jahr beschenkt hat. Ich wusste auch hier von nichts und niemandem, wer mich gezogen hat - wusste aber von vornerein wer mich gezogen hatte. Zwar war das Geschenk anders als in meinem Traum. Aber das war wohl auch besser so.


Aber alles nicht der Grund der ein neues Kapitel füllen soll.




Die verwaiste Tochter

Es dürfte Herbst sein. Die Bäume sind nicht kahl, aber auch nicht sonderlich Laubreich. Notiert hab ich mir, dass es wohl kein Winter und 15C waren Alle trugen leichte Kleidung, aber dennoch Mäntel, wie eine Schuluniform eben.

Tief im Wald und schlecht erreibar, gab es ebend nur einen Waldweg (nicht asphaltiert) um dieses Internat(?) zu erreichen. Einige Schüler nahmen den Weg täglich auf sich. Nur die wenigsten lebten hier. Nahezu von der Außenwelt abgekappt lag der Gebäudekomplex jenseits eines breiten Flusses, welcher im näheren Umkreis nur von einer 7-gliedrigen-Brücken überquert wurde.

Eines Tages mussten alle Schüler vor dem Unterrichtsgebäube warten, es war verschlossen. Die Rektorin sollte nicht erscheinen. Ihre Tochter (zu der ich einen Namen notieren konnte) ist üblicherweise menschenscheu, sehr taff, aber als Tochter der Rektorin eine der am meisten Fehlenden*.

An besagtem Tag scheint sie verwirrt. Nervös fühlt sie sich von verstorbenen Bekannten umgeben, die im Wald auf sie warteten. Dadurch und aufgrund der verschlossenen Tür bekommt sie Angst. Im Verwirrung bittet sie "helf(t) mir", damit sie von den anwesenden Gestalten abgelenkt werde. Ab dem Zeitpunkt der Ablenkung beginnt sie sich komisch zu verhalten. Wirkt abwesend bei einer zufälligen Berührung.

*Neu ist, dass es 2 Möglichkeiten gab, >Obwohl Sie üblicherweise schwänzt, traut sie sich an diesem Tag nicht fort< bzw. >die üblicherweise immer Anwesend, hat nur den Drang zu gehen.<*

Später erfahren wir von ihrem Bruder James, dass ihre Mutter tot sei. Er redet um den heißen Brei, um sie nicht noch mehr zu belasten - incl. falscher Details. Das sie in einem Unfall von einer Eisenbahn erfasst wurde erfahren wir erst später von ihrem Bruder Jessi (Baseballfan). Jessi erzählt vom Mord an ihrer Mutter, unwissend über James seine Worte und gelogenen Details. Beide Brüder lügen allerdings, um ihre Schwester nicht zu belasten.


  • Zu keinen Zeitpunkt war die Rektorin/Mutter unten den anwesenden "Bekannten"
  • Beide Brüder hatten eine eigene Geschichte zum Tod/Mord der Mutter/Rektorin
  • Was genau geschah blieb uneinsehbar
  • Es schien allgemein in der Vergangenheit geschehen zu sein. Eine Suche mit diesen Details war allerdings Erfolglos


Musikinstrumente kamen gar nicht vor. Als Indikator hatte ich mir ja das Akkord-Greifen genommen. Es war mir hier nicht möglich.

Der Wunsch/Tagtraum zum Wichtelgeschenk enthielt zwar Instrumente, spielen ließen diese sich allerdings nicht.


Auch hier gilt wieder:

:oexclaim:Bei Fragen oder sonst gerne direkt hier kommentieren oder mir per PN schreiben. Alle Fragen will und werde ich evtl. nicht gänzlich oder auch gar nicht beantworten. Ich bitte um Verständnis.
Alles was ich beantworte setzte ich hier dann drunter (auch Fragen die per PN kamen, auf Wunsch hin auch ohne Kommentar von wem die Frage kam).:oexclaim:

Morow 20.03.2015 10:55

...Neues auf Traumland
 
Während 'die verwaiste Tochter' noch aussteht und mittlerweile vielmehr nach einem Anime klingt.

Nichts desto trotz konnte ich mal wieder Eindrücke niederschreiben. Auch wenn ich den dort genutzen Schlafritus reproduziert habe, konnte ich diesen/keinen Traum erzwingen.
  • Volleyball
  • Pferde
  • ausgediente Kleidungssücke

Während eines Reitturniers im alten Stall, konnte man parallel dazu, auf den nun mit Sand aufgefüllten ehemaligen Putzplätzen Volleyball spielen.
Was alles an sich schon unstimmig ist. Pferde mutmäßlich zu erschrecken. Überdachte "Beachfelder" die kaum höher als 3m sind. Und die (aktuelle) Jahreszeit, zu der beides eher keinen Spaß macht.
Außerdem bewegte sich - nennen wir ihn Peter - fortwährend zwischen den Tieren, trotz Pferdephobie. Bis er schließlich ein Pferd halten sollte, welches seine Phobie spürte und durchdrehte. Obwohl Peter eig. mit Volleyball spielen wollte, kam er nicht zu uns.
Wer war eig. 'uns'? Nun - schätzungsweise der Verein - genau ist mir neben ihm lediglich ein Mädchen aufgefallen, und ich ahne schon, dass info mich gleich verkuppeln will...
Mit besagtem Mädchen ging ich bzw. wir trafen uns in den Stallungen.
Was schon alleine komisch war. Da der Stall insolvent ist und derzeit leer steht.
Zwar stand mein Pferd nicht mehr. Dennoch waren wir an ihrer Box. Wir unterhelten uns, sehr oberflächig aber wohl angenehm. Das Gespräch dauerte eine Weile an.
  1. Ich schätze ich ging, wie üblich zu meinem Pferd - sie folgte. Sie war offenbar zu gut gekleidet - etwa zu gut für mich? Bestimmt! - Dennoch kam sie mit in die schmutzige Box.
  2. Ich schätze ich ging, wie üblich zu meinem Pferd - sie folgte. Sie war offenbar lumpig gekleidet, dennoch fand ich dies süß. Selbstverständlich kam sie mit in die schmutzige Box.

Nun gilt es sie erst einmal kennenzulernen, um das Geträumte wenigstens ansatzweise deuten zu können.
Der Traum ist leider bereits einige Tage her. Vorallem der Stichpunkt 'ausgediente Kleidungssücke' ist mir abstrus. Eine Formulierung die ich so nicht treffen würde. Ich schätze ich meinte so zerissene Jeans oder alte Shirts, sowas was zum Reitstall passt, eben nur keine Reitklamotten.

Allerdings träume ich nicht selten von diesem Ort. Meist jedoch von den Spinden, die alá Wimmelbild ein Item haben, welches ich suche. Mal Geld, mal Werkzeug...ob ich an diesem Ort sprichwörtlich die Zügel in die Hand nehmen will und Pächter werden will...aber welcher Pächter würfelt zwei solche Veranstaltungen zusammen? Zumal Putzplätze und Halle angrenzen...während es insgesamt nicht einmal abwegig wäre - also ein riesen Turnier mit Spiel&Spaß für die Kinder zu organisieren.


Mein jetziges Fazit: Ich will in die Event-Branche. Dennoch fraglich, wieso ein solch komplizierter vaager Traum meine Notizen erreicht hat.

Astun 20.03.2015 14:52

Also ich sehe Träume als etwas an, worin wir Erlebtes verarbeiten und vielleicht verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten durchspielen.

Da ich auch davon gehört hab, dass man mit etwas Übung in seine Träume eingreifen kann, kann es natürlich auch sein, dass Träume ein »Gestaltungswerkzeug« sein könnten, von einer Wirklichkeit, wie wir sie uns erschaffen wollen.
Wenn dem so wäre, wäre es tatsächlich für jeden Menschen extrem wertvoll, wenn er dieses »Gestaltungswerkzeug« beherrschen würde.

Das hieße dann praktisch selbst die Kontrolle über seine eigene Entwicklung zu übernehmen, genau so wie es sein sollte.
Das was wir sein wollen in unseren Träumen definieren, um es in unserer Realität existent werden zu lassen.
Das dies nicht von Heute auf Morgen geht ist auch klar, denn schließlich braucht alles seine Zeit.

IndianaJones 20.03.2015 16:15

Man sagt ja das Träume durch unser Bewusstsein entstehen ,und was will unser Bewusstsein uns mit verschiedenen Träumen sagen oder Warnen ?
Gruß Indi


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.