WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache WELTRELIGIONEN Verschwörungen und mysteriöse Vorkommnisse innerhalb der Weltreligionen Alles Philosophische zu Gott und Religion bitte weiterhin nach Spirituelles & Esoterik - Danke!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.11.2017, 17:43   #41
T'Lu R'Galay
erleuchtet

 
Benutzerbild von T'Lu R'Galay
 

Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Terrania City
Beiträge: 380
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 201 Danke für 133 Beiträge
Standard

Also Sonnenjahr = 365 Tage und Mondjahr = 28 Tage.

Auch wenn die Sumerer das schon wussten, die alten Hebräer wussten es ursprünglich nicht. Also zählten sie das Leben in Monden. Deshalb ist auch die 3 in vielen Kulturen so eine wichtige Zahl: der Mond hat drei sichtbare Phasen. Die Drei ist damit auch ein Symbol für die Zeit, aber auch das Leben einer Frau (Kindheit, Fruchtbarkeit, Alter).

Wer noch nicht die Zeit nach der Sonne zählt, hat auch kein Wort dafür. Das Wort für die Dauer des Mondzyklus ist zunächst der größte überschaubare, sich regelmäßig wiederholende, immer gleichbleibende Zeitraum für die Menschen einer Region, die keine jahreszeitlichen Ereignisse kennt.
Wird nun diese Kultur mit einer anderen Kultur konfrontiert, die schon das Sonnenjahr benutzt, wird eventuell, mangels fehlenden Synonyms, das Wort für den Mondzyklus genommen. Die Konfrontation der Hebräer mit den Babyloniern wäre da eine Option dieser Art. Genau bei den Babyloniern durchstöberten die jüdischen Schriftgelehrten die Bibliotheken und fanden dort die Geschichte von Utnapitschtim, den sie in Noah umbenannten und in ihre Geschichten adoptierten.
Die Geschichte ist nämlich einfach zu gut geeignet für eine monotheistische Religion, um sie den Polytheisten zu überlassen ;-)

@ Infosammler
Das weiß ich nicht.
Im Moment sind so T-Shirts in Mode, wo man die Vokale weglässt (FCK PLC oder SWT GRL -> **** police ; sweet girl), da kommt man trotzdem drauf. Wenn das alte Hebräisch wenig Vokale hatte und vor allem keine Diphtonge (ai, oi, au), dann waren Zeichen dafür absolut entbehrlich.

Im heutigen Arabischen gibt es da klare Regeln für, mit denen man immer weiß was da hin muss. Das nennt man Vokalisierungsregeln.
Diese können sich aber ändern, besonders da sich Aussprache ja ändern kann. Das Deutsche ist ja auch durch zwei Lautverschiebungen entstanden.

Innerhalb Deutschlands kann ein a ja schon sehr verschieden gesprochen werden. Im Süden kann es fast wie ein o klingen (Wos host g'sogt ?)

Wenn man bedenkt wie weit die jüdischen Stämme schon vor Jahrtausenden verteilt waren (Von Mekka bis in die Levante), da werden sich schon einige Dialekte herausgebildet haben.
__________________
Rassismus ermöglicht Scharen von Verlierern zu den Siegern zu gehören, ohne dass sie etwas dafür leisten müssen.
T'Lu R'Galay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 18:29   #42
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Ja, verstehe jetzt.
Ja das mit Utnapitschtim überrascht nicht, jedoch bleibt die Frage nach dem "wahren Ursprung" offen, das Gilgamesch-Epos beruht mit Sicherheit auf eine wahren Kern, der der "Stillen Post" zum Oper fiel, also am Ende, bis heute, taucht etwas anderes auf.
Wir finden Noah auch bei den Griechen, etwas anders allerdings, dort heißt er Deukalion, die Arche landet aber in Delphi und nicht wie bei den abrahamitischen Religionen auf dem Berg Ararat, darüber herrscht sogar Uneinigkeit.
Die Inder kennen man Manu, der Noah entspricht.
Sehr lesenswert

https://de.wikipedia.org/wiki/Manu_(Hinduismus)

Die Inder konfrontierten, nach meine jetzigen Wissensstand, nicht direkt mit den Babyloniern oder den Hebräern.
Die Geschichte wird dort auch etwas anders erzählt.
Wir finden die Urgeschichten überall, die natürlich von Kultur zu Kultur weitergetragen wurde, aber es gab hauptsächlich die mündliche Überlieferung, man erzählte es weiter und immer wieder, wie man es bei uns Muslimen tat, ich las ja in der Koranschule keine Hadithe, aber der Imam brachte uns alles mündlich bei etc.

Genau deshalb konnte man ja die Maya-Schriften etwas lösen, weil überlebende Priester die Sprache beherrschten und einige Codices erstellten. Weil die "amerikanischen Eroberer" verbrannten ja die Bücher der Azteken.
Auch diese und die Hopi-Indianer erzählen von einer großen Flut die über die Erde kam.
Eine Tsunami? Und dann falsch verstanden?
Aber wieso dann Noah etc. ?
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 13:25   #43
T'Lu R'Galay
erleuchtet

 
Benutzerbild von T'Lu R'Galay
 

Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Terrania City
Beiträge: 380
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 201 Danke für 133 Beiträge
Standard

Auf den Sintflutmythos hatte auch einmal jemand einen interessanten Ansatz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Tollmann
In dem Buch: "Und die Sintflut gab es doch", sieht er in einem Impact vor ca. 10000 Jahren die Ursache für Flutkatastrophen weltweit.
__________________
Rassismus ermöglicht Scharen von Verlierern zu den Siegern zu gehören, ohne dass sie etwas dafür leisten müssen.
T'Lu R'Galay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 17:20   #44
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Die Theorie kenne ich.
Das ist aber auch fraglich, denn irgendwie fängt man an, falls man etwas nicht erklären kann, alles einem Kometen die Schuld zu geben.

Die Dinosaurier seien wahrscheinlich wegen einem Kometeneinschlagt gestorben, der Golf von Mexico könnte die Einschlagsstelle sein.

Der Mond könnte durch einen Kometeneinschlag passiert sein, als dadurch von der Erde "Stücke" zerfielen und sich zum Mond formten.

Und was ist mit dem Asteroidengürtel? Wir wissen ja mittlerweile, dass es die Überreste eines Planeten sind, der sich nach der offiziellen Wissenschaft nie ganz zusammenbilden konnte, wegen der Anziehungskraft Jupiters. Was ich aber nicht bewiesen finde, denn gibt es eine Reihenfolge der Plantenentstehungen? Wenn ja, dann ist ja zuerst Merkur, dann Venus, dann Erde, dann Mars und dann der Planet um den Asteroidengürtel entstanden, das heißt Jupiter gab es noch gar nicht! Und wenn es keine Reihenfolge gab? Dann ist zu fragen, warum Saturn entstehen konnte bzw. warum Mars entstehen konnte, denn die Planeten hatten früher auch nicht die jetzige Position...Fragen über Fragen...und die Wissenschaft soll nicht immer so tun, als hätten sie für alles eine Antwort.
Andere geben an, es könnte auch ein Zusammenstoß mit etwas ähnlich großem gewesen sein.

So kam man auf den Planten Theia, mit der nun eine neue Kollisionstheorie entwickelt wurde.

Ein Planet, der ungefähr die Größe des Mars hatte, kollidierte mit der Erde.
Dadurch entstand der Mond und der Rest wurde zum Asteroidengürtel, die Erde soll sich demnach in der Position des Mars befunden haben, durch die Kollision soll sie dann "hinter " Mars gelandet sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Theia_(Protoplanet)

Mit Kometen kann man alles erklären, Sitchin meinte, in den sumerischen Tontafeln einen Planeten namens Nibiru entdeckt zu haben, der den Planeten zwischen Mars und Jupiter zerstört habe etc.

Ich denke, einige Rätsel, sind nicht so einfach zu lösen, wie man glaubt.

Aber Fakt ist, es gab mit Sicherheit eine große Flut über die Erde, es gab mit Sicherheit auch Kontinente die versunken sind, denn selbst heute sollen ja einige Urlaubsorte ja bald unter Wasser liegen.

Die Frage bleibt, wie ist das alles passiert? Außerirdische? Kometen? Vulkanausbruch?

Man könnte auch annehmen, dass das Ereignis mit Theia dann vor 10.000 Jahren passierte, dann ist der Mond ja nur 10.000 Jahre alt!
Dennoch, Beweise sind wichtig.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 17:32   #45
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Ich habe mir mal "Und die Sintflut gab es doch" mal eben auf Amazon angeschaut. Der Autor glaubt sogar, dass dadurch eine Atlantis-Hochkultur Unterging. Sehr interessant! Das würde einiges erklären, auch die "überlebenden" Überlieferungen!

Das würde dann aber auch bedeuten, dass die Menschen,also der Homo sapiens sapiens, länger lebten, als die Evolutionstheorie in seiner jetzigen Form es erlaubt...
Dann tauchen wieder neue Fragen auf...müssen alle Wege wirklich zu Erich von Däniken führen?
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 16:45   #46
T'Lu R'Galay
erleuchtet

 
Benutzerbild von T'Lu R'Galay
 

Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Terrania City
Beiträge: 380
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 201 Danke für 133 Beiträge
Standard

Hi,

ich habe gerade ein Video über Sprachen angeschaut und erfahren, dass Arabisch nur 3 kurze und drei lange Vokale hat.
Das war auch der Grund, warum für das Türkische eine lateinische Schriftvariante erstellt wurde. Türkisch hat 8 Vokale und ist deshalb nicht so gut mit arabischer Schrift darstellbar.
Das stützt meine Vermutung von weiter oben.
__________________
Rassismus ermöglicht Scharen von Verlierern zu den Siegern zu gehören, ohne dass sie etwas dafür leisten müssen.
T'Lu R'Galay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 13:03   #47
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Ich meine das Türkische ist eine indogermanische Sprache, weil es z.B. ein großes Vokabular mit dem Persischen teilt.
Osmanisch ist eine Mischung aus Türkischem und Arabischem, Atatürk hat daher die Buchtstabenschrift übernommen und das Arabische aus der Sprache völlig entfernt.
Jedoch war das Türkische bereits vorher mehr mit der "europäischen" Sprache verwandt als mit der Arabischen, es gibt z.B. türkische Runen die den deutschen Runen sehr ähneln, die türkischen Bozkurts zeigen sie gerne unter dem Wolf.
Das beweist z.B. auch bereits der Begriff "Ata", der mit dem altdeutschen Begriff "Vata" ich sag mal "verwandt" ist, Atatürk heißt ja auch Vater der Türken etc.

Der Grund aber, warum Atatürk die lateinische Schriftvariante einführte war aber eigentlich nicht die Sprache, sondern, wie er es in seinen Buch zugibt, die Abspaltung von den Arabern.
Er wollte ja auch Azan auf türkisch machen und die Gebete auf türkisch, er behauptete, dass die Türken die ganze Leistung machten und die Araber den Islam als Vorwand nutzten um Stücke vom Kuchen zu kriegen.
Daher sollten die Türken sich von Arabern trennen, indem sie sich unterscheiden.

Dieses Thema ist aber sehr diskutabel, der Nationalismus pochte nämlich damals auf jeder Seite, nicht zuletzt wegen Lawrence von Arabien, einem britischen Agenten.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:23   #48
T'Lu R'Galay
erleuchtet

 
Benutzerbild von T'Lu R'Galay
 

Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Terrania City
Beiträge: 380
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 201 Danke für 133 Beiträge
Standard

Türkisch ist ganz sicher keine indoeuropäische Sprache, trotz der vielen Lehnwörter aus dem Persischen ;-)

Die Abgrenzung von der arabischen Welt kann ich als politisches Motiv durchaus verstehen. Mir wurde mal zugetragen, dass arabische Muslime alle nicht-arabischen Muslime als Muslime zweiter Klasse ansehen. Vermutlich konnten viele Araber nie verwinden, dass ihnen die Osmanen als neue Schutzmacht des Islam irgendwann den Rang abgelaufen hatten. Da blieb ihnen nur noch übrig, dass sie sich als Ursprungsvolk des Islam sahen.

Die Briten hatten damals Araber unterstützt, um das osmanische Reich zu schwächen. Dabei haben sie ihnen Versprechen gemacht, die sie dann brachen. Da liegen auch Ursachen für den hass auf den Westen.

PS: Wenn ich deine Ausgangshypothese richtig verstanden habe, hatte der Prophet Begegnungen der 3.Art und die Engel waren Aliens.

Bei der Suche nach einem Motiv, warum sie das getan haben sollten, ist mir etwas in den Sinn gekommen.

Der Islam hat in seiner Entstehungszeit zu einem erheblichen Schub in der Wissenschaft geführt, der auch bis heute nachwirkt. Astronomie, Alchemie und Algebra erblühten damals und lieferten Fundamente unserer heutigen Technologie. Arabner brachten das Papier nach Westen, ohne das der Buchdruck sinnlos gewesen wäre.

Als ich jung war und Perry Rhodan gelesen habe, gab es dort einen Mann namens Atlan, der vom Planeten Arkon stammte und auf der Erde gestrandet war. Immer wenn er mal aus seinem Schlaf erwachte, versuchte er irgendwo die Entwicklung der Menschheit zu beschleunigen. Er hoffte, dass sie irgendwann Raumfahrt betrieben, so dass er nach Arkon zurück könnte.

Ein Motiv hätten wir damit sogar: Aliens versuchen die Entwicklung der Menschheit zu beschleunigen.

Fehlen nur noch die Aliens selbst, bzw. ein paar handfeste Beweise.
__________________
Rassismus ermöglicht Scharen von Verlierern zu den Siegern zu gehören, ohne dass sie etwas dafür leisten müssen.
T'Lu R'Galay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:29   #49
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Es freut mich, dass du den Kern der Hypothese verstanden hast.

Und ja, du hast Recht, als die Moslems bis nach Andalusien vordrangen brachten sie viel Wissen mit, die heutigen Zahlen die wir nutzen sind arabische Zahlen.

Weißt du übrigens woher der Zauberspruch "Simsalabim" herkommt?
Falls du es noch nicht wusstest, die Europäer hielten die Moslems die sich mit der Wissenschaft und sonstigen Sachen beschäftigten für Zauberer, weil die Moslems wie du sicher weißt immer sagen" Bismillahirrahmanirrahim", quasi auf Deutsch "mit Gottes Erlaubnis", sogar wenn wir essen sagen wir das bevor wir einen Happen nehmen.

Und daher , weil man uns nicht verstand, kam der Begriff Simsalabim.

Ja, es ist fraglich, ich beschäftige mich aktuell mit David Icke, der glaubt, die Außerirdischen seien bereits da, aber feindlich gesinnt.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:34   #50
T'Lu R'Galay
erleuchtet

 
Benutzerbild von T'Lu R'Galay
 

Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Terrania City
Beiträge: 380
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 201 Danke für 133 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen
der glaubt, die Außerirdischen seien bereits da, aber feindlich gesinnt.
Warum sollten sie dann den Fortschritt beschleunigen?
Als große Zauberer könnten sie doch viel leichter ein Volk von Hinterwäldlern beherrschen.
__________________
Rassismus ermöglicht Scharen von Verlierern zu den Siegern zu gehören, ohne dass sie etwas dafür leisten müssen.
T'Lu R'Galay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:56   #51
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 269
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Icke glaubt dass es mehrere Sorten von Außerirdischen gibt.
Er stellt z.B. die Frage, wieso glauben wir die Dinosaurier seien ausgestorben?
Sind die Drachen in den Legenden möglicherweise Dinosaurier?
Was wenn es damals einen atomaren Krieg gab und daher es zu einem Massenaussterben kam?
Heute sagt man ja, vielleicht sind die Dinosaurier durch einen Kometeneinschlag ausgestorben.
Es könnte ja aber sein, dass die Dinosaurier sich weiterentwickelt haben, zu einer intelligenten Spezies und es zum Kampf mit anderen Außerirdischen kam, die die Erde kolonisieren wollten.
Als die neue Außerirdischen ankamen, schufen diese neuen den Menschen, sie warnten ihn aber sich nicht mit der Schlange, sprich den Reptiloiden, anzufreunden.
Daher kommt wahrscheinlich das mit dem Garten Eden und der Schlange.
Und seitdem kam es immer wieder zu kämpfen zwischen den Göttern die uns schufen und den Einheimischen Reptiloiden, diese Kriege kennen wir in den Legenden als z.B. den Kampf der Titanen oder wo der Erzengel Michael den Drachen in die Hölle wirft...oder wo Allah Seytan verbannt, aber ich denke sie haben die Ginn nicht erschaffen, genauso wie Allah nicht den Himmel und die Erde erschuf.
Das heißt, beide kämpften um uns, sie wollen beide uns versklaven, auch wenn einige "Götter" freundlich gesinnt sein, würden sie hauptsächlich herablassend auf die Menschen blicken.

Das ist das was David Icke sagt.
Und er glaubt, die Reptiloiden, also die intelligenten Reptilien, würden heute das Weltgeschehen kontrollieren etc.

Ein Beispiel, du kennst sicher den Film Avatar Pandora?
Das soll damals passiert sein, die blauen Spezies sollen die Menschen darstellen und die Menschen die den Planeten ausrauben wollen, die Außerirdischen damals, also die Rasse Allahs. Die Sumerer sollen sie Anunnaki genannt haben, das soll auf den sumerischen Tontafeln stehen. Die Reptiloiden seien nach ihm auch Außerirdische, denn "kein Planet gehört einer Spezies" etc..David Icke verweist auf einen Film, der wirklich merkwürdig ist.

Der Film heißt " Sie leben!", schau dir mal den Trailer an...die "Außerirdischen" würden unter uns leben, das ist das Thema im Film, Icke glaubt aber dass es nur die Reptiloiden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=0HRC4uWkruM

Ich selber bin noch nicht von allem überzeugt was Icke sagt, aber die Sache mit den Dinosauriern ist wirklich interessant, die Maya waren ja ein "Schlangenvolk" etc.

Geändert von Anonymous94 (20.11.2017 um 17:05 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
islam, prä-astronautik, religion


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS