WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen
Kennwort vergessen?

Hinweise

Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen Geschichten, Fotos, Erlebnisse, Videos, Unsichtbares, Besessenheit, Beschwörung, Austreibung, etc...

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.02.2011, 20:09   #1
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard Kleines unbekanntes Wesen starrt mich an

Hallo

Wie ich bereits bei meiner Vorstellung hier im Forum mitteilte, habe ich in früher Jugend einige seltsame Erlebnisse gehabt, wodurch ich bis heute an unerklärlichen Phämomenen und UFOs interessiert bin.

Eines dieser Erlebnisse hatte ich im Alter von etwa 15 Jahren. Da ich nun 52 bin ist dies also schon einige Zeit her. Ich wohnte damals natürlich noch bei meinen Eltern. Das Elternhaus hatte ein etwa 50 m langes Gartengrundstück, dahinter lag ein ziemlich verwildertes Grundstück, welches Teil einer Gartenkolonie war.

Eines Abends - es war stockdunkel - bellte unser Hund unentwegt im Garten. Meine Mutter, mein 3 Jahre jüngerer Bruder und ich sind hinaus um nachzusehen, warum der Hund sich so ungewöhnlich aufregte. Er stand an der hinteren Hecke zu oben beschriebenem Nachbargrundstück und bellte etwas an, was wir zunächst nicht sehen konnten. Als ich mich neben ihn stellte und hinüberblickte, sah ich in einer Entfernung von vielleicht 3-4 Metern ein glühendes Augenpaar, dass mich anstarrte. Ich dachte zunächst an einen anderen Hund, denn für eine Katze oder ähnliches war es zu groß. Die Augen waren in der Höhe von ungefähr 1 Meter zu sehen. Mir wurde aber schnell klar, dass ein anderer Hund dieser Größenordnung sicher nicht ruhig bleiben würde, wenn nah bei ihm ein anderer kleiner Hund aggressiv kläfft.

Die Augen starrten mich weiter an, ohne dass sich etwas regte, was wie ein Körper ausgesehen hätte. Das Ganze ging absolut geräuschlos vor sich, ich hörte keine Atemgeräusche und auch sonst nichts, was eventuell ein anderes Tier von sich gegeben hätte. Ich schickte meinen Bruder zurück ins Haus, um eine Taschenlampe zu holen, meine Mutter stand wie gelähmt neben mir, weil sie ebenfalls diese glühenden Augen gesehen hatte. Ich nahm meinen Blick nicht von diesem "Wesen" bis mir mein Bruder die Taschenlampe reichte.

Ich machte die Lampe an und leuchtete in die Richtung des Augenpaars und sah - absolut nichts ausser hohem Gras und Unkraut. Wenn mir nicht mein Bruder und meine Mutter (und eigentlich auch der Hund) bestätigt hätten, dass da was war hätte ich mir glatt eingeredet, mir das Ganze nur eingebildet zu haben. Ich habe dann mit der Taschenlampe das Gebiet weitläufig angeleuchtet aber nichts erkennen können. Auch am nächsten Morgen bei Tageslicht war nichts zu erkennen.

Eine optische Täuschung schliesse ich eigentlich aus, da ansonsten gleich 3 Menschen und 1 Hund darauf hereingefallen wären. Darüber hinaus hätte der Hund wohl erst gar nicht auf eine eventuelle optische Täuschung reagiert. Ich habe auch nach anderen Möglichkeiten gesucht (Glassplitter oder ähnliches, die Mondlicht reflektieren), aber nichts dergleichen gefunden.

Bis heute bin ich davon überzeugt, von einem lebendigen Wesen angestarrt worden zu sein, finde aber keinerlei logische Erklärung, was es gewesen sein könnte.

Wer hat ähnliches erlebt oder kennt eine natürliche Erklärung?
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 21:32   #2
Croydon_de
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 600
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 207 Danke für 116 Beiträge
Standard

Es waren zwei Lebewesen... und diese waren so klein, daß Du sie nicht bemerkt hast... denn Du warst ja auf "Augen" fixiert und hast demzufolge einen Kopf gesucht, anstelle der zwei leuchtenden Hinterteile von kleinen Insekten...

Gruß,
Croydon


Sent from my iPhone using Tapatalk
Croydon_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2011, 21:44   #3
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Ich glaube nicht, dass es Insekten waren. Unser Hund hätte keinen Grund gehabt, diese anzukläffen (er konnte sie ja nicht sehen, da eine Hecke zwischen ihnen war). Außerdem waren die beiden leuchtenden Punkte zu groß für Insekten. In meiner Jugendzeit gab es noch viele Glühwürmchen also weiß ich wie diese aussehen. Außerdem hätten sich diese entweder in der Luft bewegt oder hätten auf etwas sitzen müssen - da war aber nichts ausser Gras und Unkraut, also nichts in der Höhe von etwa 1 Meter.
__________________




Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

(Die Ärzte)
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 01:49   #4
Mango
bioengineered

 
Benutzerbild von Mango
 

Registriert seit: 02.04.2004
Beiträge: 3.468
Abgegebene Danke: 346
Erhielt 811 Danke für 532 Beiträge
Standard

Wars vielleicht so ein Gerät was Tiere abschrecken soll?
Bin hier mal durch die Gegend gelaufen und dann hab ich vor einem Grundstück ein hochfrequenten Ton gehört..aber nur wenn ich davorstand. Da war am Zaun außen son kleines Gerät mit einer roten LED und halt der hohe Piepton was irgendjemanden/irgendwas abschrecken soll..k.a.
Vielleicht soetwas in der Art?
Würde sicher auch erklären warum es deinem Hund nicht gefallen hat.
Mango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 02:42   #5
|TrixZ|
Inventar

 
Benutzerbild von |TrixZ|
 

Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Rhein Neckar
Beiträge: 924
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 103 Danke für 63 Beiträge
Standard

Wenn du damals 15 warst und Heute 52 bist, dann wird es ziemlich schwer werden Heute noch etwas, dass du damals gesehen haben magst, zu identifizieren.

Im Prinzip kann es alles mögliche gewesen sein, was war das denn für eine Gegend?

Ein Dorf? Eine Stadt ? Am Stadtrand?

Grüße
__________________
!#/usr/bin/perl
$TrixZ = 23;
print $TrixZ;
|TrixZ| ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 08:52   #6
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

@ Mango
Ein solches Gerät kann ich ausschliessen. Das was ich gesehen habe war in einem ungenutzten Nachbargrundstück und war plötzlich verschwunden, als ich mit der Taschenlampe hinleuchtete. Ausserdem bin ich 100-prozentig davon überzeugt, das es etwas Lebendiges war.

@ |TrixZ|
Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen. Mein Elternhaus stand im Randgebiet - nah an vielen Weizenfeldern und einem kleinen Wald.

@ Alle
Es gibt 3 unumstößliche Belege dafür, dass es etwas Lebendiges war:

- 3 Menschen haben dieses Etwas gesehen und fühlten sich beobachtet (definitiv nicht bedroht)

- Unser Hund hätte sich nicht vor Insekten oder einer optischen Täuschung gefürchtet.

- Es verschwand, als wir es näher beobachten wollten.

Wie gesagt, ich bin davon überzeugt, von irgendeinem Lebewesen beobachtet worden zu sein. Ich habe aber absolut keine Idee, was es war weil keins der mir bekannten Lebenswesen in Frage kommt. Von der Größe her hätte es ein grosser Hund sein können aber der wäre sicher nicht ruhig sitzen geblieben, wenn ihn 3 Menschen ansehen und ein anderer Hund anmacht.

Die ganze Art und Weise lässt mich vermuten, dass es ein intelligentes Wesen war.

Aber welches Lebewesen setzt oder stellt sich Abends im Dunkeln in ein verwildertes Grundstück, starrt einige Minuten lang andere Lebewesen an ohne Versuch einer Kommunikation und verschwindet dann plötzlich, wenn die anderen versuchen herauszufinden wer man ist - und wer kennt jemanden mit grossen leuchtenden Augen?
__________________




Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

(Die Ärzte)
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:12   #7
Devil May Cry
banned

 

Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ich lebe seit ca. 15 Jahren schon in Halle an der Saale
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Wie sahen diese "Augen" aus?
Waren sie rot oder gelb, welche Farbe hatten diese Augen?
Devil May Cry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 14:49   #8
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Soweit ich mich erinnern kann, waren diese Augen grün oder gelb. Ich weiss noch, dass ich damals zuerst an eine Katze dachte, dies aber wegen der Größe der Augen sofort wieder verworfen hatte. Außerdem waren diese Augen in einer Höhe sichtbar, die nicht zu einer Katze passte.

Heute weiß ich zudem, dass Katzenaugen im Dunkeln nicht die natürliche Farbe zeigen. Im Dunkeln sieht man diese genauso wenig leuchten wie Menschenaugen. Erst bei Lichteinfall reflektiert die Netzhaut das Licht. Wir hatten aber zu dem Zeitpunkt noch keine Lampe bei uns und es war stockfinster, weswegen wir auch keine Kontur der "Gestalt" sehen konnten.

Die Augen, die wir gesehen hatten leuchteten aber im Dunkeln. Über die Form bin ich mir nicht mehr sicher, aber ich glaube mich an eine ovale Form zu erinnern.
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:09   #9
Blausonja
eingeweiht

 
Benutzerbild von Blausonja
 

Registriert seit: 29.10.2010
Ort: Österreich
Beiträge: 175
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 23 Danke für 17 Beiträge
Standard

andere Frage: als du es An leuchtest war es weg, bzw. ihr habt es nicht mehr gesehen aber habt ihr danach die Taschenlampe ausgeschaltet und danach wieder in die Richtung geschaut, war es wieder da oder auch weg

Edit: ich kann mir Vorstellen das der Hund etwas anderes Angebellt hat (was weiter weg war) ihr zufälliger weise nur das Wahrgenommen habt, kennst ja optische Täuschung usw.
Blausonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:29   #10
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Als wir es anleuchteten, war nichts mehr zu sehen. Ich kann mich leider nicht daran erinnern, ob wir die Taschenlampe nochmal ausgemacht hatten, ich denke aber eher nicht. Wir waren alle viel zu erschrocken, um logisch zu denken. Wir haben aber am folgenden Abend nachgeschaut, ob wieder etwas zu sehen ist - aber da war nichts.

Ich glaube nicht, dass unser Hund etwas anderes angebellt hat (obwohl dies natürlich möglich wäre). Wir sind ja erst wegen seines Verhaltens in den Garten gegangen um nachzusehen, warum er sich so aufführt. Er bellte in eine bestimmte Richtung, in der wir dann auch die Augen gesehen haben.

Zur optischen Täuschung: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass 3 Menschen zur selben Zeit am selben Ort die gleiche optische Täuschung haben?
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:16   #11
Hedera
neugierig

 

Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hallo, ich bin neu hier und bin gerade so ein bisschen am stöbern und bin ziemlich schnell auf diesen Bericht gestossen. Die Geschichte erinnert mich ein wenig an etwas was ich auch einmal erlebt habe. Ich war damals etwa 11 Jahre alt und heute 24.

Ich bin nachts vom Gebelle unseres Hundes wach geworden, wurde stutzig, weshalb er im Garten bellt, da die Tür im normalFall abgeschlossen ist.

Ich bin dann, (halbschlaftrunkend) hinunter, weil Bär (unser Hund) auf das Rufen aus dem Fenster nicht reagiert hat.

Die Gartentür stand auf, und auf dem Weg der bis runter in den Garten führt, stand irgendeine Gestalt, ganz ruhig, mit herabhängendes Armen. Hat sich nicht bewegt obwohl der Hund (ein Neufundländer und somit ja kein kleiner Hund) ihn angebellt hat. Auch ich blieb eigentlich ganz ruhig, packte den Hund am Halsband, sagte " Komm, lass uns rein gehen" drehte auf dem Absatz kehrt und ging wieder ins Bett.

Da lag ich noch länger wach, und dachte darüber nach, was gerade passiert war. Das Komische daran war eigentlich mehr, dass ich KEINE Angst hatte, resp keine verspürte.

Am Tag darauf hab ich meinen Dad gefragt, ob er in der Nacht draussen war, er verneinte, ebenso die anderen Familienmitglieder...Aber gehört hatten sie den Hund auch, nur haben diese sich nichts dabei gedacht.

LG
Hedera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:11   #12
Spooky
eingeweiht

 

Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge
Standard

Das ist gar nicht so ungewöhnlich wie du denkst das ein Betrunkener draussen "spazieren" geht, schließt du den die Möglichkeit aus ? Und Betrunkene würden sich auch nicht an einen Bär, in deinem Fall ein Neupfundländer, stören sollte er ihnen über den Weg laufen.

Es gibt schon sehr merkwürdige Insekten und Tiere reagieren auf alles ein bischen merkwürdig.
Spooky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:38   #13
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Also in unserem Garten gehen normalerweise keine Betrunkenen spazieren. Auch im damaligen Fall schliesse ich einen Betrunkenen aus, da deren Augen zwar glänzen aber nicht im Dunkeln leuchten. Ausserdem: Kannst Du erklären, warum (und wie) ein Betrunkener von einer Sekunde auf die andere verschwindet, wenn man ihn mit einer Taschenlampe anleuchtet?

@Hedera

Auch ich verspürte damals keinerlei Angst, obwohl dieses Wesen mich mehrere Minuten lang anstarrte. Kannst Du etwas über die Größe desjenigen sagen, den Du gesehen hast? Hast Du seine Augen sehen können oder "nur" seine Gestalt?
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:39   #14
Hedera
neugierig

 

Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Eigentlich kann ich eher auschliessen dass so jemand da war, da der Garten hinterm Haus liegt und es keine Möglichkeit gibt von der Strasse aus in den Garten zu gelangen. Da die Nachbarhäuser alle am Haus anliegen...

@!Xabba

Nein Augen konnte ich keine erkennen, nur eine recht dünne grosse Gestalt, ich schätze diese auf etwa 1,85-1,90 m. Wehalb ich auch zuerst an meinen Vater dachte der eine ähnliche Figur hat...

Geändert von Trinity (15.02.2011 um 20:51 Uhr)
Hedera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:44   #15
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Naja, die Gestalt, die ich gesehen habe, war eher klein (knapp über 1 Meter).
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:47   #16
Hedera
neugierig

 

Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Also in dieser Beziehung keine Verbindung und doch sehr komisch....
Hedera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:51   #17
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Wer weiß - wenn ich heute so darüber nachdenke kann ich natürlich nicht ausschliessen, dass "meine" Gestalt eventuell gesessen hat.
__________________




Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

(Die Ärzte)
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:52   #18
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 44.718
Abgegebene Danke: 4.286
Erhielt 5.582 Danke für 3.079 Beiträge
Standard

@Hedera Bitte versuche Doppelposts zu vermeiden und verwende den Edit/Bearbeitenknopf rechts unten in Deinem Post. Du kannst Deinen Beitrag bis zu 10mins nach dem Absenden noch editieren. Danke!
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:06   #19
Spooky
eingeweiht

 

Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge
Standard

Es ist immer als Aussenstehender zu sagen das ist das und das. Ich kann nur Vermuten, und ohne Anhaltspunkte (Bilder Notizen Augenzeugen Überprüfungen ...) ist es fast unmöglich.

Aber warum bist du dir so sicher, dass das kein Betrunkener war ?

Natürlich könnten wir auch von einem Tier,..., könnte es sein das es eine Katze war ?

Darauf bin ich ja gar nicht gekommen, Katzenaugen leuchten wenn du sie anfunkelst und sie verschwinden Blitzschnell. Auch ein Grund warum dein Hund so gebellt hat. Hunde mögen Katzen nicht von Natur aus.

Und Katzen können groß sein schau dir mal Bilder von Main coon Katzen an. Natürlich kein Meter aber im Dunkeln ist es sehr schwer größen zu definieren.
Spooky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 21:15   #20
!Xabbu
Administrator

 
Benutzerbild von !Xabbu
 

Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 5.316
Abgegebene Danke: 1.164
Erhielt 3.491 Danke für 1.876 Beiträge
Standard

Ich habe in einem vorigen Post schon erläutert, warum ich eine Katze ausschliesse. Die Augen leuchteten ohne Lichteinfall, die Augen waren zu groß und eine Katze, die 1 Meter groß ist, habe ich noch nicht gesehen.

Die Größe war einigermaßen gut abzuschätzen, da ich zum einen die Größe des Nachbargrundstücks kannte und die Augen nur wenige Meter entfernt waren. Wie jemand in einem anderen Thread gut erklärte, kann der Mensch Entfernungen bis zu einigen Metern extrem gut einschätzen.
__________________




Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

(Die Ärzte)
!Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS