WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Manipulation & Überwachung
Kennwort vergessen?

Hinweise

Manipulation & Überwachung Manipulation, Verschwörung, Vergiftung, Überwachung, Kontrolle, Künstliche Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2011, 22:07   #1
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard Ausbruch aus der Gesellschaft

Hier mal ein Thema, bei dem wir ein wenig unsere Phantasie und Ideen bemühen

Was für den einen nur fiktiv und/oder unrealistische Träumerei abgestempelt wird, ist für den ein oder anderen durchaus denkbar.

Ich rede von einer völligen Abkapselung von aktuellen, allgemeinhin akzeptierten (oder wie ich es nenne würde "ertragenen") Gesellschaftsformen.

Ich betrachte in diesem Zusammenhang meine Individualität und den "Zwang" des Lebens...Ich habe es mir nicht ausgesucht, auf diese Welt zu kommen und niemand kann mich zwingen ein Teil der hiesigen Gesellschaft zu sein, geschweige denn hiesige Gesetze,Ordnungen und Richtlinien zu akzeptieren.

Um sich schlussendlich in hiesige Gesellschaften integrieren/Teil davon sein zu können, folgendes:
Ich werde gezwungen den Kindergarten zu besuchen.
Ich werde gezwungen die Schule zu besuchen.
Ich werde gezwungen mich weiter zu bilden.
Mir wird Tag und Nacht "Erfolg, Reichtum und Wohlstand" als
anzustrebendes Ziel vorgehalten und überall wird es suggeriert. In unseren (Kapitalistischen/materiell orientierten) Gesellschaftsformen ein vermeintlich schönes Ziel.
(Existenz-) Angst und Panik macht sich breit, bemerkt man, nicht in dieses System zu passen.
Menschen zeigen in diesem "Sozialstaat" mit dem Finger auf mich, sollte ich meinen "Beitrag" nicht leisten. Unter anderem die selben Meschen, die mich und jeden anderen auch in dieses System "zwingen". Logisch

Also leiste ich meinen Beitrag, der im Grunde darin besteht, schlecht gebildete Menschen ohne Abschluss oder nennenswerte "Qualifikationen" über den Tisch zu ziehen, indem ich sie in körperlich anspruchsvolle,(völlig unterbezahlte) Tätigkeiten schicke und (viel) Geld mit ihnen verdiene.

Fressen oder gefressen werden. So einfach ist das.

Ungerechtigkeit, so weit das Auge reicht. Das Gutmenschentum erhebt nun mit aufgerissenen Augen und entsetztem Gesicht den Finger und bemerkt "Jeder ist seines Glückes schmied" ," du wirst nicht gezwungen solch eine Tätigkeit auszuüben". Ich vermute, dass es 80% dieser Gutmenschen an nichts mangelt. 20% mangelt es, finden sich aber damit ab.

Dann macht man eben eine Umschulung, neue Ausbildung, Studium. Ganz einfach. Sicher doch. Aber hier folgt der eine Zwang dem anderen.
Nicht zu erwähnen,dass nicht jeder die Wahl hat, global betrachtet...

Ich entgegne weiters, dass das Glück, von dem wir reden, auf dem Rücken anderer erreicht wird. Und hier ist weitere Argumentation unnütz.
Man frisst, oder wird gefressen. Seien wir mal ehrlich.
Man dreht am Fliessband acht Stunden am Tag Deckel auf Flaschen, oder befehligt selbige Menschen, überspitzt ausgedrückt.

Ich spreche als gutverdienendes, beruflich in verantwortungsvoller Position verharrendes, vermeintlich unabhängiges Individuum zu euch. Ich wäre im Grunde der letzte, der sich "beschweren" mag.
Aber ich kann es auf kurz oder lang nicht mehr Ertragen.
Der Mensch in mir, lehnt dieses Dasein mit jeder Faser seines Seins ab, verabscheut es.

Und machen wir doch mal die Augen auf.
Tag für Tag werden hungernde Menschen auf dieser Welt gezeigt, von Moderatoren und Sprechern, die mit traurigem Gesichtsausdruck über die Missstände berichten. Kriege brechen aus, das Klima spielt verrückt, Kriminalität macht sich breit. Wir werden manipuliert, gesteuert.
Die Medien impfen uns Emotionen wie Angst ein, nicht mehr, nicht weniger.
Und jetzt überlege ich: seit wann eigentlich? Warum ändert sich daran nichts?
Wer hätte die Macht, das alles zum Wohle ALLER zu verändern.
Es wäre doch machbar!
Die Antwort ist leider sehr unromantisch.
Niemand.
Denn schlussendlich ist man so sehr damit beschäftigt, sein eigenes Wohl zu wahren, als das man sich mit sowas beschäftigen könnte. Und die Welt ist nunmal voller solcher Individuen.
Und man kann es schlussendlich niemandem verübeln.

Und wer mir jetzt mit Hilfsorganisationen kommt, fühle sich bitte ausgelacht.
Nur ein Mittel, um unser Gewissen zu beruhigen.
Auf der anderen Seite werden Milliarden für Aufrüstung ausgegeben.

Deshalb die Frage nach der Abkapselung. Vielleicht ein nomadisches Dasein?
Säßhaft? Als Einsiedler, oder doch eher in Gesellschaft?
Hier käme allerdings der nächste Punkt: Wenn ich, angenommen irgendwo im Schwarzwald, eine Hütte erbauen würde, wie lange würde es dauern, bis der erste mit erhobenem Finger angelaufen kommt und "sein (Kilometerweites) Land" beansprucht.

Ich bin der Meinung, dass ich als Bewohner dieses Planeten jederzeit und überall(Ohne Baugenehmigung,ohne zu fragen) das Recht habe mich (angemessen) nieder zu lassen, solange ich meinen nächsten damit nicht "Auf die Füße trete" und mit diesem "Nächsten" sei ein Individuum gemeint, nicht die Stadt Berlin,Stuttgart oder Bonn, das Land Bayern oder der Staat Jemen...Das ist für mich nichts greifbares und doch eine Einschränkung meiner naturgegebenen Freiheit. Ergo: Inakzeptabel.

Welche Möglichkeiten seht ihr hier?
Jemand da, der sich einer solchen Bewegung anschließen würde, in dem Bewusstsein, sein bisheriges Leben hinter sich zu lassen?
Jemand da, der er satt hat in diesem undurchschaubaren Wust an Lügen, Gutmenschentum, Heuchelei und Kapitalismus zu leben?
Jemand da, der mich für verrückt erklärt?
Ich warte gespannt auf die ersten "Aber dann hast du keine Krankenversicherung" - Poster

Ich habe den Text bewusst überspitzt formuliert, um zu polarisieren
Lasst uns mal ein wenig spinnen

lg
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Mr. Knoe für den nützlichen Beitrag:
Andromeda (12.10.2011), Belisama (12.10.2011), Forma99 (12.10.2011), GrandMaster-D (11.10.2011), infosammler (11.10.2011), RiotFofu (12.10.2011)
Alt 11.10.2011, 22:43   #2
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 10.470
Abgegebene Danke: 4.711
Erhielt 2.512 Danke für 1.988 Beiträge
Standard

Das hat mir sehr gut gefallen! Manche absätze haben mich sogar tief gerührt, ich mag menschen, die so denken wie du!

Es ist sicher schwer, aber nicht unmöglich! Etwas demut, mitgefühl, mehr verständnis, weniger egomanie und es wäre/ginge vieles besser.

Wir haben alle ein begrenzte zeit hier, aber wir machen alles so verdammt schwer, das wir alles das ignorieren, was uns wirklich glücklich macht.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu infosammler für den nützlichen Beitrag:
Gaius Gizus (13.10.2011)
Alt 11.10.2011, 23:20   #3
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Nun ja,als jemand der schon einiges von der Welt(etwa 30Länder anm.) gesehen hat,möchte ich dir antworten.

Das was du suchst,gibt es sehr wohl.
Du kannst dir eine Hütte an vielen Plätzen der Welt bauen,jedoch gilt es auch hier bzw.dort gewisse Auflagen zu erfüllen.

Aufenthaltsrecht,Grunderwerb ist mal Voraussetzung.

D.h du brauchst zumindest Dokumente und Geld um dorthin zu gelangen.
Dann brauchst du gewisse Fähigkeiten und Grundwissen um dort zu überleben.
Hausbau,Ackerbau,Pflanzenkenntnis(Medizin) usw....

Wenn du aber alles was dir hier geboten wird,ablehnst wird es schwer werden,
diesen Weg zu gehen bzw....anzukommen.

Auch wird es schwer alleine funktionieren,da nicht jeder-alles-kann.
Deshalb hat sich ja der Mensch auch zu Gemeinschaften(sozial) zusammengefunden.Familie-Clan-Dorf-etc....

Wie gesagt,ich kenne dritte Welt Länder,sah Slums,Favelas,war bei Indios in S.A,denen das Wort Erlagschein fremd ist
und bekam Einblick welches Spektrum "Leben" bietet.
Manches davon kann man sich in unseren Breiten gar nicht vorstellen,bzw.wird es ausgeblendet.
Auch kenne ich das,was in unseren Breiten unter "Armut" verstanden wird,da ich vor Ort "sozial" tätig bin.
Von "unserer" Armut,Zwang,Pflicht bzw.das was darunter verstanden wird,können viele Menschen auf diesem Planeten nur träumen,sie haben nicht einmal einen Bruchteil dessen,was du als "unangenehmen auferlegten Zwang" empfindest und würden es sofort bedingungslos gegen ihr jetziges armseliges Dasein eintauschen.

Klar ist der Planet bzw.die Menschen nicht perfekt,der größte Teil ist wahrscheinlich sogar als -krank-zu werten,vor allem in ihrem Werteverständnis.

Zitat:
Wer hätte die Macht, das alles zum Wohle ALLER zu verändern.
Jeder,denn es funktioniert nur im Kollektiv /Stichwort Schwarmintelligenz
Soll heißen,wenn niemand damit anfängt,bzw.so wie du denkt eh-wurscht-wird sich auch im Großen nichts ändern.

Aber wie du richtig anmerkst.....
Zitat:
Und man kann es schlussendlich niemandem verübeln.
Ist es jedem seine Sache auch frei zu wählen auf welcher Seite des Futtertrogs er steht......wenn er denn die Möglichkeit zur Wahl hat.
Die meisten Menschen abseits der -westlich orientierten-Welt haben diese Wahl nämlich gar nicht.

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (11.10.2011 um 23:27 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
Nightmary (12.10.2011)
Alt 11.10.2011, 23:24   #4
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von infosammler Beitrag anzeigen
Wir haben alle ein begrenzte zeit hier, aber wir machen alles so verdammt schwer, das wir alles das ignorieren, was uns wirklich glücklich macht.
Exakt. Uns bleibt ja nicht viel übrig, als "zu folgen", Teil vom Ganzen zu sein.
Wer von Freiheit in der heutigen Zeit redet, heuchelt.

Freiheit bedeutet ein Stückweit auch Sicherheit.
Sichheit wird in hiesiger Gesellschaft ein Stückweit gleichgesetzt mit Eigentum. Und für Eigentum braucht man...Geld. Seit wann muss ich Sicherheit kaufen? Sie steht mir zu. Und ich kann sie mir selber errichten!
Wer kann von sich behaupten, zb. ein Haus wirklich sein Eigen nennen zu dürfen? Ein verschwindender Bruchteil der Bevölkerung(Und viele erst dann, wenn sie alt und grau sind).
Ist es keine Ironie, sich so Abhängig von etwas zu machen, dass ein Banales Dach über dem Kopf zu einer Lebensaufgabe wird?
Zum Teil sind wir auch selber daran Schuld, weil wir Blut lecken (sollen)...größer, weitläufiger, luxuriöser.
Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, wieviele m² einige Menschen für sich beanspruchen, während andere gerademal die Miete ihrer 30m² aufbringen können(Und so Dumm sind und es auch noch tun)

Ich persönlich hege symphatie für sogenannte "Sozialschmarozer", die "vom Staat" leben. Nur so, kann man dem System schaden zufügen.
Dem System, das uns Freiheit und Sicherheit verkauft, sind wir nichts schuldig. Im Gegenteil, wir sollten es Leersaugen, für die Qualen, die es uns allen zubereitet.

An Mods: Edit funktion geht nicht. Bitte um einfügen in meinen letzten Post:

@viennatourer
"Aufenthaltsrecht"
Ich bin Bewohner des Planeten Erde.Das reicht. Kann ich dir schriftlich geben.

"Grunderwerb"
Als Bewohner dieses Planeten, nein, als Teil dieses Planeten ist es mein naturgegebenes Recht, mich nieder zu lassen. Brauch ich also nicht. Niemand hat das Recht, sowas von mir einzufordern, wenn er nicht "mein nächster" ist.

"D.h du brauchst zumindest Dokumente und Geld um dorthin zu gelangen."
Dokumente nein, Geld erleichtert einiges um Längen, ja.

"Von "unserer" Armut,Zwang,Pflicht bzw.das was darunter verstanden wird,können viele Menschen auf diesem Planeten nur träumen,sie haben nicht einmal einen Bruchteil dessen,was du als "unangenehmen auferlegten Zwang" empfindest und würden es sofort bedingungslos gegen ihr jetziges armseliges Dasein eintauschen."
Weil sie nie die Möglichkeit hatten, eben diesen "Luxus" den wir haben, zu erleben...aufgrund von Kapitalismus, Ellebogenmentalität und Egoismus!
Das ist es was ich hinterfrage.
Wir sind weiters so sehr mit "uns" beschäftigt und den uns auferlegten "pflichten", dass ein "Helfen" in richtiger Form gar nicht erst möglich wird, für Normalsterbliche. Ich stelle jedwedes Extrem hier in Frage.

Geändert von Trinity (11.10.2011 um 23:52 Uhr) Grund: beiträge zusammengeführt
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 00:21   #5
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Erinnert mich dann doch ein wenig an.....http://www.wahrexakten.at/sonstige-v...tml#post275770

Du bist also der Ansicht,jeder soll alles und überall machen dürfen was er will.

Zitat:
"Aufenthaltsrecht"
Ich bin Bewohner des Planeten Erde.Das reicht. Kann ich dir schriftlich geben
Und das bzw. was berechtigt dich nun wozu?

Du willst Anarchie?

Versuch mal über meine Grundstücksgrenze zu kommen um zb.Wasser zu holen oder zu jagen,
weil es auf-deinem- Grund sowas nicht gibt,dann zeige ich dir wo dein Recht endet.
Klingt jetzt -extrem-aber ich bin ja nur-meinen- Nächsten verpflichtet(um es mit deinen Worten zu sagen)

Zitat:
"Grunderwerb"
Als Bewohner dieses Planeten, nein,..... Brauch ich also nicht. Niemand hat das Recht, sowas von mir einzufordern, wenn er nicht "mein nächster" ist.
Sagt jetzt dein "nächster" zu dir,eh du "verp..." dich von hier(Haus und Land),weil ich jetzt hier lebe;-)) was dann`?

Er hat genauso das "Recht" wie du.

Wie löst du das Problem nun?

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (12.10.2011 um 00:33 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
infosammler (12.10.2011)
Alt 12.10.2011, 00:37   #6
GrandMaster-D
suchend

 
Benutzerbild von GrandMaster-D
 

Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge
Standard

Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Wenn aussteigen, dann wo? Im Grunde gibt es keinen Platz mehr auf dieser Welt, der nicht schon von irgendwem beansprucht wird, an dem nicht schon irgendein Gesetz herrscht.
Ich finde, man sollte eine kleine hübsche Insel nehmen, von der keiner Gebrauch macht, Hawaii oder die Philippinen oder so und sie den Aussteigern zur Verfügung stellen.
Aber mal ernsthaft: Es gibt einfach bestimmte Gesetze und dergleichen mehr, die Weltweit durchgesetzt werden. Und selbst wenn ich in diesem oder jenem Land damit nicht zufrieden bin, was nützt es wo anders hin zu gehen, wenn mir dort die selben Regeln aufgezwungen werden? Man müsste sich schon irgendwo in einem großen Nationalpark heimlich irgendwo ne kleine Hütte bauen wie in dem Film The Village.
Und es gibt einige Dinge auf die ich nur ungern verzichten möchte: Zahnbürste, Seife und Bücher. Die Krankenkassen würde ich nicht vermissen, denn ganz egal was ich mache oder brauche, hinterher hab ich immer Streiterei ums Geld.

Zitat:
Freiheit bedeutet ein Stückweit auch Sicherheit.
Das verstehe ich allerdings nicht. Werden Freiheit und Sicherheit nicht recht häufig als entgegen gesetzt wirkende "Kräfte" betrachtet?
"Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient!" - Benjamin Franklin
Denn wer Freiheit hat, hat auch die Freiheit zu scheitern, zu versagen, die Freiheit "gefressen" zu werden.

Zitat:
Zitat von viennatourer
Versuch mal über meine Grundstücksgrenze zu kommen um zb.Wasser zu holen oder zu jagen,
weil es auf-deinem- Grund sowas nicht gibt,dann zeige ich dir wo dein Recht endet.
Klingt jetzt -extrem-aber ich bin ja nur-meinen- Nächsten verpflichtet(um es mit deinen Worten zu sagen)
Zitat:
Zitat von Mr. Knoe
Ich bin der Meinung, dass ich als Bewohner dieses Planeten jederzeit und überall(Ohne Baugenehmigung,ohne zu fragen) das Recht habe mich (angemessen) nieder zu lassen, solange ich meinen nächsten damit nicht "Auf die Füße trete"
@viennatourer: Du bist im grunde schon wieder in der Ellenbogengesellschaft und nicht in der Anarchie.
GrandMaster-D ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GrandMaster-D für den nützlichen Beitrag:
Mr. Knoe (12.10.2011)
Alt 12.10.2011, 00:39   #7
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 10.470
Abgegebene Danke: 4.711
Erhielt 2.512 Danke für 1.988 Beiträge
Standard

Ich spende auch, ärzte ohne grenzen, roteskreuz und hab mit freunden zusammen ein patenkind. Soetwas machen wirklich viele und ich frag mich immer öfter, warum wirds nicht besser?
Weil geld einfach nicht das ist, was manchen ländern fehlt, aber es das einzige ist, was wir geben. Weil wir glauben, mit geld kann man alles gut machen. Dabei werden diese länder nur abhängig und ihre entwicklung wird langsamer.

Aber viennatourer hat doch auch recht, es geht uns ja nicht wirklich schlecht. Sonst hätten wir ja garkeine zeit uns darüber gedanken zu machen.

Der gesellschaft den rûcken zu kehren, wûrde aber auch darauf hinauslaufen, das wir wichtige strukturen aufgeben mûssen, die uns helfen bzw durch denen wir uns gegenseitig helfen können. Ohnehin wûrde immer eine gesellschaft entstehen, wir sind soziale wesen und auf diesem grundgerûst gilt es systeme zu entwickeln und zu verbessern. Wir werden immer in gemeinschaft leben.

Es kann wirklich jeder ein stûck dazu beitragen, jeder muss nicht irgendwo in der welt helfen. Man kann auch in seiner umgebung, und scheint es auch noch so unwichtig, helfen.

Bedenklich finde ich, das es wirklich oft vorgelebt wird, das man das und das erreichen oder haben muss usw usv.
Ich glaube viele dinge wûrden uns garnicht abgehen, wenn wir sie nicht mehr hätten.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 00:47   #8
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard

Du bist also der Ansicht,jeder soll alles und überall machen dürfen was er will.
Nein bitte nocht falsch verstehen, wie gesagt, solange ich "meinem Nächsten damit nicht auf die Füße trete".


Und das bzw. was berechtigt dich wozu?
Mich auf der Rede aufzuhalten und mir einen Platz zu suchen, um nicht zu erfrieren, banal ausgedrückt. Mich nieder zu lassen, eine Heim zu errichten?
Mein "nächster" wärst genau du, in deinem Beispiel(Mit dem Grund/Jagen)...Ergo Gemeinschaftlich.

"Sagt jetzt dein "nächster" zu dir,eh du "verp..." dich von hier(Haus und Land),weil ich jetzt hier lebe;-)) was dann`?"
Guter Punkt. Ich geh davon aus, der er mich von meinem schon errichteten Heim vertreiben will? Wenn ja, dann verteidige ich mein Heim mit meinem Leben, sofern ein Dialog nicht möglich ist.
Ein Preis, den man im Neuaufbau der eigenen Gesellschaft zahlen muss(Unabhängigkeit von Polizei etc./Die würde schliesslich das "Eigentum" u.U. auch in Frage stellen!)

Er hat genauso das "Recht" wie du.
Das stimmt. Auge um Auge also(Wenn er es auf die hart will). Nehme ich in kauf. Ist mir sogar lieber(Und ehrlicher!), weil ich dem Typ, der mir mein Heim streitig machen will, eine runterhauen kann, im Gegensatz zur Bank, die mir mein Heim wegnimmt, weil ich nicht mehr flüssig bin
Allerdings darf man hier, gerade bei Zwischenmenschlichen Beziehungen, den Dialog nicht unterschätzen!


"Wie löst du das Problem nun?"
s.o.
Grundsätzlich, über Dialog! Versuchen eine Gemeinschaft zu gründen. Gruppe>Einzelgänger.
Allerdings unwahrscheinlich, dass sowas passiert(mittlerweile)-Menschen leben alle in Städten.
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 00:51   #9
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Wie gesagt es gibt solche Orte (Alaska,Kanada,Mittel und Südamerika)wo solche Aussteigermentalität gelebt wird,
auch in Dorfverbänden und unter den von mir angeführten Grundbedingungen.

Aber das System,dass sich Mr.Knoe vorstellt kann es -so-nicht geben.

Einerseits Gesetze,Grenzen,Gesellschaft zu verteufeln und andererseits von ihnen(System) zu fordern ist irreal.
Ebenso zu hoffen dass sich alle Menschen in Licht und Liebe-Bürger verwandeln und friedvoll mit dem leben was die Erde hergibt und anderseits die Gutmenschen anzuprangern,zeugt davon dass er es zwar andenkt,aber eben nicht zu Ende denkt.

Das erinnert mich an Bio-Veganer,die zwar nach gesundem Grünzeug schreien,sich aber keine Gedanken machen
wie sie ihre Felder düngen-ohne- dabei Tiere auszunutzen.

Zitat:
Zitat von GrandMaster-D Beitrag anzeigen

@viennatourer: Du bist im grunde schon wieder in der Ellenbogengesellschaft und nicht in der Anarchie.
No,no,ich meinte schon Anarchie..... die angesprochene Herrschaftslosigkeit.

Ich verteidige ja nicht mich,sondern(wie erwähnt) die Lebensgrundlage meiner Nächsten.
Ich habe auch nicht vor zu teilen,sondern so wie Mr Know -sein-Haus bei angedrohter Vertreibung verteidigen würde,mache ich es mit meinem Besitz.;-))

Mag auch daran liegen,dass ich nicht an die-gute-Gesellschaft in dieser Fiktion glaube.

Natürlich nur im Rahmen dieses Gedankenexperiments.....

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (12.10.2011 um 01:09 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 00:53   #10
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 10.470
Abgegebene Danke: 4.711
Erhielt 2.512 Danke für 1.988 Beiträge
Standard

Eigentlich können wir, weil wir gerade zusammen auf diesen planeten leben, nicht austeigen. Wir können machen was wir wollen, aber wir werden es immer mit oder gegeneinander machen. Selbst das aussteigen würde jemand alleine, in einer gruppe, alleine gegen die anderen machen.
Wir können den ganzen planeten ausbluten lassen und uns gegenseitig den kopf einhauen oder wir können gemeinsam an einer harmonie des lebens arbeiten.
Das ist unsere freiheit! Wir haben die feeiheit es besser zu machen.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu infosammler für den nützlichen Beitrag:
GrandMaster-D (12.10.2011), Mr. Knoe (12.10.2011)
Alt 12.10.2011, 01:09   #11
RiotFofu
banned

 

Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 505
Abgegebene Danke: 188
Erhielt 89 Danke für 54 Beiträge
Standard

Was mich persönlich mehr stört, ist dass ich einfach jeden Tag mein Essen auf dem Tisch haben will, so wie es JEDER andere auf dieser Welt auch verdient hat.

Und nicht das bei einem Amt jemand entscheiden darf ob jemand Geld bekommt oder nicht, oder wieder eine Sanktion... vorallem soweit das man nichts mehr hat. also jeden monat -100euro
und einfach nur zusehen soll.

da sag ich nur danke Deutscherstaat...

und dann so wie ich, dass ich keine finanzielle unterstützung bekomm weil ich auch österreich komme...


Hier gibts nur Zeitarbeitsfirmen. wo anders findest du hier keinen Job.
RiotFofu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 01:19   #12
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard

"Einerseits Gesetze,Grenzen,Gesellschaft zu verteufeln und andererseits von ihnen(System) zu fordern ist irreal."
Was fordere ich denn?

"
Ebenso zu hoffen dass sich alle Menschen in Licht und Liebe-Bürger verwandeln und friedvoll mit dem leben was die Erde hergibt und anderseits die Gutmenschen anzuprangern,zeugt davon dass er es zwar andenkt,aber eben nicht zu Ende denkt."
Wo schreibe ich, dass "sich alle Menschen in Licht und Liebe-Bürger verwandeln und friedvoll mit dem leben was die Erde hergibt" ?
Du interpretierst Dinge in das Konstrukt, um hier argumentieren zu können.
Sowas hab ich nie geschrieben.

"
Ich verteidige ja nicht mich sondern die Lebensgrundlage meiner Nächsten.
Ich habe auch nicht vor zu teilen,sondern so wie Mr Know -sein-Haus bei angedrohter Vertreibung verteidigen würde,mache ich es mit meinem Besitz.;-))"

Wenn, dann müsste ich dich vertreiben, da der ausgesuchte Platz, zur Niederlassung weitläufig undbewohnt wäre
Und selbst das wäre das letzte...Dialog first.
Bedenke, dass dieser Ausstieg keine Zeitreise ins ugauga-Land ist, sondern in der modernen Welt stattfindet, in der die Menschen zum Dialog fähig sind.
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 01:40   #13
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Zitat:
Was fordere ich denn?
Das bestehende Gesetze,Grenzen,Verpflichtungen aufgelöst werden um deine Idee durchzusetzen.
Woher deine Annahme,dass dies von der Mehrheit gewollt ist/gewünscht wird?

Zitat:
Wo schreibe ich, dass "sich alle Menschen in Licht und Liebe-Bürger verwandeln und friedvoll mit dem leben was die Erde hergibt" ?
Du interpretierst Dinge in das Konstrukt, um hier argumentieren zu können.
Woher soll dein Nahrungsangebot,Strom,Material für Hausbau,Kleidung etc.kommen,wenn nicht von der arbeitenden Gesellschaft(du nennst sie die Ausgebeuteten) ?

Zitat:
Sowas hab ich nie geschrieben.
Korrekt hast du nicht,aber ,ich interpretiere es so,denn auch ich;um es mit deinen Worten zu sagen....
Zitat:
Ich habe den Text bewusst überspitzt formuliert, um zu polarisieren
...also nimm es nicht zu persönlich;-)

Zitat:
sondern in der modernen Welt stattfindet, in der die Menschen zum Dialog fähig sind.
Vielleicht sein sollten,aber das ist ....Fiktion,wie uns die moderne Welt täglich beweist.


Nachtrag.Verwende bitte bei Antworten den im Browser eingefügten Zitate(Quote) Button(4.von links-mittlere Reihe anm.) um Zitate reinzukopieren,das macht es für User leichter der Unterhaltung zu folgen// thx...

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (12.10.2011 um 01:52 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 02:22   #14
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard

Zitat:
"Das bestehende Gesetze,Grenzen,Verpflichtungen aufgelöst werden um deine Idee durchzusetzen."
Sie können in diesem Szenario meinetwegen so bleiben, da ich keinen Versuch anstrebe, sowas komplett "auszuradieren". Es geht um,zunächst mal, ein Individuum(Ok, nehmen wir mich als Beispiel), was dieses System(mit unglaublich vielen Begründungen) in seiner globalen Form ablehnt und deshalb den Ausstieg sucht(In kleinen Dimensionen, ich beanspruche ja nicht ganze Inseln für mich...(Siehe ersten Post "angemessen")

Das Leben aktuell ist im Grunde(Siehe meinen ersten Post) schon von Geburt an vorrausgeplant...Man wird hineingeworfen, ohne gefragt zu werden. In ein Konstrukt gezwängt, was man in seiner Ganzheit doch garnicht erfassen kann(Solange kannst du gar nicht studieren)!

Man sieht,was man sehen soll. Man fühlt, was man fühlen soll, man ist gezwungen zu glauben, was einem vorgesetzt wird<-Sowas wird ausgenutzt(!)...
(Das kann man unendlich langweiter denken)

Wer nimmt sich das Recht raus, für mich zu entscheiden, wo Grenzen verlaufen, wo ich bauen darf, wo ich jagen darf uswusf., wenn ich der hiesigen Gesellschaft entsage und contra ihrer Vorstellungen gehe(Mit dem Bewusstsein, teils massive Nachteile dadurch zu haben!), ohne sie aber in ihrem Konstrukt "anzugreifen".

Was andere machen sei mal dahingestellt. Aber der Mensch ist bei weitem nicht so erhaben, solche Entscheidungen(für andere) zu treffen. Diese Dinge übersteigen in diesem Konstrukt die "Kompetenz" des Menschen, wenn du so willst.

Zitat:
Woher deine Annahme,dass dies von der Mehrheit gewollt ist/gewünscht wird?"
Ich weiss nicht, ob es so ist. Deshalb der Thread. Aber ich bezweifle es.
Viele hängen natürlich an den jetzigen Verhältnissen, weil sie es besser haben, oder auch nicht weiter über sowas nachdenken...

Zitat:
Woher soll dein Nahrungsangebot,Strom,Material für Hausbau,Kleidung etc.kommen,wenn nicht von der arbeitenden Gesellschaft(du nennst sie die Ausgebeuteten) ?
Korrekt. In diesem Szenario wären natürlich (für uns) alltägliche Dinge wie Strom, hippe Kleidung etc. nicht vorhanden bzw. aus eigenantrieb hervorgebracht.
Alles aus Eigenan- sowie Abbau.

Zitat:
Vielleicht sein sollten,aber das ist ....Fiktion,wie uns die moderne Welt täglich beweist.
Exakt. (Leider)

Edit:
Die Tatsache, dass diese Fiktion, auch eine bleiben wird und alleine schon aufgrund von (verlagertem/geschütztem) (Frei-)Wildbestand(Von Menschen geschaffen) in dieser Form nicht ausführbar wäre, ohne mit der hiesigen Gesellschaft zu kooperieren, ist in den Augen dieses Aussteigers eine massive Beeinträchtigung der Freiheit des Menschen. Wir können es uns also in Wahrheit gar nicht mehr aussuchen, was ein weiteres Argument für ein "Contra-aktuelle-Gesellschaft" ist und vielleicht sogar DAS Argument schlechthin ist, warum unser System in seiner Ganzheit so nicht Korrekt sein kann...

Geändert von Mr. Knoe (12.10.2011 um 02:32 Uhr)
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 09:26   #15
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 10.470
Abgegebene Danke: 4.711
Erhielt 2.512 Danke für 1.988 Beiträge
Standard

Reine fiktion ist es nicht, denn es gibt viele, die sich von der gesellschaft abgegrenzt haben. Es funktioniert und diese menschen sind auch sicher glücklich.
Aber sobald es jeder machen würde, würde es nicht mehr funktionieren, dann beginnt die fiktion.

Hab mal einen bericht von einer familie (frau, mann, kleinkind) gesehen, die alles nur geschenkt nimmt, also fûr kleidung und naturalien kein geld aufbringt. Ich glaube die wohnen auch nirgendst. Halte ich fûr ûbertrieben, irgendwie.
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 14:33   #16
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von infosammler Beitrag anzeigen
Hab mal einen bericht von einer familie (frau, mann, kleinkind) gesehen, die alles nur geschenkt nimmt,...
So nach dem Motto.....
Andere sollen für mich sorgen,denn ich verweigere mich der Konsumgesellschaft,öööhm bis auf das was ich halt zum Leben brauche,denn das hätte ich dann bitte schön doch schon gern,weil es mir in-meiner-Weltanschauung zusteht.

Zitat:
Reine fiktion ist es nicht, denn es gibt viele....
Von der Gesellschaft abgegrenzt ist ein weites Spektrum;-)
Ich bezog mich zum Thema und spreche lediglich von den paar tausend,die ich als "echte" Aussteiger und Selbstversorger betrachte.
Umgelegt auf die Weltbevölkerung ist es nur ein Promilleanteil und das auf die gesamte Menschheit auszuweiten ist...... Fiktion. (siehe Begründung)
Zitat:
Zitat von Mr. Knoe Beitrag anzeigen
. Es geht um,zunächst mal, ein Individuum(Ok, nehmen wir mich als Beispiel), was dieses System(mit unglaublich vielen Begründungen) in seiner globalen Form ablehnt und deshalb den Ausstieg sucht(In kleinen Dimensionen, ich beanspruche ja nicht ganze Inseln für mich...(Siehe ersten Post "angemessen")....
Tjo,das -angemessen-ist eben der springende Punkt.

Ich möchte dich ja nicht gleich mit harten Fakten/Zahlen desillusionieren,darum frage ich mal,wieviel an Landfläche für Wohnen,Ackerbau,Jagen,Brennholz etc.glaubst du,dass eine Person braucht (incl Winter in unseren Breiten anm.) um-a u t a r k-übers Jahr zu kommen,ohne zu hungern oder frieren?(unten hast du eine-ungefähre-Auflistung der Bedarfsflächen)
Lass mal eine Zahl rüberwachsen,die dir so vorschwebt.

Begründung.....

Es kann nicht jeder seinen-eigenen-Acker(minimum je Familie wären übrigens mind.-6- Ackerflächen-Mais,Weizen,Kartoffeln,Rüben,div.Obstflächen und Grasland für Vieh anm.) bestellen und auf seinem Land jagen,bzw. züchten,da dies aus Platzgründen nicht machbar wäre.
Zitat:
Das Leben aktuell ist im Grunde(Siehe meinen ersten Post) schon von Geburt an vorrausgeplant...
Das Leben kann man zwar vorausplanen,aber meist läuft´s dann doch anders,von daher.....
Zitat:
Man sieht,was man sehen soll. Man fühlt, was man fühlen soll, man ist gezwungen zu glauben, was einem vorgesetzt wird<-Sowas wird ausgenutzt(!)..
Nein,denn die Entscheidung liegt beim-denkenden-Individuum,natürlich nur,so es dazu auch fähig ist.d.h die-subjektive-Wahrheit obliegt dem Betrachter.
Be/Ausnutzen kann man nur den,der sich be/ausnutzen lässt.
Zitat:
..Man wird hineingeworfen, ohne gefragt zu werden. In ein Konstrukt gezwängt....
Tjo,so isses nun mal.

Wie willst du selber entscheiden in welches Leben oder System du hineingeboren wirst,wenn du es noch nicht mal begonnen hast ?
E-Mail an Fötus...wie hättest du es gerne?
Ist wohl klar,dass andere diese Entscheidungen für dich treffen müssen,bis du selber dazu fähig bist,dies zu ändern.
Zitat:
..... Mensch ist bei weitem nicht so erhaben, solche Entscheidungen(für andere) zu treffen. Diese Dinge übersteigen in diesem Konstrukt die "Kompetenz" des Menschen,
Welcher Mensch trifft schon immer die -richtigen-Entscheidungen ?
Alle machen Fehler,das ist nix schlimmes,nur-lernen-sollte man halt daraus.

Wer ist schon -erhaben-?
Wer hat das richtige System?

Kompetenz ....ein Wort mehr nicht.

Welche sprichst du an,die -soteriologische-,deren Philosphie von den Wüstenreligionen mit Füßen getreten wurde,oder die-technologische-,deren Schicksal die Wissenschaft war,oder gar die -politische-die sich täglich selber ad absurdum führt?

Es gibt doch schon lange keine Kompetenz mehr,zumindest nicht im philosophischen Verständnis.
Ach ja,e i n e gibt es doch noch.....
Zitat:
Der Philosophie bleibe nur noch eine Kompetenz, eben die Inkompetenzkompensationskompetenz.
Zitat..Odo_Marquard

ironie-on
Komm mir jetzt nicht mit dem da-oben-Stichwort ....Kompetenz-Allmacht.
Der wurde ja (wenn man der Schrift glaubt anm.) nicht mal mit 2 Menschen fertig.
Dieses (angebliche) Experiment von Gott kann und weiß alles,kann ruhig schon in seinen Anfängen als gescheitert betrachtet werden.
ironie-off

Also von daher,bleibt es am Menschen hängen diese Entscheidungen zu treffen,meinetwegen auch für andere,
vor allem wenn diese inkompetent sind.
Und das sind viele,denn der Mensch ist halt nun mal ein Herdentier.

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (12.10.2011 um 21:21 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 19:28   #17
infosammler
Welcome Guide

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 10.470
Abgegebene Danke: 4.711
Erhielt 2.512 Danke für 1.988 Beiträge
Standard

Ja hab diese familie auch nicht ganz verstanden, welche überzeugungen die haben. Sie meinten, sie seien glücklich. Sie nehmen (fragen nach überschüssigen dingen) kleidung, lebensmittel usw. Hygienemäßig duschen sie, wenn sie jmd duschen lãsst usw
Im prinzip sind sie alles andere als alleinversorger, das versteh ich an der sache irgendwie nicht. Ich werd mal google.

Mit viele hab ich eh nicht mehr als ein paar tausend gemeint. Natürlich auf die ganze weltbevölkerung bezogen, ein lãcherlicher prozent satz. aber möglich ist es, solange es eben nur so ein kleiner prozent satz macht. Man vergisst ja, das früher, als das leben so von statten ging, die bevölkerung sehr klein war und das durchschnittsalter auch sehr niedrig. Dh, das man damals mit der gleichen menge nahrung und besitz, mehr das ûberleben sichern konnte, als heute.

Ps: ironie off ich bin erhaben ironie on
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 20:15   #18
ivanos
neugierig

 

Registriert seit: 12.10.2011
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Mr. Knoe Beitrag anzeigen
Ich betrachte in diesem Zusammenhang meine Individualität und den "Zwang" des Lebens...Ich habe es mir nicht ausgesucht, auf diese Welt zu kommen und niemand kann mich zwingen ein Teil der hiesigen Gesellschaft zu sein, geschweige denn hiesige Gesetze,Ordnungen und Richtlinien zu akzeptieren.


lg
Nicht schlecht dein Denken. Echt ! Du hast recht sobald man in den Kindergarten geht ist es aus. Von da an wird einen alles vorgeschrieben. Nur noch Gesetze. Freies Land gibt es nicht und alles was zählt ist das Geld !

Allerdings dachte ich früher auch, dass ich mir solch ein Leben nicht ausgesucht habe. Aber das geht schon wieder in Richtung Esoterik. Man hat es sich ausgesucht.
Aber iergendwie kann das alles nicht mehr so lange gehen....dieses denken und Handeln der Menschen. Viele werden durch die Gier und und diesem unlogischen denken zerstört.

Gruss

Ivanos

PS: Bin neu hier und hätte mich vorher vorstellen sollen :-) Komme aus der Schweiz und bin 34 Jahre alt. Hoffe wir haben viele gute Diskussionen !
ivanos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 21:40   #19
Mr. Knoe
neugierig

 

Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hey Vienn,

Zitat:
Tjo,das -angemessen-ist eben der springende Punkt.
Lass mal eine Zahl rüberwachsen,die dir so vorschwebt.
Das weiss ich nicht. Sag du es mir Im Grunde soviel, dass es eben zum (Über-)Leben reicht und man gut hinkommt. Ich kann diesbezüglich nur spekulieren.
Was mich in diesem Zusammenhang interessiert sind tatsächlich die nackten Zahlen, ergo
(Summer des nutzbaren oder auch fruchtbaren Landes Weltweit verteilt auf die Summe aller Menschen, einfach ausgedrückt, ausgehend davon, das alle in so einer Gesellschaft lebten.) Ich behaupte nämlich, dass mehr als genug für alle vorhanden wäre, teilte man es gleichmäßig auf. Würde aber auch gerne mal einen Beweis haben. Ich schau mir das mal an. Melde mich dann nochmal.

Zitat:
...und auf seinem Land jagen,bzw. züchten,da dies aus Platzgründen nicht machbar wäre.
s.o. genau das wäre die Frage.

Zitat:
Das Leben kann man zwar vorausplanen,aber meist läuft´s dann doch anders,von daher.....
Sicher, aber da bewegt man sich stets, unabhängig davon wie es läuft, in Abhängigkeit von den Strukturen der Gesellschaften. Das war ja Intention des Themas...

Zitat:
Nein,denn die Entscheidung liegt beim-denkenden-Individuum,natürlich nur,so es dazu auch fähig ist.d.h die-subjektive-Wahrheit obliegt dem Betrachter.
Be/Ausnutzen kann man nur den,der sich be/ausnutzen lässt.
Letzlich ist jedes Individuum meines Erachtens nach Ausgeliefert.
So denke ich, kommt man eher überein. Es ist egal, was jeder einzelne denkt, ob er was glaubt, oder nicht. Mich stört die Tatsache, das stets etwas anderes hinter Botschaften, News, Propaganda stecken kann, als man Augenscheinlich auf den ersten Blick wahrnimmt.
Ein Beispiel in diesem Zusammenhang sind zb. Ablenkungsmanöver der Regierung im Bezug auf tagesaktuelle Themen. Meinungsmache der Blätter(Berichte über den Islam suggerieren durch Farbgebung, schreibstil uvm. viel negative Energie!) Und das sind jetzt vermeintlich "unspektakuläre", allgemeinhin Bekannte Sachen. Es gibt, und das beunruhigt, viel mehr Potenzial in diesem Gebiet.

Zitat:
Wie willst du selber entscheiden in welches Leben oder System du hineingeboren wirst,wenn du es noch nicht mal begonnen hast ?
E-Mail an Fötus...wie hättest du es gerne?
Ist wohl klar,dass andere diese Entscheidungen für dich treffen müssen,bis du selber dazu fähig bist,dies zu ändern.
Korrekt, allerdings ist es dann zu spät. Darum geht es mir. Es ist keine Option.
Wird nicht behandelt in der Welt. Erst, wenn man seine Erfahrungen sammelt, kommt man zu entsprechenden Ansichten. Allerdings erst in fortgeschrittenem Alter. Nämlich dann, wenn man schon komplett in "Abhängigkeit" lebt und es vielleicht sogar schwer fällt los zu lassen.
Aber dies ist eine Sackgasse. Es gibt hier keine wirkliche Option, als "zu warten", bis man selber entscheidet.
Mr. Knoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 22:10   #20
viennatourer
Administrator
Global Researcher

 
Benutzerbild von viennatourer
 

Registriert seit: 24.02.2006
Ort: wien
Beiträge: 12.271
Abgegebene Danke: 1.641
Erhielt 2.839 Danke für 1.989 Beiträge
Standard

yop

Zitat:
Was mich in diesem Zusammenhang interessiert sind tatsächlich die nackten Zahlen....
Ist schnell ausgerechnet...

Landmasse gesamt.......148,9 Mio. km²
Davon musst du abziehen...Wüsten 49 Mio. km²
,betonierte und bereits vergiftete Flächen incl.Städte etwa 5%,Gletscher,Gebirge,Sümpfe,Regenwald,alles oberhalb der Vegetationszonen etc....
bleiben ca 88 Mio. km² als nutzbare Fläche für Ackerbau,Nutzwald,Weidefläche

Dem gegenüber stehen.....7 Milliarden Menschen
Je Person brauchtst du etwa(minimal) 2 ha Wohn und Wirtschaftsfläche

1km² = 100 ha

Haben 8 800 000 000 ha / Soll 14 000 000 000 ha

Es geht sich nicht aus

Nachtrag // Quellen zum selber nachrechnen....http://www.energiechance.de/daten.htm

mfg.vt
__________________
Eine Behauptung musst du beweisen einen Zweifel brauchst du nur begründen
____________________________________ darkblue-design _______________________________________

Geändert von viennatourer (12.10.2011 um 23:16 Uhr)
viennatourer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu viennatourer für den nützlichen Beitrag:
GrandMaster-D (12.10.2011), infosammler (13.10.2011), Mr. Knoe (12.10.2011), Zwirni (12.10.2011)
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Manipulation & Überwachung



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS