WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache WELTRELIGIONEN Verschwörungen und mysteriöse Vorkommnisse innerhalb der Weltreligionen Alles Philosophische zu Gott und Religion bitte weiterhin nach Spirituelles & Esoterik - Danke!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2014, 16:17   #101
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

@indi
unabhängig von der figur jesu ist auch die von mose sehr interessant, obwohl ja auch keine weiß, ob es den gegeben hat (vermutlich aber nicht).
und wenn es darum geht, dass etwas, das sich lange hält - wie du argumentierst - ja richtig sein müssen, dann wäre wohl eher das judentum "richtiger" als das christentum, jesus eben nicht sohn gottes und der messias ist noch gar nicht gekommen.

weil (dein Ansatz): Judentum tausende Jahre älter als Christentum und es gibt es heute noch - das muss ja stimmen
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 16:31   #102
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 216 Danke für 165 Beiträge
Standard

@infosammler: von der taufe bekommst ja als Baby nicht viel mit ,das kommt erst jahre später und auch erst dann wenn sich die Kinder /Jugendlichen für den Glauben /Jesus usw. interessieren .
Ich sehe keine Werbungen oder Aussendungen ? wo soll das sein ?
Weil du die Feiertage ansprichst , sollen wir Ostern und Weihnachten absagen ? Findest du nicht das dies schöne Feiertage sind ?
Gruß Indi

@chiefkodi: Auch Moses ist sehr Interessant und wird in der Bibel ausführlich erzählt .Jesus war aber nicht einverstanden mit den tun der Juden ,er galt ja bei den Juden als ketzer und man könnte auch sagen die Juden bzw. deren Führung vor 2000 Jahren waren nicht ganz umschuldigt das man Jesus gekreuzigt hat. Doch finde ich das die Geschichte von Jesus und den Christen mehr Gewicht hat oder gehabt haben müssen sonst würden wir hier nicht Diskutieren .
Gruß Indi

@Lajosz : (zb. batman) find ich witzig den vergleich
Gruß
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 16:41   #103
lajosz
VUP

 

Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Bethlehem b. Bern
Beiträge: 4.346
Abgegebene Danke: 1.537
Erhielt 1.410 Danke für 898 Beiträge
Standard

also werbung gibts schon, heute gerade im bus bei meinem platz: ein plakat mit "Denn der HERR ist deine Zuversicht; der Höchste ist deine Zuflucht."...

bei uns zur konfirmation gibts üblicherweise von der familie grosse geldsummen. bei 90% der jugendlichen wird also der bewusste beitritt zur kirche erkauft. ich hab darauf verzichtet, zahle aber trotzdem kirchensteuern, bin ja getaut. ist doch absurd.
__________________
qui craint de souffrir, il souffre déjà de ce qu'il craint.
lajosz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 16:45   #104
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

@indi
es ist ja eigentlich eh keine diskussion

zurück zum thema:

Die Einheitsübersetzung übersetzt einen Abschnitt des Paulusbriefes an Timotheus so:

„1 Das Wort ist glaubwürdig: Wer das Amt eines Bischofs anstrebt, der strebt nach einer großen Aufgabe. 2 Deshalb soll der Bischof ein Mann ohne Tadel sein, nur einmal verheiratet, nüchtern, ... 4 Er soll ein guter Familienvater sein und seine Kinder zu Gehorsam und allem Anstand erziehen. 5 Wer seinem eigenen Hauswesen nicht vorstehen kann, wie soll der für die Kirche Gottes sorgen?“

So - Paulus wird als der nächstgelegendste Zeitzeuge gehandelt (obwohl er ja auch Jesus nie begegnet ist). Trotzdem wird hier in keinester Weise vom Zölibat gesprochen. Wenn nun Jesus und seine Ideen Grundlage der damals noch als jüdischen Sekte gehandelten Gemeinschaft gewesen sein sollen, könnte man den Rückschluss ziehen, dass auch er, wie für alle anderen Rabiner üblich, verheiratet war.

UND - alles andere, nämlich die frauenfeindliche Einstellung, erst später von den Kirchenvätern hinzugedichtet worden war. Somit hätte ein verheirateter Jesus sicher nicht ins Gesamtbild gepasst. Und dass in den ersten hundert Jahren Schriften sortiert, aussortiert, passend gemacht oder gar wissentlich verfälscht wurden, ... ist wohl jedem klar.
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Chiefkodi für den nützlichen Beitrag:
Eileen (11.11.2014), infosammler (11.11.2014)
Alt 11.11.2014, 17:40   #105
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 216 Danke für 165 Beiträge
Standard

@chiefkodi:
Das mit dem Zölibat da gebe ich dir recht ,das ist erst später gekommen .Da müsste man genauer Recherchieren warum das geändert wurde ,weil das weiß ich selber nicht genau .
Paulus hatte ja eine Vision von Gott bekommen ,und würde dadurch gläubig ,er kannte aber schon vorher das werken und leben des Jesu und seinen Jüngern .Das hat Paulus nicht erfunden ,das war bekannt .


@lajosz:
"Denn der HERR ist deine Zuversicht; der Höchste ist deine Zuflucht."...
sowas gibt es bei uns in Österreich nicht ,außer von anderen Religionsgemeinschaften wie den zeugen Jehovas usw.
Gruß Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 18:32   #106
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.968
Abgegebene Danke: 1.609
Erhielt 2.704 Danke für 1.873 Beiträge
Standard

Die Zölibat-Verpflichtung " ......um des Himmelreiches willen", kam mit Papst Innozenz II -1139 A.D

Böse Zungen behaupten,da standen -finanzielle- Absichten dahinter.
Vorhandene Kinder könnten ja die Besitztümer,Häuser,Ländereien, etc...erben und die Kirche wäre dabei leer ausgegangen.

vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (11.11.2014 um 18:39 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (11.11.2014)
Alt 11.11.2014, 18:37   #107
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 216 Danke für 165 Beiträge
Standard

Zitat:
viennatourer: Böse Zungen behaupten,da standen -finanzielle- Absichten dahinter.
Vorhandene Kinder könnten ja die Besitztümer,Häuser,Ländereien, etc...erben und die Kirche wäre dabei leer ausgegangen.
Sollte das stimmen ,dann wäre die Kirche eine große Lüge ! was aber nichts mit Jesus zu tun hatte ,weil er das Wort Gottes auf Erden verkündet hat und Maria Magdalena verstand ziemlich sicher die Worte Jesu und folgte ihm .
Gruß Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 18:48   #108
lajosz
VUP

 

Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Bethlehem b. Bern
Beiträge: 4.346
Abgegebene Danke: 1.537
Erhielt 1.410 Danke für 898 Beiträge
Standard

was hat eigentlich das zölibat mit der frage zu tun? jesus ist der sohn gottes, kein katholischer priester.

gott hat dem menschen das geschenk der sexualität gegeben, weil: "Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie [euch] untertan; und bliblablubs..."

dann sendet gott die fleischliche verkörperung seines selbst, seinen sohn, zur erde. und dieser soll dann nicht gebrauch von diesem geschenk machen? schlechtes vorbild...

ich glaube auch nicht dass es für die katholische kirche einen unterschied machen würde. genau wie jesus eltern nicht "göttlich" wären sind es dann eben seine kinder auch nicht. es gäbe aber einfach einige freaks mehr die versuchen würden sich als nachfahren darzustellen.
__________________
qui craint de souffrir, il souffre déjà de ce qu'il craint.
lajosz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 19:26   #109
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

Die Kirchenväter hatten Angst vor Frauen (begonnen eigentlich auch schon bei Paulus) - sie hatten Angst vor Sexualität.
Das hängt aber auch mit der jüdischen Geschichte und dem "Kampf der Götter" zusammen. Es wurden ja damals viele Götter angebetet, unter anderem auch Astarte, die manche neben Jahwe als mindestens gleichberechtigt ansahen.

Den Kirchenvätern dürfte das gar nicht gepasst haben - erstens waren die Frauen durch die Verführung Adams durch Eva ja sowieso "des Teufels", dann galten sie, zumindest ein paar Tage im Monat als unrein, und im alten Testament wird nichts von Frauen in irgendwelchen geistlichen Positionen berichtet.

Somit war man auf dem besten Weg ins Zölibat, was jedoch natürlich dann widersinnig wäre, wenn sogar Jesus verheiratet gewesen wäre, bzw. Maria Magdalene als Apostel anzusehen wäre.

Tja und @lajosz - die Kirche hat schon in den Gründerjahren Schriften zu ihren Gunsten (Macht) ge- oder verbogen, und was nicht passt, wird durch unfehlbare Päpste "richtig gedeutet".

Und lt. Bibel war zumindest Jesus Vater göttlich, was heißt göttlich - GOTT! und seine Mutter? Der einzige Mensch der frei von Erbsünde war (gut, nicht nach AT, hat die Kirche so bestimmt).

Für die katholische Kirche wäre der Umstand, dass es Nachfahren geben würde, insofern etwas ungünstig, weil man keinen Papst mehr aus den Bischöfen wählen könnte, sondern ein Nachfahre das Anrecht hätte, die Kirche zu führen.
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Chiefkodi für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (11.11.2014), infosammler (11.11.2014)
Alt 11.11.2014, 19:47   #110
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.766
Abgegebene Danke: 4.417
Erhielt 2.369 Danke für 1.865 Beiträge
Standard

Frauen waren immer die bösen. Im alten griechenland zb auch. Schöne, sexuellanziebare frau = tod....

Zitat:
sondern ein Nachfahre das Anrecht hätte, die Kirche zu führen.
Tja und dann wird es negiert. Was natürlich nur solange klappt, solange sie auf offene ohren stoßen, die folgeleisten.

Ist ja alles ein lügenkonstrukt.

Aber das, diese regelungen, kam doch ohnehin erst nach jesus tod. Dann kann man das nicht auf ihn übertragen. Und wenn er mit 33 starb iat die wahrscheinlichkeit, das er frau u kind hatte ja nicht gering.
Später wurde es dann halt negiert, weil es nicht ins konzept passte.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 19:58   #111
Saci
banned

 

Registriert seit: 07.09.2013
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 59 Danke für 51 Beiträge
Standard

http://www.ancient-origins.net/news-...gdalene-012323

Vl auch Interessant zur aktuellen Diskussion. Es wurde ein Manuskript im britischen Museum gefunden dem zu Folge Jesus mit Maria Magdalena leeiert gewesen sein soll.

Das Manuskript soll bereits seit geraumer Zeit im Museum rumkullern nur wusste niemand damit etwas anzufangen - es soll ursprünglich aus dem aramäischen ins griechische übersetzt worden sein.

Mich würde interessieren was sonst so in Museen bzw Archiven verstaubt.

Auch das mit den Kindern wird erwähnt.
Saci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 21:21   #112
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.766
Abgegebene Danke: 4.417
Erhielt 2.369 Danke für 1.865 Beiträge
Standard

Das hat vt auch mal verlinkt. Mit sicherheit gibts viele "beweise" weil ja nicht alles, wenn es gestrichen wurde, auch so verloren ist, das man es nicht mehr findet.
Es wurde aber ja auch festgelegt, das er keine kinder hatte, also sind alle beweise von vorherein ungültig.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu infosammler für den nützlichen Beitrag:
viennatourer (11.11.2014)
Alt 11.11.2014, 22:57   #113
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.968
Abgegebene Danke: 1.609
Erhielt 2.704 Danke für 1.873 Beiträge
Standard

Right,info
Gestern erst gestartet und genau da sind wir nun wieder angelangt.
;-) Nicht nur die Erde dreht sich in 24h einmal um die eigene Achse,alles auf ihr folgt diesem Rhythmus.

Es ging um diesen Papyrus ,bzw. dem darauf befindlichen Text.

vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (11.11.2014 um 23:05 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 05:39   #114
Astun
Inventar

 
Benutzerbild von Astun
 

Registriert seit: 22.10.2014
Ort: Rohrbach bei Mattersburg
Beiträge: 1.483
Abgegebene Danke: 496
Erhielt 549 Danke für 406 Beiträge
Standard

Hallo Leute,

ich hätte da eine These anzubieten, warum man nicht soviel alte Dokumente über Jesus gefunden hat, obwohl die römischen Bürokraten doch alles penibel aufzeichneten.

Der Grund dürfte der jüdische Aufstand und die Zerstörung Jerusalems durch die römischen Truppen gewesen sein. Wahrscheinlich fielen die Aufzeichnungen den Flammen zum Opfer.
Im Zuge des Kampfes um die Stadt gingen die Römer nicht zimperlich vor. Die Römer kannten das Geheimnis des griechischen Feuers und steckten damit so manche Stadt in Brand. Auch der Herodes-Tempel wurde damals zerstört. Die Zerstörungen werden damals schon ziemlich massiv gewesen sein, und den Juden werden die römischen Archive ziemlich egal gewesen sein.

Und was Flavius Josephus angeht, so hab ich herausgefunden, dass er kein Römer war, sondern unter dem Namen Joseph ben Mathijahu in Jerusalem geboren worden ist, und dass er gegen die Römer als jüdischer General gekämpft hat, während des jüdischen Aufstandes. Unter dem römisch angehauchten Namen Flavius Josephus (wahrscheinlich ein Tarnname, um seine Identität vor den Römern zu verschleiern) ist er um das Jahr 100 in Rom verstorben.

Soviel ich weiß, hatten die Juden die Römer schon aus ihrem Land vertrieben, brauchten jedoch noch etwa um die 4000 - 6000 zusätzliche Mann, um das Heilige Land dauerhaft gegen die Römer absichern zu können. Diese zusätzlichen Truppen sollten aus der ehemaligen persischen Diaspora kommen (ehemalig deswegen, weil Alexander der Große das Perserreich schon zerschlagen hatte), wurden jedoch durch einen anderen Konfliktfall dort gebunden. Damit blieb die Verstärkung aus der Diaspora aus, und die Römer überrannten mit frischen Truppen das heilige Land und vertrieben die Übrigen in die Diaspora. Aber wider nicht für immer, denn erst der Bar-Kochba-Aufstand in den Jahren 132 - 135 veranlasste die Römer die Juden in eine Diaspora zu drängen, welche bis zur Gründung des Staates Israel andauerte.
__________________
Alle meine Themen
Jeder Mensch schafft sich sein eigenes Paradies, selbst wenn es für ihn die Hölle auf Erden bedeutet!!!!
Der Sinn des Lebens ist die Reifung der Seele für die bewußtseinsmäßige Einheit mit Gott!!!!
Astun ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Astun für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (12.11.2014)
Alt 12.11.2014, 06:23   #115
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

Zitat:
Und was Flavius Josephus angeht, so hab ich herausgefunden, dass er kein Römer war, sondern unter dem Namen Joseph ben Mathijahu in Jerusalem geboren worden ist, und dass er gegen die Römer als jüdischer General gekämpft hat, während des jüdischen Aufstandes. Unter dem römisch angehauchten Namen Flavius Josephus (wahrscheinlich ein Tarnname, um seine Identität vor den Römern zu verschleiern) ist er um das Jahr 100 in Rom verstorben.
Na eh, hab ich ja geschrieben, er war Jude.
Er war auch Anführer unter den Aufständischen und hat sich dann ergeben. Flavius war kein Deckname, steht aber eh alles im www.

WIKI-Flavius_Josephus

Betreffend der Aufzeichnungen und möglichen Vernichtungen von
Schriftstücken geht es wohl eher um römische Dokumente. Die haben die Römer wohl kaum vernichtet.

Aber bitte man stelle sich vor: in einem von Rom besetzten Gebiet wird Gott als Mensch geboren, dann gekreuzigt und steht am dritten Tag von den Toten auf? Und kein römischer Feldherr, Politiker, Chronist, .... der zu dieser Zeit in Galliläa aufhältig ist, weiß oder schreibt was davon?

Es ist ja nicht so, dass die Römer grundsätzlich Angst vor "Kontakt mit fremden Göttern" hatten, .....

Aber es gibt schon Schriften aus ungefähr der Zeit, in der Jesus gelebt haben soll - die Schriftrollen vom toten Meer, die im Prinzip sehr ähnliche Lehren beinhalten, wie die, die Jesus zugeschrieben wurden. Allerdings wird da die Geburt eines Sohn Gottes als Messias nicht erwähnt.

Geändert von viennatourer (12.11.2014 um 14:01 Uhr) Grund: Link repariert/viennatourer
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 06:58   #116
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.766
Abgegebene Danke: 4.417
Erhielt 2.369 Danke für 1.865 Beiträge
Standard

Er wird sich doch auch an wissen bedient haben, das schon vorhanden war.
Macht man ja jetzt auch noch so.
Der untergang von wissen und demnach auch die unsterblichkeit (wie bei den ägyptern, da war das entfernen von namen zb die schlimmste strafe) von wissen ist oft das feuer, es wird verbrannt. Und das mit sicherheit gezielt.
Außerdem sollte man anwandlungen einzelner nicht unterschätzen. Jetzt zu unser zeit gibt es auch genug diktatoren oder staatsangehörige, denen gewissen informationen nicht passen, also werden sie vernichtet oder versperrt. Und damals war es sicher noch um einiges einfacher als heute. Dies lässt sich natürlich auch gezielt in die andere richtung lenken mit erschaffen von sachverhalten... und die unwissenheit des volkes ist die beste tarnung, gemischt mit bestrafung und angst.

Die ganze jesus-geschichte könnte reine kalkül sein weil es dient der sache mehr, wenn jesus keine kinder gehabt hätte, als wie wenn er ehemann und vater war.

Ich mein, dass ein messias kommen soll, das stand ja schon in manchen schriften bevor "jesus" überhaupt geboren wurde.... das könnte man mit 2012 vergleichen. Damals war es halt einfacher leute einen bären aufzubinden und von wundern zu sprechen, die heutzutage durch das internet gleich mal entlarvt werden würden. Somit bediente man sich bei 2012 nicht um eine einzelne person die im mittelpunkt stand und höher entwickeltes bewusstsein hatte und bracht\zugänglich machte, sondern das höher entwickelte bewusstsein selbst aggierte. Und es hat sich auch vermischt, da in christlich fanatischen kreisen, waß ich gehört habe, 2012 die wiederkehr, das erfüllen des versprechens sein hätte sollen, das jesus eben wiederkommt.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 08:39   #117
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 216 Danke für 165 Beiträge
Standard

Zitat:
Astun : Der Grund dürfte der jüdische Aufstand und die Zerstörung Jerusalems durch die römischen Truppen gewesen sein. Wahrscheinlich fielen die Aufzeichnungen den Flammen zum Opfer.
Im Zuge des Kampfes um die Stadt gingen die Römer nicht zimperlich vor.
Astun hat recht ,man kann das im Internet nach Recherchieren. Das ist vielleicht der Grund warum wenige schriften bis heute überdauert haben . Abgesehen davon gibt es das Fundament die Bibel ,wo von Moses usw.alles niedergeschrieben wurde !


Zitat:
chiefkodi:Betreffend der Aufzeichnungen und möglichen Vernichtungen von
Schriftstücken geht es wohl eher um römische Dokumente. Die haben die Römer wohl kaum vernichtet.
Das stimmt sicher nicht ,denkst du die Römer waren die einzigen die Aufzeichnungen der geschehen niederschrieben ? Die Juden und die Philosophen machten immer schon Aufzeichnungen .Wenn die Römer die Stadt den Erdboden gleich machten ,haben sie die Bibliotheken aus der zeit auch zerstört und verbrannt .

Zitat:
infosammler: Und es hat sich auch vermischt, da in christlich fanatischen kreisen, waß ich gehört habe, 2012 die wiederkehr, das erfüllen des Versprechens sein hätte sollen, das jesus eben wiederkommt.
Du vergisst aber zu sagen das wenn Jesus 2012 wiederkommt ,er gerade einmal 2 Jahre alt ist .Auch unlogisch deine Annahme das es die Kirche oder andere nicht wollten das Jesus Ehemann war und Kinder hatte , Jesus war ja ständig unterwegs und hat gepredigt und das Wort verkündet .Wo hätte er da zeit gehabt ? und zweitens seine Jüngern die ihm folgten waren teilweise Verheiratet und hatten Kinder ,und sie ließen ihre Familien zurück um mit dem Messias durchs Land zu ziehen .
Hätte Jesus Kinder ,dann wären sie Theoretisch auch Gott wesen wie Jesus ,und sie hätten Wunder vollbringen können sowie das weiterführen was ihr Vater Jesu getan hat .Maria Magdalena und Jesus haben sich sicher gut verstanden und haben sich auch geliebt ,aber dies war keine körperliche Liebe sondern eine Liebe wie man alle menschen auf der Welt lieben sollte .Gott ist ja ein Gott der Liebe ,er vergibt und Liebt jeden von uns ,und so liebte Jesus auch Maria Magdalena ,alles andere wird dazugedichtet und ist nur erfunden .
Auch Unlogisch wäre wenn Maria Magdalena nach Frankreich ging ,gibt es keine Aufzeichnungen oder schriften wo dies niedergeschrieben wurde das sie mit den Kindern von Jesus in Frankreich gelebt hätte.

Gruß Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 11:40   #118
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

Ich hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt:

es gibt auch keine römioschen Aufzeichnungen darüber, dass Gott als Mensch zu dieser Zeit geboren wurde, gekreuzigt, gestorben und wieder auferstanden ist.

Aber viele andere römische Schriften aus dieser Zeit, sogar Prozessprotokolle.

Und gemeint war, dass die Römer wohl ihre Schrifte nicht bei der Zerstörung von Jerusalem vernichtet haben.

Also mein Schluss: die römische Besatzungsmacht hätte wohl Aufzeichnungen über Ereignisse, die so stattgefunden hätten, wie im NT beschrieben, da es die nicht gibt, sind die evangelischen Geschichten mehr als fragwürdig.

@indianajones
Ich hoffe, jetzt ist es besser verständlich.

Zitat:
Die Juden und die Philosophen machten immer schon Aufzeichnungen
ajo!
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chiefkodi für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (12.11.2014)
Alt 12.11.2014, 12:46   #119
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 216 Danke für 165 Beiträge
Standard

@chiefkodi:
danke alles gut verstanden

Aufzeichungen gibt es zb die hier von :
Testimonium Flavianum nennt man das „Zeugnis“ (lateinisch: testimonium) des antiken jüdischen Historikers Flavius Josephus über Jesus von Nazaret. Gemeint sind zwei Abschnitte aus dessen Antiquitates Judaicae („Jüdische Altertümer“), 93 n. Chr. veröffentlicht, die Jesus erwähnen und darauf hinweisen, dass Josephus Kenntnisse über das Urchristentum besaß.

dieser Historikers Flavius Josephus schrieb:
„Um diese Zeit lebte Jesus, ein Mensch voll Weisheit, wenn man ihn überhaupt einen Menschen nennen darf. Er tat nämlich ganz unglaubliche Dinge und war der Lehrer derjenigen Menschen, welche gern die Wahrheit aufnahmen; so zog er viele Juden und viele aus dem Heidentum an sich. Er war der Messias. Auf Anklage der Vornehmen bei uns verurteilte ihn Pilatus zwar zum Kreuzestode; gleichwohl wurden die, welche ihn früher geliebt hatten, auch jetzt ihm nicht untreu. Er erschien ihnen nämlich am dritten Tage wieder lebend, wie gottgesandte Propheten neben tausend anderen wunderbaren Dingen von ihm verkündet hatten. Noch bis jetzt hat das Volk der Christen, die sich nach ihm nennen, nicht aufgehört.

Das schrieb er und sie wurden das erste mal 93 nach chr.veröffentlich und wenn man denkt das Volk der Christen lebten auch nach 93 nach Chr. wie einst Jesus verkündete und dies wird sogar niedergeschrieben ,dann hat das schon gewicht !
Gruß Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 13:05   #120
Chiefkodi
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 20.02.2008
Ort: Wiener Neustadt
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 148 Danke für 105 Beiträge
Standard

Bitte lesen - ich hab gestern um 15.07 den Text auszugsweise gepostet und etwas dazu geschrieben!

Dieser Einschub ist offenbar eine Fälschung!
Chiefkodi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS