WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache WELTRELIGIONEN Verschwörungen und mysteriöse Vorkommnisse innerhalb der Weltreligionen Alles Philosophische zu Gott und Religion bitte weiterhin nach Spirituelles & Esoterik - Danke!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.05.2018, 23:49   #41
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Sorry,
ähm, was könnten solche Sagen, von denen bereits Herodot sagte sie seien von den Ägyptern abgeschrieben, zur wahrheitsfindung beitragen? Alles Hörensagen. Abgeleitete, interpretierte Quellen von unverstandenen Quellen.
Beweise? Komplett unglaubwürdig.
Schön wär's.

nothing is real john lennon

Magst Du eine kurze Zusammenfassung, ohne Beispiele und Zitate, bringen was deiner Meinung nach die Freimaurer mit ihren erratischen Zahlenspielereien im Schilde führen?
Übrigens ist eine gute Freundin als Feng Shui Beraterin unterwegs. Die hat da auch so ihre Ansichten.
nothing is real john lennon

Beiträge zusammengeführt - bitte Postingrichtlinien beachten. Danke, !Xabbu

Geändert von !Xabbu (19.05.2018 um 12:47 Uhr)
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 00:00   #42
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Das muss raus:

Alkmeme hatte ebenfalls 12 Brüder...

Du unterschridest hier zwei Sachen nicht.

Ich versuche dir zu zeigen, dass die Bibel alles kopiert hat nur mit anderen Namen. Wie passt da Herodot rein?

Ich habe dir doch bewiesen, dass die Bibel azf Lügen basiert.

Nicht, ob die älteren Überlieferungen falsch oder richtig seien. Es gab nie einrn Jesus, die Schreiber der Bibel haben eine Geschivhte aus alten Geschivhten kreiert. Das habe ich doch bewiesen?

Wieso also Herodot?

Es geht ja gerade auch nicht um die Freimaurer. Sondern, dass Leonardo wusste die Bibel basiert auf Lügen. Dan Brown teilte uns das ausführlich mit. Weshalb Medien mehr sind als Unterhaltung.
Das war die Ausgangssituation.

P.S: Herakles hatte 12 Aufgaben, die er erledigt hat.

http://www.hekebolos.de/Gestalten/He...eldentaten.htm

3 Beiträge zusammengeführt, bitte Postingrichtlinien beachten. Danke, !Xabbu

Geändert von !Xabbu (19.05.2018 um 12:46 Uhr)
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 00:15   #43
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Bewiesen?
Das muss ich dann tatsächlich übersehen haben.
Ich lese hier immer nur ausweichende antworten die butterweich irgendwas von Freimaurern phantasieren. Wenn also die Religionen Unfug sind, die Zahlen sind der böse plott? Hätteste ja auch gleich sagen können. Freimaurer ohne religiösen Hintergrund. Da muss man erstmal drauf kommen. Da bauen die jahrhundertelang Kathedralen, machen aber nur ihr Ding. Und keiner, ausser Dan Brown merkt's. Kommt da nicht dann doch wieder...

nothing is real john lennon
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 00:19   #44
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Ich versteh nicht wieso du nun auf die Freimaurer springst.

Wir behandeln gerade die Bibel. Wo habe ich die Freimaurer in diesem Zusammenhang erwähnt?

Dan Brown hat das nicht selbst benerkt. Er füht Quellen an. Das sind Sachen die viele Menschen wissen. Habe ja Sigmud Freud erwähnt gehabt...
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 00:27   #45
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Nun ja,
wir sind hier bei den "mysteriösen Zahlen".
Und, ich habe hier nicht den Brownie gegeben.
Von Anfang an habe ich solche betrachtungen in den Bereich der menschlichen hilflosigkeit verwiesen.

nothing is real john lennon
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 00:52   #46
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Richtig, und, ich habe ja gezeigt, dass die 12 ständig auftaucht.

In der Bibel und anderswo. Dahinter stecken nicht Freimaurer, es ist wie stille Post. In Sumer gibt es die Sintflutgeschichte mit Utnapischtim, der bei den Griechen zu Deukalion wurde, Zeus schickte eine Flut "weil ihm die Menschen zu laut wurden", in der Bibel wurde daraus Noah, Jehova schickte eine Flut " weil die Menschen böse waren", im Islam wurde daraus Nuh, Allah schickte eine Flut " weil die Menschen Götzenanbeter wurden".

Die Urgeschichte wurde verändert. Genauso verhält es sich mit den Zahlen. Die Zahlen haben 12,7,40, 33 etc. haben einen archaischen Ursprung hinsichtlich ihrer Bedeutung, durch stille Post verband man sie mit weiteren Legenden. Im Islam gibt es heute z.B. die 12 Imame, der Mahdi ist der 13 Imam. Der erste Imam soll als Mahdi zurückkehren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwölfer-Schia

So, wenn du nun fragst, wer hinter diesen Lügen steckt...das sind nicht die Freimaurer.

Es ist ein Geschäftsmodell.

Der Gründer von Scientology, gründete Scientology als Religionsgemeinschaft nur, weil in den USA Religionsgemeinschaften von Steuern befreit sind. Dies geht aus Protokollen und Zeugen hervor, Hubbard fragte jemandem um Rat, denn er wollte ein Geschäft gründen. Man empfahl ihm eine Religionsgemeinschaft zu gründen. Und so machte er sein Geld. Wenn du Scientology nach Xenu befragst, erhaltet man keine Antwort, weil es ein "Geschäftsgeheimnis sei", wie die Scientologen sagen. Und dieses Geheimnis wird von den Scientologen "weitervererbt", natürlich von denen an der Spitze.

Auch das Rezept von Coca Cola ist ein "Geschäftsgeheimnis", nur Eingeweihte bzw. Familienmitglieder bekommen sie mitgeteilt, um als Erbe weiter das Geschäft führen zu können.

Die "Erfinder" des Alten Testaments...also die Juden...haben ein Geschäftsmodell entwickelt...womit man Macht und Geld erlangen kann. Doch das Geheimnis, nämlich dass es auf eine Lüge basiert, erfahren nur die, die ganz oben sind.

Die Erfinder des Neuen Testaments wollten dann ein eigenes Geschäftsmodell machen und haben das Christentum gegründet, um Macht und Geld zu erlangen. Und der Papst hatte eine Zeit beides, heute nur Geld, die Vatikanbank ist nicht arm. Und das Geheimnis diesbezüglich , nämlich dass Jesus nie existiert hat, wird nicht jedem mitgeteilt. Als "zuversichtliche" Bürger die Legende um den Heiligen Gral weitererzählten, sah sich die Kirche gezwungen, diesem Hindernis ein Ende zu bereiten...denn sonst würde ihr Geschäftsmodell nicht funktionieren...der Stellvertreter Gottes, der Papst, stand auf sein Zölibat, was ihn "bedeutend" machte...es kann also nicht sein, dass Jesus nicht darauf stand.

Auch Mohammed hat den Islam erfunden...auf wen traf er wirklich in der Höhle? Auf einen Außerirdischen oder einen, der ihm ein Geschäftsmodell empfahl? Oder sogar jemand aus den christlichen Reihen, um eine Zusammenarbeit zu erwägen?
Heute verdienen die Saudis durch die Pilgerfahrt der Muslime UNGLAUBLICH viel Geld!
Und sie dürften wissen, dass der Islam nicht die wahre Religion ist...sie müssen in das Geheimnis eingeweiht worden sein.

So, was ist nun mit Leuten, die dieses Geheimnis gelüftet haben? Ja...auch sie bilden dann Geheimbünde und versuchen Gegenzusteuern...und Leonardo Da Vinci kannte das Geheimnis der Kirche...und hat sie versucht subtil zu verbreiten.

Vielleicht stecken wirklich Außerirdische dahinter? Denn im Endeffekt bleiben sie Geschäftsmodelle, egal ob für einen Menschen oder einen Marsmenschen...

Das hat alles nicht der Freimaurerei seinen Ursprung.

Aber die Zahlen...sie sind verräterisch.

Und die Bücher von Dan Brown sollten nur als Beispiel dazu dienen...das Medien, seien es Filme, Serien, oder Bücher, nicht immer der Unterhaltung dienen. Sondern meistens Dinge sagen sollen, die man öffentlich nicht sagen darf. Das kennt man z.B. aus dem arabischen Raum, da werden "Botschaften" in Bücher und Filme sowie Kunst hinterlassen, weil die Saudis und die sonstigen Muslime, davon nicht erfahren dürfen, dass unter ihnen "Ungläubige" leben. So können sich die Autoren und Künstler hinter dem Vorwand des "ach, ist doch nur Fantasy" verstecken. Das weiß ich, weil ich aus diesem Umfeld stamme.

Darum ging es die ganze Zeit.

Geändert von Bushido (17.05.2018 um 00:57 Uhr)
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 01:41   #47
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Und zum, vorläufig, letzten mal gehe ich auf diesen Wust ein. Scheinbar beeindrucken dich Zahlen. (42?) [emoji48]
In der entwicklungsphysiologie gibt es die alte Regel: eins, zwei, viele. Klingt erstmal absurd. Arme, Beine, Flügel und Flossen folgen aber diesem Schema. Ob dahinter auch irgendwas versteckt ist? Gilt übrigens auf diesem Planeten schon länger als es Wesen mit fünfen am ende gibt.
Scientology, ach was. Ein ex Marine, freund von Walt Disney und ex-Marinegeheimdienstler, erkennt seine patriotische Pflicht den Kapitalismus auch für agnostiker zu heiligen. Disney, der alte antisemit hat sich übrigens zeitlebens geweigert Scientology bei zu treten.
Und schon sind wir in den Religionen; Ich erkläre mir die Anfänge so: Irgendwie habe ich den Hut auf und stehe mit tausend Leuten in der Wüste. Keine Bullen, kein BGB, jeder der die Nachbarin vögelt kann das überleben aller gefährden. In der Wüste ist jeder auf jeden angewiesen. Wie kann ich die Plebs auf Spur bringen? Lösung: Ihr könnt hier machen was ihr könnt. Niemand wird euch zur Rechenschaft ziehen können. Aaaaber, in der nächsten Welt werdet ihr gerichtet. (woher die Idee kommt können wir später mal betrachten)
Ist es böse wenn ich Aberglaube zum besten aller gebrauche? Könnte es sein das es tatsächlich Gruppen gäbe, die neben ihren eigenen Interessen auch begreifen das es für sie am besten wäre wenn es so weiter liefe?
Falls also hinter der Zahlenmystik mehr stecken sollte als äffisches staunen, qui bono? qua?
Gute Nacht





nothing is real john lennon
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 08:44   #48
Helios
Inventar

 

Registriert seit: 05.05.2003
Beiträge: 825
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 177 Danke für 107 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen
Das alles spricht dennoch nicht dagegen, dass die Freimaurer sich auf die Zahl 33 in diesem Zusammenhang berufen.
Doch, genau das tut es. Denn wenn Newton (es gibt keinen Nachweis, dass er Freimaurer war) erst eine Skala mit 20 Einheiten ent- und dann aus praktischen Gründen wieder verworfen hat, um schließlich eine neue Skala basierend auf den Schmelzpunkten von Metallen zu entwerfen, in der der Siedepunkt des Wassers bei 34 Grad liegt, dann ist ein Zusammenhang zu den Freimaurern bis zu einem vernünftigen Nachweis konstruiert. Und wenn die menschliche Wirbelsäule aus 32-34 Wirbeln besteht, was im sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert nicht bekannt war (da der Verwachsungsgrad von Kreuz- und Steißbein noch nicht ermittelt werden konnte), dann ist auch in dem Punkt ein Zusammenhang konstruiert.

Und dies waren ja nur die zwei Beispiele, die ich konkret widerlegt habe. Das Alter von Jesus lässt und ließ sich nicht bestimmen. Man ging (und geht ja bis heute) von "Anfang 30" aus, niemand aber legt sich auf 33 fest. Auch nicht der Islam, in dem das Alter der Menschen im Himmel mit dem Alter von Jesus gleichgesetzt wurde (weshalb jenes Alter auch schwankt und keine feste Zahl ist).

Zitat:
Bei so viel Stoff kann man nicht von Zufall reden, man gab der Zahl 33 eine Bedeutung an der man bis heute festhält. Das mit Isaac Newton ist dennoch klar und stichhaltig, der 33 Grad ist nämlich nicht die Endstufe, es gibt höhere Grade. Dann ist man aber kein Freimaurer mehr...weil man mit den Graden zeigt, dass man an sich gearbeitet hat"wie an einem rauen Stein", wie es die Freimaurer sagen.
Unsere Welt wird dominiert von Zahlen, über jede Zahl wirst du in jedem Zusammenhang viel Stoff finden. Quantität hat keine Qualität, besonders dann nicht, wenn sie wie zuvor angeführt gar nicht stimmt.

Hinzu kommt, dass 33 nicht der höchste Grad in bei den "schottischen bzw britischen Freimaurern", sondern im sogenannten "schottischen System", was bei vielen Logen (auch außerhalb von Großbritannien) Anwendung findet. Es gibt auch noch ein alternatives schwedisches System mit 9 Hochgraden. Bei beiden Systemen handelt es sich aber nicht um ein Aufstiegssystem, wie du es implizierst, sondern ein Honorsystem.

Und die Freimaurer messen nicht der 33 eine besondere Bedeutung bei, sondern der 3. Säkular wird angenommen, dass der Ursprung dieser besonderen Bedeutung auf das aus dem Handwerk kommende Ausbildungssystem zurück zu führen ist, was ja auch bis heute die Basis der drei Grade der Freimaurer (zu unterscheiden von den zuvor erwähnten Hochgraden) darstellt: Lehrling, Geselle, Meister. Hinzu kommt dann die Zahlenmystik, weswegen das Dreieck und davon abgeleitet die Pyramide eine besondere Bedeutung hat, und der religiöse Aspekt (Dreifaltigkeit). Das ist aber alles ein in sich geschlossenes Konstrukt, den Zahlen wird Bedeutung gegeben.

Das wiederum führt natürlich dazu, dass sich diese Zahlen in dem widerspiegeln, was die betreffenden Personen bzw. der Personenkreis (in dem konkreten Fall die Freimaurer) erschaffen. Das von dir erwähnte George Washington Masonic National Memorial sollte ursprünglich 200 Fuß hoch werden, wurde dann im Zuge einer Neuplanung auf 330 Fuß erhöht und schließlich 333 Fuß hoch. Natürlich ist anzunehmen, dass man letzteres bewusst gemacht hat, genauso wie die doppelte Dreiteilung des Gebäudes, die sich so ergebenen 9 Stockwerke, usw.

Übrigens hat die 7 ebenfalls eine besondere Bedeutung für die Freimaurer

Zitat:
Wieso haben die Zahlen 7,40 , 12(13) eine solche religiöse Bedeutung?
Weil ihnen eine solche religiöse Bedeutung gegeben wurde. Wie bereits erwähnt sind Struktur und Wiedererkennung eine menschliche Konditionierung, und über Zahlen lässt sich eine solche sehr leicht nutzbar machen. Wie leicht das geht zeigt doch letztlich deine Fixierung darauf

Ich selbst habe übrigens auch eine Zahl, die mir wichtig ist (nennen wir sie ruhig "Glückszahl"), und die sich in meinem Umfeld und in meinem Schaffen überall widerspiegelt. Sie kommt in meinen Texten vor, in meinen Bildern und Grafiken, teilweise offen, teilweise kodiert auf verschiedenste Art und Weise. Würde ich mir ein Haus selbst entwerfen, sie wäre auf jeden Fall mit eingearbeitet. Wenn du mit Akribie mein Leben analysieren würdest, dann wärst du vermutlich verblüfft davon, wie präsent die Zahl ist. Und ich selbst freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ich sie irgendwo durch Zufall entdecke. Umso mehr, wenn es ein Zufall ist, der tiefergehende Zusammenhänge impliziert. Es ist und bleibt aber eine gegebene Bedeutung.

Zitat:
Deshalb ist das mit dem
"Du siehst was du willst" nicht in diesem Sinne stimmig, zumindest nicht objektiv wie du es schön formuliert hast.
Natürlich ist es das, etwa wenn du einen Zusammenhang zwischen den Freimaurern und der Wirbelsäule herstellst, der objektiv nicht vorhanden ist.

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen
Aber wie sagt man so schön? Vom Mythos zum Logos...
Das bedeutet allerdings nicht, den Mythos zum Logos zu machen, sondern den Mythos durch Logos zu ersetzen.
__________________
Once upon a time in the west...
Helios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 10:40   #49
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Nundenn, meine letzten Worte zu diesem Thema.

Zu Isaac Newton:
Er gehörte der Royal Society an. Als am 24. Juni 1717 die Erste Großloge von England gegründet wurde, traten viele davon der Freimaurerei bei. Wie z.B. John Theophilus Desaguliers, er wurde sogar Großmeister und zählt zu den Gründervätern.
Und...er war ein enger Freund Isaac Newtons.

https://de.wikipedia.org/wiki/John_T...us_Desaguliers

"Mit Sir Isaac Newton war er befreundet und unterstützte ihn in seinen Experimenten. Mit seinen Reden und Texten zu gehörte er zu Newtons Fürsprechern", die Royal Society wusste vielmehr als das übrige Volk. Da kann ich mir alles denken...und weil aus deren Köpfen die Freimaurerei hervorging...haben sie natürlich...das ganze mit Wissen, Zahlen etc. vollgestopft. Deshalb widerspricht das Eine, dem Anderen nicht.

@ptfisch
Ja, jetzt können wir natürlich nur spekulieren, was ein interessantes Thema für sich wäre. Ob Zahlen wirklich eine Bedeutung haben, kann ich nicht sagen, ich bin kein Anhänger der Esoterik. Aber für viele sind sie von Bedeutung. Als Beispiel seien die Juden erwähnt. Die lesen die Bibel in 2 "Sprachen", einmal in Zahlen und einmal in Wörtern...denn beim hebräischen Alphabet hat jeder Buchstabe einen Zahlenwert.

Beispiel:
Der Begriff Vater heißt im Hebräischen "Ab" ( Daher, Abraham ( Vater der Völker etc.))was den Zahlenwert 3 hat,
der Begriff Mutter heißt im Hebräischen "Am" was den Zahlenwert 41 hat,
der Begriff Kind heißt im Hebräischen "Chaled"...was den Zahlenwert 44 hat
also...Vater(3)+Mutter(41)=Kind(44)

https://de.wikipedia.org/wiki/Hebräische_Zahlschrift

Vielleicht steckt das dahinter? Oder Astrologie? Wer weiß...aber das Thema ist nicht Ohne.

@Topic:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zahlen...k_in_der_Bibel

"Sieben...Zwölf....Vierzig...."

Geändert von Bushido (17.05.2018 um 10:47 Uhr)
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 10:50   #50
Helios
Inventar

 

Registriert seit: 05.05.2003
Beiträge: 825
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 177 Danke für 107 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen
Nundenn, meine letzten Worte zu diesem Thema.

Zu Isaac Newton:
Er gehörte der Royal Society an. Als am 24. Juni 1717 die Erste Großloge von England gegründet wurde, traten viele davon der Freimaurerei bei. Wie z.B. John Theophilus Desaguliers, er wurde sogar Großmeister und zählt zu den Gründervätern.
Und...er war ein enger Freund Isaac Newtons.
Ja, und doch ist es auffällig, dass es im Gegensatz den anderen Mitgliedern der Loge keinerlei Unterlagen darüber gibt, ob Newton Mitglied oder überhaupt Freimaurer war.

Und dass es dir allerdings nur um den Punkt bei meinen Ausführungen geht ist dann doch bezeichnend; nichts Logos, nur Mythos, wie leider so häufig.
__________________
Once upon a time in the west...
Helios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 11:05   #51
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

ptfisch hat mich deshalb auch einmal kritisiert

Nehme ich zu anderen Punkten keine Stellung, heißt das nicht, dass ich sie ignoriere. Sondern, dass ich den "gesagten Worten" nichts mehr hinzuzufügen habe. Das heißt ich gehe mit dir d´accord...bis zu dem Punkt, wo man neue Informationen erlangt. Könnte ja auch die ganze Zeit schreiben "Guter Gedanke" etc., ich bin aber kein Dozent.^^

Newton war kein Freimaurer. Aber die Freimaurer hatten Kenntnis von seinen Ideen. Vielleicht haben sie ihn beeinflusst. Das tun heute "religiöse Missionare" stets. Es war auch klug von Newton, dass er der Freimaurerei nicht beitrat. Deshalb ist er heute berühmt...und die Namen seiner Zeitgenossen,die der Freimaurerei beitraten, nicht,...das ist aber wieder eine andere Geschichte und hat seine Gründe.

Ich wollte zu diesem Thema nichts mehr schreiben, weil die genannten Themen in anderen Topics besser behandelt werden können. ^^
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 16:19   #52
Topsy_Krett
Protected by SCHWA

 
Benutzerbild von Topsy_Krett
 

Registriert seit: 08.05.2006
Beiträge: 1.436
Abgegebene Danke: 473
Erhielt 529 Danke für 375 Beiträge
Standard

Zitat:
Oder sogar jemand aus den christlichen Reihen, um eine Zusammenarbeit zu erwägen?
Warum nicht, denn die abrahamitischen Religionen bauen aufeinander auf.


Zitat:
Leonardo Da Vinci kannte das Geheimnis der Kirche...und hat sie versucht subtil zu verbreiten.
Wenn, dann würde ich Da Vinci in die Ecke stellen, dass er das "Geheimnis" um Jesus und Maria Magdalena* in Form von Kunst an den Mann zu bringen.

*Dass Jesus und Maria Magdalena verheiratet waren und Nachkommen gezeugt haben.

http://www.wahrexakten.at/showthread...aria+magdalena

https://www.huffingtonpost.de/jonath...b_9463392.html
Topsy_Krett ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Topsy_Krett für den nützlichen Beitrag:
Bushido (17.05.2018), infosammler (18.05.2018)
Alt 17.05.2018, 18:30   #53
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Richtig, hätte ich beinahe vergessen!

Dass Philippusevangelium, wurde zu einer Apokryphe erklärt, weil es nicht anerkannt wurde...denn es passt nicht mit der Lehre zusammen, die die Kirche verbreitete.

https://de.wikipedia.org/wiki/Philippusevangelium

Aber, nach meiner Analyse gab es nie einen Jesus. Das bedeutet, es gab ihn schon...aber man machte aus ihm einen Heiland. Wenn Jesus ein einfacher König war, würde sein "Erbe" die Dynastie anderer gefährden? Ja, sogar die Macht der Kirche?

Ich denke, so muss es sich abgespielt haben. Deshalb durfte er keine Frau und kein Kind haben...erinnert mich z.B. an Casper Hauser, der ebenfalls heimlich weggeschafft wurde, weil er der Erbe eines "Throns" war.

Also, Jesus hat existiert, er war aber kein Prophet oder Gott. Sondern ein König..."König der Juden", etc., und aus ihm machte man einen Gott oder Propheten, das nennt man Apotheose.
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 00:07   #54
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Tut mir ja leid, aber Jesus kann kein König gewesen sein. Da hatten die Römer den Daumen drauf.

nothing is real john lennon
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 09:14   #55
Helios
Inventar

 

Registriert seit: 05.05.2003
Beiträge: 825
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 177 Danke für 107 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen
ptfisch hat mich deshalb auch einmal kritisiert

Nehme ich zu anderen Punkten keine Stellung, heißt das nicht, dass ich sie ignoriere. Sondern, dass ich den "gesagten Worten" nichts mehr hinzuzufügen habe. Das heißt ich gehe mit dir d´accord...bis zu dem Punkt, wo man neue Informationen erlangt. Könnte ja auch die ganze Zeit schreiben "Guter Gedanke" etc., ich bin aber kein Dozent.^^
Das Recht zur Bestätigung haben ja nicht nur Dozenten, und gerade in einem Dialog oder einer Diskussion, in der man sich nicht gegenüber sitzt ist es auf jeden Fall hilfreich, kurz zu bestätigen, wenn die Argumentation des anderen überzeugt und daher der Punkt als unstrittig beiseite gelegt werden kann.

Zitat:
Aber, nach meiner Analyse gab es nie einen Jesus. Das bedeutet, es gab ihn schon...aber man machte aus ihm einen Heiland. Wenn Jesus ein einfacher König war, würde sein "Erbe" die Dynastie anderer gefährden? Ja, sogar die Macht der Kirche?
Wie sollte das der Fall sein? Es gab ja kein "Konzern Kirche", der in der Frühzeit nach einer Galionsfigur für seinen eigenen Machtausbau gesucht hat, sondern ein sich entwickeltes Konstrukt, basierend auf der bereits stattgefundenen Apotheose Jesu. Legitime Ansprüche möglicher Nachkommen spielen für die Macht der Kirche keine Rolle, sofern diese ihnen keine entsprechende Rolle einräumt. Um unmittelbare weltliche Machtfragen nach seinem Tod kann es entsprechend auch nicht gegangen sein, da es das sich entwickelnde Konstrukt noch gar nicht existierte.

Die Frage ist also, warum die eine gewisse weltliche Macht (als König) überhaupt annimmst? Die gängige wissenschaftliche These, dass Jesus ein Wanderprediger war ist in dem Zusammenhang glaubwürdiger und wahrscheinlicher. Interessant ist allerdings durchaus immer noch die Frage, ob er sich tatsächlich selbst als Prophet gesehen hat, gar als Sohn Gottes, oder ob er erst im Zuge der Apotheose von seinen Jüngern dazu gemacht wurde. Nur, was hat das alles mit den Zahlen zu tun?
__________________
Once upon a time in the west...
Helios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 09:58   #56
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Genau das ist alles Unfug. Liess meine anderen Beiträge. Es gab nie Jünger, oder Johannes den Täufer etc. Die 12 Jünger sind die 12 Sternzeichen. Eine Seite zurück und alles anschauen bitte...Jesus war König der Juden, so wird es überliefert.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/INRI

So, die Römer haben ihn gekreuzigt. Mit zwei anderen Dieben. Warum? Warum mit Dieben?
Alleine hier ist schon etwas fragwürdig.

Ich blicke nicht mehr durch. Fakt ist, dass die ganzen Geschichten um Jesus ältere Gesichten sind...wie ich es bereits bewiesen habe.

Edit:
Der Papst baute seine Position auf sein Zölibat auf. Dann geht es nicht, dass Jesus nicht enthaltsam war...das hatten wir aber schon, bitte auf der Seite 2 die Kommentare lesen, nimm dann Stellung dann können wir darüber diskutieren.
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 10:24   #57
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Edit:
Es geht hier um die Zahl 12.
12 Apostel + Jesu.
12 Kinder Israels + Jakob(Israel)
12 Sternzeichen.
12 Olympische Götter.
12 Taten des Hearkles usw...auf Seite 2 gehe ich genauer darauf ein.

Heute 12 Schia im Islam.

Daa hat astrologische Bedeutung und wurde dementsprechend "unbewusst" als Mythos aufgenommen.
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 10:34   #58
pitfisch
erleuchtet

 

Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 69 Danke für 62 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anonymous94 Beitrag anzeigen

Ich blicke nicht mehr durch.
Wenn Du deine Links etwas aufmerksamer lesen würdest wäre dein Leben deutlich einfacher. Also, einerseits gab es ihn nicht, andererseits war er ein König, soso. Bewiesen hast Du mal so garnix. Und es werden auch keine Schriften zu Apokryphen erklärt sondern durch die nichtbeachtung durch die Kirche werden sie nicht Kanonisch, also apokryph.

nothing is real john lennon
pitfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 10:57   #59
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

Ich lese meine links durch, die Sache ist, Wikipedia beinhaltet nur relatives Wissen. Weil ich aber in einigen Sachen "mehr weiß" und in Wikipedia dieses Wissen nicht verlinkt ist, kann ich mir mein Urteil bilden.

Ich habe eindeutig bewiesen, dass die Geschichten in der Bibel bereits vorher erzählt wurden. Wie kannst du mir dann unterstellen, dass das keine Beweise sind?

Beispiel:
Moses soll in einem Korb ins Nil gelegt worden sein. Eine Frau benutzte gerade ihr Eimer um Wasser zu tanken und fand ihn. Gibt es historische Belege für einen Moses? Nein.

Aber für Sargon von Akkad, der ca. 2300 v. Chr. lebte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sargon_von_Akkad

" Meine Mutter war eine Verstoßene, meinen Vater kannte ich nicht. Die Verwandtschaft meines Vaters wohnt im Gebirge. Meine Geburtsstadt ist die Stadt Safran, die am Ufer des Euphrat liegt. Es empfing mich die Mutter, die Verstoßene gebar mich heimlich. Sie legte mich in einen Korb aus Schilf, mit Asphalt verschloss sie meine Öffnungen. Sie ließ mich auf dem Fluss nieder, aus dem ich nicht mehr selbst emporsteigen konnte. Der Fluss trug mich, zu Aqqi dem Wasserschöpfer brachte er mich. Aqqi der Wasserschöpfer holte mich wahrlich durch ein Eintauchen des Eimers herauf. Aqqi der Wasserschöpfer nahm mich zu seiner Sohnschaft an, er zog mich wahrlich groß. Aqqi der Wasserschöpfer setzte mich wahrlich in seine Gärtnerarbeit ein. Bei meiner Gärtnerarbeit gewann mich die Ischtar wahrlich lieb. (x?) Jahre übte ich wahrlich die Königsherrschaft aus. Die schwarzköpfigen Menschen beherrschte und regierte ich wahrlich."

EINDEUTIG, ein Beweis, dass die Geschichte um Sargon übernommen wurde...weil denen früher die Legenden bekannt waren, machten sie einfach aus jedem einen Juden...

Zweites Beispiel:
Moses bekam die 10 Gebote und versuchte den Monotheismus nach Ägypten zu bringen.
Nun, ich zeig dir mal zwei Bilder:

https://www.google.de/search?q=moses...e_Ul1DSZSf9jM:

Und hier, das ist Echnaton:
https://www.google.de/search?q=echna...VKfxKIzIHMh1M:

Echnaton brachte den Monotheismus nach Ägypten... nach dem er verschollen war. Von Moses wissen wir, er habe jemanden umgebracht und sei geflohen und kam dann als "Prophet" wieder. Problem: Wieso berichten weder der Islam, noch Bibel etc. etwas von Echnaton? Denn er war es, der den ersten Monotheismus brachte.

Über das Schicksal von Echnaton und Nofretete streiten sich heute die Ägyptologen. Sein Sohn Tutanchamun wurde ermordet etc. Denn der neue Glaube brauchte Unheil über das Mittlere Reich.

Sigmud Freud hat das aber ausführlicher erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Ma...ische_Religion

Also, das ist ebenfalls ein Beweis, dass die Schreiber der Bibel Vorlagen hatten. Wieso soll das kein Beweis sein? Weder Moses noch viele andere Propheten sind historisch belegt. Dazu andere Personen...mit der selben Geschichte!
Es gibt sogar Muslime, die aus Alexander den Großen ein Muslim machen...etc.! Die Bibel ist ein Märchenbuch, vermischt aus Legenden und (die Tora) zur Rechtfertigung der Auserwählung der Hebräer bzw. Juden als das auserwählte Volk.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dhū_l-Qarnain

Edit:
Das mit den Apokryphen stimmt nicht...beschäftige dich mit dem Ersten Konzil von Nicäa um 325 n. Chr. Der Arianismus wurde "verboten", und alle ihre Werke bzw. Überlieferungen ebenfalls...sie wurden zu Apokryphen. Das war das Gesetz Kaiser Konstantins.

Geändert von Bushido (18.05.2018 um 11:03 Uhr)
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 11:10   #60
Bushido
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.215
Abgegebene Danke: 356
Erhielt 94 Danke für 84 Beiträge
Standard

https://de.wikipedia.org/wiki/Arianismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Arianischer_Streit
Bushido ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
zahlenmystik


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS