Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.05.2008, 16:37   #49
ollii
Inventar

 

Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Plazac,Frankreich
Beiträge: 1.814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge
Standard

Bienensterben im Rheintal

http://www.suedwest-aktiv.de/landund...7cbf465f0ad88d

Mais Saatgut wird anscheint mit einem hochtoxischen Mittel "Clothianidin" gebeizt welches bei der Einsaat unabsichtlich in die Luft zerstäubt wird und sich auf die Blüten der Umgebung ablagert. Diese Substanz wurde in den toten Bienen nachgewiesen und soll zu deren Tod führen.

Zitat:
Auch am Bodensee und in Teilen Bayerns wird nach Angaben des Ministeriums die so genannte Maisbeize eingesetzt. Dort wurde bislang allerdings kein Massensterben der Bienenvölker registriert.

Landwirte wurden aufgefordert, bei der Maisaussaat pneumatische Sämaschinen einzusetzen, bei denen die Abluft in den Boden und nicht ihn die Luft abgeführt wird. Damit soll verhindert werden, dass Abrieb des Beizmittels auf blühende Nachbarpflanzen gelangt.
Ach so, mal eben eine neue Maschine für 100.000,- kaufen und alles ist wieder in Butter ... damit ist die Chemie aber trotzdem im Boden und irgendwann im Trinkwasser...

Neben der Chemie wird auch weiterhin die Varroa-Milbe für das Bienenstreben veranwortlich gemacht.
ollii ist offline   Mit Zitat antworten