Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.05.2015, 04:28   #86
Wissender
Besserwisser

 
Benutzerbild von Wissender
 

Registriert seit: 13.03.2012
Ort: Arrakis
Beiträge: 2.163
Abgegebene Danke: 2.777
Erhielt 1.332 Danke für 853 Beiträge
Standard

@enit: das Problem mit Prophezeiungen ist folgendes: entweder sie sind so allgemein formuliert, dass man recht viel hineindeuten kann oder aber sie sind so spezifisch, dass sie eben nicht zutreffen...ein gläubiger Mensch hält die Bibel für ein heiliges Buch und neigt alleine dadurch schon dazu, das doch recht umfangreiche Werk, zu interpretieren - dadurch kann man eben recht viele mehr oder weniger aktuelle Bezüge herstellen

Für mich ist die Bibel nichts anderes, als der religiös verklärte Versuch, Regeln für das Zusammenleben, Lebenshilfe und mehr oder weniger zutreffende historische Begebenheiten in einem Buch unterzubringen...viele Texte aus der Bibel muss man eben auch in ihrem historischen Kontext lesen, um den eigentlichen Sinn zu erkennen

Also ich halte die Behauptung, dass viele Prophezeiungen aus der Bibel schon eingetroffen sind, für recht subjektiv bzw. objektiv für nicht haltbar

Diskordische Grüße!!!
__________________
"Wahn ist eine unerschütterliche Überzeugung, die selbst durch Fakten nicht zu widerlegen ist." Definition des Begriffes Wahn

Glaube fußt auf dem Scheitern der Auflösung von Hyperkomplexität.
Wissender ist offline   Mit Zitat antworten