WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache BLUE PLANET
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache BLUE PLANET Geheimnisse der Natur und der Naturwissenschaften... (hohle Welt, Evolution, morphogenetische Felder, div. Anomalien, etc..)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.03.2015, 14:03   #161
hubsi
eingeweiht

 

Registriert seit: 13.04.2011
Beiträge: 107
Abgegebene Danke: 27
Erhielt 26 Danke für 15 Beiträge
Standard

Ich mache gerade einen Lehrgang zum Thema Klimawandel, mit Schwerpunkt auf Städten und was man dagegen tun kann. (Bzw. wie man es abmildern kann)

Was ich mir den Sachen aber denke - ich kann sie eh nicht mir nichs, dir nichts überprüfen und muss im Endeffekt das glauben, was Expertinnen mir erzählen. Und ich glaube schon, dass sich da etwas tut, dass und dass wir es aufhalten können und müssen. Die Folgen wären Katastrophal, und übrigens wird die "Bekämpfung" des Klimawandels immer teurer, je länger wir damit warten (d.h. je später wir damit ernsthaft anfangen).

Ich empfehle, bei Youtube nach Helga Kromp-Kolb zu suchen, da gibt es bestimmt aufschlussreiche Vorträge von ihr.


Nachtrag: Das sind alles sehr komplexe Probleme. Der CO2 Ausstoß ist wahrlich ein Problem, aber das größere Problem sind die uns ausgehenden Ressourcen und deren Umschichtung. Noch eine Buchempfehlung: "Grüne Lügen" von Friedrich Schmidt-Bleek.
hubsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 02:45   #162
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 773
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 71 Danke für 63 Beiträge
Standard Klimwandel, Lüge? Was ist wahr, was nicht?

2Beiträge zusammengeführt und in bestehendes Topic eingefügt/viennatourer


Wie der Titel bereits aussagt, möchte ich versuchen zu erörtern, ob der Klimawandel wirklich durch einen Treibhauseffekt passiert, oder durch etwas anders, oder ob es ihn überhaupt gibt.
Bitte zu ENDE lesen und genau analysieren!!!

Zuerst die offizielle Darstellung:

ein kleines Bild vorher,

https://www.google.de/search?q=treib...xj_gal5A0JHoM:

Die Treibhausgase bzw. die Gase von dem die Rede ist, ist nicht nur CO2, sondern auch Wasserdampf.

Da die Menschen aber derzeit sehr viel CO2 produzieren, wird dem CO2 die Schuld am Klimawandel gegeben, und natürlich an uns Menschen...die es produzieren.

Die Atmosphäre ist nicht transparent für langwellige Infrarotstrahlungen, auf dem Bild, der Pfeil der von der Erde aus in den Himmel führt.
Deshalb wird ein Teil auf die Erde zurück reflektiert , wodurch die Erdoberfläche erwärmt wird.

Man kann sich das wie eine Lupe vorstellen, in welches Sonnenlicht einstrahlt, auf der anderen Seite scheint das Sonnenlicht dann wärmer herab.

Desto dichter die Treibhausgase, desto stärker ist diese Reflexion.
Und diese Treibhausgase werden, so die offizielle Version, durch den ansteigenden CO2-Gehalt dichter.

Nun, kommen wir zur Frage, ob das denn stimmt.

1. Ist CO2 ein Treibhausgas, welches sich in der Atmosphäre befindet?

"Der größte Teil des Treibhauseffekts wird mit einem Anteil von ca. 36–70 % (ohne Berücksichtigung der Effekte der Wolken) durch Wasserdampf in der Atmosphäre verursacht. Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre trägt
ca. 9–26 % zum Treibhauseffekt bei, Methan ca. 4–9 %, und Ozon ca. 3–7 %."

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt

Der Mensch produziert in unserem Jahrhundert CO2 wie noch nie zuvor...aber diese Zahlen sollten nicht täuschen. Denn sie sagen aus, wie sehr sich CO2 auf den Treibhauseffekt auswirke.

Denn CO2 kommt in der Atmosphäre nämlich nur sehr gering vor!

"Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre kommt in der Konzentration von 0,04 Prozent vor. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlen..._Erdatmosphäre

Das heißt, es ist zu fragen, wie viel davon der Mensch produziert.
"Der Mensch ist nur für drei Prozent des CO2-Ausstoßes verantwortlich",
das bedeutet, dass von 100 Prozent des CO2 in der Atmosphäre der Mensch 3 Prozent "industriell" erzeugt. Denn das meiste CO2 wird von den Meeren produziert, über 70 Prozent, und durch ausatmen.



https://www.focus.de/wissen/klima/ti...id_234329.html

https://www.focus.de/wissen/klima/ti...id_234321.html

In den Berichten steht auch folgendes:
"Aber: „Fakt ist: Jährlich werden etwa 100 Gigatonnen Kohlenstoff zwischen Ozeanen und Atmosphäre ausgetauscht. Das ist ein sehr dynamischer Prozess. In manchen Regionen gibt der Ozean CO2 ab, in anderen nimmt er es auf“, erklärt Jochem Marotzke, Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie."

Dies bedeutet, dass nur die 3 zusätzlichen Prozent, die der Mensch "industriell" verursacht, verantwortlich seien soll für den Klimawandel.

"Die Menschen blasen jährlich etwa sieben Gigatonnen in die Atmosphäre – das mag im Vergleich wenig klingen, aber was zählt, ist der Netto-Effekt: „Das Netto ist beim Austausch zwischen Ozean und Atmosphäre ungefähr bei null, ein bis zwei Gigatonnen nehmen die Meere sogar auf. Im Gegensatz dazu führen die Menschen der Atmosphäre kontinuierlich Kohlendioxid zu.“"

Also, wir halten fest, die 3 Prozent aus 0,04 Prozent CO2 seien am Klimawandel schuld.

Nun, fragen wir uns, ob CO2 wirklich ein Treibhausgas ist.
Die Eigenschaft von Treibhausgasen ist, dass sie aufsteigen und in der Atmosphäre eine Schicht bilden, wie Ozon und Wasserdampf, die das Bild zeigt.

Steigt CO2 wirklich auf?

a)Dazu müssen wir uns die Photosynthese der Pflanzen anschauen.
Pflanzen benötigen für die Photosynthese Sonnenlicht, Wasser und ... CO2!
Als Abfall wird dann Sauerstoff, also O2 produziert.

Wie nehmen Pflanzen das CO2 auf?
Wir reden jetzt nicht nur von Bäumen...sondern auch von Pflanzen die nicht mal 1 Meter groß sind.
Pflanzen nehmen CO2 über die Spaltöffnungen in den Blättern auf, die Stomata genannt werden.

Jetzt hier die Preisfrage...wie soll das gehen, wenn CO2 aufsteigt...und sich nicht in Bodennähe befindet? Kann das jemand erklären?

b) Ein "weiteres" Experiment kann zeigen, ob CO2 wirklich aufsteigt.
Wenn wir ein Luftballon aufblasen und es dann loslassen, was passiert?
Der Luftballon fällt zu Boden.

Wenn wir ein Luftballon mit Helium aufblasen, was passiert?
Der Luftballon steigt auf. Warum? Weil Helium leichter als Luft ist. Luft ist nichts anderes als ein Gasgemisch.

Also müssen wir überprüfen was der Mensch ausatmet.
Wir atmen aus:
Stickstoff 78%
Sauerstoff 17%
Kohlenstoffdioxid (CO2) 4%
Edelgase 1%.

https://de.wikipedia.org/wiki/Atmung#Gasaustausch

Welcher Gas oder welche Gase sind nun verantwortlich, warum der Luftballon nicht aufsteigt, sondern fällt?

aa) Dazu folgende Tabelle:

https://www.bgrci.de/exinfode/ex-sch...hter-als-luft/

"(Luft: M = 28,836 g/mol)"

Alles, was unter 28,836 g/mol liegt , ist demnach leichter als Luft.

Kohlenstoffmonoxid und Stickstoff sind in der Tabelle aufgeführt und seien demnach leichter als Luft, das bedeutet, sie steigen auf.
Die Rede ist aber von KOHLENSTOFFDIOXID, und sie beträgt
44,01 g/mol.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid

Das bedeutet, Kohlenstoffdioxid ist schwerer als Luft! Und kann nicht aufsteigen!

Das ist auch der Grund, warum der Ballon fällt!
Jetzt kann man sagen, dass das Gewicht aller zusammen im Ballon dafür sorgen könnten, dass der Luftballon fällt.

Das ist aber nicht korrekt, ihr könnt auf auch ein Ballon in der Größe eines Raumschiffes mit Helium füllen, was trotzdem aufsteigt.
Helium hat nämlich ein Gewicht von 4,003 g/mol !!!

http://www.luftballonwelt.de/luftbal...ontent&coID=13

"Latexballon Rund Riese, 210 / 650 cm Umfang"

"BALLONGAS ist ein Helium-Luft-Gemisch. Es ist ein ungiftiges, geruchloses, nicht brennbares Gas. Da es leichter als Luft ist, können die gasbefüllten Ballons fliegen."

Fazit, CO2 steigt nicht auf, weil es schwerer als Luft ist!

Und warum sagen Chemiker dazu nichts?
Doch tun sie!

“CO2 formt ganz sicher keine magische Schicht in der Atmosphäre, die wie ein Gewächshaus wirkt,“ sagt der Chemiker Hans Schreuder. „Das ist Pseudowissenschaft!“

"CO2 ist 1,5 mal schwerer als Luft,“ sagt Dr. Tim Ball , ein ehemaliger Professor für Klimatologie an der Universität Winnipeg Kanada.

Wenn das CO2 also nicht aufsteigt, ist sie kein Treibhausgas!


2. Aber der Meeresspiegel steigt doch.
Es muss doch einen Klimawandel geben?
Überprüfen wir es historisch.

a)Wie entsteht Kohle?
Kohle ist fossiles Holz. Es ist in der Vergangenheit durch Überflutung der "Länder" entstanden, als der Meeresspiegel anstieg, überschwemmte es ein Land, auf dem sich Sümpfe befanden, in den Sümpfen befanden sich abgestorbene Bäume, die zu Torf wurden.
Dieser Vorgang wiederholte sich mit der Zeit, es bildeten sich Sedimente, desto tiefer das fossile Holz in der Erde lieget, desto mehr Qualität hat die Kohle, man unterscheidet Braunkohle und Steinkohle usw.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohle#Entstehung

Da der Meeresspiegel also in der Vergangenheit des Öfteren anstieg, gab es deshalb auch eine Erwärmung.
Das bedeutet, einen Klimawandel gibt es.

Aber wieso gab es den früher, wenn es kein zusätzliches CO2 gab?


b) Dies soll etwas mit der Sonne zu tun haben.
Man nennt es Sonnenfleckzyklus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck

Desto größer sie ist, desto intensiver ist die Sonnenaktivität.
Ungefähr alle 11 Jahre erreicht sie ihren Höhepunkt.
Der letzte begann 2008 und erreichte sein Maximum im Jahre 2014, seitdem fängt der Zyklus von neu an.
Wenn die Sonnenaktivität steigt, schießt sie mehr Photonen auf die Erde.
Beim Maximum kann man dann auch die Polarlichter in Nordeuropa sehen, was 2014 passierte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfleck#Zyklen

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimawandel#Die_Sonne

Das heißt, die Sonne ist der größte Faktor.


3. Warum erzählt man uns dann, dass CO2 daran schuld sei?

CO2-Steuer und Co.? Damit man Elektroautos kauft? Die Amerikaner haben es gut geschafft, der deutschen Wirtschaft mit ihren "Lügen" zu schädigen.

Deshalb, weil Trump weiß, dass CO2 nicht schuld daran ist, bleibt er dabei zu sagen, dass es keinen Klimawandel gibt.
Den gibt es auch nicht in der Form, die man uns verkauft!

"Hatten Modelle zuvor noch nahegelegt, das Eis schmelze bis etwa 2080, so könnte bereits 2030–2040 das arktische Meereis im Sommer verschwunden sein."

https://de.wikipedia.org/wiki/Polare_Eiskappen

Stimmt das?

https://www.klimafakten.de/behauptun...ie-eismasse-zu

Am Südpol erleben wir also einen Eiszuwachs.

https://www.welt.de/newsticker/dpa_n...Antarktis.html

Und zwar...einen erheblichen!

Ergebnis:
Es gibt keinen Klimawandel, in der Form, wie es erzählt wird, schon gar nicht durch CO2!!!


https://de.sputniknews.com/wissen/20...edpol-waechst/

Das Aktuellste dazu...

https://www.contra-magazin.com/2017/...s-wegschmilzt/

Da entsteht noch mehr Eis...!

Geändert von viennatourer (30.03.2018 um 17:13 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
infosammler (01.04.2018)
Alt 30.03.2018, 17:43   #163
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 773
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 71 Danke für 63 Beiträge
Standard

Edit:

Hab hier die Beiträge gelesen...und merke...alles was ich schrieb war bereits bekannt.

Gut zu wissen.
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 12:17   #164
infosammler
User des Jahres 2014

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 9.517
Abgegebene Danke: 4.313
Erhielt 2.315 Danke für 1.822 Beiträge
Standard

Co2 ist ein erdnahes Gas. Ganz schlüssig bei dem allen bin ich mir nicht.
Aber ich denke mir, auf die Umwelt achten und nichts unnötig verbrennen oder übermäßig der Mutter Erde alles rauben, kann kein falscher Weg sein.
infosammler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 15:05   #165
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 773
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 71 Danke für 63 Beiträge
Standard

"Co2 ist ein erdnahes Gas.", beweist uns ja die Photosynthese der Pflanzen.

Natürlich sollen wir auf die Umwelt achten, CO2 ist ein Abgas...aber kein Treibhausgas! Der deutsche Diesel-Gate war also ein Wirtschaftszug...jeder sollte die anklagen, die behauptet haben, der Diesel muss weg, weil Klimawandel und so.

CO2 dient zudem der O2-Herstellung bei Pflanzen...
CO2 ist nicht toxisch wie CO, also Kohlenstoffmonoxid...
Ob CO2 wirklich der Umwelt schadet? Kann sein, aber nicht wie andere Abfallprodukte, wie Schadstoff.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schadstoff
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 16:53   #166
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 3.080
Abgegebene Danke: 627
Erhielt 978 Danke für 716 Beiträge
Standard

also eins muss ich auch mal sagen:
wer die letzen paar wochen gelebt hat, hat gesehen, wie das wetter verrückt spielt.. dafür muss ich nix studiert haben. man spürt es.

klima schützen bedeutet für viele vielleicht die luft schützen oder ähnlich beklopptes - wir beuten den planeten aus - und dabei denkt keiner, dass sich das nicht irgendwie rächen wird, auf irgendeine weise..?!

naja. ich versuch, einfach mit gutem beispiel voran zu gehen, so gut ich kann, manchmal kann ich es schlicht nicht (oft eine geldfrage - billig einkaufen heißt selten umweltschonend) - nochmal: wir sind konsumenten, und die erde ist der laden... und nach 100 jahren vollgas-plünderung wundern wir uns... wenn ich die erde wär würden mir diese nimmersatten parasiten schwer auf den a gehen.
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 17:38   #167
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.828
Abgegebene Danke: 1.579
Erhielt 2.652 Danke für 1.828 Beiträge
Standard

Gegen die gebundenen Mengen in der Lithosphäre,sind alle anderen Einträge in Bio-Hydro-Atmosphäre ....peanuts
Zitat:
Schätzung..... Carbonatgesteine wie Calcit und Dolomit enthalten etwa 60.000.000 Giga(1 Milliarde)tonnen Kohlenstoff.
;-) Wir sollten echt aufhören Löcher zu graben.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 18:01   #168
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 773
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 71 Danke für 63 Beiträge
Standard

@Gorgo

Dagegen können wir nichts tun, es ist ein "Märchen", dass wir daran Schuld sind was gerade mit der Erde passiert.

Daran ist alleine die Sonne Schuld , und der Mond...der Mensch hat rein gar nichts damit zu tun...

http://www.krone.at/1630674

Die einzige Schuld die wir tragen, ist die Plünderung der Erde, aber das Wetter beeinflussen wir nicht.

Das gabs doch schonmal... "Die Frau ist die Erbsünderin..." und jetzt ist der Mensch das Unheil... eher die Politiker!

Umweltverschmutzung ist ein anderes Thema, z.B. den Müll ins Meer werfen...dadurch entstehen aber keine Tsunamis...sondern wir machen unsere Natur dadurch "unlebendig".

Geändert von Anonymous94 (01.04.2018 um 18:07 Uhr)
Anonymous94 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache BLUE PLANET



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS