WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache TECHNIK
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache TECHNIK Alles, was es angeblich nie gab, nicht gibt und nie geben wird... (HAARP, manipulierende Technik, alternative Technik, geheime Technologie, Hochtechnologie im Altertum etc...)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2006, 02:25   #21
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Zitat:
Stimmt, wir sollten nicht mehr forschen und wieder mit der Verbrennung solcher Leute anfangen, damit ja niemand etwas tut, was gefährlich sein könnte.
Es kommt darauf an woran man forscht. Forscht man etwas, was nur für die Forscher und ein paar tausen Unschuldige tödlich endet oder forscht man an etwas, dass im schlimmsten Fall jegliche Existenz auslöschen kann?

Aber gut, wenn es schon ähnliche Experimente gab... Warum machen dann andere Wissenschaftler Aussagen wie "Das gefährlichste Experiment der Welt"?

Im übrigen hasse ich Stochastik. Das Buch darüber hab ich bei Ebay verkauft. ^^
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 02:41   #22
Zwirni
Boardleitung Stellvertreter
der Faden, der sich durch
Dein Leben zieht

 
Benutzerbild von Zwirni
 

Registriert seit: 15.11.2003
Ort: Stadt der Helden
Beiträge: 12.495
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 1.209 Danke für 897 Beiträge
Standard

Stichwort Neid - da vergessen manche "Forscher" oder "Autoren" schonmal ihre guten manieren und behaupten Dinge ...

... aber mit einem haben diejenigen die vor der Gefährlichkeit warnen recht: es handelt sich um Experimente mit uns völlig unbekannten universellen Eigenschaften. Da gibt es vermutlich genausoviele unbekannte Faktoren wie bei der Erforschung des Meeres der Erde. Dennoch ist es falsch zu behaupten, dass es diesmal viel gefährlicher wäre - woher sollte man das denn wissen?
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 03:34   #23
Yukito
Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen

 

Registriert seit: 08.09.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 993
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Stevo Inferno schrieb am 28.10.2006 02:25
Es kommt darauf an woran man forscht. Forscht man etwas, was nur für die Forscher und ein paar tausen Unschuldige tödlich endet oder forscht man an etwas, dass im schlimmsten Fall jegliche Existenz auslöschen kann?
Hach ja, die Ethik...
"Möchglichst den größten Nutzen für die möglichst größte Anzahl Menschen finden..."

Es löscht garantiert nicht jegliche Existenz aus. ^^
Es würde nicht einmal bis zum nächsten Planeten ausreichen, schätze ich, falls so etwas unsinniges passieren würde, wie manche Revolverblätter behaupten.

Zitat:
Aber gut, wenn es schon ähnliche Experimente gab... Warum machen dann andere Wissenschaftler Aussagen wie "Das gefährlichste Experiment der Welt"?
Es gab ähnliche Experimtente, allerdings wurde noch niemals solch ein Schwarzes Miniloch geschaffen.
Man kann nur vermuten, was passiert und man kann vermuten, was man will.

Also ich kann dir mit absoluter Überzeugung sagen, dass die Menschheit nicht in der Lage ist, ein echtes "gefährliches" Schwarzes Loch zu erschaffen, denn sie können ganz einfach nicht genug Energie aufbringen.

Ein Schwarzes Loch ensteht, wenn die Masse eines GANZEN STERNES
in sich zusammenbricht. Dabei ist so viel Energie vorhanden, dass es sich von sich selbst ernähren kann.
Das Schwarze Loch, was im Experiment erschaffen wird ist dagegen winzig. Die Energie reicht zwar aus, um in diesem Bereich einen ähnlichen Zustand (oder den gleichen, das wird sich zeigen) wie den eines schwarzen Loches zu erzeugen, doch wird dabei die Energie sofort verbraucht sein.
Damit dieses Schwarze Miniloch größer werden kann, müssten die zwei Quanten DIREKT neben einem anderen Molekül aufeinander treffen.
Sie dürfen auch nicht auf andere Teilchen vor ihrem Treffen stoßen, da das Experiment ansonsten nicht funktionieren würde.
Es müsste so sein, dass die Photonen aufeinander treffen, dabei mit ihrem winzig kleinen Gravitationsfeld ein anderes Teilchen BERÜHREN müssen, dadurch an Energie gewinnen und das ganze muss sich fortsetzen...

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist so UNGLAUBLICH gering, dass es mathematisch gesehen unmöglich ist.

Da kann man genau so gut fragen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass mein Arm bricht, obwohl keine Kraft ausgewirkt wird.

Zitat:
Das Buch darüber hab ich bei Ebay verkauft. ^^
Das ist das ENIZIGE Thema aus dem Mathematikunterricht, dass ich jemals interessant und nützlich fand. (Im Endeffekt hatte ich auch eine 2 anstatt einer 4 im Zeugnis, weil ich freiwillig gelernt habe. xD)
Aber Himmel, JA, ich hasse Mathe auch.
Yukito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 03:41   #24
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Na schön ich bin beruhigt. Hast gewonnen. Vielen Dank Yukito, aber:

Zitat:
Hach ja, die Ethik...
Sehe ich vielleicht wie jemand aus, den Ethik interessiert?
Mir geht es nur ums Überleben. Und wenn ich schon sterbe will ich einen vernünftigen Tod. Nicht son blödes schwarzes Loch.
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 03:51   #25
Yukito
Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen

 

Registriert seit: 08.09.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 993
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Stevo Inferno schrieb am 28.10.2006 03:41
Na schön ich bin beruhigt. Hast gewonnen.
SIEG!

...




Zitat:
Und wenn ich schon sterbe will ich einen vernünftigen Tod. Nicht son blödes schwarzes Loch.
Also bisher kann noch kein Mensch der Geschichte behaupten, von einem Gravitationsfeld zerrissen und dematerialisiert worden zu sein...
Spektakulär ist es auf jeden Fall!
Yukito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 12:55   #26
Juvi
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

Wäre ein kontrollierbares Schwarzes Loch nicht eine unglaublich große Energiequelle, die unsere menschlichen Probleme mit einem Schlag lösen kann? Also ich mein jetzt nicht durch Tod und Verderben, aber die Konflikte die wir zur Zeit haben, beruhen zum Größtenteil auf Energieressourcen und den Kampf um diese.
Wenn man eine Quelle hat, die Energie ohne Ende liefert und diese plötzlich im Überfluss da ist, kann man endlich Geld abschaffen *grins*
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 13:26   #27
Zwirni
Boardleitung Stellvertreter
der Faden, der sich durch
Dein Leben zieht

 
Benutzerbild von Zwirni
 

Registriert seit: 15.11.2003
Ort: Stadt der Helden
Beiträge: 12.495
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 1.209 Danke für 897 Beiträge
Standard

Energie ohne Ende liefert laut http://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla auch die Vakuum- oder Ätherenergie - wobei beides bis heute wissenschaftlich nicht bewiesen wurde und zumeist als Hirngespinst abgehakt wird. Btw. wäre die Sonne eine ebenso zuverlässige Energiequelle für viele Millionen Jahre, man müsste sie nur besser nutzen als heutzutage Man braucht dafür kein Schwarzes Loch erzeugen ...

http://www.bboxbbs.ch/home/bassman/tesla/n_tesla3.htm
http://www.norbertmoch.de/_physik_te...kola_tesla.htm
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 13:30   #28
ollii
Inventar

 

Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Plazac,Frankreich
Beiträge: 1.814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
Standard

So ähnlich dachte ich auch gerade. Ist ein schwarzes Loch nicht das Gegenteil einer Explosion, eine Implosion... könnte man nicht im Brennraum eines Motors eine Implosion erzeugen und den Kolben damit hochziehen... könnte es auch der Weg sein Antimaterie herzustellen, führt das vielleicht zu herstellbaren Gravitationsfeldern?

Ich frage mich in der Basis was das denn für eine Energie ist die da entsteht, oder entsteht nur ein Energiefluß, ein Teilchenfluß in eine andere Dimension?
ollii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 13:41   #29
Zwirni
Boardleitung Stellvertreter
der Faden, der sich durch
Dein Leben zieht

 
Benutzerbild von Zwirni
 

Registriert seit: 15.11.2003
Ort: Stadt der Helden
Beiträge: 12.495
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 1.209 Danke für 897 Beiträge
Standard

Ein Schwarzes Loch gibt Masse in Form von Energie ab. Das ist heute als http://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung bekannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz..._Betrachtungen
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/18/18114/1.html
http://www.mpe.mpg.de/~amueller/astro_sl_rel.html
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 15:04   #30
Yukito
Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen

 

Registriert seit: 08.09.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 993
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Zitat:
ollii schrieb am 28.10.2006 13:30
Ich frage mich in der Basis was das denn für eine Energie ist die da entsteht, oder entsteht nur ein Energiefluß, ein Teilchenfluß in eine andere Dimension?
Energie "entsteht" nicht, Energie ist immer vorhanden und wird nur umgewandelt.

Man kann Teilchen nicht "in eine andere Dimension" befördern, denn es sind alle Dimension zur gleichen Zeit vorhanden, blos das man sie nicht wahrnehmen kann. Wir bewegen uns in allen Dimensionen, sehen sie blos nicht, da wir nur dreidimensional denken können. (4-Dimensional, aber Zeit kann man nicht sehen)

Ein schwarzes Loch kann man sich als Materiestrudel vorstellen.
Wenn du dir das Universum als Gummimatte vorstellst, stellt jede Masse darin eine Kugel dar, die auf der Matte liegt und diese verkrümmt.
Je größer die Masse ist, desto stärker wird die Matte gekrümmt.
Dadurch entsteht Gravitation, alles was Energie beinhaltet, beinhaltet Masse, alles was Masse besitzt krümmt den Raum. Ein Stein hat also auch eine Anziehungskraft, wenn auch nciht besonders stark.

Bei einem Schwarzen Loch ist so unglaublich viel Energie auf einen bestimmten Punkt konzentriert, dass es den Raum so stark krümmt, dass der Anziehungskraft in der Nähe dieser Anomalie nichts mehr widerstehen kann und dort hineinfliegt, selbst Licht. Je mehr Energie es dabei aufnimmt, desto größer wird es.
Alles was dort hineingesogen wird, wird auseinander gerissen, aufgelöst, gepresst und am anderen Ende wieder ausgespuckt.
Die Zeit innerhalb eines schwarzen Loches soll aufgrund der vorhandenen Energie nahezu stillstehen, da sich alle Teilchen mit annähender Lichtgeschwindigkeit bewegen.

Es ist also keine Explosion oder Implosion, sondern einfach nur eine Massekonzentration, die alles auf sich zuzieht, was in ihrer nähe ist.

Da Schwarze Löcher nun einmal schwarz sind, kann man sie im Nichts des Universums schelcht erkennen, Forscher spekulieren übrigens darauf, dass der Kern unserer Galaxie, der Milchstraße, ein schwarzes Superloch darstellt.
Sie nehmen übrigens an, dass der Kern einen jeden Galaxie aus solch einem Loch besteht, das erklärt die Spiralformen der meisten Glaxien, wobei alles Spiralförmig auf die Mitte zusammengezogen wird.
Yukito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 18:20   #31
Earn
suchend

 

Registriert seit: 10.01.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Mal ein paar interessanter Vergleich, zu verdeutlichen, von welcher Masse wir sprechen:

"Wie in einem Loch verschwindet alles was ihnen zu nahe kommt, selbst Licht kann nicht mehr aus dem Inneren entkommen, es ist schwarz. Der Grund dafür ist die enorme Anziehungskraft eines Schwarzen Loches und es gibt eine Grenze, den so genannten Schwarzschildradius, unterhalb derer jede Masse zu einem Schwarzen Loch wird. Für unsere Sonne liegt dieser kritische Radius bei 3 Kilometern, für die Erde bei 9 Millimetern. Würde man also die Masse der Erde in einen Fingerhut pressen, bekäme man ein Schwarzes Loch."

Ich denke mal, das künstliche Löcher einen Radius von Nanometer und noch viel weniger vorweisen.
__________________
[VERBORGEN]
Earn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 20:15   #32
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Zitat:
Wenn du dir das Universum als Gummimatte vorstellst, stellt jede Masse darin eine Kugel dar, die auf der Matte liegt und diese verkrümmt.
Nach Einsteins RTH krümmen Massen den Raum.Das würde aber bedeuten mit der Masse verschwindet auch die Krümmung.
Es geht aber noch verwirrender ...Der Raum kann nach Einstein auch dann gekrümmt sein,wenn man alle Massen aus ihm herausgenommen hat.
Einstein meinte damit die Krümmung des Raumes wenn alle Massen gleich Null gesetzt werden(Die Krümmung des leeren Raumes anm.)
Also nach Albert E. , Masse=Energie

Was ist nun Energie??
Energie ist an sich abstraktes Konzept. Ein einzelnes Teilchen für sich hat streng genommen keine Energie. Erst dadurch, dass es mit anderen Teilchen reagieren kann hat der Energiebegriff einen Sinn.


Zitat:
Dadurch entsteht Gravitation, alles was Energie beinhaltet, beinhaltet Masse, alles was Masse besitzt krümmt den Raum.
Newton schrieb.....
"Dass der Materie Schwere endogen, inhärent & essentiell eigen sein soll, so dass ein Körper über eine Distanz durch ein Vakuum hindurch auf einen anderen Körper ohne Vermittlung durch etwas Anderes einwirken kann, das ihre Wirkung & Kraft unmittelbar vom einen zum anderen übertragen würde, ist für mich eine derart große Absurdität, dass meines Erachtens kein Mensch, der philosophische Dinge kompetent bedenken kann, je auf so etwas hereinfallen könnte"

Also zweifelte auch er an seiner Theorie denn er wusste, eine Anziehungskraft ist aus der bloßen Existenz von Materie gar nicht herleitbar und wird immer nur eine willkürliche Annahme sein.

Beruht Gravitation auf Druck bzw. Abstoßung?

link zu versch. Theorien und deren Schwächen,Fehlern und widerlegter Science Fiction

http://www.mahag.com/grav/tab.php
mfg v.
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2007, 11:06   #33
Lazadr1987
neugierig

 

Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hehe ich glaub einige von euch machen sich manchmal ein bisschen verrückt ! Ich glaub kaum auch wenn wir menschen naiv sind, das auch wir nicht so blauäugig wären und nur wegen der forschung alles aufs spiel setzen würden.
Die meisten wissenschaftler wissen was sie tun gibt auch ausnahmen .
Ist aufjedenfall ein interessantes projekt, wenn es gelingt dann ist das ein erheblicher fortschritt in sachen energie auch wenn ich mal nicht ausschliesse das immer mal irgendwas passieren kann aber wenns passiert dann passierts da können wir eh nix machen :/
Lazadr1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2007, 11:46   #34
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Lazadr, nach deiner Meinung dürfte es ja seltsamerweise niemals GAUs in Atomkraftwerken gegeben haben. Richtig? Immerhin sind da auch Top-Wissenschaftler beschäftigt.
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2007, 11:53   #35
Lazadr1987
neugierig

 

Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

jop aber wie gesagt ich schliesse nie aus das irgendwas passiert aber da stecken wir leider nicht drin
Lazadr1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2007, 13:35   #36
verleynix
in Memoriam

 
Benutzerbild von verleynix
 

Registriert seit: 25.02.2005
Ort: bei Gaia zur Untermiete
Beiträge: 446
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Ares schrieb am 27.10.2006 21:02
finde das nicht wirlich schlimm, die wissenschaftler da sind keine leute die sich den ganzen tag mit konfetti bewerfen, sondern die haben schon was drauf. die machen nicht einfach irgendwas, sondern wissen was sie tun.
Zitat:
Ares schrieb am 27.10.2006 21:13das mag sein, aber die in genf haben den teilchenbeschleuniger ja nicht erst seit heute, und da gehen sicherlich jahrelange berechnungen voraus, gerade wenn es um so etwas heikles geht.
Zitat:
Lazadr1987 schrieb am 15.02.2007 11:06
Die meisten wissenschaftler wissen was sie tun gibt auch ausnahmen .
[/quote:KFYOLD]Sie wissen, was sie tun ? Jahrelange Berechnungen ?

Nach meiner (unmaßgeblichen) Meinung haben die heutige Schulwissenschaftler
kaum mehr als einen blassen Schimmer von den genauen Eigenschaften
der schwarzen Löcher. Ich vermute, daß sie sogar noch nichtmal die Gravitation
richtig herum kapiert haben. Es gibt ein paar Ausnahmen, aber genau die haben
(zumindest im den Bereichen der Forschung, wo die Steuermilliarden verballert werden)
absolut nix zu sagen.

Nebenbei : Einstein hatte von schwarzen Löchern keinerlei Ahnung. All seine
zusammengemoppelten Theorien lassen sich darauf nicht sinnvoll anwenden.
Und auch gescheitere Spezialisten wie Hawking haben schon derb daneben gelegen.

__________________
Zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch.
Maxe Planck - Begründer der Quantentheorie, Nobelpreis für Physik
verleynix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2007, 15:17   #37
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Wie du richtig erklärt hast,haben die Wissenschafter (fast)keinen blassen Schimmer über die Gravitation.
Denn es ist Fakt das sich das Weltall schneller ausdehnt,als es dies laut seiner gemessenen/geschätzten Masse und Schwerkraft zufolge tun dürfte.
Es dürfte eine unbekannte (dunkle)Energie...nenne es mal Antigravitation ....dabei auf diese Masse einwirken,welche das Universum auseinandertreibt statt lt.Gravitationtheorien diese anzuziehen.
Da die "Dunkle Materie"ca 90-95 % unseres Universums ausmacht und fähig ist die Galaxien und Sternenhaufen (10%)zu bewegen,lässt halt nur die Erkärung zu das im unerforschten dunklen Raum 90-95% mehr Energie vorhanden ist,als in den 5-10% die als Planeten,Sterne,Gaswolken etc. sichtbar sind.

mfg.v

__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2007, 12:29   #38
mango666
suchend

 
Benutzerbild von mango666
 

Registriert seit: 11.11.2006
Ort: oldenburg
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

sehr schönes thema!

da nun schon jemand mit relativ einfachen mitteln gravitationsmagnetismus auf der erde erzeugt hat, was folglich bedeutet, dass einstein, der´s schon berechnet hatte, richtig lag, aber min. 2/3, wenn nicht mehr, der wissenschaftler nicht mal verstehen, was einstein überhaupt im konsens aussagen wollte, dann mag man sich gar nicht erst vorstellen, was so ein dingelchen bewirken kann!

hab auch nicht alles durchgelesen, aber ist jemandem schon mal die idee gekommen, dass dieses "schwarze loch" seine masse auch aus dem drumherum beziehen könnte? immerhin sind sich doch die meisten forscher einig, dass der entstehende "sog" eine kaum vorstellbare kraft hervorruft!
ergo:

wieso sollte diese nicht ausreichen, um das material, welches das vakuum einschließt, zu fressen? außerdem entstehen vermutlich auch magnetismus anormalien, also könnte, wenn das verwendete hüllenmaterial auch nur extrem schwach magnetisch wäre, sich das löchlein der hülle nähern und peng!!!

außerdem ist doch unlängst nachweislich kosmische strahlung dazu in der lage sogar durch die erde hindurch zu schlüpfen, als wäre sie gar nicht da und verliert dabei nur minimal an energie, siehe antarktische kerneisexperimente. also ein weiterer lieferant für energie?

des weiteren ist auf jeden fall zu erwähnen, dass man die entstehende eigenenergie überhaupt nicht berechnen kann!!! sonst würden wir ja auch mehr über schwarze löcher wissen, oder?

auf jeden fall zu gefährlich, denn selbst wenn die herren meinen die gefahr berechnen zu können, besteht locker noch die möglichkeit, dass es sich doch ganz anders verhält!
__________________
nichts ist so wie es scheint!
mango666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2007, 22:41   #39
Yukito
Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen

 

Registriert seit: 08.09.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 993
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Ich bin zwar auf der Seite dieses Experten, aber Sir Peter Ustinov hat einmal etwas passendes gesagt:

Zitat:
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'
Yukito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2008, 20:02   #40
Zwirni
Boardleitung Stellvertreter
der Faden, der sich durch
Dein Leben zieht

 
Benutzerbild von Zwirni
 

Registriert seit: 15.11.2003
Ort: Stadt der Helden
Beiträge: 12.495
Abgegebene Danke: 1.095
Erhielt 1.209 Danke für 897 Beiträge
Standard

Das Experiment scheint ja geklappt zu haben
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache TECHNIK



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS