WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI Alles, von dem Archäologen nichts wissen wollen! (Paläo Seti, verbotene Archäologie, etc...)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.03.2018, 19:37   #21
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.144
Abgegebene Danke: 637
Erhielt 1.001 Danke für 734 Beiträge
Standard

angenommen es war so, dann wird es ewig lang gebraucht haben. offiziell heißt es 20 jahre für 1 pyramide... es wurde ausgerechnet und die hätten alle 2 minuten einen stein einsetzen müssen.. also all around the clock - hacklerei.
also da ist zumindest die zahl falsch, 20 jahre. weiß überhaupt nicht, wie die auf sowas kommen.

die pyramide wird sich den a ablachen, weil wir, und alle zivilisationen vor und nach uns sich alle das gleiche fragen.. wahrscheinlich wird die erde untergehen, und die dinger schweben dann am ende im weltraum herum:-) unkaputtbar.
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 19:53   #22
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.897
Abgegebene Danke: 1.589
Erhielt 2.682 Danke für 1.855 Beiträge
Standard

Zitat:
....die Cheopspyramide wurde mit Steinwerkzeugen gebaut.
Gab aber auch Kupfer,Eisen,Bronze, etc...

Sei denn,man zweifelt auch die Werkzeugfunde an.

google hilft....https://www.google.at/search?q=werkz...hrome&ie=UTF-8

und...http://homepage.univie.ac.at/rudolf....6/0maerz06.htm
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 21:15   #23
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Ob Kupfer, Eisen oder Bronze, keins davon kann Granit schneiden. Schon gar nicht in der Präzision.

Das ist so, als würde man versuchen mit einem Plastikmesser Diamant zu schneiden.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 21:26   #24
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.897
Abgegebene Danke: 1.589
Erhielt 2.682 Danke für 1.855 Beiträge
Standard

;-) Granit braucht man auch nicht schneiden,den kann man spalten und danach glätten.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 21:31   #25
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Klar und mit was glättest und spaltest du es?

Lass mich raten...mit Meißel...

Naja, die Granitblöcke sehen "eher" geschnitten aus, weil sie "rechteckig" sind.

Das kriegt man mit "Steinwerkzeugen" nicht hin mein Freund.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 22:20   #26
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.897
Abgegebene Danke: 1.589
Erhielt 2.682 Danke für 1.855 Beiträge
Standard

Wie gesagt,es gab auch andere Werkzeuge,Materialien.

Granit schneiden kann man erst seit Korund eingesetzt wurde.

Bei Interesse zu den Techniken .....https://www.cheops-pyramide.ch/pyram...arbeitung.html
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 22:44   #27
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

"In den Granit-Steinbrüchen von Assuan wird folgendermassen gearbeitet: Granit wächst in Schichten. Der Steinmeister wählt eine Stelle aus, wo der Fels intakt ist. Dann wird der Stein durch Eintreiben von Keilen vom Fels gelöst. Dazu muss zuerst eine Reihe von Löchern gebohrt werden, wozu geschmiedete Meisselbohrer (oder Bohreisen, kurz Eisen) verwendet werden - keine Bohrer!", steht auf der Seite die du verlinkt hast.

Hast du schonmal die ägyptischen Kernbohrungen gesehen?

https://mysteria3000.de/magazin/kern...alten-agypten/

Bis heute ein Rätsel. Hieroglyphen zeigen, dass sie gemacht wurden. Aber nicht genau wie.

Das können wir heute nur mit moderner Technik, mit Diamanten!

Wann wurde Korund eingesetzt?
Ich fand diesbezüglich nichts,
nur das hier:

"Die möglicherweise erste Erwähnung des Minerals, welches heute als Korund bekannt ist, stammt von Plinius dem Älteren. Im 37. Buch seiner Naturalis historia berichtet er von „Adamas siderites“, bei dem es sich sehr wahrscheinlich um Korund handelt."

https://de.wikipedia.org/wiki/Korund

Der lebte aber viel später als die Ägypter. Also kein Hinweis, dass die alten Ägypter es kannten.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 22:55   #28
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

Oder du meintest das mit dem Korund anders.

Aber die Granitblöcke sehen geschnitten und nicht "poliert" aus.

Weil sie Ecken haben, das kriegt man nicht mit "spalten" hin, sonst hätten sie Risse.

Soweit ich weiß.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 23:07   #29
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.897
Abgegebene Danke: 1.589
Erhielt 2.682 Danke für 1.855 Beiträge
Standard

Zitat:
Kernbohrungen gesehen?
;-) Ich habe in den 90ern bei BBS /Wien(ursprünglich ein Münchner Unternehmen anm.) gearbeitet,Betonbohren,Diamantsägen,Kernbohrungen in Granit und anderem Fels..usw
Was willst du mir -neues- über die Materie erzählen ?
Natürlich kenne ich auch die ägypt.Kernbohrlöcher.

Ich schrieb ja auch nicht, dass sie -sägten-,sondern dass es erst ab der Erwähnung von Plinius möglich war,Granit zu sägen.

Ich bin ja bei These der...Spaltung
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 23:33   #30
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge
Standard

War ja auch kein Angriff, sondern ob du es kennst wollte ich wissen.

Ja, das kam mir nachher in den Sinn, deshalb fragte ich ja ob du es anders meintest.

Nur, ich meine zu wissen, dass man mit Spalten keine rechteckigen Winkeln schafft.
Zumindest nicht mit Werkezeugen von damals.
So sagt aus auch von Däniken, gut nicht für jeden ein Experte, sind aber nicht nur meine Worte.

Deshalb bleibe ich bei der These von schneiden.

Wie machte man Kernbohrungen ohne Diamant damals?
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 19:32   #31
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.897
Abgegebene Danke: 1.589
Erhielt 2.682 Danke für 1.855 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Gorgo Beitrag anzeigen
ich glaub jedenfalls dass weder die cheops noch irgedneine andere pyramide (jedenfalls keine ab 100m) jemals komplett mit sand bedeckt war...
Möglich ist es schon,dass auch noch begrabene "größere" Pyramiden,Tempel,antike Städte, unter den Dünen der Sahara verborgen sind.

Dünen erreichen durchaus Maße, die Pyramiden und andere Bauten überdecken können ... ,Libyen/ Ghadames 150m,oder Erg Chebbi/Marokko +100m

"Big Daddy",liegt zwar nicht in der Sahara,sondern in der Namib, bringt es immerhin auf....+350m
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
Anonymous94 (29.03.2018), Gorgo (29.03.2018)
Alt 29.03.2018, 20:23   #32
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.144
Abgegebene Danke: 637
Erhielt 1.001 Danke für 734 Beiträge
Standard

du bist echt ein lebendes lexikon, vt..:-)
macht aber sinn.. an dünen hatte ich noch nicht gedacht. werden die echt so hoch.. unglaublich.
ja, wieso nicht. gibt ja auch versunkene städte, also von dem her..

das mit der namib wüste ist wahnsinn. also wie ein berg..
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
außerirdische, pyramiden von gizeh, wasserpumpe, zivilisation


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS