WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Philosophie
Kennwort vergessen?

Hinweise

Philosophie Philosophie von klassischer bis religiöser Philosophie... (alles was mit Verschwörung & mysteriösen Begebenheiten zu tun hat bitte nach Geheimsache Weltreligionen - Danke!)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2008, 09:53   #1
jackie
Board Texter

 

Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 1.228
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard Beeinflussen von kreativem Denken

Hallo,

war eigtl schon lange nimmer hier, aber das könnte sich auch wieder ändern.

Was denkt Ihr sind entscheidende Faktoren, die das kreative Denken beeinflussen?

Dazu gehört meiner Meinung nach:

visuelles kreatives Denken,
geistreiche monologe führen,
über Kleinigkeiten wundern und TATSÄCHLICH nachdenken/hinterfragen/philosophieren,
sich an Träume erinnern

und für ohnehin kreative Menschen vlt das fokussierte Denken (Songschreiber, Autoren, Maler) -> welche die es erzwingen und andere denen die Ideen nur zugeflogen kommen...

Ich hoffe jeder versteht was ich meine..

Also was sind Sachen in eurem Leben, die eurer Meinung nach eben erwähnte Dinge schwach oder gar stark beeinflussen.. und wenn notwendig vlt sogar zerstören oder verhindern?

Meine Meinung:

Ich hab in letzter Zeit bemerkt, dass meine Haltung zum Leben viel damit zu tun hat..

mehr Coolness - weniger Stress - mehr Gelassenheit
__________________
muh.
jackie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 12:08   #2
Zythran
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

dein letzter satz trifft es genau

und über kleinigkeiten einfach freuen... nich zwingend hinterfragen


wb
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 13:45   #3
jackie
Board Texter

 

Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 1.228
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

hm mit kleinigkeiten meinte ich eigtl so sachen, die niemandem so auffallen bzw über die niemand nachdenkt, weil man vlt meint es sei unwichtig.. kleinigkeiten, assoziationen... z.b komiker sprechen ja oft solche kleinigkeiten an.. sowas meinte ich

aber trotzdem danke
__________________
muh.
jackie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 19:30   #4
ollii
Inventar

 

Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Plazac,Frankreich
Beiträge: 1.814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge
Standard

Zitat:
Faktoren, die das kreative Denken beeinflussen?
Aus den gewohnten Denkmustern ausbrechen indem man Dinge einfach mal völlig anders angeht,
Routinen durchbrechen, wie z.B. den Gürtel mal anders herum durchziehen
die selbe Sache aus verschiedenen Perspektiven betrachten, versuche vier verschiedene,
oder auch mal aus dem Kopfstand die Welt betrachten,
Geistig ein Thema durchdringen und dann aufhören zu denken und zuhören,
oder auch in andere Länder mit ganz anderen Sitten reisen.

Wenn ich einen kreativen Gedanken benötige nehme ich Abstand zur Sache, lasse sie Ruhen ohne sie wirklich loszulassen. Spätestens in der nächsten Morgenmeditation schaue ich dann Bilder möglicher Lösungen.

Jonglieren ist auch gut denn es verbindet die beiden Gehirnhälften, wobei es letztlich bei der Kreativität geht, denke ich.
ollii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 18:25   #5
Kasumi
banned

 

Registriert seit: 26.06.2006
Ort: Singen (Hohentwiel)
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hemi-Sync soll ja anscheinend die beiden Gehirnhälften konfigurieren und dadurch Denken usw. anregen o.o Habs ausprobiert und ich hatte eigentlich gute Ergebnisse. Es hat irgendwie entspannt.

Allgemein hat Entspannung sehr viel mit sowas zu tun ^^ Kann z.B. zuhause besser lernen, als in der Schule, weil ich da Entspannter bin. Auch je nachdem, was man für Musik hört, erzielt man unterschiedliche Ergebnisse. Rockmusik bei den Hausaufgaben zB ist gar nicht gut XD Ruhige oder klassische Musik dagegen schon.
Kasumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 23:34   #6
CrazyRogue
neugierig

 
Benutzerbild von CrazyRogue
 

Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Linz
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

[...hmhmm würde ich jetzt so nicht manifestieren....
ich z.B. höre mir, um entspannt Auto zu fahren " Infected Mushroom " an, und höre Megaherz und Seelenzorn um meinen kreativen Gedanken Freiraum zu schaffen.

Schlußendlich hängt wohl eher die Kreativität von der momentanen, mentalen Verfassung ab, in der man sich gerade befindet. Erzwingen oder sich aneignen ist schon möglich, nur das Ergebnis wird nicht befriedigend sein.
...
und Hausaufgaben haben nicht viel mit kreativem Handel gemein
...
ich finde, dass diese Studie nur ein weiterer Versuch ist, die Psyche zu definieren.
Genau so, wie sich die Neurologen in den Haaren liegen, ob es nun tatsächlich ein "Bauchhirn" gibt, oder nicht.
Meiner Meinung nach, schaltet sich das Haupthirn eh aus, sobald Kreativität ins Spiel kommt.
Nicht umsonst sagt man: "Aus dem Bauch heraus entscheiden."
CrazyRogue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 01:43   #7
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.034
Abgegebene Danke: 1.615
Erhielt 2.726 Danke für 1.891 Beiträge
Standard

yop

Also kreatives Denken,ist bei mir gesplittet

Bei einer Neu-Komposition zb. ist es für mich leichter eine Melodie,Chords,Themen zu schaffen,im gegentum zu Texten.

Auch bin ich bei kreativem Denken,nicht darüber schlüssig ob es besser ist topozentrisch (im Sinne von -mir- weg die Gedanken "fliegen" zu lassen)oder das "Thema" als zentral werten und es von aussen betrachtet anzugehen.

Es gehört für mich auf jeden Fall eines dazu,nämlich der Mut eine "unmögliche"
Idee,die zb. althergebrachtes,logisches,festgeschriebenes usw.auszublenden,um Neues zu schaffen......

Jedoch bei gelingen,kommt dann dieses geile .........Gefühl.


mfg.v
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 12:15   #8
Materix
Dreamer

 
Benutzerbild von Materix
 

Registriert seit: 17.11.2012
Ort: @home
Beiträge: 1.397
Abgegebene Danke: 431
Erhielt 282 Danke für 206 Beiträge
Standard

Zitat:
Also was sind Sachen in eurem Leben, die eurer Meinung nach eben erwähnte Dinge schwach oder gar stark beeinflussen..
Zu aller erst möchte ich anmerken, dass ich (meiner Erfahrung/Meinung nach) ein sehr kreativer Mensch bin.
Über die Einflüsse, die meinen Gedanken führen, habe ich eigentlich noch nie weiter nachgedacht.
Was zum Beispiel viele „Eingebungen“ herbei ruft, wäre zum einen Musik.
Beim Zuhören den Gedanken freien Lauf lassen und den Alltag ausblenden. Ideen häufen sich, Pläne für die
Zukunft entstehen und Erfahrungen aus der Vergangenheit werden neu betrachtet…
Auch auf Arbeit ergeht es mir öfter so, wenn ich mal nicht so viel zu tun habe. Man verschwindet in Gedanken,
filtert brauchbares und unnützes.
Auch über Träume musste ich schon des Öfteren nachdenken, wobei sie im Nachhinein betrachtet nur wenig Bezug zur Realität hatten…
Dieses Thema ist wirklich schwierig zu ergründen, zum Beispiel gibt es auch den Aspekt der „bewusstseinsverändernden Mitteln“ wie
Alkohol oder Marihuana. Ob man das allerdings mit in Betracht ziehen sollte, ist fragwürdig, da wir ja hier von einem nüchternen Verstand ausgehen.

MfG Materix
__________________
Meilleurs salutations Materix

veritas et aequitas
Materix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 12:35   #9
lajosz
VUP

 

Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Bethlehem b. Bern
Beiträge: 4.346
Abgegebene Danke: 1.537
Erhielt 1.410 Danke für 898 Beiträge
Standard

"Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele."
henry cartier bresson

für mich ist kreatives schaffen eine auseinandersetzung zwischen der inneren sicht und einstellung zu der äusseren welt. man kann schliesslich nur finden was man sucht. wichtig für kreatives schaffen ist für mich die arbeit an mir selbst, an meiner wahrnehmung, sowie das verständnis für äussere abläufe in geschichte, politik, religion und psychologie. dieses "geistige gebäude" im hirn ist ja verantwortlich dafür was wir wahrnehmen und worauf wir uns fokussieren. letztendlich hat für mich das kreative arbeiten zum ziel abläufe und zusammenhänge zu erfassen, wobei erfassen nicht im intellektuellen sinne gemeint ist sondern als moment des erfahrens.
__________________
qui craint de souffrir, il souffre déjà de ce qu'il craint.
lajosz ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu lajosz für den nützlichen Beitrag:
Materix (08.03.2013)
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Philosophie



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS