WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI Alles, von dem Archäologen nichts wissen wollen! (Paläo Seti, verbotene Archäologie, etc...)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2018, 15:10   #1
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard die Wasserpumpe auf Gizeh

Egal ob die Pyramiden von Außerirdischen oder von Menschen gebaut wurden, eine Sache muss definitiv erforscht werden.

Der Zweck der Pyramiden von Gizeh!

Die Rede ist nicht von den Stufenpyramiden Imhoteps, der diese als "Grabkammer" schuf, speziell für Pharao Djoser.

Die Pyramiden von Gizeh wurden nach der offiziellen Geschichtsschreibung erst nach diesen Stufenpyramiden geschaffen, Imhotep hatte die Idee, aber ihm gelang nur die Stufenpyramide.
Daher rührt auch der Gedanke, dass die Pyramiden von Gizeh Grabkammern seien und nicht wegen Mumienfunde in einigen anderen "Stufenpyramiden"!

1Kritik:
Imhotep ist wegen seiner "Eingebung" auch zur Legende geworden, er gilt als erster Universalgelehrte und auch als der erste Baumeister. Er wurde deshalb Berater Djosers.
(Um ihn drehen sich noch andere Geschichten, die später ihren Platz in der Bibel fanden, da wurde er aber "Joseph" genannt, der nach Ägypten verkauft wurde).

Wie kann es also sein, dass man nicht den Architekten der Pyramiden von Gizeh kennt, der Imhoteps Werk gemeistert haben soll?
Ein solcher Erfolg wäre noch in "Gedichten" und "Stelen" mit dem Namen des "größten Baumeister aller Zeiten" verewigt worden! Wieso bleibt der Name also unerwähnt? ( Cheops ist nicht der Baumeister, sondern der Pharao für den die Pyramide gebaut worden sein soll!)

2.Kritik:
Man findet in den Stufenpyramiden Hieroglyphen...in der Cheops-Pyramide dagegen keine einzige!
Nur auf dem Sarkophag der Königskammer steht "Cheops" drauf...allerdings nicht auf hieroglyphisch, sondern hieratisch!
Das ist äußerst merkwürdig...weil die hieratische Schrift der Ägypter wurde nur außerhalb der Pyramiden verwendet, sprich, es ist die gängige Schrift der Ägypter gewesen, womit sie schriftlich verkehrten oder dichteten. Daher, man findet sie NUR auf Papyrus!

Also, warum findet man in den Pyramiden keine Hieroglyphen? Dagegen nur den Namen Cheops auf hieratisch?
Mir kommt nur ein Gedanke in den Sinn, die Pyramiden müssen zu einer Zeit errichtet worden sein, wo Hieroglyphen nicht verwendet wurden, und Cheops ließ sich seinen Namen auf das Sarkophag schreiben, damit man ihn als "Erbauer" belegen könne. Denn dies ist der einzige Hinweis der heutigen Archäologie, dass Cheops der Erbauer gewesen sei...wie wenn ich eine "Unterschrift" fälschen würde!

3.Kritik:
Wenn die Pyramiden also zu einer Zeit errichtet wurden, wo es noch keine Hieroglyphen gab, dann müssen die Pyramiden von Gizeh vor Imhotep errichtet worden sein.
Dies würde erklären, warum man nie wieder solche Pyramiden schaffte, weil anscheinend Wissen verloren ging, Imhotep aber ansatzweise kleinere Stufenpyramiden bauen lassen konnte und dafür "belohnt" wurde.
Das würde dann bedeuten, dass die Pyramiden von Gizeh keine Grabkammern sind!

4. Kritik:
Es wurden auch keine Mumien in den Pyramiden von Gizeh gefunden, das unterstreicht zumindest die Annahme, dass die Pyramiden von Gizeh keine Grabkammer ist.

Die heutigen Archäologen trauen den Alten Ägyptern das imposanteste Bauwerk aller Zeiten zu, ABER, sie trauen ihnen nicht zu, dass die Pyramiden eine bestimmte Funktion gehabt haben sollen, sondern nur als Grabkammer oder nur für sakrale Zwecke gedient haben müssen...weil die Alten Ägypter halt noch an Götter glaubten...und daher ein "eingeschränktes" Weltbild gehabt haben müssen!
Was für eine paradoxe Sicht!

Also, ich traue den Alten Ägyptern, oder welcher Zivilisation davor dort auch gewesen sein mag, MEHR zu!

Daher, will ich euch eine eigentlich bekannte These vorstellen, die für mich DERZEIT am plausibelsten klingt! Diese These habe ich in diesem Forum vermisst, und wollte sie deshalb mal aufzeigen

These:
Die Cheops-Pyramide von Gizeh war eine Wasserpumpe!

1. Argument:
Sehr euch das Bild an. Ein Querschnitt der Pyramide von Gizeh-

https://www.google.de/search?biw=192...ViehNqxEEMELM:

Wer etwas von Hydraulik versteht, der muss auf den ersten Blick erkennen, warum die Pyramide von Gizeh eine Wasserpumpe gewesen sein kann.

Vorab ein paar Vorinformationen:
(1).Der Eingang in die Cheops-Pyramide (do wo der absteigende Gang ist)ist eigentlich verbarrikadiert.
Auch der Eingang in die Königskammer ( im Bild Sargkammer) ist verbarrikadiert.
Die Barrikaden sind von ägyptischer Zeit, nicht von heutiger, die heutigen Ägyptologen glauben, dass sie Barrikaden dazu dienten, Grabräuber fernzuhalten.

(2). Auch die Grantenbrinkschächte (im Bild Luftschächte) sind verbarrikadiert, die Barrikaden haben Metallgriffe, wer die Videos von diesen gesehen hat, der kennt das große Rätsel darum.

(3.) Auch der Zugang in die Königskammer (im Bild Sargkammer) ist verbarrikadiert.

(4). Auch in der großen Galerie befinden sich Metallgriffe an den Wänden, deren Funktion kaum erklärt ist, man nimmt an dass damit per Flaschenzug die Blöcke hochtransportiert worden sind. Die große Galerie könnte aber auch ein Wasserspeicher sein!

(5.) Die ganzen Gänge sind so klein und schmal, dass man beinahe kriechen muss. Eigentlich perfekt gemacht für...einen Wasserstrom!

(6.) Die unvollendete Kammer ( im Bild Unterirdische Sargkammer) könnte oder SOLLTE bis zum Grundwasser reichen oder gereicht haben!

Das waren die Vorinformationen.

Nun zur Hydraulik.
Wenn man sich die Cheopspyramide vor Augen hat, muss man sich folgendes Szenario vorstellen.
Der "Ausgang" beim absteigenden Gang ist geschlossen.
Der "Zugang" in die Königskammer (Sargkammer) ist geöffnet.
Die unvollendete Kammer ( Unterirdische Sargkammer) ist gefüllt mit Grundwasser (wir nehmen mal jetzt an, die Alten Ägypter hätten es geschafft, bis zum Grundwasser zu graben).

WENN MAN NUN, die Barrikaden in den Luftschächten mit irgendeiner Hebelfunktion ( weil sie besitzen Metallgriffe!), öffnet, wird durch einen Luftzug das Grundwasser hinaufgesogen bzw. durch den "absteigenden Gang" hinaufgepumpt"!

Die Barrikade dort dient dann NICHT MEHR davor, Grabräuber vom Plündern zu verhindern...sondern damit die Hydraulik funktionier!

Das erste Argument lautet also, dass die Architektur der Cheops-Pyramide es erlaubt, eine Wasserpumpe zu sein!

2. Argument:
Die Cheops-Pyramide lag DAMALS noch sehr nahe am Nil!
Nicht die Cheops-Pyramide hat sich mit der Zeit bewegt, sondern der Nil.

Das Grundwasser dort ist nicht SEHR tief unten, was der Osirisschacht beweist.
1935 wurde der Osirisschacht entdeckt, er liegt um die Ecke von der Cheops-Pryamide.
Zahai Hawass, der bekannteste Ägyptologe, hat aber vor ca. 20 Jahren gelogen, er meinte der Osirisschacht sei neu entdeckt worden! Was nicht stimmte! Er wurde nur verheimlicht.
Ganz tief unten im Osirsschacht ist eine Kammer, die exakt in der selben Tiefe liegt wie die unvollendete Kammer der Cheops-Pyramide!
In dieser Kammer befindet sich ein Sarkophag, der von Grundwasser umgeben ist.
Man glaubt dass es in etwa ( man kommt nicht weiter, wegen dem Grundwasser) so aussehen muss

https://www.google.de/search?q=osiri...eM6aRWKeNpf2M:

Hier ein Bild von dieser Kammer:

https://www.google.de/search?q=osiri...oZQ6FUgI1gpFM:


3. Argument:
Alle Sarkophage waren leer.
(1) Weil sie Grabräuber geplündert haben?
ODER
(2) Weil es ursprünglich keine "Gräber" waren...sondern darin wurde die Ausrüstung für die ganze Hydraulik verwahrt!
Man denke an die Königskammer mit den Luftschächten in der Cheopspyramide, wenn die Leute dabei sind die Barrikaden in den Luftschächten zu öffnen, brauchten sie irgendwelche Werkzeuge, die sie irgendwo lagerten.
Noch heute sind viele Hohlräume verzeichnet, die noch nicht zugänglich sind.



Fazit:
Es gab eine hochentwickelte Zivilisation ( egal ob Außerirdische oder Menschen), die aber durch irgendetwas Untergangen ist, vielleicht durch eine Katastrophe etc.? (Atlantis, Sintflut) etc.
Diese errichteten die Pyramiden und vieles mehr, sind aber spurlos verschwunden, dann tauchten andere auf ( hier Sumerer, die anscheinend nach Ägypten und in den Norden auswanderten), und siedelten an den bereits geschaffenen Pyramiden von Gizeh an.


Quelle:
Edward Kunkel, modifiziert mit neuem Wissen der heutigen Zeit, seitens von mir.
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
ceae (10.03.2018), infosammler (11.03.2018)
Alt 10.03.2018, 10:01   #2
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.750
Abgegebene Danke: 1.567
Erhielt 2.633 Danke für 1.810 Beiträge
Standard

Zitat:
die Pyramiden müssen zu einer Zeit errichtet worden sein, wo Hieroglyphen nicht verwendet wurden
Es wurden 2013 (schriftliche) Belege für die Bautätigkeiten (in der 4. Dynastie) am Giza -Plateau gefunden. Stichwort-/Diary_of_Merer
Darin finden sich zeitlich eingrenzbare Daten (,Pharaonen,Beamte,Orte,Materialauflistung, usw...)

ancient-egypt-shipping-mining-farming-economy-pyramids

/Papyrus_Jarf_A_und_B


Weiters wurden in der gr. Pyramide(4/5/6 Steinlage an der Westseite) eingemauerte sog. Backing-Stones-verwendet,deren Inschrift auch Cheops Namen aufweisen.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (20.03.2018 um 13:43 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
Anonymous94 (10.03.2018)
Alt 10.03.2018, 20:17   #3
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Das muss ich mir auf Deutsch unter die Lupe nehmen. Ist mir nämlich neu!
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 12:46   #4
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Nun, ich habe mich intensiv mit den Dairy of Merer und den Backing-Stones beschäftigt.

Bevor ich zur Analyse komme, erst das Fazit.

Fazit:
Aus diesen "Dokumenten" geht nichts neues hervor!

Punkt 1:
Zuerst zur Person von Zahi Hawass.
Ich hatte bereits geschrieben, dass es sich bei ihm um einen "Heuchler" handelt, der nicht daran interessiert ist die Weltbevölkerung zu informieren, sondern zu täuschen.

Der Osirisschacht wurde z.B. bereits 1934/15 entdeckt, er hat die Weltöffentlichkeit aber vor etwa 20 Jahren angelogen, als er sagte, der Sacht sei neu entdeckt worden.

Als 2001 der "Spaziergang" in den Grantenbrinkschach "Live" im Fernsehen gezeigt wurde, war es nicht live! Zahi Hawass hatte bereits damals die Weltöffentlichkeit angelogen, als er sagte, die Übertragung sei live. Man kam nämlich bereits VORHER zur ersten Tür, mit den Metallgriffen, hatte das alles auf Video aufgenommen um es später zu analysieren und als man sich sagen konnte "fürs Erste gibt's keine erschütternden Kenntnisse", hat man das Video einfach der Weltöffentlichkeit angezeigt.
Dies bestätigt auch Erich von Däniken und andere Ägyptologen, gegen Zahi Hawass hagelte Kritik.

Zudem hat Zahi Hawass die Entdeckung eines Sarkophages in eine Doku verpackt...als er das Grab öffnet, lag ein Skelett im Grab.
AUCH HIER täuschte er die Weltbevölkerung, denn in einem ägyptischen Sarkophag liegt nie ein Skelett...entweder eine Mumie oder nichts! Auch hierfür wurde Zahi Hawass heftig angegriffen, er hatte nämlich nichts neues entdeckt!
Auch Erich von Däniken griff ihn hierfür an, es ist egal was man von Däniken hält, er kennt sich immerhin besser aus in Ägypten als Lehrer an der Uni, die Ägypten noch nie besucht haben.

Daher, da Zahai Hawass die Dairy of Merer als " die größte Entdeckung in im 21.Jahrhundert" bezeichnet, wusste ich schon intuitiv, da ist etwas faul, was ich jetzt belegen werde.

2.Punkt:

Aus den Diary of Merer geht nichts über den Bau der Pyramiden von Gizeh hervor, sondern nur über die Ummantelung mit Kalkstein, WAS an sich nichts neues ist!
Denn jeder "gute" Ägyptologe weiß, dass der Mantel mit Kalkstein SPÄTER gebaut wurde, als die Pyramide selbst, was ich in Punkt 3 genauer erklären will.

Im Text ist z.B. kein einziges Wort von Assuan die Rede, aus dem die Granitblöcke der Pyramide von Gizeh transportiert wurden! Die Rede ist nur von Tura, einem Kalksteinbruch!
Die Dairy of Merer beschreibt nicht den Bau der Pyramide, sondern den Bau des Mantels aus Kalkstein.

Zudem, man kann anhand der Dairy of Merer gut belegen, dass die Pyramide von Gizeh nicht in 20 Jahren gebaut werden konnte! Denn, die Arbeitsweise der Ägypter, die den Mantel aus Kalkstein bauten, wird gründlich beschrieben...und das verwirrt einen, weil sie allein für den Kalkstein JAHRE brauchten!

3. Punkt:

Die "Cheops-Pyramide" wurde anfänglich nämlich ohne Kalkstein gebaut, denn die Cheops-Pyramide hat nicht 4, sondern 8 Flächen! Wer sich ausgiebieg mit den Pyramiden von Gizeh beschäftigt hat, wird das wissen.

Jede Seite der Cheops-Pyramide, ist leicht in die Mitte gesunken.
1940 schoss der britischen Air Force Pilote P. Groves Fotos von den Cheops-Pyramide in Gizeh aus dem Himmel, in Schwarz-Weiß und machte dabei nämlich folgende Entdeckung.

https://www.google.de/search?q=pyram...QIKUZbjpAS4tM:

Dieses Phänomen wird im Jahr 2x GANZ deutlich, nämlich zur Winer-und Sommersonnenwende!
Die Cheops-Pyramide wurde exakt astronomisch ausgerichtet.
Das ist keine Überraschung, auch die Maya bewerkstelligten ein solches Meisterwerk:

https://www.google.de/search?q=maya+...cSjGTGZ9hhoXM:

Eine Schlange an der Treppe, am Treppenende der Schlangenkopf, alles dargestellt im "Schatten des Sonnenlichts"...eine Meisterleistung!

Aus diesem Grund, durfte auch keine Ummantelung um die Pyramiden hin, das passiert erst später...und die Dairy of Merer belegen, zur Zeit Cheops!

Als das Foto geschossen wurde, war der Kalkstein bereits "zerfallen", es wird oft gesagt, dass die "späteren Ägypter" das Kalkstein der Pyramiden von Gizeh für andere Gebäude benutzt hätten...was natürlich wiederum nicht stimmt...wieso hat man dann die Spitze der Pyramide genommen? Zum bauen für neue Sachen?
Dokus sind oft sehr schlecht gestaltet, ich sah eine Doku über Imhotep...vieles wurde falsch dargestellt, eine andere Doku war dagegen viel besser.
Wenn der Kalkstein also nicht standhielt, die Pyramide an sich dagegen schon...müssen beide von 2 unterschiedlichen "Architekten" erbaut worden sein, denn die Cheops-Pyramide an sich ist sogar erdbebensicher!

Daher muss man alles kritisch reflektieren.

Daher, die Dairy of Merer belegen nur den Bau des Kalksteinmantels, nicht den Bau der Cheops-Pyramide! Zahai Hawass hat damit wieder alle getäuscht...

Denn SONST wäre die Frage ja geklärt, wer und wie die Pyramiden von Gizeh gebaut wurden...aber das Dokument erklärt nur den BAU des Kalksteinmantels, nicht den der Cheops-Pyramide.





Zu den Backing-Stones:
Die sind sehr umstritten! Weil sie sehr unqualifiziert sind.

Aus folgendem Argument:

In Ägypten wurden ausschließlich Hieroglyphen für die Geschichte der Götter und Pharaonen benutzt.
Siehe hier, die Stele die Imhotep als Berater des Djosers belegt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Imhote...p_JE_49889.png

Selbst die Hungersnotstele aus der selben Zeit ist nur in Hieroglyphenschrift verfasst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hunger...teleFamine.jpg

Nun sieh dir die Leistung an, und das was auf den "Backing Stones" steht.

Daran waren nicht dieselben Fachmänner!

Denn, wie ich bereits sagte, ist eine solch ähnliche auf dem Grab im Königskammer entdeckt worden, aber auf hieratisch!

Gib einem Deutschen ein Platt und Papier, er soll ZUM ERSTEN MAL auf arabisch schreiben, gib einem Araber ein Blatt und Papier, er soll auch auf arabisch schreiben.
Wie schwer wird es sein, festzustellen, welche "Schrift" von wem ist?

In der Ägyptologie sind nämliche ALLE Namen und Schriftzüge auf Statuen, in Gebäuden usw. umstritten, wenn sie nicht in der Hieroglyphenschrift geschrieben worden sind. Dass es z.B. sogar Wandmalereien von Echnaton und Nofretete gibt, aber keine einzige Hieroglyphe in der Cheops-Pyramide, nicht mal Abbilder von Cheops , ist daher ein eindeutiges Indiz, dass Cheops-Pyramide nicht für Cheops gebaut wurde, er ließ sich es einfach zu "seinem" Eigentum erklären. Sowas haben viele Pharaonen gemacht! Auch heute kennen wir "Urkundenfälschung".

Das beste Bespiel ist der Stein von Rosette, diese ist nämlich in demotisch geschrieben worden! Es gibt im ägyptischen die Hieroglyphenschrift, das Hieratische und das Demotische ( abgesehen von der heutigen Schrift). Die Hieroglyphenschrift ist das älteste, das Hieratische kam danach, schließlich entstand das Demotische. Wenn man in den Pyramiden nun das Demotische finden würde...ergäbe gar nichts mehr Sinn! Denn das Demotische entstand ca. 200 vor Chr.!!!
Dass man also in der Cheops-Pyramide keine Hieroglyphen findet, also WandMALEREIN, sondern hieratische Schriftzüge, zeigt, wie merkwürdig das ganze ist.
ABER, die Dairy of Merer sind auf hieratisch verfasst! Ich denke, damit erklärt sich alles von selbst...

Geändert von Anonymous94 (11.03.2018 um 12:55 Uhr)
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 13:21   #5
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Zum Vergleich nochmal:

Stele, die Imhoteps als Berater von Djoser belegt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Imhote...p_JE_49889.png

Imhotep ist nicht mal ein Pharao!

Und dann...das was auf dem Backing Stone steht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cheops...s-divers23.jpg

Jeder sollte erkennen, dass hier etwas nicht stimmt. Cheops hätte, wenn es wirklich sein EIgentum wäre, den, der dies so geschrieben hat, wegen "Verhässlichung" hinrichten lassen, so meine Sicht diesbezüglich. Das kann man daran erkennen, dass Cheops 22 Statuen von sich in der Königskammer haben wollte, selbstverliebt wie kein anderer... und er wird tolerieren, dass jemand sowas unatraktives kritzelt, statt wunderschöne, atemberaubende Hieroglyphen zu zeichnen?
Aus jeder Sicht, wird eigentlich alles eindeutig.

Ich bevorzuge es gerne wie ein Detektiv zu denken, selbst Sherlock Holems hat einen Kriminellen nur allein anhand dessen Unterschrift überführt.

Geändert von Anonymous94 (11.03.2018 um 13:29 Uhr)
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 12:46   #6
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.988
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 949 Danke für 691 Beiträge
Standard

anon, du meinst, dass die (cheops) pyramide also schon eine zeit lang da stand, und lediglich benutzt, also nicht gebaut wurde...?
interessante annahme.
weil, eine zeitdatierung gibt es bei stein oder granit ja sowieso nicht.
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 13:56   #7
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Ist ja nicht nur meine Annahme,

Fakt ist, dass die Hagia Sophia in Istanbul von den Byzantinern gebaut wurde, und heute von den Türken benutzt wird.

Es war anfänglich eine Kirche, im Osmanischen Reich eine Moschee und heute ist es ein Museum.

Sowas finden wir also überall, dass die Pyramiden von Gizeh nicht von den Ägyptern gebaut wurden, kann man sich vorstellen, wenn man annimmt, dass es den Homo sapiens länger gibt, aber aufgrund der "Eiszeit" vor über 10.000 Jahren verschollen war und erneut auftauchte, oder man glaubt an außerirdische Investoren.

Natürlich versucht Ägypten deshalb mit jedem Mittel "eine solche" Wahrheit zu untergraben, weil es an ihrem Stolz kratzt wenn man erfahren würde, dass die Pyramiden von "Nichtägyptern" gebaut wurden.

Man nehme...unsere Zeit als Beispiel.
Die Pyramiden von Gizeh waren bis zur Expedition Napoleons nach Ägypten "bis zur Spitze" im Sand vergraben und vergessen...dann ließ er sie "ausgraben". Und als was dienen sie heute? Als Touristenort... das gleiche könnte durchaus in archaischer Zeit passiert sein.
Jedoch wurden sie dann zu "Grabkammern" oder was auch immer... Wir dürfen also annehmen, dass Cheops sie "ausgraben", nicht aber bauen ließ, nunja, davon bin ich zumindest überzeugt.

Geändert von Anonymous94 (28.03.2018 um 14:06 Uhr)
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Anonymous94 für den nützlichen Beitrag:
Gorgo (28.03.2018)
Alt 28.03.2018, 14:58   #8
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.988
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 949 Danke für 691 Beiträge
Standard

ok.
aber bist du dir sicher, dass napoleons expedition (ca.1800) die cheops pyramide ausgrub? ich meine, vollständig?
im mittelalter nahm man ja an, dass die dinger "getreidesilos" waren... waren die pyramiden im laufe der jahrtausende(!) einmal vom sand bedeckt, dann wieder frei... oder wie muss man sich das vorstellen.

wurden die damals (beim bau) bereits vollständig bedeckt, oder ist das ein werk der gezeiten?
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 15:12   #9
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Ein Werk der Gezeiten.

Es gibt solche Bilder z.B.


https://www.google.de/search?q=napol...VRTtnPA85lPuM:

Man sah nur den Kopf der Sphinx.
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 15:26   #10
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.750
Abgegebene Danke: 1.567
Erhielt 2.633 Danke für 1.810 Beiträge
Standard

Zitat:
Die Pyramiden von Gizeh waren bis zur Expedition Napoleons nach Ägypten "bis zur Spitze" im Sand vergraben und vergessen...dann ließ er sie "ausgraben".
Ja,ja und Geschichte wird von Siegern geschrieben,in dem Fall von.... Napoleon.

Es gibt eine (berühmte) Zeichnung im Buch -Voyage d'Egypte et de Nubie (1755)- von Frederick Norden,die den Sphinx zeigt.

siehe...Sphinx/Frederic Louis Norden
Dieses Bild entstand auf seiner Reise von 1737–1738.
Das war 50 Jahre vor Napoleons Expedition.

Das Ding im Hintergrund der Sphinx sieht mir doch nach ein wenig -mehr-aus,als nur die Spitze.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
Anonymous94 (28.03.2018)
Alt 28.03.2018, 15:35   #11
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.988
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 949 Danke für 691 Beiträge
Standard

auf das wollte ich ja hinaus.. ich las auch, und sah bilder, irgendwann mitte 18. jhdt und die cheops pyramide ist klar sichtbar, also vollst. ausgegraben.

ja, stimmt.. napoleon der größenwahns. pimpf, lol

also auch, fraglich.

wieviel hat man wohl im jahr 650 n.Chr. gesehen, als man die pyramiden als futterlager deutete...? die schächte befinden sich ja weiter oben.
schwer vorzustellen, dass menschen da herumsteigen, aber ein 140m hohes gebäude ist im verfluchten sand begraben...! wie muss man sich das vorstellen?
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 15:37   #12
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Naja, ich schrieb es deshalb in Anführungsstrichen. ^^

Fakt ist, der Sand dort war mehr als Schmuck.
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 15:51   #13
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Die Pyramiden von Gizeh gehören ( gehörten) zu den 7 antiken Weltwunder.

Nur sie haben die Zeit überdauert, die anderen sind verschollen bzw. untergegangen.

Der Koloss von Rhodos soll z.B. durch ein Erdbeben vom Meer verschlungen worden sein, aber am Hafen von Rhodos fand man nichts...also eine Überschwemmung der den Koloss irgendwohin anders transportierte?

Der Leuchtturm von Alexandria, ein "nachträgliches Weltwunder", ist auch verschwunden...nach Chronisten angeblich durch ein Seebeben verfallen.

Wir können also davon ausgehen, in der Geschichte gab es dutzende Naturkatastrophen...und irgendwann findet man die Überbleibsel...fraglich ist nur, wieso die Pyramiden die Zeit überdauern konnten...sie sind nach neuen Erkenntnissen erdbebensicher.

Der Architekt, muss der größte Genie aller Zeiten gewesen sein. Dass von ihm aber nichts berichtet wird, wirft Unmengen an Fragen auf.
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 15:52   #14
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.750
Abgegebene Danke: 1.567
Erhielt 2.633 Danke für 1.810 Beiträge
Standard

Bei den Pyramiden müsste ich mal ;-) nachgraben,was über die Jahrhunderte tatsächlich frei bzw. bedeckt war.

Beim Sphinx ist es ja ziemlich gut dokumentiert wer,wann,was, daran herumgedoktert hat.

Grobe Übersicht...
Zitat:
..... von Thutmosis IV.,1397 - 1388 v. Chr, der daraufhin die sogenannte Traumstele zwischen den vorderen Pranken aufstellen ließ.

Weitere Säuberungen erfolgten unter den römischen Kaisern Marcus Aurelius (161–180) und Septimius Severus (193–211).

In der Neuzeit war Giovanni Battista Caviglia der erste, der die Sphinx 1816–1818 weitgehend freigelegt hatte, als er nach einem Eingang suchte. Dabei fand er unter anderem Fragmente des Bartes, die heute im British Museum ausgestellt sind.

Ihm folgte der französische Ingenieur Émile Baraize, der die Sphinx in den Jahren 1925 bis 1926 bis zum Steinsockel freilegte und verwitterte Teile mit Kalkstein und Mörtel sicherte.

Weitere Ausgrabungen erfolgten durch den Engländer John Perring, der auf der Suche nach geheimen Kammern in der Umgebung diverse Bohrungen vornahm.

Ein Jahrzehnt nach Emile Baraize grub der ägyptische Archäologe Selim Hassan eine die Sphinx umgebende Lehmmauer aus und fand einen Ziegel mit der Aufschrift „Thutmosis IV.“.
Quelle....WIKI

Was Napoleons Expedition betrifft gibt es dazu übrigens die Dokumentation-
Description de l’Égypte ,mit zahlreichen Abbildungen,was damals tatsächlich vor Ort -zu sehen-war.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
Anonymous94 (28.03.2018)
Alt 28.03.2018, 15:57   #15
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.988
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 949 Danke für 691 Beiträge
Standard

ich glaub jedenfalls dass weder die cheops noch irgedneine andere pyramide (jedenfalls keine ab 100m) jemals komplett mit sand bedeckt war... wie soll denn das gehen.
die sphynx ist wieder eine andere sache.. da glaub ich's.
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:03   #16
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Glaube ich auch nicht, der Gedanke ist schlüssig.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Gizeh Plateau verlassen und später dann wieder "besiedelt" wurde.

Und dadurch die Pyramiden dort in Vergessenheit gerieten. Wenn man davon ausgeht, dass die Pyramiden viel älter sind, müssten wir natürlich Berichte von älteren "Schriften" haben.

Das aber auch dann nur...wenn es jemanden gab...der auf diese "tote Wüste" ging und sie sah, was ich schwer bezweifele.
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:04   #17
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 11.750
Abgegebene Danke: 1.567
Erhielt 2.633 Danke für 1.810 Beiträge
Standard

Zitat:
fraglich ist nur, wieso die Pyramiden die Zeit überdauern konnten...
Im Gegensatz zum Koloss v. Rh. und dem Leuchtturm von Alexandria,die ja die -ersten- ihrer Größe waren,
hatten die Pyramidenbauer von Ghiza schon Erfahrungswerte von-älteren- Pyramidenbauten,was Statik und Fehlervermeidung betrifft.
Das beginnt zb. schon damit,dass für das Ghiza-Plateau -massiver- Felsgrund( Nummulitenkalk, Muqattam) als Bauplatz gewählt wurde.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (28.03.2018 um 17:37 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:09   #18
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

Ja, aber da ist etwas merkwürdiges.

Z.B. der Osiris-Tempel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abydos_(Ägypten)

Da sind ungleichförmige Steine benutzt wurden. Lange Zeit glaubte man, das tat man aus "Sparsamkeit", aber nun weiß man, durch diese Ungleichheit werden Erdbeben vorgebeugt.

Das merkwürdige, die selbe Idee finden wir auch in Amerika.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sacsayhuamán

Wie kann das sein? Zwei Architekten mit derselben Idee? Oder der gleiche Architekt? Das sind keine zufälligen "Ungleichheiten", die Muster wiederholen sich nämlich auf allen Seiten...

Wenn, wir davon ausgehen, dir Pyramiden von Gizeh war die "Spitze der ägyptischen Technik", dann müssen wir uns fragen, warum nach ihr nie wieder solche Bauten geschaffen wurden? Wo ist das Know-how hin?

Eine super Doku hierzu:

https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s

Darin werden alle Seiten, die der " wir glauben die Pyramiden sind älter" und die der " die Pyramiden wurden von Cheops gebaut" erklärt und diskutiert.

Ich selber bin von dieser Doku sehr angetan und überzeugt.

Geändert von Anonymous94 (28.03.2018 um 16:15 Uhr)
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 17:08   #19
Gorgo
Inventar

 
Benutzerbild von Gorgo
 

Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.988
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 949 Danke für 691 Beiträge
Standard

Zitat:
aber nun weiß man, durch diese Ungleichheit werden Erdbeben vorgebeugt.
das stimmt - auch die mauern von machu pichu - die ungleichmäßigen blöcke - wurden absichtlich so verbaut, weil es damit erdbebensicher ist. muss man sich mal vorstellen. das ist es ja: das weiß man heute... aber damals?! wie konnten die das wissen?

mich schocken immer wieder die zahlen wenn ich sie höre:
cheops: 2 mill. blöcke, 6 mill. tonnen (lol) - das fundament is aus riesigen granitblöcken, königskammer aus 60t granitblöcken, der sarkophag deckel alleine wiegt wieviel tonnen... dann alles komplett fein zugeschliffen...
wann gab es sowas megalomanisches je wieder - vor oder nach den ägyptern?

was, wenn die ägypter lediglich die äußere schicht auf die pyramiden draufgepappt haben, was war das - lehm...? das wär eine ganz schöne blamage, sollte das jemals rauskommenXD

Zitat:
Wenn, wir davon ausgehen, dir Pyramiden von Gizeh war die "Spitze der ägyptischen Technik", dann müssen wir uns fragen, warum nach ihr nie wieder solche Bauten geschaffen wurden? Wo ist das Know-how hin?
wollte ich noch hinzufügen:
finde ich auch, dieses wissen passt nämlich so gar nicht in die zeit... ergo kann was nicht mit der allg. geschichtslehre stimmen. als ob dieses spezielle wissen verloren gegangen ist, und nur durch die natürliche evolution des menschen bzw die modernisierung, wieder "aufgetaucht" ist, wie zB statik, architektur.

Geändert von Gorgo (28.03.2018 um 17:13 Uhr)
Gorgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 17:33   #20
Anonymous94
innerer Zirkel

 

Registriert seit: 08.11.2017
Beiträge: 671
Abgegebene Danke: 149
Erhielt 66 Danke für 58 Beiträge
Standard

"was, wenn die ägypter lediglich die äußere schicht auf die pyramiden draufgepappt haben, was war das - lehm...?"

Ich und vien bzw. vien und ich hatten darüber geschrieben, also hier unter der topic.

Es ist Kalkstein, wie vien mit dem genannten Dokument zeigen konnte baute die Cheops, bzw. baute sie erneut, je nach dem welcher version man glaubt.

Aus keinem Dokument geht aber hervor, wer die Cheops-Pyramide baute.

"Wo ist das Know-how hin?"

Gut, man kann entgegenhalten, dass die anderen 6 Weltwunder auch gebaut wurden.
Jedoch, nicht von den Ägyptern und zu einer viel späteren Zeit und nicht in dem
Ausmaß, nichg in der Präzision...und nicht ERDBEBENSICHER...wohin sind die Ägypter verschwunden? Die Rede ist von denen des Alten und Mittleren Reiches. Das Neue Reich war sowieso auf 0, selbst Pharaonen wurden ermordet, von den eigenen Leuten.

Bis heute kann man aber nicht das bauen wie die Pyramiden auf Gizeh, auf Wüste, in der Hitze etc.
Deshalb bleibt die Frage offen, wie es gemacht wurde.

Es gibt nämlich sowas wie eine technische Revolution.

Kommt ein Ureinwohner mit einer Pistole zu mir und ich frage ihn wo er es hat und er sagt" Habe ich gebaut", ist es dann nicht naiv ihm auf anhieb zu glauben?

Ich würde sagen, er hats geklaut....

Aber genauso fühle ich mich, wenn Cheops oder die Ägyptologenen erz, die Cheopspyramide wurde mit Steinwerkzeugen gebaut.

Geändert von Anonymous94 (28.03.2018 um 17:42 Uhr)
Anonymous94 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
außerirdische, pyramiden von gizeh, wasserpumpe, zivilisation


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache ARCHÄOLOGIE & PALÄO SETI



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS