WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Gegenstände, div. unerklärliche Phänomene
Kennwort vergessen?

Hinweise

Spuk - Gegenstände, div. unerklärliche Phänomene Verschwundene, erschienene, bewegte Gegenstände und alle sonstigen unerklärlichen Phänomene.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.04.2016, 09:02   #1
Mayala
neugierig

 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge
Standard frühere unheimliche Erlebnisse

Hallo Leute.

Ich habe ja schon einmal einen Thread hier verfasst, wo es darum geht, dass ich in einem leeren Zimmer ein Kinderweinen gehört habe.

Jetzt wollte ich euch mal erzählen, was mir früher so passiert ist, ich habe nämlich beim Räumen mein altes Tagebuch wieder gefunden und mich dadurch auch an einiges erinnert, was mir damals passierte.

Vorweg möchte ich sagen, dass es sicher für die meisten Ereignisse natürliche Erklärungen gibt und ich jetzt auch nicht wirklich Hilfe brauche, da das ganze ja schon länger her ist und aktuell auch nichts mehr passiert :-)
aber ich dachte trotzdem vielleicht interessiert es euch ja, was damals so war.


Mein erstes Erlebnis:
Ich war damals 15 Jahre alt und habe noch bei meinen Eltern gewohnt. Die sind auf ein Konzert gefahren übers WE und ich habe mir meine beste Freundin eingeladen um bei mir zu übernachten.

Wir haben dann beschlossen, dass wir Geister beschwören wollen (Ja ich weiß, total blöd und gefährlich, aber zu meiner Verteidigung: wir waren Teenager, heute würde ich das NIE machen).
Jedenfalls haben wir einen "Schutzkreis" um uns gezogen, Kerzen daran aufgestellt und angefangen.
Zuerst passierte lange nichts und wir haben uns bemüht nicht zu lachen, da meine Freundin sagte, dass man die Geister sonst wütend macht damit.
dann hat uns plötzlich wer "geantwortet".
Die Fakten, was er uns "antwortete", waren zusammengefasst so:

Name: Hubert
Todesursache: Selbstmord
Alter: 32

Es kamen immer nur kurze Stichwörter als Antwort.
Wir zwei klugen Mädels haben ihn erst später gefragt ob er böse ist und was er hier will und wo er gerade ist.
Antworten:
-böse
-töten
-Tür

wir waren natürlich total erschrocken!
Wir fragte ob er uns im Kreis was tun kann und die Antwort lautete nein.
Laut meinem Tagebuch passierte dann folgendes (in meiner Erinnerung war es allerdings viel tragischer, ist aber auch schon um die 12 Jahre her):

-Mein Kater, der immer in meinem Bett schlief, stand plötzlich auf und schaute ganz intensiv zu meiner Zimmertür (die immer einen Spalt offen stand, damit er raus und rein kann).

-mein Radio machte ein Geräusch, ich weiß nicht ob ihr das kennt, aber früher, wenn man einen Anruf am Handy bekam und dieses neben einem Radio lag, kurz bevor es tatsächlich läutete, dann machte der Radio so seltsame Geräusche. schwer zu beschreiben, wie ein stotternder Motor vll?
jedenfalls war kein Handy daneben und es läutete auch nichts.

-die Kerzen begannen zu flackern und die Flammen wurden kleiner

Ich hab mich innerlich darauf vorbereitet die Nacht in dem Kreis auf dem Boden zu verbringen, meine Freundin begann zu weinen und hatte richtig Panik, sie hat vor lauter Angst schon nach Luft gerungen (sie hat Asthma).
Ich hab Angst um sie gehabt, weil sie sich so reingesteigert hat und bin dann aufgesprungen, hab die Kerzen ausgemacht, Licht eingeschaltet und Das Fenster aufgerissen. da hab ich mit dem Besen (mit dem wir den Kreis vorher ausgekehrt haben) rumgefuchtelt und geschrien, dass er verschwinden soll.

Es war dann alles ok (außer dass wir uns fast angemacht haben vor Angst) meine Freundin hat sich auch wieder beruhigt.
Naja wir hatten dann natürlich Angst schlafen zu gehen und haben uns in meinem Bett zusammengekuschelt und ein Kinderhörspiel gehört um uns zu beruhigen (ich hatte keinen Fernseher im Zimmer und ins Wohnzimmer durch den dunklen Flur zu gehen um Fern zu sehen haben wir uns nicht getraut.

Irgendwann sind wir eingeschlafen.
Am nächsten Tag war auf meinem Regal, wo ich lauter Nippes Zeug stehen hatte, das alles ziemlich verstaubt war (Teenager eben ^^) ein Handabdruck. aber ein voll kleiner, wie von einem Kleinkind (ich habe nur eine Schwester, die 8 Jahre älter ist als ich und damals schon ausgezogen war).

Puh das ist ziemlich lang geworden, ich erzähle euch die 2. Geschichte ein anderes Mal, sie ist "erst" 6 Jahre her.

Ich weiß, dass eigentlich nichts passiert ist, was sich nicht natürlich erklären lässt (Luftzug, Katzen schauen einfach so mal fixiert wo hin usw), aber damals hat mich das total verängstigt und ich dachte, die Story passt doch ganz gut hier her :-)

Über Antworten freue ich mich sehr.

Liebe Grüße

Mayala
__________________
Es war schon immer eine gefährliche Unterschätzung des Bösen gewesen, ihm zu unterstellen, es kenne keine Liebe.
Lieben zu können, das ist kein Vorzug des Guten, sondern vielleicht das einzige, was es mit dem Bösen verbindet.
Mayala ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mayala für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (28.04.2016), Patrick1981 (28.04.2016), Trinity (28.04.2016)
Alt 28.04.2016, 14:04   #2
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 44.713
Abgegebene Danke: 4.285
Erhielt 5.581 Danke für 3.079 Beiträge
Standard

Das ist echt eine spannende Geschichte. Damke fürs Aufschreiben!

Das könnte man sicher auch gut verfilmen, gruselig genug ist es allemal.

Das Geräusch im Radio ist das GSM Signal, das sollte es heute zb gar nicht mehr geben, aber ich höre es trotzdem noch, wenn mein Handy nach neuem Empfang sucht. Mein Mann, der Techniker ist, hat mir das nie geglaubt, bis er es dann selbst mal gehört hat. Auch, dass der Empfang vom Radio besser ist, wenn ich näher ran gehe und schlechter wird, wenn ich weggehe. Und auch da meint er, dass das einfach technisch unmögich ist und trotzdem war es möglich.

Kann mir schon vorstellen, dass sich da vllt. ein Energiewesen eingeschlichen hat, ob er nun wirklich Hubert 32, Selbstmord war, das ist eigentlich auch ganzu unwichtig. Katzen kann man da schon vertrauen. Vllt hat die Katze aber auch nur ein Insekt gesehen, das sie fixiert hat, das geht mir oft so, dass meine Katzen schon lang vorher ein Viech bemerken, bevor ich es sehe.

Das mit dem Handabdruck finde ich auch total gruselig. Wenn dir das heute wieder passieren sollte, könntest du wenigstens leicht ein Foto davon machen.

Was auch immer es war, gsd ist nicht mehr passiert. Vor allem nichts, das lange angehalten hat.
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Trinity für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (28.04.2016), Mayala (30.04.2016)
Alt 28.04.2016, 14:24   #3
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 217 Danke für 166 Beiträge
Standard

Ich schließe mich Trinity an ,eine wirklich spannende Geschichte !
Die antwort von Hubert lässt einen den Atem anhalten .
-böse
-töten
-Tür

Ich bin sehr gespannt auf die 2. Geschichte
Gruß Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu IndianaJones für den nützlichen Beitrag:
Mayala (30.04.2016)
Alt 28.04.2016, 22:07   #4
Mayala
neugierig

 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge
Standard

@Trinity
Dankeschön :-)
Ja ich weiß, früher war das recht häufig, dass beim Musikhören plötzlich dieses Geräusch gekommen ist und dann kam ein Anruf rein, aber damals eben nicht. dachte auch einfach an eine Störung im Signal, wir haben zwar keine Musik an gehabt, aber am Strom hing das Teil damals schon.
Dieser Handabdruck hat mich damals auch fast am meisten fertig gemacht, da ich mir den als einziges nicht erklären konnte...

@IndianaJones
Danke auch :-)
Ja ich denke, hätten wir vielleicht längere Antworten erhalten, statt nur dieser Stichwörter, wäre es sogar weniger unheimlich gewesen. So kam das ganze so emotionslos rüber, was alles noch schlimmer machte...

Nun gut, meine zweite Geschichte :

Ich war damals 21 Jahre alt, es war also um die Adventszeit 2009. Mein Sohn war damals fast 3 Jahre alt und wir wohnten damals in dem Haus in dem ich auch jetzt lebe.

zu dieser Zeit begann mein Sohn von einem Mann zu reden, den er sah. Er sagte immer so Sachen wie: "Mama, wer ist der Mann?" wenn niemand außer uns da war oder "Mama wo ist der Mann? Ah da!", wobei er auf irgendeinen Punkt zeigte, wo , oh Wunder, auch niemand stand.
Am Anfang tat ich das alles als kindliche Phantasie ab, wer hat noch nicht von den unsichtbaren Freunden von Kindern gehört.

Naja ich habe es unbewusst wohl doch ernster genommen als ich dachte, denn ich begann Schritte zu hören, wenn niemand da war und bildete mir ein, dass Sachen verschwinden und ganz wo anders wieder auftauchen (Schlüssel, Brieftasche usw). Natürlich weiß ich, dass es dafür logische Erklärungen gibt, aber gepaart mit den Aussagen meines Sohnes, war ich schon leicht unrund, wie man so sagt.
Es waren jetzt aber keine Sachen dabei, die extrem wären oder so.
Ich fragte meinen Sohn wie der Mann ausschaut und er hielt sich die Hände ans Gesicht (ähnlich wie in dem Gemälde "der Schrei") und sagte "so Mama"
Ich war total erschrocken und fragte, ob der Mann lieb oder nicht lieb sei und er antwortete "normal"
Ich fragte noch ob er Angst hat , oder ob er ihn mag und er zuckte die Schultern und meinte dass er halt da sei. also schien er ihm keine Angst zu machen, also sah ich auch keinen weiteren Handlungsbedarf.

Dann kam der Tag, von dem ich euch erzählen möchte.
Mein kleiner ist immer schon ein ziemlicher Frühaufsteher gewesen und so war es auch an diesem Dezember Tag. Meinem Tagebuch sei Dank weiß ich dass es der 11. Dezember war.

Ich habe ja in meinem anderen Threat schon erwähnt, dass mein Mann eigentlich meistens Nachts arbeitet und so war es auch an diesem Tag. Er kam so ca um 6 Uhr morgens heim und ging dann in sein Büro schlafen (er hat da eine Schlafcouch drin stehen, und schlief damals meistens dort wenn er vom Arbeiten heimkam um mich und den Kleinen nicht zu wecken, der damals noch im Schlafzimmer schlief).

An diesem morgen also weckte mein Sohn mich schon ein bisschen nach 6, er hatte vielleicht Papa beim heimkommen gehört und wie gesagt, er ist ein Frühaufsteher.
Ich ging also mit ihm ins Wohnzimmer und natürlich wollte er als erstes seinen Adventskalender öffnen.
Ich hatte ihm selbst einen gebastelt, aus einer Pinnwand, auf der ich verschieden farbige Filzsäckchen angebracht hatte mit den Zahlen von 1 -24 oben.
Dieser Kalender stand immer auf einer breiten Kommode, damit mein Sohn nicht selber ran kann und alles vorher plündert ;-)

Naja ich holte also den Kalender von der Kommode und setzte mich mit dem Kleinen auf die Couch. es war, wie ja erwähnt, der 11. Dezember und ich nahm das gelbe Säckchen mit der Nummer elf runter und gab es ihm, damit er es selber aufmachen kann.

Er machte keine Anstalten es zu nehmen und begann zu jammern: "Nein Mama, der Mann will, dass ich das grüne aufmache" ich war an den Mann schon ein bisschen gewöhnt und erschrak garnicht mehr, wenn mein Sohn ihn erwähnte, also sagte ich ganz ruhig, dass der Mann sich wohl irren muss, denn heute ist der 11. und das grüne Säckchen wäre erst am 17. dran.

Er schüttelte ganz entschieden den Kopf und wiederholte nur, dass der Mann will, dass er das grüne Säckchen aufmachen soll. Als ich nicht nachgab (warum auch?) begann er bitterlich zu weinen und heulte: "Aber der Mann will, dass ich das grüne aufmach, das GRÜÜÜÜNEEE!"

Weil mein Mann ja schlief, wollte ich meinen Sohn beruhigen, also öffnete ich das gelbe Säckchen kurzerhand selber und zeigte Ihm das tolle Auto, was drinnen war und erlaubte ihm, die Schokolade sogar vor dem Frühstück zu essen.
Er beruhigte sich relativ schnell und spielte mit seinem neuen Auto.

Ich war erleichtert und ging zur Kommode und stellte den Kalender an seinen Platz, hinter meinen Kaktus (als Stütze für den Kalender).
Ich setzte mich wieder zu meinem Sohn auf die Couch und spielte mit ihm mit dem Auto.
Und plötzlich, aus heiterem Himmel, krachte der Adventskalender von der Kommode auf den Boden.
Ich hab mich natürlich voll erschrocken und leicht aufgeschrien und was macht mein Sohn? Er schaut mich seelenruhig an und sagte: "Ich hab ja gesagt, dass er das grüne will"

Mein Mann war inzwischen aus dem Büro gekommen und schimpfte, dass wir so einen Krach machen, wenn er schlafen will und ich fing fast an zu weinen, so sehr hatte mich die Aussage meines Sohnes erschrocken. Ich hab ihm natürlich alles erzählt, aber er ist der Mega Skeptiker und hatte natürlich eine Erklärung parat, dass ich den Kalender wohl nicht richtig aufgestellt hatte, sprich aus Versehen VOR den Kaktus und er deshalb runter gekracht ist. (Ich bilde mir zwar ein, ihn dahinter gestellt zu haben, aber im Prinzip kann das natürlich schon stimmen, wer achtet auf sowas schon bewusst?)
Im Zusammenhang hat mich das trotzdem fertig gemacht.

Nach dem Tag begann ich, diese furchtbaren Träume zu haben, die man glaub ich "Schlafparalyse" oder so nennt, also immer, wenn ich auf der Couch einschlief (aber witziger weise nur auf der Couch) dann träumte ich, dass ich aufwache und ins Schlafzimmer gehen will.
Meine Glieder sind aber so schwer, dass ich es erst nach vielen Versuchen und unter größter Kraftanstrengung schaffte, mich mal aufzurichten und dann ebenso lange um aufzustehen. Jeder Schritt war eine Qual, so schwer waren meine Beine und ich brauchte gefühlte Ewigkeiten ins Schlafzimmer. Ich schleppte mich vor das Bett und ließ mich reinfallen und JEDESMAL wachte ich auf, sobald ich im Bett lag. Und zwar auf der Couch!Dann wieder das selbe von vorne und vom Bett wache ich wieder auf der Couch auf! Das passierte ein paar mal hintereinander bis ich dann wirklich auf der Couch aufwachte.
ich konnte mich normal und leicht bewegen, ohne Probleme aufstehen und gehen und ging dann immer, total verängstigt ins Bett.

Das ganze passierte mir ca 4-5 mal und wie gesagt, immer nur, wenn ich beim Fernsehen auf der Couch einschlief.
Ich begann dann meistens auch zu weinen, einfach weil es nichts beängstigenderes gibt, als seinen eigenen Sinnen nicht mehr trauen zu können.

Und dann, plötzlich, von einem Tag auf den anderen, sagte mein Sohn nichts mehr von dem "Mann" er erwähnte ihn nie mehr und meine seltsamen Träume hörten auch auf.


Puh schon wieder so eine lange Geschichte, bin mal gespannt, was ihr dazu sagt. Ich habe natürlich (auch von meinem Mann) für diese Sachen auch wieder logische Erklärungen gefunden, aber das ändert ja nichts an der Tatsache, dass mich das alles damals ziemlich fertig gemacht hat (was sich auch darin äußert, dass ich das alles so genau in meinem Tagebuch notierte, ich schrieb damals eher selten mehr was rein)

Glg eure
Mayala
__________________
Es war schon immer eine gefährliche Unterschätzung des Bösen gewesen, ihm zu unterstellen, es kenne keine Liebe.
Lieben zu können, das ist kein Vorzug des Guten, sondern vielleicht das einzige, was es mit dem Bösen verbindet.
Mayala ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mayala für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (29.04.2016), Patrick1981 (29.04.2016)
Alt 29.04.2016, 17:05   #5
IndianaJones
innerer Zirkel

 
Benutzerbild von IndianaJones
 

Registriert seit: 05.10.2014
Ort: Graz
Beiträge: 861
Abgegebene Danke: 1.032
Erhielt 217 Danke für 166 Beiträge
Standard

Hallo Mayala !

Wieder eine sehr spannende Geschichte . Was mich interessieren würde wäre was in dem Weihnachtskalender Säckchen tag 17 drinnen gewesen ist das der Mann bzw. dein Sohn sagte du sollst dieses öffnen , vielleicht wollte der Mann den dein Sohn gesehen hat mit die Nr. 17 dir etwas sagen ? wäre das vielleicht möglich und hat die Nr.17 eine besondere Bedeutung in deinem leben ? Kinder haben viel Phantasie ,er könnte sich was ausgedacht haben , oder irgendwo was gesehen haben ,das ist bei Kindern normal .
Das mit dem träumen auf der Couch ,das würde mich auch ängstigen .

Dein Sohn müsste jetzt 20 Jahre alt sein ,weiß er noch von diesen Vorkommnissen und dem Mann den er gesehen hat noch ? Und wenn ja was sagt er heute dazu?

LG Indi
IndianaJones ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu IndianaJones für den nützlichen Beitrag:
Mayala (30.04.2016)
Alt 29.04.2016, 19:33   #6
Mayala
neugierig

 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge
Standard

@indianaJones
Ich glaube du hast dich verlesen, mein Sohn ist jetzt 10. Die Ereignisse spielten sich im Jahr 2009 ab. Ob er sich noch daran erinnert weiß ich nicht, da ich ihn darauf nicht anreden will. Ich habe Angst dass er entweder Angst bekommt, oder dass das alles wieder anfängt.

Die Zahl 17 hat absolut keine Bedeutung für mich, abgesehen davon, dass ich mit 17 mit meinem Sohn schwanger wurde.

Was in dem Säckchen drin war, weiß ich leider nicht mehr und ich habe es auch nicht in mein Tagebuch geschrieben, ich gehe also davon aus dass nichts besonderes darin war.
Ich habe den adventskalender damals einfach mit kleinem naschzeug und kleinem Spielzeug, also Autos, Figuren usw befüllt.

Um ehrlich zu sein hatte ich damals sorge, dass der Mann den mein Sohn gesehen hat, der gleiche ist,den ich damals mit meiner Freundin beschworen habe. Ist natürlich Blödsinn, aber das kam mir in den Sinn.

Meine Freundin, der ich das alles erzählte (mit der ich auch die Beschwörung damals gemacht habe) gab mir den Rat das Haus mal auszuräuchern ich hab das aber nicht gemacht, da ich 1. Angst hatte alles schlimmer zu machen und mir 2. Mein Mann auch untersagt hat mich mit sowas wieder zu beschäftigen. Er meinte ich würde mich damit noch mehr hinein steigern.

Die Träume haben mich damals auch total fertig gemacht, ich verstehe nicht, wieso ich diese nur hatte, wenn ich auf der Couch schlief und hnd nie im Bett. Vielleicht liegt es daran dass die Sache damals im Wohnzimmer passiert ist?
__________________
Es war schon immer eine gefährliche Unterschätzung des Bösen gewesen, ihm zu unterstellen, es kenne keine Liebe.
Lieben zu können, das ist kein Vorzug des Guten, sondern vielleicht das einzige, was es mit dem Bösen verbindet.
Mayala ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mayala für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (29.04.2016)
Alt 30.04.2016, 13:39   #7
ExtaseGirl
eingeweiht

 

Registriert seit: 17.04.2011
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 407
Erhielt 36 Danke für 26 Beiträge
Standard

glaub ich nicht wenn was an dem Mann dran war dann war es nicht der selbe den ihr beschworen habt. Da dein Sohn ihn ja als harmlos empfand und normal.

Wenn es ihn gibt/gab dann müsste 17 eine besondere Zahl für ihn sein aber vielleicht war der Mann ja auch einfach nur fixiert darauf seinen Willen zu bekommen.

Ich glaub aber das dein Mann recht hat und er dir auch einen guten rat gegeben hat mit nichts tun da ich mir vorstellen kann das diese schlechten Träume erst durch das alles hervorgerufen wurden und nach dem dein Unterbewusstsein es langsam verdaut hatte es aufhörte.

Aber gut erzählt und spannende Sache. Mein Sohn hatte auch lang einen Mann im Kinderzimmer allerdings war der für ihn kein freundlicher Mann sondern einer der ihn die ganze Nacht anstaarte
ExtaseGirl ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu ExtaseGirl für den nützlichen Beitrag:
IndianaJones (30.04.2016), Mayala (30.04.2016)
Alt 30.04.2016, 17:01   #8
Mayala
neugierig

 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge
Standard

@extasegirl
Danke für deine Antwort. Ja ich glaube auch, dass es richtig war, nichts zu unternehmen, da es ja aufhörte.
Nein, wie gesagt mit der Zahl 17 verbinde ich rein garnichts, sie ist mir auch danach nie besonders aufgefallen.

Wirklich? Das klingt ja gruselig, konnte dein Kind dann überhaupt noch schlafen? Wie hörte das ganze denn auf?

Glg Mayala
__________________
Es war schon immer eine gefährliche Unterschätzung des Bösen gewesen, ihm zu unterstellen, es kenne keine Liebe.
Lieben zu können, das ist kein Vorzug des Guten, sondern vielleicht das einzige, was es mit dem Bösen verbindet.
Mayala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2016, 18:15   #9
ExtaseGirl
eingeweiht

 

Registriert seit: 17.04.2011
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 407
Erhielt 36 Danke für 26 Beiträge
Standard

Nein er hat viel geweint ist auch erst 2 oder 3 Jahre her! Ich hab ihn nach 2 Wochen dauerhaft zu mir ins Bett geholt und jetzt geht es.

Ich weiss nicht er ist ja erst 2 knapp 3 gewesen ob er es gemacht hat weil er wusste er darf in mein Bett oder ob es den Mann echt gab!
ExtaseGirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 17:11   #10
Mayala
neugierig

 

Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge
Standard

Ja es ist schwierig den Unterschied herauszufinden. Oft denken die kleinen an etwas und stellen es sich so bildhaft vor,dass sie meinen es wirklich zu sehen.
Aber gut dass es vorbei ist. :-)
__________________
Es war schon immer eine gefährliche Unterschätzung des Bösen gewesen, ihm zu unterstellen, es kenne keine Liebe.
Lieben zu können, das ist kein Vorzug des Guten, sondern vielleicht das einzige, was es mit dem Bösen verbindet.
Mayala ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mayala für den nützlichen Beitrag:
ExtaseGirl (06.05.2016)
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
geisterbeschwören, katze, kerze, radio, unheimlich


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Gegenstände, div. unerklärliche Phänomene



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS