WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache WELTRELIGIONEN Verschwörungen und mysteriöse Vorkommnisse innerhalb der Weltreligionen Alles Philosophische zu Gott und Religion bitte weiterhin nach Spirituelles & Esoterik - Danke!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2018, 19:14   #1
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard Islam ist der neue Hinduismus, Allah ist Shiva

Wer den Koran gelesen und sich mit dem Islam beschäftigt hat ( im Koran steht nicht alles!) und sich mit dem Hinduismus auskennt, der wird weise Schlüsse ziehen

1. These :

Die Kaaba war eine Kultstätte der Hinudisten.

2. Argument :

Der Hinduismus ist älter als alle abrahamitischen Religionen.
Es wird immer noch diskutiert, ob das "alte Indien" bis zur arabischen Halbinsel reichte.
Ein Indiz dazu ist eine Inschrift die in Mekka gefunden wurde. Darauf steht der Name eines legendären indischen Königs. Er heisst Vikramaditya. Die Quellen die das berichten stehen in einem alten türkischen Buch das "Sayar ul Okul" heisst und heute noch in Istanbul liegt.

Das klingt logisch. Denn die Hinduisten beten zahlreiche Götter an. Bevor Mohammed 622 Mekka eroberte, standen in der Kaaba 360 Figuren, die man Götzen nannte. Die Mekkaner hatten für jeden Tag einen Gott, Allah war der höchste Gott, ein Mondgott! Deshalb heisst der Vater Mohammeds auch Abdullah, was " Diener Allahs" bedeutet.

2. Argument:

Die Hinduisten beten gerne Shiva an. Das tun sie oft indem sie einen schwarzen Stein huldigen, ihn sogar küssen. Diese fertigen sie selber an und nennen es
"Lingam". das Linga stellen sie gewöhnlich auf ein " Altar" dass sie Yoni nennen. Dieses Yoni ist oft aus Silber.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Linga

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Yoni

Auch in der Kaaba ist ein schwarzer Stein der von den Moslems während der Umrundung der Kaaba geküsst wird. Auch er befindet sich in einem Silberrahmen. Dieser Stein wurde noch VOR den Moslems dort gehuldigt!

3. Argument:

Der Gott Shiva wird von den Tamilien ( ein indisches Volk )
Kabbahliswar genannt.
Von diesem Begriff stammt wahrscheinlich der Name Kaaba ab ( auch die Juden kennen den Begriff, Kabbala).

4. Argument :

Der Gott Shiva wird ausschliesslich mit einer Mondsichel am Kopf gezeigt.
Der Halbmond ist heute noch ein Symbol des Islams.

5. Argument:

Der Avatar Krishna war ein Schafshirte und weist unglaublich viele Parallelen zu Jesus auf.
Nach den Islam war jeder Prophet ein Schafshirte, auch Mohammed.

Fazit:
Der Islam fusst auf den hinduistischen Glauben.
Das Fasten usw. geht auf das Asketentum der Hindus zurück ( auch wenn es biblische Propheten gibt, die asketisch waren).

Dennoch bleibt die Frage offen,auf wen Mohammed in der Höhle traf und was die hinduistische Religion wirklich erzählg. Ich selber neige hierbei auf die Thesen Dänikens.
Wie konnte Mohammed so erfolgreich sein?
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 12:58   #2
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

Im Wesen und in der Ausübung sind sich alle Religionen näher, als sie es gern hätten wahrscheinlich.
Ich persönlich verliere immer mehr die Interesse, all das Muss und Soll und ist so.
Wenn man das als Marke sieht (Religion vermarktet sich selbst), steht der Islam nicht gut da. Ein Reboot oder eine Neuorientierung auf die Usprünge tut jeder Marke gut, die sich in eine Richtung verfahren hat.

Die Ähnlichkeiten sind auffallend, da bleibt einen nur die Vermutung, entweder man hat den Drang etwas zu verbessern und übernimmt ein Glaubensgerüst oder man manipuliert es für die eigene Sache. Ich hoffe doch ersteres.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 09:47   #3
nussecke
eingeweiht

 
Benutzerbild von nussecke
 

Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 152
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 28 Danke für 23 Beiträge
Standard

Hallo,

@ infosammler

Menschen vermarkten Religionen und immer die, die einen nutzen daraus haben, wie ich meine Religion auslebe kann mir doch keiner vorschreiben, es sei denn ich will es!
nussecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 14:29   #4
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

@nussecke

Das stimmt natürlich, aber vorgeschrieben ist es trotzdem. In jeder Religion gibt es Eckpunkte die einfach gelebt werden müssen, wie lang die Kette ist oder wie weit der Bewegungsradius reicht, ausgehenden von diesen Ankern, ist unterschiedlich.


@topic

Ich denke aber, dass die Überschneidungen nicht unbedingt beweisen, dass es sich um Wahrheiten handelt, sondern das nach den Bedürfnissen geändert wird. Da fragt man sich aber, wie wahr das sein kann.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 16:30   #5
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Keinem Muslim ist jedoch bewusst, dass der Islam auf den Glauben des Hinduismus beruht.

Die Frage bleibt also offen, warum gründet Mohammed eine neue Religion, wenn er weiß, dass sie nicht neu ist? Schließlich wird der schwarze Stein immer noch "vergöttert".

Wieso tut er das? Etwa wegen Ruhm und Reichtum? Er gehörte der Oberschicht in Mekka an, und selbst die boten ihm "die Sonne in die rechte Hand und den Mond in die linke" an, er ließ aber nicht ab.

Mohammed trug den Spitznamen Al-Amin, das heißt, jemand der nie lügt, berühmt ist seine Bergpredigt, wo Abu Lahab seinen Spitznamen ... Abu Lahab erhielt, der nach dem Koran für immer in der Hölle schmorren wird.

1. Möglichkeit:
Mohammed hat alles erfunden.
Falls ja, wieso? Aus Langweile?
Falls ja, wie konnte er überleben und die Kriege gewinnen? Wenn er alles aus Langweile machte?

Für viele klingt das nicht unmöglich, aber dann verneint man, dass eine Armee aus 300 Soldaten gegen 10000 Soldaten (Sparta), beide haben dieselben Waffen, gewinnen könnte.
Aber genau so ähnlich das ist vor ca. 1400 Jahren bei der Schlacht von Badr passiert.

Nach den islamischen Quellen und dem Koran hat "Allah" Mohammed geholfen, seine Engeln hätten vom Himmel aus "Pfeile geschossen", Hadithe berichten, wie seine Gefährten sahen, dass Köpfe flogen, ohne von etwas berührt worden zu sein.

Alles Erfindung? Mit welchem Argument?
Aber der Sieg ist ein Fakt!

2. Möglichkeit:
Mohammed hat nicht gelogen.
Falls nicht, dann ist Allah der wahre Gott?

Aber wieso hat er den gesamten Kult dann nicht zerstört? Schließlich betet man einen schwarzen Stein an, alle Muslime beten nämlich Richtung Kaaba.
In Captain America The First Avenger soll genau dieser aus Sarkasmus den schwarzen Würfel darstellen.

Oder soll das bedeuten, dass Shiva wirklich Allah ist, und als man anfing Götzen anzubeten, war Allah enttäuscht und wandte sich den Arabern zu?
Dennoch, wofür braucht ein Gott einen schwarzen Stein?
Ich jedenfalls, weiß als ehemaliger Muslim, dass der Islam zu viele Widersprüche hat und daher nicht richtig sein kann.

3.Möglichkeit:
Mohammed hat nicht gelogen.
Allah ist aber kein Gott, sondern, ein Außerirdischer? Dann wäre der schwarze Stein das Resultat eines Cargo-Kultes.
Hatte bereits in einer anderen Topic darüber geschrieben.
Diese Möglichkeit erscheint mir am plausibelsten, natürlich für viele ist das "unmöglich", Außerirdische? Wo sind die denn? Die Erde ist doch der Mittelpunkt des Universums! Etc. etc. etc.

Ich halte nichts für unmöglich, auch nicht, dass die Erde ein Laboratorium einer außerirdischen Rasse ist, das würde erklären, warum wir sie nie "sehen".

Jeder hat seine Meinung, für mich zählen aber nur die Argumente.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 19:04   #6
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

"Allah hat euch doch schon in Badr geholfen, als ihr verächtlich erschient. Darum fürchtet Allah, auf daß ihr dankbar sein möget!

124
Als du zu den Gläubigen sagtest: „Genügt es euch denn nicht, daß euch euer Herr mit dreitausend herabgesandten Engeln unterstützt?

125
Ja doch! Wenn ihr standhaft seid und gottesfürchtig und sie unverzüglich über euch kommen, unterstützt euch euer Herr mit fünftausend gekennzeichneten Engeln!"

Sure ( Kapitel) 3 Koran

Die Moslems waren nämlich zahlreich hochhaus unterlegen.

Man kann es sich einfach machen und sagen, dass Mohammed diese Sure erfunden hat.
Wenn man sich mit dem Islam aber kaum beschäftigt hat, wird man das einfach so sagen können.

Aber der Prophet hat sogar " im Koran gestanden", die Frau seines Steifsohnes Zaid geheiratet zu haben, welche sich deshalb von Zaid trennte.
Aisha, die minderjährige Frau von Mohammed, berichtet, dass Mohammed sich sehr daräber geschämt hat, dass Allah dieses "Geheimnis" preisgab.

Warum hat also Mohammed das dann im Koran erwähnen lassen?

Rational also, macht es wenig Sinn, dass er den Koran diktierte.

Die heutigen islamischen Rechtsgelehrten interpretieren den Vers so, dass man die Frau seinde Stiefsöhne heiraten darf. " Und Allah sieht alles, ihm sei nichts verborgen."

Da ich früher ein Anhänger des Islams war, weiss ich zu gut wie Mohammed war.
Mit Sicherheit war er kein Dichter,weil er ein Analaphabet war, wie es sogar mekkanische Quellen berichten, also nicht nur "islamische".
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 21:23   #7
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

Wie er war und warum er tat, was er tat, ist doch teilweise spekulativ. Zwar kann man Ergebnisse abrufen, aber genau Details bleiben unklar.
Zb 300 gegen 1000. da gibts viele Möglichkeiten.
Vielleicht waren es mehr als 300 und weniger als 1000, vielleicht war das Wetter vorteilhaft oder die Umgebung spielte gegen die Überzahl....


Das wirklich Engel gekommen sind, würde ich mal als letztes in Betracht ziehen.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 21:52   #8
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Natürlich waren es keine Engel. Ich zog "missverstandene Wesen" in Betracht, sprich Ausserirdische, die etwas versucht haben und heute noch vlt versuchen?

Was spricht dagegen?

Die alten Schriften sprechen ständig vom Kampf im Himmel, z.B. Titanen gegen Olympen.

Alles Humbug, wahr oder missverstanden, keine Götter kämpften sondern hochentwickelte Zivilisationen.

Was spricht dagegen?

Ja, nur jetzt kann man spekulieren.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 16:07   #9
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

War auch kein Angriff an dich.

Das fansziniert die Menschen. Sieh dir unsere Filme und Serien an, Superhelden haben Hochkonjektur. Götter und Kräfte, übermenschliches umgibt uns die ganze Zeit.

Die alten Schriften existieren quasi noch immer oder besser gesagt der Drang, der diese Geschichten erschuf, erschafft noch immer eine mysthische Welt voller Unglaubliches.
Jetzt kommt aber niemand auf die Idee, das es Iron Man wirklich gibt, obwohl wir tausend Comics, Filme, Figuren (Götzen? ) und Geschichten von ihm haben.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 17:06   #10
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Sieh dir Batman an.

Die Eltern von Bruce Wayne werden vor seinen Augen getötet.

Der Drang nach Gerechtigkeit, ist dieser erfunden?

Nein, man erhofft sich, dass es einen Superhelden gibt, der im Schatten gegen das Verbrechen kämpft. Die Leute bewundern diesen Superhelden und kleiden sich, falls nötig, nach ihm.

Das nennt man dann "Personenkult".

Wenn du dir aber die Story anschaust, das sind Tatsachen. Es gab Terroranschläge, es gab Leute wie Joker, namentlich Jesse James etc.
Man benennt sie nur anders, und packt es in eine Geschichte, die ein besseres Ende hat als in der Realität passiert ist.

Herr der Ringe wurde zu einer Zeit geschrieben, als es Weltkriege gab.
Der Autor sah, wie "ehrenlos" die Kriege waren, also erschuf er seine eigenen.
Das heißt, ein Buch sowie Comic gibt uns Details über Ereignisse, die damals geherrscht haben.

Weißt du eigentlich, dass Homers Odyssee und Ilias wichtige Quellen für die Geschichte sind?
Erst aufgrund dieser Quellen fing man an nach Troja zu suchen, auch wenn in den Werken von Fabelwesen die Rede ist.
Und siehe da, man fand Troja...und den trojanischen Krieg gab es wirklich, obwohl man glaubte, Homer benutzte es nur als "Unterhaltung"....

Wenn man also im Leben mehr als 100 Bücher gelesen hat, darunter Sachbücher, Romane, Krimis und Weltliteratur, dann erhält man einen gewissen Sinn.
Man fängt als belesener Mensch dann an, die Intuition der Autoren zu erörtern.
Dann kommen aber immer Leute, die noch nie Bücher oder nicht das Buch lasen, über welches sie urteilen, und sagen immer " Er wollte Geld, Ruhm" oder "Er hat phantasiert" etc.

Wer Kafka in der Schule hatte, der wird wissen, dass solche Argumente episch selten stimmen.

Man hat Platon belächelt, als er von 7 Weltwundern sprach. Noch gestern las ich in einem Kommentar auf YouTube, dass es die 7 Weltwunder nicht gibt und man an sowas nicht glauben soll.
Wie viele wissen eigentlich, dass die Pyramiden von Gizeh eins dieser 7 Weltwunder sind? Ich dachte das ist selbstverständlich...nun ja, seitdem man die Pyramiden entdeckt hat, glaubt man nun auch an die anderen, die aber verloren sind.
Es gibt aber halt noch Leute, die nicht wissen worüber sie sprechen, wie der Kerl gestern auf YouTube, der meinte, dass die 7 Weltwunder Märchengeschichten sind, und irgendwie antwortet ihm keiner, dass die Pyramiden von Gizeh eins dieser Weltwunder ist. Er kannte nur die Zeusstatue oder den Koloss von Rhodos....

Nun ist es auch Platon, der von Atlantis spricht.
Also, warum gibt es noch Leute, die behaupten, Atlantis ist ein Märchen?
Ganz einfach, weil sie nicht die Quellen dieser Legenden kennen, sondern nur das, was die Mainstreammedien sagen...

Genauso ist es Herodot, der Vater der Geschichtsschreibung, der sagt, dass die Pyramiden von Gizeh von Thot gebaut wurden, so erzählten es die Ägypter seinerzeit.
Warum glaubt man ihm in allem, aber nur in diesem Punkt nicht?
Genau...das ist eigentlich von selbst beantwortet... "Herodot spinnte, die Wüste tat ihm nicht gut...", hört man dann...

Geändert von Anonymous94 (22.03.2018 um 17:16 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
infosammler (23.03.2018)
Alt 22.03.2018, 18:22   #11
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.761
Abgegebene Danke: 1.568
Erhielt 2.638 Danke für 1.815 Beiträge
Standard

Zitat:
Herodot, der Vater der Geschichtsschreibung, der sagt, dass die Pyramiden von Gizeh von Thot gebaut wurden, so erzählten es die Ägypter seinerzeit.
....? Link/ gibt ja nur das eine Werk von ihm.

Wo soll dieser Satz von Herodot erwähnt sein, steht das so im Herodot- Historien- Buch ?
Ich kenne ähnliche Zitate zwar von Georges Goyon,Peter Tompkins, die sich allerdings wiederum auf antike Autoren mit -Zauberei-Aussagen beziehen.
Klingt mir dann doch sehr aus der Ecke ..... "Atlantisforschung +Co".
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (22.03.2018 um 18:38 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 19:11   #12
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Du hast recht, ich bezog mich auf eine falsche Quelle.

Herodot sagte Cheops sei der Erbauer, ein gewisser al-Makrizi bezichtigte ihn der Lüge und meinte die Wüste hätte ihm nicht getan.
Dieser Mann war es, der meinte, der Erbauer der grossen Pyramiden von Gizeh sei Saurid gewesen. Saurid soll der biblische Hennoch sein. Saurid soll aber auch der griechische Hermes sein, der gleichzeitig mit Thot gleichgesetzt wird.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Al-Maqr%C4%ABz%C4%AB

Mein Fehler, hab da etwas falsch gelesen gehabt.

Das steht in seinem Buch " die Geschichte Ägyptens".

Habe den Zusammenhang falsch dargestellt, mein Fehler.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
viennatourer (22.03.2018)
Alt 22.03.2018, 19:23   #13
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

https://www.amazon.de/Pyramidenkapit.../dp/B0000BSHWK

Kann man sich bestellen. Ich hab damals nicht darauf geachtet wann er geboren ist, er ist viel später als Herodot geboren.
Daher erscheint er unqualitativ.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 10:46   #14
nussecke
eingeweiht

 
Benutzerbild von nussecke
 

Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 152
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 28 Danke für 23 Beiträge
Standard

Hallo,

@ Anonymous94

Das klingt schon interessant und die Möglichkeiten sind schier unmöglich.

Die Tatsache einer Neuauslegung einer Religion, angepasst auf leicht kontrollierbare Völker ist menschlich und würde ich genauso machen.

In unserer Zeit glaubt ja jeder er sei Intelligent und Aufgeklärt, sobald er aber an die Grenzen seiner Ein- und oder Vorstellung stößt wird alles geleugnet
Die Ansprache auf Fabelwesen in den einzelnen Religion lässt mich auch immer etwas stutzig werden, da ich mich versuche in die damalige Zeit zu versetzen und unsere Verfälschung auszublenden, um herauszufinden was damit gemeint sein könnte.

----------


Und wenn ich mir heute die Macht des Mainstreams anschaue und wie er mehr Menschen beeinflusst, aufhetzt und wie ihm blind Folge geleistet, weil man es sieht und anfassen kann was er uns alles bietet, es ist keine Träumerei und Phantasie mehr nötig die jeden einzelnen von uns zum Individuum gemacht hat, wir nannten das mal den Deutschen Freigeist............was übrig bleibt ist eine selbst hassende graue Masse an Menschen und nun Frage ich was ist schlimmer??

mfg
nussecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 18:06   #15
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Genau.

Man sollte natürlich aufpassen, am 21.12.2012 gab es Leute, die wirklich sich darauf vorbereitet haben, dass die Welt untergeht.

Obwohl das keiner behauptet hat, das waren die Mainstreammedien und Roland Emmerich mit seinem Film. Dennoch hat er gezeigt, dass der Kalender Maya tatsächlich auf dieses Datum gerichtet ist. Ein Kalender ist auf ein Zyklus gerichtet. Viele sagen es passiert nichts, der Kalender beginnt von neu. Bei astronomischen Kalendern passiert aber sehr wohl was, unser Kalender z.B., nach einem Jahr haben wir die Sonne umrundet. Und die Maya wussten das, sie hatten sogar einen Mondkalender. Einige glauben daher, dass die Maya noch etwas wussten und dieser Zyklus alle ca. 5000 Jahre stattfindet.

Ich selber habe das mit den Fabelwesen "eingeimpft" bekommen, und zwar durch eine Folge von Star Gate.

In der Folge Star Gate Thors Hammer wird gezeigt, dass der Gott Thor ein Grey Alien gewesen ist, von den Menschen aber missverstanden wurde.

Das brachte mich zum nachdenken, als ich dann anfing viel zu lesen kam dieser Sinn, nach der Intuition zu suchen. In den Veden z.B. feiern die Götter, kämpfen im Himmel usw.
In der nordischen Mythologie gibt es Asgard, ein Ort an dem die Götter lebten, ähnlich wie der Berg der Olympen.

Das ist alles hochsusinteressant, wenn man das nicht mehr als Mythos sieht, sondern als missverstandene Tatsache.

Was passiert denn, wenn man Ureinwohner mit Blitzlicht fotografiert? Dann fallen sie auf die Knie oder sagen man wäre eine Hexe oder Magier etc.

Deshalb sollten wir vom Mythos zum Logos.

Es ist natürlich einfacher zu sagen, sie alle haben phantasiert.

Geändert von Anonymous94 (23.03.2018 um 18:13 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 11:40   #16
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

Wenn wir aber über uns Götter und Aliens oder beides, was das selbe sein könnte, haben und sind sie uns überlegen sind, treten sie aber nicht auf, haben sie entweder Angst vor uns oder wir sind ihnen egal.

Wir sind jetzt besser als vor tausenden Jahren. Hätten sie uns knechten wollen, würden wir das wissen. Also taten sie nichts in diese Richtung.
Waren sie da und kommen nicht wieder, haben sie das Interesse verloren.

Irgendwie deutet alles auf Fantasy hin. Finde ich persönlich nicht mal schlimm, Fantasie zu haben ist toll. Unsere Welt wäre recht langweilig ohne. Aber das man daraus eine verbissene Weltanschauung machen muss, ist quasi über das Ziel hinausgeschossen.


Zitat:
Und wenn ich mir heute die Macht des Mainstreams anschaue und wie er mehr Menschen beeinflusst, aufhetzt und wie ihm blind Folge geleistet, weil man es sieht und anfassen kann was er uns alles bietet, es ist keine Träumerei und Phantasie mehr nötig die jeden einzelnen von uns zum Individuum gemacht hat, wir nannten das mal den Deutschen Freigeist............was übrig bleibt ist eine selbst hassende graue Masse an Menschen und nun Frage ich was ist schlimmer??
Nagut, so zu denken ist auch Mainstream. Hört man sehr oft und immer wieder. Könnte dir sogar sagen, wer genau und was da alles mit dabei ist. Also muss es dann ein gängiger Mainstream sein.
Was schlimmer ist kann ich nicht klar sagen, weil ich Mainstream auch nicht klar definieren kann.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 12:16   #17
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Gut, wir können natürlich spekulieren.

Aber, folgendes Gedankenexperiment.

Was passierte 1776? Die Unabhängigkeitserklärung wurde unterschrieben, die "Briten" auf amerikanischem Boden lösten sich vom "Vaterland", weil sie nun endlich selber das Ruder in die Hand nehmen wollten.

Das zeigt uns, wie der Mensch "tickt".

Nun, stellen wir uns vor, das Marsprojekt wird ein Erfolg.
Wir besiedeln den Mars, aber... wir "herrschen" von der Erde aus über die Marsbewohner.
Irgendwann, werden sie, wahrscheinlich wie die 13 Kolonien, anfangen gegen uns zu rebellieren, damit wir sie in Ruhe lassen... "No taxes without represantation", wäre der Slogan?

Schließlich, schaffen sie es und koppeln sich von uns ab...nach Kriegen natürlich, im "Himmel".
Die Distanz ist so groß, dass die Kommunikation immer schlechter wird.
Viele Generationen danach, vergessen die Marsbewohner, woher sie herkamen und haben nur noch die "alten Geschichten" in Erinnerungen, die von "Kämpfen im Himmel" erzählen etc.

Falls die Menschen dort nach einem "nuklearen Krieg" wieder in die Steinzeit zurücktransportiert wurden, sprich Fallout, werden sie die alten Geschichten als Mythen auffassen und von "Götterkriegen" sprechen.

Oder aber, es gab "Generäle", die während des Krieges oder kurz davor auf die Seite der Marsbewohner wechselten, einen Krieg mit der Erde anzettelten, dort zum George Washington wurden und naja, vielleicht nachher vergöttert wurden, wie Zeus?

Du siehst...ALLES ist denkbar...für mich klingt das nicht nach Phantasie.
Übertragen wir den Gedanken auf die Erde, die Erde wurde kolonisiert, es gab aber "Meinungsverschiedenheiten" zwischen denen hier und denen von "unserem" Heimatplaneten und so kam es zu "Kriegen im Himmel", vielleicht gehörten wir noch nicht mal zu denen...sondern waren, wie es die sumerischen Tafeln berichten sollen, nur eine Sklavenrasse, die, wie Moses sagte, nach dem "Abbild der Götter" geschaffen wurden.

Lange Rede, kurzer Sinn, wer wirklich nicht glauben kann, dass Avatar Aufbruch nach Pandora in naher Zukunft Wirklichkeit werden könnte, der ist wie einer, der vor 200 Jahren niemals geglaubt hätte, dass wir "fliegen" könnten.

Alles ist möglich....und genau mit diesem "Paradigma", sollten wir auf die Vergangenheit blicken...

Es gibt einen super Film dazu...der heißt "Cloud Atlas", mit Tom Hanks.

Sehr zu empfehlen.

Vielleicht daher so viele UFO-Sichtungen? Meinen die "Heiligen Schriften", wenn sie vom Tag des Jüngsten Gerichts sprechen, dass unsere "Ahnen" wiederkehren werden, um uns wieder über uns zu herrschen?
Hatten Leute wie "Allah" eine Mission, dass sie eine solche künftige Kontrolle vorbereiten sollten, damit wir glauben, "Allah" kehre zurück und wir würden ihn für einen Gott halten und uns nicht wehren?

Wie man sieht, alles ist denkbar, sogar SUPER für Hollywood, aber keiner filmt sowas...warum? Weil es der Wahrheit entspräche?

Naja, zumindest Ridley Scott wagte den Schritt mit "Prometheus".

Folgt man den sumerischen Tafeln, dann ist genau das passiert.

Anu, Igigi , Enki, Enlil, sind die Schlagwörter...

Ließ hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anunnaki

"Die Anunnaki (seit Adad-nīrārī III. selten auch dGÍŠ.U[1] auch Anunaki, Anunaku, Anunnaku, Anunnaka) sind in der mesopotamischen Mythologie die Götter der Unterwelt, die denen des Himmels, den Igigu, gegenübergestellt werden. Im Enūma eliš müssen die Igigi für die Anunnaki arbeiten, bis sie dagegen rebellieren."

Was klingt wirklich logischer?

Geändert von Anonymous94 (24.03.2018 um 12:26 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
infosammler (24.03.2018)
Alt 24.03.2018, 13:30   #18
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.458
Abgegebene Danke: 4.269
Erhielt 2.297 Danke für 1.808 Beiträge
Standard

@anonymous

Ja da geb ich dir recht. Hab Fantasy ja gar nicht nicht negativ als Spinnerei gemeint.
Fantasy ist eine der stärksten Kraft die ich kenne! Und nur ein anderes Wort für Schöpfungskraft, leider wird ja oft eher negativ davon gesprochen.
Btw Cloud Atlas ist einer meiner Lieblingsfilme.


Zitat:
Viele Generationen danach, vergessen die Marsbewohner, woher sie herkamen und haben nur noch die "alten Geschichten" in Erinnerungen, die von "Kämpfen im Himmel" erzählen etc.
Ich weiß was du meinst und im Grunde kann das passieren. Ich halte es aber doch für recht unwahrscheinlich, weil um den Mars zu besiedeln braucht es Wissen, wie es Wissen noch nie gab.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass nach einem Worstcase so viel verloren geht, das man quasi wieder bei 0 ist.


Zitat:
Was klingt wirklich logischer?
Für mich persönlich klingt es immer logischer, das wir die Götter/Aliens nach uns erschaffen und nicht wir nach dem Ebenbild der Götter/Aliens erschaffen wurden.
Und das ändert sehr vieles.
Man verehrt etwas, weil man gern so wäre. Das sieht man bei den griechischen Göttern sehr stark.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 13:38   #19
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

"Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass nach einem Worstcase so viel verloren geht, das man quasi wieder bei 0 ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunkle_Jahrhunderte

Wie du siehst, ist es möglich.

Wir haben keine Zeugnisse davon, was von 1200-800 v. Chr. passiert ist.

Aus dem Nichts tauchen Leute in "Italien" auf, und bauen "Rom" im Jahre 754 v. Chr. und genau dort entstehen dann bereits die ersten Legenden. Romulus und Remus hätten es gebaut.

Was ist also passiert? Wieso wurde nichts mehr verzeichnet?

Du siehst...alles ist möglich.

Aus dem Artikel:
"In diesen Zeiten kann auch ein Rückgang des Kulturschaffens und damit auch der Schriftproduktion zu verzeichnen sein, wodurch die Wahrscheinlichkeit, dass informative Schriftquellen überliefert wurden, reduziert wird. Ein etwa durch Seuchen oder Kriege verursachter Rückgang der menschlichen Besiedlungsdichte verringert auch die Möglichkeit archäologischer Funde. ", und damit auch die Mentalität der folgenden Generationen...
Und nun stell dir vor, was bei einem atomaren Weltkrieg passieren würde...ja, ich denke mehr als beim Game "Fallout".

Ich weiß nicht, ob man das bei den griechischen Göttern so stark sieht..., denn, Kronos hat seinen Vater getötet, Zeus hat seinen Vater getötet...wieso wollte man denn so sein? Gerade in Griechenland...? Ich meine selbst die Griechen arbeiteten mit "mystischen Zahlen", es gab 12 olympische Götter, 12 Taten des Herakles...genau wie 12 Aposteln usw.... da steckt vielmehr als nur "Erfindung", es gibt eine Überlieferungskette, nur die Namen änderten sich.
Und diese Überlieferungskette stelle ich mir als stille Post vor.

Zudem, das Universum gibt es seit ca. 13,5 Milliarden Jahren.
Dinosaurier lebten vor 65 Millionen Jahren.
Und die Menschen haben Museen, Schriftstücke usw Quellen, das bereits für ein Jahrhundert ganze Gebäude füllt.
In Millionen von Jahren kann so viel passiert sein, dass das meiste noch "verborgen ist", wie lange Zeit die Dinosaurier unter der Erde.
Man denke an den Mamut, der mit "Gemüse" im Bauch eingefroren gefunden wurde...man glaubt, ein "plötzlicher Eissturm" fegte sie weg...

Die Erde wurde von Katastrophen heimgesucht...von Kometen...und wer weiß von was noch allem...Fakt ist, dass man sehr leicht wieder von 0 anfangen kann.

Geändert von Anonymous94 (24.03.2018 um 13:48 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 13:55   #20
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunkle...nderte_(Antike)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hinduismus, islam


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache WELTRELIGIONEN



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS