WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache POLITIK, KRIEG & TERROR > Terroranschläge & Amokläufe
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.10.2010, 03:54   #41
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hä? Das ändert nichts daran, dass Fotos-/Videoaufnahmen von der Südseite des WTC 7 existieren.

Der Verdacht liegt nahe, dass wir nur die Materialien präsentiert bekommen, die die Annahmen stützen. Materialien, die dem geneigten Interessenten zumindest zum Nachdenken bringen könnten, ob es wirklich so Verhalten haben könnte, werden einfach unterschlagen.

Ich für meinem Fall will alle verfügbaren Fotos-/Videoaufnahmen sehen und diese erläutert haben oder zumindest so, dass ich mir eine eigene Meinung bilden kann. Und nicht nach dem Schema: Ein Feuer, das lediglich in zwei Stockwerken in wenigen Büros gebrandt hat, hätte das WTC 7 zum einsturz bringen können. Als Beweis wird dazu das passende Bild gezeigt.

Geändert von mortiz (05.10.2010 um 04:03 Uhr)
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2010, 09:01   #42
lajosz
Administrator
VUP

 

Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Bethlehem b. Bern
Beiträge: 4.346
Abgegebene Danke: 1.537
Erhielt 1.410 Danke für 898 Beiträge
Standard

es wird ja von den truthern immer so dargestellt als wären die vorgänge zu vergleichen mit einem normalen bürobrand. weder die tatsache dass die gegend schwer zugänglich war, alle feuerwehrleute bereits für die 2 türme "besetzt" waren, aber auch die wahrscheinlich starke erschütterung des baugrundes während des kollabierens der türme wird ganz einfach ausgeblendet.
__________________
qui craint de souffrir, il souffre déjà de ce qu'il craint.
lajosz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2010, 10:30   #43
mutsu
banned

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
Standard

@ moritz

Ich weiß nicht, ob du dir alle Parts des von mir genannten Videos angesehen hast. Nehmen wir an, dass er Recht hat (nicht in Bezug auf die Türme und deren Einsturzursache), dass jegliche Aufnahmen digital bearbeitet wurden, dann nützen dir auch keine Fotos/Videos etwas. Selbiges gilt für Augenzeugen. Ob diese nun gekauft wurden oder nicht, weiß man letztlich nicht. Somit ist jegliche Anführung von "Beweismaterial" ungültig. Leider.


Traurige Grüße =)
mutsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2010, 13:28   #44
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Das sind mir einfach viel zu viele Annahmen. Und mit jeder Annahme kommen mehr "Stakeholder" (Leute die auf irgendeine Art und Weise involviert sind) hinzu. Das nimmt ja überhaupt kein Ende! Mit jedem Beteiligten, sei er auch nur für eine Aussage, Bildbearbeitung oder anderer Art bezahlt oder gedrängt worden, nimmt das Risiko das alles auffliegt gefährlich zu.
Ich kenne mich in Projektplanung /-management und im Risikomanagement aus, und weiß daher einzuschätzen, dass ein solches Projekt (Inside Job 911) über zu viele unkalkulierbare Variablen verfügt. Unter anderem weiß ich z.B. im Vorfeld nicht wer die Zeugen (Augenzeugen, eingesetze Feuerwehr und Polizei, etc.) sind, wer alles mit filmt/ Fotos (Handykamera) schießt, etc.
In einem anderem Thread habe ich bereits dargelegt, dass bei einem "Inside Job" eine nicht mehr zu kalkulierende Anzahl von Leuten auf irgendeine Art und Weiße hätten involviert sein müssen.
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 00:08   #45
Anakah
neugierig

 
Benutzerbild von Anakah
 

Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge
Standard

Man könnte doch ein paar Etagen des WTC nachbauen und dann mit einer 767 eine Art Crashtest machen und schauen was passiert, aber ich glaube das will nicht wirklich jemand "da oben" wissen.
Denn das Problem dürfte sein dass das Flugzeug tatsächlich abprallt und die Stahlträger NICHT durchschneidet und genau davor haben alle Angst.
Angst vor den Konsequenzen.
Was soll denn ein Deutschland, ein Frankreich oder von mir aus ein China machen? Zeigt einer mit dem Finger dahin und sagt dass alles Lüge ist?
Ok, ausser Ahmadinedschad, aber den nimmt eh keiner für voll...
Dieser Anschlag hat die ganze Weltgeschichte beeinflusst. Hat Kriege herauf beschworen und Gesetze geschaffen die sonst nie den Weg in die Gesellschaft gefunden hätten. Ein zurück gibt es eh nicht mehr, also wozu Aufklärung, das würde es doch noch viel schlimmer machen oder?
Wenn "die da oben" irgendwas wissen spielen die mittlerweile alle mit, was sonst lehrt uns Politik. Und das ist letztendlich das Schlimmste daran, wir werden mittlerweile nicht nur von den Amis verar***t sondern von unseren eigenen Regierungen.
Es geht auch garnicht mehr ums beweisen, es geht ums wachsam sein, kritisch zu sein und über den Tellerrand schauen.
Und das ist vielleicht das Gute an 9/11 wenn man das so formulieren darf, es hat eine Bewegung von Millionen von kritischen Beobachtern geschaffen, die, auch wenn das Thema hier kontrovers behandelt wird, wachsam sind und sensiblisiert sind für die Dinge die da vielleicht noch auf uns zu kommen...
__________________
Realität ist etwas für Leute die mit Drachen nicht umgehen können.
Anakah ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anakah für den nützlichen Beitrag:
mutsu (06.10.2010)
Alt 06.10.2010, 01:42   #46
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.828
Abgegebene Danke: 1.579
Erhielt 2.652 Danke für 1.828 Beiträge
Standard

yop

Zitat:
starke erschütterung des baugrundes während des kollabierens der türme wird ganz einfach ausgeblendet.
Die Türme hatten eigene Fundamente und WTC 7 stand ausserhalb des gesamten WTC Komplexes,dazwischen standen zwei Gebäude die nicht kollabierten,weder durch Brand,noch durch die massiven Trümmertreffer der beiden Türme.

Zwischen dem WTC 7 und dem eigentlichen WTC Komplex befand sich sogar noch eine Straße,sowie Tiefgaragen und Metro,also die These mit den "Erschütterungen" als Einsturzursache finde ich doch weit hergeholt.

Ausserdem glaube ich drehen wir uns im Kreis,das hatten wir doch schon durch,.....dachte ich....

Zitat:
WTC 1 hat ein Erdbeben von 2.3 erzeugt, WTC 2 - 2.1
von NERZUL

Also war wohl eher nix mit Erschütterung des Baugrundes.


mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (06.10.2010 um 02:02 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 07:44   #47
AJK
Inventar

 
Benutzerbild von AJK
 

Registriert seit: 12.06.2008
Beiträge: 385
Abgegebene Danke: 129
Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
Standard

@viennatourer
Kann mich deinem Statement nur anschließend.
Nix mit Erschütterungen.

Natürlich gebe ich auch irgendwo der Gegenseite recht.
Man kann WTC7 nicht mit einem herkömmlichen Hausbrand vergleichen.

Nichts desto Trotz IST WTC7 schnell UND symmetrisch eingestürzt.
Man sieht eindeutig dass das Gebäude in der Mitte einknickt und dann komplett in sich einsackt.
Ich behaupte gar nicht, dass es sich dabei um "Freie Fallgeschwindigkeit" handelt. Aber ein solches Gebäude wäre nie und nimmer so eingestürzt.
Nicht einmal wenn es komplett ausgebrannt wäre.
Das ist noch nie passiert, und wird auch in Zukunft nie passieren! Da ist wohl der 11.Sept. ne Ausnahme gewesen!
__________________
--------------------------------------------------

Nur weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, das sie nicht hinter dir her sind!
--------------------------------------------------
unangefochtene #1 in der Spielhalle!!!

------------------------------------------------
AJK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 08:44   #48
mutsu
banned

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
Standard

@ moritz
Nunja, die einzige Möglichkeit, die mir einfällt, wäre, würdest du nach NY fahren und da bei allen Menschen im Umkreis von einem Kilometer klingeln und Nachforschungen anstellen bzgl. deren Aussagen vom 11. September. Doch selbst da kannst du nicht ausschließen, dass sie a) lügen, b) bezahlt wurden, c) die Unwahrheit aufgrund von Vergesslichkeit etc. sagen oder d) die Wahrheit sagen. Die Wahrscheinlichkeit liegt somit bei den Punkten, die Wahrheit zu finden bei ca. 12-45% (wegen der unterschiedlichen Wichtungen der einzelnen Varianten spiele ich mit den Werten). Sprich: es wäre die Arbeit letztlich nicht Wert, da du dann genauso da stehst, wie jetzt. Du musst nämlich selbst entscheiden, was du glaubst.
Das Risiko nimmt nicht zu, denn wie du ja selbst siehst, liegt es bei jedem Menschen selbst, was er glaubt. Da die überwiegende Mehrheit jedoch täglich durch den immensen Fernsehkonsum regelrecht geprägt wird, glaubt sie natürlich den Müll, der in der Glotze kommt und andere Meinungen werden als Verschwörer oder sonst was abgestapelt. Somit löst sich das Problem doch untereinander. Da der Streit von den Planern bereits berücksichtigt wird. Sie lassen das einfach so. Somit ist es egal, wie viele was behaupten, denn letztlich glaubt die Mehrheit (und das ist der entscheidende Faktor) den Nachrichten. Wer ist für die Nachrichten bzw. deren Inhalt verantwortlich? Richtig, der dem sie gehören. So ist es nun einmal, deswegen ist die nicht kalkulierte Anzahl der Personen gar nicht so dramatisch, wie du sie darstellst. Sieh dir doch mal an, was ihre "große" Arbeit im Nachhinein war: Sie haben einen Bericht geschrieben und letztlich nur ein Feuer für alle Einstürze als Ursache genannt. Und wenn etwas gegen sie genannt wird, können diese sagen: Wieso sollte ich für etwas verantwortlich sein, wo ich doch dafür gesorgt habe, dass die Opfer ordentlich in Erinnerung gehalten werden und sogar Lichtsäulen oder sonst weiß der Kuckuck was errichten lassen habe?! Sie sind halt fein aus dem Schneider und da, wie nun schon öfters gesagt, die Mehrheit der Part ist, den sie überzeugen müssen nun gleichzeitig auch der Part ist, welcher sehr naiv ist, haben sie leichtes Spiel. Die Leute brauchen doch einen Führer. Ob der in Form einer "Demokratie" (wer's glaubt) oder in einer Person erscheint, ist letztlich egal. Die Menschen sind egoistisch. Wir regen uns doch schon auf, wenn der Baum unseres Nachbarn einen Meter auf unser Grundstück ragt. Bei solch trivialen Gründen sollen diese Menschen dann auch noch so etwas wie Regierungsentscheidungen treffen? Da schieben sie lieber die Verantwortung ab, denn, wie es so gekommen ist, hat ja jeder genügend Probleme zu Hause.
Jetzt könnte man auf die Frage eingehen, wieso wir im Durchschnitt um die acht Stunden arbeiten gehen. Wieso denn genau acht? Ich wette, würde der Tag nicht 24, sondern 48 Stunden haben, müssten wir um die 16 Stunden arbeiten. So würde es immer noch ein Drittel des Tages sein. Wobei ich die Vermutung nahe läge, dass es sogar mehr Arbeitszeit wäre. Sagen wir deshalb gerne mal vier Stunden mehr (mit Hin- und Rückweg, Pausen, etc.). Der Schlaf eines "Normalos" beträgt um die fünf bis acht Stunden (je nachdem, wie geschafft man ist und ins Bett geht). Nehmen wir zum besseren Rechnen acht, also 1/3 des Tages, was bei einem 48h-Tag dann gerne mal 16h macht. 48h Gesamttageszeit – 20h Arbeit – 16h Schlaf = 12 Stunden Freizeit. Freizeit, die jetzt vielleicht viel erscheint, letztlich jedoch nichts ist, im Vergleich zur verschwendeten Zeit. Schließlich will man ja dann noch Hobbies oder ähnlichem Hinterhergehen (am Haus bauen, Freunde treffen, usw.). Ich finde das ist alles schon ziemlich durchdacht und ich finde bis heute keine logische Erklärung, wieso wir 1/3 des Tages arbeiten gehen müssen. Das ist jedoch eine andere Baustelle. Worauf ich hinaus will ist halt, dass die Leute so geschafft sind (wir sprechen von der Mehrheit), dass sie die Glotze anmacht, etwas isst und dann noch einen Film/Serien guckt, vorher noch mal etwas Sport vielleicht und dann geschafft ins Bett geht, und die nächsten vier Tage genau so zu verbringen, damit man zwei Tage frei hat, um sich von der Arbeit zu erholen, damit man wieder fit zum Arbeiten ist. Und dann soll man noch genügend Zeit haben zum Recherchieren usw., ob da nun ein Flugzeug rein geflogen ist oder nicht? Da schalte ich doch lieber die Glotze an und lass mir primitive und sehr einfache Erklärungen liefern, damit meine letzten Zweifel wirklich abgedeckt sind. Ob die nun sagen ein Feuer oder Godzilla, ich bin mir sicher, dem Großteil wäre es egal. Sie hätten nur gedacht "Boah, Godzilla, ich wusste es!". Zugegeben, das ist etwas überspitzt, aber ich halte viele Menschen für sehr naiv und einfach total stumpf.


Gemeine Grüße =)
mutsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 13:39   #49
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Natürlich fällt ein Gebäude schnell in sich zusammen, wenn die statische Integrität nicht mehr gegeben ist. Die WTC's verfügten über eine Mittelkern-Konstruktion, die die Hauptlast der Gebäude getragt haben. Brechen die weg, wie in den Videos klar zu sehen ist, ist die restliche Konstruktion nicht in der Lage das Gewicht des Gebäudes zu tragen und sackt daher in sich zusammen. Was logisch und nachvollziehbar den scheinbar symmetrischen Einsturz erklärt.
Folgendes Bild zeigt wie massiv der inneren Stahlkonstruktion im vergleich zu den Äußeren sind. Da diese zuerst kollabieren, kann man sich leicht ausmalen, dass das gesamte Gebäude einfach einsacken muss!
http://www.wtc-terrorattack.com/wtc-konstruktion.htm
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 14:51   #50
lajosz
Administrator
VUP

 

Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Bethlehem b. Bern
Beiträge: 4.346
Abgegebene Danke: 1.537
Erhielt 1.410 Danke für 898 Beiträge
Standard

genau, und in der usa gelten, soweit ich weiss, wie hier auch, eine feuerfeste verkleidung f120 oder f240 (vielleicht weis da jemand welche genau in den türmen verbaut wurde). diese zahlen bedeuten nichts anderes als dass die brandschutzverkleidung die tragenden teile 120 oder eben 240 minuten schützen. danach sind die stahlträger nicht mehr geschützt und man muss kein architekt sein um zu wissen dass stahl bei hitze (und da reicht eben auch schon ein normaler wohnungsbrand) seine tragfähigkeit verliert. ich seh deshalb auch überhaupt keine gründe warum die türme nicht gefallen sind, bin aber eher erstaunt dass der eine schon nach einer stunde fiel, der andere nach fast 2 stunden. wahrscheinlich aber aufgrund der strukturellen schäden.

mutsu, ich kenn 2 personen die anwesend waren. eine direkt in manhattan und eine in jersey city. kann ich diesen menschen noch trauen oder sind die von der regierung gekauft??
__________________
qui craint de souffrir, il souffre déjà de ce qu'il craint.
lajosz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 16:38   #51
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Anakah Beitrag anzeigen
Denn das Problem dürfte sein dass das Flugzeug tatsächlich abprallt und die Stahlträger NICHT durchschneidet und genau davor haben alle Angst.
Angst vor den Konsequenzen.
Wo hast du diesen Schmuu her? Kannst du es begründen warum die Flugzeuge hätten abprallen müssen?
Rechne doch einfach mal nach wie hoch die kinetische Energie (Nm) eines Flugzeuges ins WTC war. Ich helfe dir bei den Variabeln:
m=~170.000kg, v=~700km/h
Dann nenne mir ein Baustoff, der diese Wirkungsenergie widersteht!
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 16:45   #52
mutsu
banned

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von bk1 Beitrag anzeigen
mutsu, ich kenn 2 personen die anwesend waren. eine direkt in manhattan und eine in jersey city. kann ich diesen menschen noch trauen oder sind die von der regierung gekauft??
Woher soll ich das wissen? Durch die Bundeswehr habe ich Aufgrund von "Länder-Stärkungs-Projekten" Amis kennengelernt. Natürlich habe ich sie gefragt, ob sie dabei waren etc. und häufig wurde diese verneint und einer (der Staff Sergeant von denen) behauptete, dass er da war. Nachdem da das erste Flugzeug reingekracht worden sein, machte er sich sofort auf den Weg und war dann live vor Ort. Ein zweites Flugzeug konnte die ganze Zeit nicht wahrnehmen. Einen zweiten lauten Kracher allerdings schon. Da er als Helfer eingesetzt war, war er auch sehr nahe am Ort des Geschehens dabei. Mein Englisch ist zwar nicht das beste, aber ich bin mir sicher verstanden zu haben, dass er KEINE Flugzeuggeräusche gehört hat. Jedenfalls nicht welche, die ihn veranlassten, zu denken, es wäre das Flugzeug, welches mitten in das Ding raste. Natürlich könnte er sich das alles nur ausgedacht, und mir einen Bären aufgebunden haben, allerdings muss ich sagen, dass ich ihm das glaube. Wir hatten in der Woche noch des Öfteren miteinander gesprochen und ich habe Dinge erfahren, die ich zum Teil gar nicht wissen will.
Ich weiß, bk1, wir zwei werden keine Freunde. Ich mag dich auch einfach nicht bzw. deine Art, dich auszudrücken. Von daher bitte ich um Verständnis, dass ich nicht ausführlicher antworte, weil ich darin keinen Sinn sehe. Hier treffen einfach zwei Sturschädel aufeinander und das wird auch weiter so bleiben.
Warum? Widerlegt doch einfach mal die ganzen anderen genannten Fakten (z.B. die aus dem von mir genannten Video) und dann versuchen wir, eure Feuerthese zu widerlegen. Mal gucken, wer bei den ganzen Beweisen eher ins Stocken gerät.

Salutierende Grüße =)
mutsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 16:53   #53
mutsu
banned

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von mortiz Beitrag anzeigen
Wo hast du diesen Schmuu her? Kannst du es begründen warum die Flugzeuge hätten abprallen müssen?
Rechne doch einfach mal nach wie hoch die kinetische Energie (Nm) eines Flugzeuges ins WTC war. Ich helfe dir bei den Variabeln:
m=~170.000kg, v=~700km/h
Dann nenne mir ein Baustoff, der diese Wirkungsenergie widersteht!
Das was Du da von dir gibst ist aber auch nicht gerade die Weisheit pur. Mag sein, dass ein Fluggerät soviel wiegt, allerdings ist das die Gesamtmasse. Diese ist jedoch nicht auf einen Punkt konzentriert. Die Flügel wiegen sehr, sehr viel weniger und das diese ebenfalls einfach so in das Gebäude eingetaucht (ich verwende mit Absicht dieses Wort) sind, ist nunja.. nicht sehr wahrscheinlich. Du hast doch sämtliche Videos. Sieh sie dir ein, mach es wie der eine Typ und stoppe jeden einzelnen Frame und dann wirst du sehen, dass die Flügel überhaupt nicht reagieren. Ich könnte es womöglich noch verstehen, dass der Hals und so in das Ding reinsegelt, aber wieso kommt die Nase wieder unversehrt raus und ist SIMSALABIM weg? Teile des Flugzeugs konnte ich ebenfalls nicht erkennen, als etwas nähere Aufnahmen gezeigt wurden. Alles hat sich wahrscheinlich wie bei Men in Black in Milliarden Mirkoteile zerspalten und ist sofort entmaterialisiert wurden. Du hast Recht, es muss einfach so sein!

Neutralisierende Grüße =)
mutsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 17:30   #54
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Nur weil man was nicht versteht, heißt es noch lange nicht das es so ist!
Die pyhsikalischen Gesetze sind hier knallhart und eindeutig. Wenn du dich in Mechanik auskennen würdest, wüßtest du, dass kinetische Energie vollkommen unabängig von der Fläche ist.
Sorry, für mich ist es völlig unverständlich, dass verpasstes Schulwissen oder Wissen das Andere sich hart erarbeiten auf die schnelle in Youtube-Videoschens eingeholt wird.
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 17:42   #55
|TrixZ|
Inventar

 
Benutzerbild von |TrixZ|
 

Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Rhein Neckar
Beiträge: 924
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 103 Danke für 63 Beiträge
Standard

Ich musste gerade lachen. Also bei der Vorstellung wie Flugzeuge wenn sie gegen etwas fliegen abprallen kommt man schon ins schmunzeln - wären da keine Opfer zu beklagen.

Man kann sich das ja mal an anderen Abstürzen vor Augen führen, dass Flugzeuge nicht abprallen. Mal ganz Abgesehen von dem hochexplosiven Kerosin Gemisch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugabsturz

Da ist nicht viel mit abprallen.
__________________
!#/usr/bin/perl
$TrixZ = 23;
print $TrixZ;
|TrixZ| ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 18:24   #56
Anakah
neugierig

 
Benutzerbild von Anakah
 

Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge
Standard

Eben.
Du, mortiz, hast nämlich ein Parameter nicht in der Rechnung und das ist das Volumen und die Dichte.
Wenn Dich ein Stein von 500 gr am Kopf trifft wird das ungleich schmerzhaftzer sein als ein gleich schweres und gleich schnelles Kissen. Vielleicht hast Du bei dem Stein sogar ein Loch im Kopf. Dann deshalb weil der Stein eine höhere Dichte hat und der Aufprall eher punktuell erfolgt.
Ein "Eisenklotz" von 2,8m³ wiegt ungefähr 170 Tonnen, das ist jetzt mal unser Stein. Wenn wir den jetzt mit 700km/h auf das Gebäude bewegen wird er sich ganz anders verhalten als ein Flugzeug welches ja schon eine Spannweite von über 45 Meter hat. Das ist doch eher das Kissen weil sich die 170 Tonnen ganz anders verteilen. Aber selbst mit unseren "Stein" wird weder das Gebäude durchschlagen noch wird es zusammen brechen.
Desweiteren ist es doch schon logisch was mutsu z.B. über die Flügel schreibt. Die schieben sich doch im Leben nicht wie Butter durch die Stahlträger.

Abprallen natürlich nicht als Ganzes, ich meine halt damit dass es nicht ins Gebäude eindringt. Natürlich wäre das Flugzeug zerstört.

Ach so ist das hier, wenn man sachlich nicht weiter kommt haben andere mangelnde Bildung. Dann entschuldige ich mich für mein dummes Geschwätz...
__________________
Realität ist etwas für Leute die mit Drachen nicht umgehen können.

Geändert von Anakah (06.10.2010 um 18:31 Uhr)
Anakah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 19:17   #57
_fix_
eingeweiht

 

Registriert seit: 29.11.2009
Ort: heinsberg
Beiträge: 171
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard verschwörungstheorie

@anaka

sicher ist das die tragflächen "weicher" sind als die außenträger vom wtc.das heißt,beim aufprall faltet sich die tragfläche,die kommt niemals so durch das gebäude wie das der rumpf vermag.
deine physikkenntnisse solltest du mal auffrischen
2.8qm eisen wiegen 21952kg.wenn ich einen eisenklotz von 22tonnen mit 700km/h auf ein hochhaus jage,dann hinterläßt er ein trümmerfeld.
und abprallen wird der mit sicherheit nicht.
_fix_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 19:36   #58
Anakah
neugierig

 
Benutzerbild von Anakah
 

Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge
Standard

Mhmm, Du hast die Dichte von Eisen Vergessen, sind ca. 7,85 Kg pro dm³

2,8m = 28 dm

28 dm * 28dm *28dm = 21952dm³

21952dm³ * 7,85 = 172323,2 kg

172323,2 kg ~ 170 Tonnen

Oder?

Desweiter schrieb ich ja dass sich das Teil anders verhalten würde als ein Flugzeug, dieser Brocken würde sicher ins Gebäude eindringen.
__________________
Realität ist etwas für Leute die mit Drachen nicht umgehen können.
Anakah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 19:46   #59
_fix_
eingeweiht

 

Registriert seit: 29.11.2009
Ort: heinsberg
Beiträge: 171
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard verschwörungstheorie

@anakah

ein eisenklotz von 2.8m3 verdrängt 2800liter wasser.
eisen ist 7.84 mal schwerer(spezifisches gewicht) als wasser.
2800 mal 7,84=21952kg ungefähr 22 tonnen.
an einem normalen lkw hat man schon mehr als 2,8m3 eisen,der kann niemals über 170 tonnen wiegen
du hast geschrieben der stein würde das gebäude nicht durch schlagen.
glaub mir,der kommt vorne rein und geht hinten wieder raus,und wehe dem der dazwischen steht
_fix_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2010, 19:59   #60
mortiz
neugierig

 

Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Die Dichte ist hier vollkommen irrelevant. Ob 1 Kg Federn oder 1 Kg Eisen in beiden Fällen wäre die kinetische Energie identisch und irgendwo muss die Energie ja hin.

Geändert von mortiz (06.10.2010 um 20:07 Uhr)
mortiz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache POLITIK, KRIEG & TERROR > Terroranschläge & Amokläufe



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS