WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Magie, Esoterik & Spiritualität > Esoterik und Spiritualität
Kennwort vergessen?

Hinweise

Esoterik und Spiritualität Esoterik und Spirituelles, Spirituelle Begleiter, Tarot, Runen, alternative Heilkunde, Energiearbeit, Meditation, Reiki

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.12.2018, 14:24   #1
PositivViber
neugierig

 

Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard In den Reihen hinter der Kontrolle | Daily Book von PositivViber

Der Mensch jagt förmlich daher, den anderen Menschen zu manipulieren. Die Menschen manipulieren sich oft gegenseitig. Wieso ist das Interesse an Manipulation so hoch? Ich dachte, der Schlüssel alles Lebens liege in der Veränderung des Charakters und des Bewusstseins. Ich dachte immer, dass durch die Veränderung neue Dinge ins Leben kommen und möglich werden.

Ich bin immer davon ausgegangen, dass man sich nicht manipulieren muss gegenseitig. Ich finde ja, dass Manipulation nur dann eingesetzt wird, wenn Macht im Spiel ist. Und wo mit Macht gearbeitet wird, ist auch die Manipulation des Geistes nicht weit. Mein Herz hat schon viel erlebt in diesem Leben und ist durch sechs Jahre Maniupulation gegangen.

Ich habe mich hier die größte Zeit sehr unwohl gefühlt, ich fühlte mich hier fest gehalten, kontrolliert, manipuliert, dogmatisiert, stigmatisiert..... und was nicht noch alles dazu gekommen ist. Ich bin froh, dass ich jetzt die Manipulation auf ein Maß zurückschrauben kann, dass ich sie gar nicht mehr brauche im Leben. Denn mein Lebenssinn ist nicht , andere zu manipulieren. Das will ich nicht mehr.

Ich habe jetzt sechs Jahre lang erfahren, was es bedeutet, geisitig manipuliert zu werden. Zumindest fühlte es sich sofür mich an, wie als wenn man geisitig modifiziert wurde und von sich selbst entfremdet worden ist.. Ich fühlte mich all die Jahre wie geschüttelt und gerührt, immer in einem unflexiblen System gekettet, dass keinen Raum für geistige Entwicklung vorgesehen hatte.

Mein Herz wurde mit der Zeit ziemlich müde von dem Ganzen Bewusstseinskarussell und hörte mit der Zeit auf zu drehen, weil keiner mehr einsteigen wollte. Ich gab mich dann für eine gewisse Zeitlang selber auf, weil ich glaubte, ich schaffe es eh nicht mehr aus diesem System heraus. Doch heute bin ich glücklich, und zufrieden, dass ich es endlich aus dem Subsystem rausgeschafft habe.

Ich habe noch nie so gefreut und die Liebe gespürt, wie in diesen Tagen. Und die Liebe wird noch zusteigen und dann wird das Leben endlich richtig authentisch und wahrhaftig. Dann kann ich endlich wieder ich selbst sein und muss mich nicht mehr verstellen und kann die Menschen endlich wieder zeitnah behandeln ohne jemand bevormundend zu behandeln....

Einen guten Rutsch wünscht
PositivViber
PositivViber ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 18:36   #2
Bushido
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von Bushido
 

Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 1.369
Abgegebene Danke: 407
Erhielt 106 Danke für 95 Beiträge
Standard

Definiere Manipulation. Würdest du sagen, jemanden zu überzeugen wäre Manipulation?

Ja, Menschen sind merkwürdig. Bei einigen scheinen Gehirn und Darm vertauscht worden zu sein, sehen sich ja ähnlich. Deshalb haben sie nur ******** im Kopf und können nur klug********n.

Wenm du genaue Beispiele gibst, was genau du mit Manipulation meinst, kann man darüber diskutieren.

Manipulation hat auch gute Seiten. Jemand der Angst vor dem Tod hat, den kann man ja auch dahin manipulieren, dass er glaubt, das Leben endet nicht mit dem Tod. Wäre das für dich verwerflich?

In der Umgangssprache nennen wir das Motivation.
__________________
Optimisten würden sagen Angst ist das Symptom, Pessimisten würden sagen Angst ist die Nebenwirkung von Freiheit. Die Möglichkeit frei entscheiden zu können wird Freiheit, das Gefühl sich für das falsche entscheiden zu können wird Angst genannt.
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Bushido für den nützlichen Beitrag:
PositivViber (31.12.2018)
Alt 31.12.2018, 18:37   #3
PositivViber
neugierig

 

Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard In den Reihen hinter der Kontrolle | Daily Book von PositivViber

Ich gehe durch die Straßen meiner Stadt. Und da ist wieder dieses schöne Gefühl. Dieses Liebe-Gefühl, dass sich so super toll anfühlt. Manchmal taucht es einfach auf und ist anwesend. Gehe ich zwei Schritte weiter, ist es wieder vom Erdboden verschluckt. Ich liebe diese Funklöcher der Freiheit. Davon kann man so viel lernen. Ich war schon immer ein Träumer und Fantast gewesen . Ich liebte Fantasie und Träume. Nicht selten kam es dazu, wie ich mich erwischte, wie ich am Träumen war.

Ich träumte, wie ich sein würde, wenn ich sein dürfte, der ich wirklich bin. Ich träumte zu glauben, ich sei ich selbst. Selbst sein zu dürfen war für mich schon immer ein großer Lebenswunsch. Doch die Hohen Strikten Stäbe der Kontrolle verhinderten meist ein positives Annehmen meines Selbstes. Die Stäbe der Kontrolle waren so stark und stabil, ich konnte fast nicht mehr.

Meine Fantasie ging weiter. Sie ging meist hinter die Kontrolle, und machte es sich dort vorm Laptop bequem. An und für sich auch eine Sinnerfüllende Beziehung zum eigenen ich. Aber viel lieber hätte ich meine Zeit sinnvoll und anders genutzt. Ich als kreatives Wesen liebe die Gespräche mit Menschen, mit interessanten Menschen, die sich als normal ausgeben. Die Beziehung zum Normalsein sollte verbessert werden.

Und so träumte ich davon, wie wohl das Leben im Land hinter der Kontrolle sein würde. Ich träumte immer davon, kontrolllos zu leben und zu sein. Ich wollte nicht immer in Verbindung mit dem System stehen, weil ich mich selbst erleben wollte wie ich sein kann, wenn ich positiv bin. Leben ist nicht nur etwas negatives, nein, negatives kann auch furchtbar positiv sein.....

Und so ging die Geschichte ein paar Jahre weiter innerhalb der Kontrolle. Ich dachte ich schaffs hier nie wieder raus. Die Kontrolle war so strikt und resistent gegen dich konnektiert, dass es dein ganzes Fühlen ausser Kraft gesetzt hatte. Meine Gedanken drehten sich bisweilen nur noch um die Kontrolle. Ich dachte immer das würde nie aufhören und malte mir aus nie die Liebe zu finden zu können.

Doch eines Tages dann auf dem Sommerfest einer Stiftung kam mir die Idee, ich könnte ja mal den Chef fragen, ob man da nicht was machen könnte. Ich ging zu ihm hin, fragte ob er sich nicht mal umschauen kann. Keine Drei Wochen später kam er zu mir und meinte, er habe was für mich in Betracht gezogen. Eine Riesen Erleichterung! Das Leben meint es doch noch gut mit mir. Damit sind die sechs Jahre Engstarrigkeit nun auch besiegt und ich darf endlich wieder mein eigener Herr Sein. Juhuuuuu!!!!

Soviel zu meinem heutigen Beitrag.

Allen später einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

2019 wird rockig, soviel ist sicher!

Gruß
PositivViber
PositivViber ist gerade online   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PositivViber für den nützlichen Beitrag:
Trinity (31.12.2018)
Alt 31.12.2018, 19:23   #4
PositivViber
neugierig

 

Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard Was findet man hinter der Kontrolle?

Hallo zusammen!

Ich frage mich ja ständig. Warum machen die Menschen so ein Drama, darum, etwas zu kontrollieren? Erwarten Sie, dass sich der Mensch selbst finden könnte und dadurch andere Einsichten erlangen könnte und haben Sie Angst, dass der Mensch sie verraten könnte? Ich meine, warum wird so ein Drama daraus gemacht, dass die Kontrolle so streng im Umgang unter Menschen ist?

Ich habe sechs Jahre psychiartrische Einrichtung hinter mir. Was dort abgegangen ist, das fand ich nicht mehr normal. Wie die dort die Menschen behandelt haben, das fand ich unterste Schublade. Mit Menschlichkeit hatte das rein gar nichts mehr zu tun. Gott sei Dank hab ich das Stadl jetzt hinter mir Anfang Januar.

Aber warum macht der Mensch so ein Drama aus dem Kontrollieren? Was befürchten diese Menschen, die die anderen so erniedrigend behandeln und klein halten? Ich empfand diese Behandlungsweise immer wieder wie ein demütigendes Klein oder Hinhalten, was die mit den Patienten da machen. Ich hab nie was gesagt, weil ich nicht noch härtere Bandagen spüren wollte.
Deswegen hab ich immer die Zähne zusammen geknirscht.

Ich hab den Zustand halt hingenommen wie er war das war wohl letzten Endes meine Beste Route die ich gefahren bin. Jetzt kann ich mein Ich wieder komplett zulassen und mich wieder vollem Bewusstseins auf mein Leben konzentrieren. Jetzt bevormundet nämlich vorerst niemand mehr was ich in meinem Leben mache Juhu!

Aber ich begreife es nicht, warum die Menschen sich so behandeln. Was haben denn das Personal von solchen Einrichtungen davon, wenn die so mit den Patienten umgehen? Ich begreife das nicht und für mich ist das schlicht unerklärlich.

Hinter der Kontrolle sozusagen findet sich: Der Mensch. Das Ich. Die Seele. Ein Grund genug, weiter dran zu bleiben, sich selbst hinter der Kontrolle zu suchen. Denn irgendwann kommt der Geist zurück.

Viele Grüße
PositivViber
PositivViber ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 11:53   #5
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.899
Abgegebene Danke: 4.468
Erhielt 2.399 Danke für 1.891 Beiträge
Standard

Also zuerst muss man sagen, grundlos wird man ja nicht eingewiesen und man weiß auch, dass man es durchaus selbst gar nicht sieht oder versteht, weshalb man solche Hilfe beanspruchen sollte.

Also warum warst du 6 Jahre in der Psychiatrie?
Und wenn du jetzt rauskommst und dein Leben wieder funktioniert, dann war es doch gar nicht verkehrt oder?
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 12:18   #6
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.059
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 2.736 Danke für 1.901 Beiträge
Standard

4 Beiträge nach hier verschoben
Bitte keine Themendiskussionen in der Infothek (lt. Postingrichtlinien anm.)// thx vt.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 18:34   #7
PositivViber
neugierig

 

Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Juhu ich bin jetzt in meiner ersten Eigenen Wohnung. Was für ein Unterschied das Stimmungsmäßig ist ob du in nem Heim oder Eigenheim lebst. Das macht erheblich was in der Psyche aus. Ich bin so glücklich hier mit meiner Bude....
PositivViber ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 15:21   #8
ceae
eingeweiht

 
Benutzerbild von ceae
 

Registriert seit: 11.01.2018
Ort: bayern
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 22 Danke für 19 Beiträge
Standard

hellow,

p-viper, ich kann mir vorstellen, dass sich für dich das thema kontrolle und manipulation auftut, wenn du sechs jahre in der psychiatrie warst. das is ne unglaublich lange zeit. vor kurzem ist eine freundin in die psychitrie gekommen, akut und nach ca. 2-3 wochen wieder hinaus- und sie fand diese erfahrung nur traumatisierend. ich denke grundsätzlich lässt sich noch viel verbessern dort, und auch es wird konzeptionelle und qualitative unterschiede geben.

dein schreiben ist sehr persönlich und poetisch fast. aber es gibt wenig ansatz in die diskussion zu treten. wie meien vorposter schon schrieben, stellt sich die frage, was du als manipulation empfunden hast, warum du sechs jahre dort warst etc.

mich würde auch interessieren, was es dir gebracht hat?
lg
ceae
__________________
ich weiß, dass ich nicht weiß...
ceae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 16:13   #9
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.899
Abgegebene Danke: 4.468
Erhielt 2.399 Danke für 1.891 Beiträge
Standard

Vorallem kann man nicht gut abwägen wieviel Vertrauen und wieviel Kontrolle man einem Patienten dort entgegenbringen kann.

Ich kannte eine junge Frau aus der Nachbarschaft, die uns immer beim Spazieren gehen entgegen kam mit ihrem Hund und wir ganz normalen Smaltalk mit ihr führten. Und paar Tage nach der letzten Begegnung haben wir erfahren, dass sie sich in der Psychatrie mit dem Gurt des Bademantels erhängt hat.
Also Großteils hat diese Kontrolle in Anstalten nur den Sinn um zb solche Vorfälle zu meiden und nicht den Spaß Menschen auf Schritt und Tritt zu kontrollieren.

Natürlich ist es traumatisierend, wenn man dann wieder einen klaren Kopf hat, aber wenn man akut in einem Wahn steckt, ist diese Kontrolle sicher nicht verkehrt.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 19:57   #10
PositivViber
neugierig

 

Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Mir hat es bisweilen wenig gebracht, ich hätte draußen mich ganz anders und vertrauensvoller Entwickeln können und wollen, das, was ich in den letzten sechs Jahren verpasst habe, muss ich nun irgendwie an Wissen und Erfahrungen aufholen. Ich denke immer, für eine Beziehung zu führen ist der Zug schon abgefahren und das macht mich sehr traurig. Weil ich dadurch verpasse, meine Wahre Verhaltensweise(n) kennen zu lernen. So dümpel ich im Zimmer immer herum, grübele, warum das alles so war wie es war.....
PositivViber ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Magie, Esoterik & Spiritualität > Esoterik und Spiritualität



Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS