WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Manipulation & Überwachung
Kennwort vergessen?

Hinweise

Manipulation & Überwachung Manipulation, Verschwörung, Vergiftung, Überwachung, Kontrolle, Künstliche Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.06.2005, 22:12   #1
Mathev
neugierig

 

Registriert seit: 26.04.2005
Ort: Minden
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Drogen im Leitungswasser

Ich habe den verdacht das unserem Trinkwasser Drogen b.z.w Beruhigunsmittel begemicht werden.

Habe das in einem Selbstversuch getestet.
Ich habe an zwei Tagen je 2 Liter Wassetr getrunken und immer das gleiche gegessen und getan. (Samstag und Sonntag)

Am Samstag Leitungswasser
Am Sonntag Mineralwasser

Ich muss sagen am Samstag war ich viel entspannter und gelassener als Sonntag obwohl ich auch die gleichen Sachen gemacht habe und in der Zeitung habe ich auch schon mal was gelesen. Ich habe echt schiss bitte antwortet !
Mathev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2005, 22:46   #2
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 44.766
Abgegebene Danke: 4.291
Erhielt 5.607 Danke für 3.098 Beiträge
Standard

Also spontan hätte ich wohl gedacht, dass im Mineralwasser was Ungutes drin war... denn mir wäre es eher komisch vorgekommen, dass ich mich schlecht fühle...

Und habe schon öfter gehört, dass es eher erwünscht ist, dass sich die Menschen schlecht und nicht gut fühlen, denn Menschen, die sich gut fühlen, fangen an zu viel zu denken, während Menschen, die sich schlecht fühlen nicht viel zum Hinterfragen und Nachdenken kommen, da sie viele Probleme haben über die sie jammern können.
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2005, 23:38   #3
verleynix
in Memoriam

 
Benutzerbild von verleynix
 

Registriert seit: 25.02.2005
Ort: bei Gaia zur Untermiete
Beiträge: 446
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard





Mehr verbreitet sind ja etwa chlorierung / fluatierung etc. (hier und in anderen Ländern),
die auch vielfach kritisch gesehen werden ... aber eben auch durch viele Versuche
(darunter doppelt "blinde") und diverse Analysen belegt sind.

+

Was ich hingegen sicher sagen kann :
ne ganze Menge Leute bereiten ihren Tee nicht mehr mit dem Stoff aus der Leitung ...

+
__________________
Zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch.
Maxe Planck - Begründer der Quantentheorie, Nobelpreis für Physik
verleynix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2005, 23:49   #4
Brookfield
suchend

 

Registriert seit: 12.06.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 52
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Wurde doch schon offiziell gebracht oder ?
Östrogene im Wasser (durch die Pille),
Antibiotika (durch den exzessiven Gebrauch),
Und das war auch messbar, oder (weiß ich jetzt nicht mehr so genau und bin zu faul zum googlen...)

Abgesehen davon, ist sicher noch einiges mehr im Wasser in homöopathischer Dosierung und nicht messbar und nicht zu vergessen der Bonus aus dem Wasserwerk, Chlor, Fluorid und anderes.
Hat bei uns schon Tage gegeben, da konnt man das Wasser nicht trinken weil es gestunken hat und zeizweise beim Duschen stinkt das heisse Wasser intensiv nach Chlor.

Ahja, Mineralwasser - je teurer desto ungesünder
Es sind einfach zuviele Mineralien und noch irgendwas drinnen um es DAUERND zu trinken also 2-3 ltr/Tag, abgesehen von der Kohlensäure die mir nicht sonderlich bekommt.
Und das Highlight, irgendso ein Gesundes Wasser mit Aspartam, Phenylalaninquelle und Sorbit (und Pfirsich Geschmack).

Jaja, schöne neue Welt, wer die Möglichkeit hat sollte Quellwasser zapfen gehen...

Greetings !
__________________
REALITY.SYS corrupted: Reboot universe? (Y/N/Q)
Brookfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 00:14   #5
Calat en Morchant
eingeweiht

 

Registriert seit: 21.10.2004
Ort: Rössing, nettes Dörfchen in Niedersachsen
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard





nun jedoch noch eine frage, wenn tatsächlich geist- und körperberuhigende mittel im leitungswasser ist, wäre das denn so schlecht? Zum Entspannen, einfach ein Glas Leitungswasser...

Jedoch was auch schon angesprochen wurde, kann dies nicht am Chlorgehalt liegen? ich meine, bei uns ist das wasser fast ganz klar... Jedoch 7 km weiter steht das wasser voller chlor... Kann doch auch daran liegen...

Ausserdem ist Leitungswasser für die meisten viel Verträglicher als Mineralwasser... Denn Leitungswasser kann man trinken und weiter gehts. Jedoch durch die Kohlensäure im Mineralwasser, wird der Körper zur Bewegung getrieben...

Naja, wahrscheinlich liege ich mit meinen Aussagen Falsch... Aber naja.
__________________
Wenn jeder an sich selber denkt ist an jeden gedacht...
Calat en Morchant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 00:46   #6
verleynix
in Memoriam

 
Benutzerbild von verleynix
 

Registriert seit: 25.02.2005
Ort: bei Gaia zur Untermiete
Beiträge: 446
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard




unser gutes Recht ... ... na ja, vllt mit Ausnahme des Starters

+
__________________
Zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch.
Maxe Planck - Begründer der Quantentheorie, Nobelpreis für Physik
verleynix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 11:26   #7
_aXe_
Inventar

 
Benutzerbild von _aXe_
 

Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 980
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
Standard




Das versteh ich nicht wie du das meinst.

Ich trinke schon seit längerem Mineralwasser und das nicht wenig. Mindestens 3 Liter pro Tag. Und ich kann nur sagen ich fühle mich gleich mal viel besser. Hab davor nur so Punica Zeugs getrunken, nie wieder sag ich euch. Mineralwasser ist einfach viel viel besser.

Ausserdem nochmal zum Thread Starter: Was vermutest du für Drogen? So Drogen wie die "Junkies" zu sich nehmen? Oder meinst du damit chemische Stoffe die verwendet werden?
_aXe_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 13:47   #8
nein
Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015

 
Benutzerbild von nein
 

Registriert seit: 29.10.2004
Ort: münchen
Beiträge: 8.790
Abgegebene Danke: 333
Erhielt 485 Danke für 365 Beiträge
Standard

ich vermute mal mit drogen meint er stoffe, die uns zu gefügigen untertanen machen, die nicht zuviel nachdenken.
alles andere wäre sowieso sinnlos.
trotzdem glaub ich das nicht, nachdem der wasserkonsum der einzelnen sehr unterschiedlich ist, wären solche zusätze schwer zu dosieren, die einen hätten zuwenig, um wirkung zu erzielen, andere wieder wären überdosiert, was bei den dafür benutzbaren wirkstoffen sicher zu vergiftungserscheinungen führen würde.
das würde bestimmt auffallen.
nein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 14:39   #9
_aXe_
Inventar

 
Benutzerbild von _aXe_
 

Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 980
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
Standard

Ich finde diese Theorie ohnehin ein bisschen sehr dürftig.

Chlor und andere chemische Zusätze waren damals normal. Ich glaube aber diese werden heute nichtmehr angewendet und sind sogar verboten?!

Jedenfalls ist Leitungswasser heute nachweisbar gesünder als Mineralwasser. Da gibt es ja ganz bestimmte Normen dafür.

Die Stadtwerke fordern sogar auf mehr Wasser zu verbrauchen damit es billiger wird. Momentan wird wenig Wasser verbraucht, wodurch es in den Leitungen zum stillstand kommt und sich Bakterien optimal ausbreiten. Dadurch muss Wasser aus den Rohren abgelassen werden, was das Wasser wiederum teurer macht.

Und Mathev seine Erzählung er hätte sich am 2. Tag komisch gefühlt, oder überhaupt, dass er sich anders fühlte muss nicht mit dem Wasser zusammenhängen. Vielleicht hat er zu viel geschlafen? Es gibt viele Faktoren die das Wohlbefinden des Menschen beeinflussen. Von daher Mathev, schiele nicht so auf das Wasser, mit dem ist sicher alles in Ordnung...

Ich denke nicht, dass hier irgendwelche Drogen beigemischt sind!
_aXe_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 20:13   #10
Mathev
neugierig

 

Registriert seit: 26.04.2005
Ort: Minden
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

In Deutschland wird normalerweise kein Chlor beigemischt allerdings kann das sein wenn es sich um Ballungsräume wie z.b den Ruhrpott handelt.
Mathev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 13:50   #11
Imandra
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

hier ist noch ein Bericht über Fluor im Trinkwasser

http://www.rense.com/general45/bll.htm

Imandra
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 16:52   #12
w11510n3730
eingeweiht

 

Registriert seit: 29.11.2005
Ort: Dugway
Beiträge: 202
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Mathev schrieb am 15.06.2005 22:12
Ich habe den verdacht das unserem Trinkwasser Drogen b.z.w Beruhigunsmittel begemicht werden.

Habe das in einem Selbstversuch getestet.
Ich habe an zwei Tagen je 2 Liter Wassetr getrunken und immer das gleiche gegessen und getan. (Samstag und Sonntag)

Am Samstag Leitungswasser
Am Sonntag Mineralwasser

Ich muss sagen am Samstag war ich viel entspannter und gelassener als Sonntag obwohl ich auch die gleichen Sachen gemacht habe und in der Zeitung habe ich auch schon mal was gelesen. Ich habe echt schiss bitte antwortet !
Haste ne Ahnung was das kosten würde, wenn das gezielt gemacht werden würde (wäre allerdings ne Erklärung für unseren tolles Haushaltsdefizit)? Davon abgesehen, dass das wahrscheinlich sofort rauskäme, glaube ich eher, dass wenn ewtas im Wasser ist was da nicht reingehört, dann ist das eher die allgemeine Verschmutzung . Ganz davon abgesehen hat das Wasser eh nicht in allen Regionen in Deutschland Trinkwasserqualität. Wenn hier ein Kontorollversuch gestartet werden würde, würde es also gar nicht alle treffen.

Wenn du dich schlechter fühlst, weil du Leitungswasser trinkst, kann das viele Gründe haben. Zum einen könnte das daran liegen, das es kein Trinkwasser ist oder schlechtes Trinkwasser ist, du ne Allergie hast, die Leitungen in deiner Wohnung schon zu alt sind usw.
Wenn du ausserdem so schnell was spürst, wenn du Leitungswasser trinkst, müsste da ne ziemlich hohe Konzentration drinnen sein.
Kauf dir halt mal so Wassertester oder schicke es ein. Da gibt´s sicher Labore die das machen. Dann haste es schriftlich, was auch immer im Wasser ist oder auch nicht drin ist.

Vielleicht merkst du auch bloß den Entzug vom Mineralwasser in dem was drinnen sein könnte, wenn du an einem Tag Leitungswasser trinkst. Das ist doch viel leichter zu kontrollieren. Wechsel mal das Leitungswasser.

Ein unschlagbarer Tp ist der Placebo - Versuch.

Nimm dir 10 Flaschen und fülle jeweils 5 mit nem gekauften stillen Wasser ab und die anderen mit dem Leitungswasser. Tu die beiden Gruppen in jeweils eine Kiste. Die beiden Kisten markierst du danhingehend welche Flaschen in der Kiste sind, also "gekauft" und "Leitungswasser". Am besten am Boden. Die Kisten müssen natürlich gleich aussehen, damit du den Unterschied nicht an den Kisten erkennst.
Stell die Kisten ne Woche hin und vergiss die ganze Sache, bis wieder mal das Wochende kommt.
Dann nimmst du eine der beiden Kisten und trinkst den ganzen Tag nur aus den Flaschen der einen Kiste. Schreib deine Beobachtungen auf. Am nächsten Tag nimmst du die andere Kiste und trinkst nur aus den Flaschen dieser Kiste. Schreib wieder deine Beobachtungen auf.
Am Tag drauf drehst du die Kisten um und schaust nach wann du welches Wasser zu dir genommen hast. Dann vergleiche das mal mit deinem Ergebnis (je mehr Kisten im Spiel sind, desto feiner wird die Messgenauigkeit).
__________________
One source makes no news!
w11510n3730 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2005, 18:08   #13
Lama
Inventar

 
Benutzerbild von Lama
 

Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Landshood
Beiträge: 962
Abgegebene Danke: 39
Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge
Standard

Deine Meinung in Ehren w11510n3730 ABER:

range"> Bitte keine Fullquotes! Lama
__________________
Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.
Lama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2005, 14:25   #14
Earn
suchend

 

Registriert seit: 10.01.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

in meinen augen eher unwahrscheinlich:
trinkwasserversorgung ist sache der gemeinde und damit ein dezentrales system. hier sind manipulationen im grossen ausmasse undenkbar, müsste ja 1000ende von leute in die verschwörung involviert sein.
eher denkbar, dass dies in einzelfällen geschehen könnte, aber da denke ich zb. an kleine terrordörfer im irak mit einem kleinen brunnen, wo man ein paar lustige substanzen beifügt.
hier in deutschland ist vorstellbar, dass zb. durch industrie einzelne grundwasser-vorräte vergiftet sind, aber auch unwahrscheinlich, da mit regelmässige kontrollen dies verhindert wird (werden soll).
__________________
[VERBORGEN]
Earn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2005, 16:14   #15
smoke
Inventar

 

Registriert seit: 23.04.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 785
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
Standard

ich glaub nich dass die leuite so korrekt sind und uns ein schuss mit rein geben, sonst gäbe es schon längst eine wassersteuer *g
__________________
[VERBORGEN]
smoke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2005, 23:25   #16
nein
Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015

 
Benutzerbild von nein
 

Registriert seit: 29.10.2004
Ort: münchen
Beiträge: 8.790
Abgegebene Danke: 333
Erhielt 485 Danke für 365 Beiträge
Standard

nachdem wir das wasser ohnehin bezahlen, nach verbrauch, wäre eine wassersteuer wohl ziemlich daneben.
ausserdem, wenn einer drogen nehmen will, dann soll er, aber im leitungswasser haben die nix verloren
auch jemanden was ins getränk oder ins essen zu tun find ich eher daneben. die leute setzen sich dann z.b. ins auto und während sie gerade unterwegs sind, dann fährt die droge ein, das kann böse ins auge gehen!
nein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 01:21   #17
w11510n3730
eingeweiht

 

Registriert seit: 29.11.2005
Ort: Dugway
Beiträge: 202
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

summa summarum bin ich deiner meinung...die hat aber nicht unbedingt etwas mit diesem threat zu tun.
Gibt´s denn noch was zum einleitenden posting zu sagen. Hat mathev denn noch weitere Erfahrungen hinsichtlich der "Vergiftung" machen können, bzw. erkenntnisse, messadaten u.ä. gesammelt oder hat sich der Verdacht als unbegründet herausgestellt?
__________________
One source makes no news!
w11510n3730 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2006, 23:14   #18
He4D
neugierig

 

Registriert seit: 05.01.2006
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

In den USA wird absichtlich Chlor dem Leitungswasser beigefügt! Welche wirkung Chlor auf den Menschlichen Körper hat wisst ihr ja
__________________
Ich sehe das Chaos, nehme es und kreiere!
He4D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2006, 23:15   #19
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 44.766
Abgegebene Danke: 4.291
Erhielt 5.607 Danke für 3.098 Beiträge
Standard

das trocknet aus oder?
naja suchs dir aus, austrocknen oder oder bakterien trinken.
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2006, 23:56   #20
vinguard
neugierig

 

Registriert seit: 04.01.2006
Ort: Mainz
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Also die These, dass irgendwelche gefügig machende Mittelchen in unser Leitungswasser gegeben werden halte ich für ausgeschloßen, weil allein die Realisierung meiner Meinung nach ein Ding der Unmöglichkeit wäre, da Wasser als bestkontrolliertes Lebensmittel in Deutschland gilt und neben den Wasserwerken auch unabhängige Institute über die Einhaltung der Normen wachen. Sowas würde also sofort auffliegen, ausserdem hätte man mit den heutigen technischen Mitteln bestimmt viel einfachere, günstigere und effektivere Methoden. Wer immernoch misstrauisch ist kann sich sein Trinkwasser von der Stiftung Warentest oder von seinem lokalem Wasserversorger analysieren lassen.

Grüße
Alex
__________________
Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis... vielleicht ist keins da!
vinguard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Manipulation & Überwachung



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS