WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Genetik
Kennwort vergessen?

Hinweise

Genetik Genetik, Klonen, DNA, Stammzellen etc...

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.07.2007, 00:49   #1
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Ausrufezeichen Kinderblut als Verjüngungsmittel?

Scheint ja recht simpel zu sein. Nur irgendwie hab ich da noch nie was von gehört und Google spuckt auch nichts aus, also frage ich mal ganz unwissend Yukito, den Biocrack, oder jeden anderen der sich damit auskennt:

Stimmt das;
Zitat:
Selbst unsere heutigen Gerontologen und Biochemiker wissen, auch wenn sie therapeutisch andere Wege einschlagen, dass es kein besseres und einfacheres Verjüngungsmittel als das Blut eines Kindes gibt!...
Quelle: http://www.ufos-co.de/news_artikel/h...hp?storyid=242

Erinnert an Bathory. Ist auch genau das, was Google ausspuckt:
http://www.google.de/search?hl=de&ie...nG=Suche&meta=

*seufz*
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 00:16   #2
Nony
eingeweiht

 
Benutzerbild von Nony
 

Registriert seit: 06.12.2004
Ort: Deutschland
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

War's bei Elisabeth Bathory nicht das Blut von Jungfrauen? Kann mich nimmer so genau erinnern, ist schon ne weile her dass ich dazu mal n Buch gelesen hab.

Sorry, kann ein Mod dann die beiden Postings zusammenfassen? Wollt ja eigentlich noch kurz was zum Thema schreiben done!

Was mich an diesem Artikel stört ist sind solche Zitate wie:

Zitat:
Selbst unsere heutigen Gerontologen und Biochemiker wissen, auch wenn sie therapeutisch andere Wege einschlagen, dass es kein besseres und einfacheres Verjüngungsmittel als das Blut eines Kindes gibt!...
Das ist einfach nur ne leere Behauptung. So wie als wenn ich jetzt behaupten würde "Obwohl die Nasa es nicht zugibt gibt es Äpfel auf den Bäumen".

Will jetzt niemandem zu nahe treten, wenn's um Themen geht mit denen ich mich oft beschäftige neige ich persönlich auch dazu einfache Thesen als Wahr hinzunehmen

Geändert von nein (24.07.2007 um 00:24 Uhr)
Nony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 18:59   #3
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Pfeil

Zitat:
Das ist einfach nur ne leere Behauptung. So wie als wenn ich jetzt behaupten würde "Obwohl die Nasa es nicht zugibt gibt es Äpfel auf den Bäumen".
Also willst du damit sagen, dass Kinderblut wirklich ein Jungbrunnen sein soll? Ich mein es gibt ja Äpfel auf den Bäumen... ?
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 19:57   #4
Nony
eingeweiht

 
Benutzerbild von Nony
 

Registriert seit: 06.12.2004
Ort: Deutschland
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Äh ja hier merkt man dass ich gestern schon zu müde war

Ich wollte eigentlich schreiben "Äpfel auf dem Mond", sorry mein Fehler

Ich persönlich bin nämlich überzeugt davon dass Kinderblut kein Jungbrunnen ist.
Nony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 20:37   #5
Ragnara
Inventar

 
Benutzerbild von Ragnara
 

Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge
Standard

Nun, das würde das "ewige" Leben bei Vampiren erklären, nicht wahr?

Und was die Übermüdung anbelangt: Bis gerade habe ich gedacht, der Titel des Topics wäre "Kinderblut als Verhütungsmittel" - bin jetzt schockiert, dass es was anderes war, aber endlich macht der Inhalt auch Sinn.
Und das ist das zweite Mal heute, dass ich mich da verlese - vorhin wurde
aus den Topics "Jugendliche erschlagen und grillen Hund" und "Frage: Bitte erklärt mir das neue Forum!" spontan "Jugendliche erschlagen mir das neue Forum!"
Ragnara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2007, 20:40   #6
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Zitat:
Nun, das würde das "ewige" Leben bei Vampiren erklären, nicht wahr?
Wenn man an Vampire glaubt...

Hier geht es aber vielmehr darum, ob die weltliche Wissenschaft dies angeblich tatsächlich "weiß", wie ja in dem Zitat behauptet wurde, was ich doch arg bezweifele.

Mythologische Storys über Blut gibt es dagegen zu Hauf, keine Frage.
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 14:50   #7
DanaScully
Board counselor

 
Benutzerbild von DanaScully
 

Registriert seit: 11.03.2003
Ort: Baden bei Wien
Beiträge: 2.173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 39 Danke für 23 Beiträge
Standard

Hallo Stevo!

Hallo allerseits!

Ich denke das dies mit den gängigen Forschungsergebnisse der Stammzellen gekoppelt verstanden werden kann. Ansonsten sind die Mythen ja weit verbreitet wie ihr schon angesprochen habt.

@ Ragnara
Hast du die Verleser noch? Wird manchmal recht amüsant, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Mir wurde mal gesagt, dass dies der Anfang zur Hellsichtigkeit ist.

LG Dana Scully
__________________

DanaScully ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 18:00   #8
nein
Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015

 
Benutzerbild von nein
 

Registriert seit: 29.10.2004
Ort: münchen
Beiträge: 8.790
Abgegebene Danke: 333
Erhielt 483 Danke für 363 Beiträge
Standard

ich kann dazu nur sagen, kinder halten einen jung. aber nicht ihr blut sondern die beschäftigung mit ihnen

und @ ragnara: wie langweilig wäre die komunikation ohne verschreiber, versprecher oder verleser...
nein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 18:36   #9
nein
Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015

 
Benutzerbild von nein
 

Registriert seit: 29.10.2004
Ort: münchen
Beiträge: 8.790
Abgegebene Danke: 333
Erhielt 483 Danke für 363 Beiträge
Standard

und wieder werden durch die übertragung von jungem blut in einen alten körper alterungserscheinungen revidiert, wenn auch nur bei mäusen:
Technology Review | 01.02.10 | Blutige Verjüngungskur
nein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 23:06   #10
Vampires
suchend

 

Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Standard

Wie soll das denn funktionieren? Ist das blut eines kindes nicht genauso alt wie das eines 80 jährigen? Blut erneuert sich doch ständig,oder täusch ich mich da? Und blut kann doch nicht verjüngen,ich kanns mir jedenfalls nicht vorstelln.Hat ja keinen einfluss auf gene oder sowas.
Vampires ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 23:59   #11
Croydon_de
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 600
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 207 Danke für 116 Beiträge
Standard

Das hat etwas mit den "pluripotenten Stammzellen" zu tun, aus denen sich unsere Blutkörperchen entwickeln. Bei Kindern gibt es im Knochenmark und im Blut noch eine Menge davon und diese Stammzellen haben das Potential, alle benötigten Zelllinien zu produzieren. Im Alter sterben diese Stammzellen mehr und mehr ab, weswegen die Immunabwehr (Lymphozyten und Leukozyten) allgemein schwächer wird. Dadurch kann sich der Körper nicht mehr mit gleicher Leistung "selbst reparieren", was die normalen Altersschäden verursacht.

Ich denke mal, daß der "Boost" des Immunsystems ausschlaggebend für die "Verjüngungskur" ist.

Gruß,
Croydon
Croydon_de ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Croydon_de für den nützlichen Beitrag:
Fortuna (21.12.2011)
Alt 06.02.2011, 09:58   #12
tébé
neugierig

 

Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Na ja, wir altern dadurch, dass mit jeder Sauerstoffaufnahme, sprich jedem Atemzug, freie Radikale entstehen. Je länger wird leben (und atmen) desto mehr davon haben sich in uns gebildet.
Allerdings bringt das TRINKEN von Blut doch überhaupt nichts. Das fällt doch der Verdauung zum Opfer und lässt nicht Zellteile in unsere Zellen überwandern, oder? Wenn, dann Injektion ... Gott, hört sich das makaber an. Nur zur Klarstellung: Ich bin gegen das Ausschlachten von Menschen
tébé ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:38   #13
Croydon_de
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 600
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 207 Danke für 116 Beiträge
Standard

Die Radikale bilden sich unser ganzes Leben lang - aber in "jungen Jahren" kann der Körper die angerichteten Schäden beheben, da die Erbinformationen noch nicht so sehr verschlissen sind. Die ursprünglichsten Erbinformationen sind eben noch in den pluripotenten Stammzellen enthalten, weswegen diese für die Wissenschaft so interessant sind, weil man mit ihnen auch einige andere Krankheiten, die auf die fehlerhafte "Schadensreparatur" unseres Körpers zurückzuführen sind (u.a. Alzheimer, MS, Parkinson) heilen könnte.

Mit jeder Zellteilung wird das genetische Material unbrauchbarer, da niemals eine exakt 100%ige Kopie davon erstellt werden kann. Wer sich ein wenig näher mit molekularbiologischer Diagnostik beschäftigt und z.B. die PCR-Reaktion kennt, der wird verstehen, warum das nicht funktionieren kann.
Eine Kopie einer DNA-Sequenz wird immer um mindesten 2 Basenpaare kürzer sein, als das Original - weil das entsprechende Enzym am Ende der Kette nicht mehr angreifen kann und diese daher nicht mehr verlängert werden kann.

In der PCR (Polymerase Chain Reaction = Polymerase-Kettenreaktion) wird ein sogenannter "Primer" zugesetzt, das ist eine spezifische DNA-Sequenz, die aus dem zugegebenen Probenmaterial vervielfältigt werden soll. Diese Sequenz muß innerhalb einer gewissen Größe liegen, damit die Reaktion funktioniert, ist der Primer zu kurz oder zu lang, kommt es bei der Vervielfältigung immer wieder zu Problemen.

Die Natur hat darauf reagiert, indem die Enden der DNA-Sequenzen in den Chromosomen durch das sogenannte Telomer ergänzt werden. So bleibt die eigentliche Sequenz lange Zeit geschützt, und es "verbrauchen" sich im Laufe der Zeit nur die Telomere. Werden diese dann irgendwann einmal zu kurz, kann die DNA nicht mehr repliziert werden und die Zelle stirbt damit ab.

Insofern haben wir in allen unseren Zellen eine tickende Zeitbombe.

Bei den Stammzellen ist dieser Mechanismus aber durch eine Gegensteuerung in Form eines speziellen Enzyms (Telomerase) unterdrückt (im übrigen meist auch bei Tumorzellen, weswegen diese auch quasi "unendlich" überleben können, siehe z.B. die immer noch in Gebrauch befindlichen Tumorzellen (z.B. die HeLa-Zellinie, die einer Patientin 1951 kurz vor ihrem Tod entnommen wurde und sich immer noch fröhlich teilt. Man könnte quasi sagen, daß diese Frau immer noch - zumindestens in einem Teil - lebt.)

Von Trinken hat hier aber niemand was geschrieben, das funktioniert nur über eine Transfusion. Und von Ausschlachten ist hier hoffentlich auch nicht die Rede, es geht hier vorwiegend um das Verabreichen einer Blutspende ;-)

Aus dem gleichen Grund gibt es neuerdings auch Firmen, die das Archivieren von Nabelschnurblut von Neugeborenen anbieten. Dabei wird der Blutrest in der Nabelschnur, der noch relativ viele der Stammzellen enthält, durch Einlagerung in flüssigem Stickstoff konserviert, so daß im Bedarfsfalle später auf die Stammzellen zurückgegriffen wurde, um z.B. nach einer Chemotherapie oder Immunsuppresion mit körpereigenen Stammzellen wieder alles in Gang setzen zu können.


Gruß,
Croydon
Croydon_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:53   #14
Evilcreed
eingeweiht

 
Benutzerbild von Evilcreed
 

Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 240
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
Standard

Ich wollte auch noch gern mal meinen Senf zu dem Thema hier dalassen!

Man fragte sich ja immer, wie kamen die Menschen in früherer Zeit(und evtl in geheimen Treffen heutzutage) auf die Idee mit den Menschen-, Jungfrauen- und Kinderopfern! Die Überbevölkerung war es sicher nicht, auch nicht um Kontakt zu den Göttern herzustellen, und weitere Gründe waren schonmal ganz aus der Luft gegriffen! Jetzt ist ja, wie hier schon erwähnt die Stammzellentherapie weit vorangeschritten, wodurch sich mit etwas Phantasie natürlich ein Zusammenhang bilden lässt, und Therapien mit Bluttransfusionen ja auch mehr als üblich sind! Mich erinnerte es zusätzlich an eine Folge des Hörspiels Offenbarung 23, wo genau dieses thematisiert wird, und ich bin froh, dass dies dort nicht als positiv dargestellt wird! Ebenfalls wie hier erwähnt kommen natürlich Gedanken an die Vampyr/Dampir/Nachzehrer/etc-Mythen auf, aber da muss jeder selbst entscheiden was er davon hält! Erstaunlich in meinen Augen ist wiedermal die Verbindung von Macht und Blutvergiessen! Man hat die Macht Menschen zu schaden und deren Blut zu nehmen, um sich selbst irgendwie einen Vorteil zu verschaffen! Sei das nun auf politischer oder religiöser oder unsterblicher Ebene!
Jetzt einfach mal angenommen das ganze funktioniert: Man "opfert" Kinder zu einem gewissen Zweck, und das ganze war unseren Vorfahren bewusst! Ist es nicht grundsätzlich widernatürlich sein Leben zu verlängern indem man sich etwas von außen zuführt(seien es nun Stammzellen oder frisches Blut), vor allem wenn dies auf die Kosten von anderen Menschen geht!?(Bitte jetzt nicht irgendein Kommentar zu den Zeugen J.,bin keiner aber hab auch keine Vorurteile gegen Sie)
An alle die daran glauben: so viele Verbesserungen sind durch unsere Aufklärung entstanden, aber vielleicht gibt es ja auch Gründe, warum manches Wissen verlorengeht! Und vor allem wird uns ja dauernd vorgegaukelt wie weit wir in unserer Entwicklung sind, und das seit der Industrialisierung ja beinahe alles möglich ist! Wir können ja noch nichtmal genau sagen wie unsere Vorfahren große Bauwerke wie die Pyramiden errichtet haben! Und wenn das mit der Verjüngung tatsächlich der Fall ist, warum hat man noch nie von einem Bliutplasma gehört andem gerade getüftelt wird! Ach ja:es geht ja um Geheimwissen! Na so geheim kanns ja nicht sein, falls das alles stimmt, denn jeder hat schonmal von Menschenopfern gehört! Man sollte sich auch immer bewusst machen, was eine solche Theorie bei anderen auslösen kann, und dafür sorgen, dass solche Dinge aus der Vergangenheit nicht im Nachhinein schöngeredet oder berechtigt werden sollten! Warum hat man (hoffentlich) mit diesen Opfern aufgehört: weil es nicht richtig war!
Evilcreed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 14:54   #15
Croydon_de
T(r)ollhaus

 

Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 600
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 207 Danke für 116 Beiträge
Standard

Sorry, aber warum "auf Kosten anderer" ? An einer Blutspende oder Knochenmarksspende ist noch keiner gestorben...



Sent from my iPhone using Tapatalk
Croydon_de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 15:34   #16
Evilcreed
eingeweiht

 
Benutzerbild von Evilcreed
 

Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 240
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
Standard

Das war in Bezug auf die Opferungen gemeint!
Gegen Blutspenden hab ich nix!
Interessant auch die Stelle in der Bibel. Fleisch wird geöffnet,Rippe raus,Stelle wieder verschlossen! Und aus der "Rippe"(=DNA,Knochenmark,...)
entsteht ein neuer Mensch,Voila!So wurden sicher auch andere Themen verarbeitet, indem man sie so umschreibt oder verändert!
Aber einem Kind regelmäßig Blut abzunehmen halte ich nicht für gesund auf Dauer! Auch wenn die Blutbildung dort schneller geschieht als bei einem älteren Menschen!
Evilcreed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 19:00   #17
Mango
bioengineered

 
Benutzerbild von Mango
 

Registriert seit: 02.04.2004
Beiträge: 3.468
Abgegebene Danke: 346
Erhielt 810 Danke für 531 Beiträge
Standard

Ich habe letztens gelesen, dass Leute mit vielen Leberflecken bessere/mehr oder längere k.a. Telomere haben sollen und so eine höhere Lebenserwartung haben.
Artikel von 2007:

Medizin: Leberflecke zeugen vom Alter des Menschen - Nachrichten Gesundheit - WELT ONLINE
Mango ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 19:42   #18
Illuminat
neugierig

 

Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Pelusium
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Evilcreed Beitrag anzeigen
Man fragte sich ja immer, wie kamen die Menschen in früherer Zeit(und evtl in geheimen Treffen heutzutage) auf die Idee mit den Menschen-, Jungfrauen- und Kinderopfern! Die Überbevölkerung war es sicher nicht, auch nicht um Kontakt zu den Göttern herzustellen, und weitere Gründe waren schonmal ganz aus der Luft gegriffen!
Naja, wenn es an Wissen mangelt um Land effektiv zu nutzen, ist auch die Schwelle zur Überbevölkerung schnell erreicht. Aber um Menschenopfer zur Bevölkerungsregulierung einzusetzen, müsste man dies wirklich im extremen Maße betreiben.

Die Verknüpfung von Blut und Leben dürfte aber schon recht früh bekannt gewesen sein, schließlich sterben ja immer wieder Menschen an Blutverlust. Der Schluss, das es vielleicht auch in die andere Richtung funktioniert, klingt, wenn man nichts genaueres darüber wüsste, nicht all zu abwegig. Und gerade solche 'schwer überprüfbare' Schlüsse können sich ja durchaus länger halten.

Zitat:
Zitat von Evilcreed Beitrag anzeigen
Jetzt einfach mal angenommen das ganze funktioniert: Man "opfert" Kinder zu einem gewissen Zweck, und das ganze war unseren Vorfahren bewusst! Ist es nicht grundsätzlich widernatürlich sein Leben zu verlängern indem man sich etwas von außen zuführt(seien es nun Stammzellen oder frisches Blut), vor allem wenn dies auf die Kosten von anderen Menschen geht!?
Äh... wir führen uns ständig biologisches Material zum überleben zu. Wir können uns auch nicht einfach von Steinen ernähren, weil unser Körper bestimmte Aminosäuren braucht.

Das wir es moralisch verkraften, nur durch ständiges töten (von Pflanzen oder Tieren) überleben zu können liegt letztendlich daran, das wir einen klaren (wenn auch sehr willkürlichen) Schnitt zwischen uns und ihnen machen.

Zwischen Mensch und Mensch hat man auch oft versucht Schnitte zu machen (z.B. im Rassismus oder im Nationalismus), aber die Schwelle war da doch immer deutlich kleiner, als die zum Tier.

Letztendlich kann aber keine Gesellschaft aus gleichartigen Geschöpfen es auf Dauer akzeptieren, dass der Einzelne einen extremen Schnitt zwischen sich selbst und allen anderen macht, da der Einzelne damit zur Gefahr für den Rest der Gesellschaft wird (Kannibalismus, Vampirismus).

Einfach gesagt: Bevor jemand uns zur Strecke bringt, bringen wir ihn zur Strecke.

Zitat:
Zitat von Evilcreed Beitrag anzeigen
An alle die daran glauben: so viele Verbesserungen sind durch unsere Aufklärung entstanden, aber vielleicht gibt es ja auch Gründe, warum manches Wissen verlorengeht!
Das ist immer ein Zwiespalt, letztendlich ist alles Wissen über die Möglichkeiten die wir haben irgendwann reproduzierbar.

Selbst wenn wir heute alles Wissen über die Kernphysik vernichten würden, in 200 oder 2000 Jahren gäbe es doch wieder eine Atombombe und wer weiß, ob es dann nicht der Falsche ist, der sie zuerst hat.

Wenn es die Möglichkeit von Vampirismus gibt, dann ist es doch besser wenn die Gesellschaft darüber weiß um sich gegen eine Bedrohung verteidigen zu können.

Außerdem würde ja grade durch ein solches vernichten von Wissen, die denkbare Möglichkeit zu einer humanen Lebensverlängerung (durch synthetisches Blut?) verschenkt.
__________________
"Von aller relativen Wahrheit ist nichts wahr, als daß unsichtbare, ausser uns befindliche Kräfte, bey so organisirten Wesen, unter dieser Lage und Umständen so erscheinen, um bey einer andern anders zu erscheinen." Adam Weishaupt, Höhere Mysterien 2te Klasse http://verschwoerungen.info/wiki/Illuminaten
Illuminat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 23:27   #19
Evilcreed
eingeweiht

 
Benutzerbild von Evilcreed
 

Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 240
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
Standard

@ Illuminat Das stimmt, die Verknüpfung des "Lebenssaftes" mit dem Leben ist schon lange bekannt! Ist ja auch erstaunlich das man vor paar tausend Jahren schon Operationen am Gehirn vorgenommen hat, was auch ein schönes Beispiel für Deine Äußerung ist, dass verlorenes Wissen irgendwann wiederentdeckt wird! Mit der Überbevölkerung denke ich trotzdem, dass es wohl nicht der Grund war, denn dafür gabs ja immer genug Kriege! Aber es ist wohl eher der Gedanke an eine "rückwirkende Geburtenkontrolle" der mir widerstrebt! Sowas geht ja mal garnicht!

Die Nahrungskette einfach auszutricksen ist ja nicht ganz so einfach! Wir sind natürlich abhängig von bestimmten Stoffen, die wir zu uns nehmen müssen! Interessant in dem Zusammenhang sind jedoch einige Yogis, die sich angeblich von "Luft und Liebe" ernähren! Ob sich da nun Kanäle gebildet haben in denen "Mana" zur Ernährung transportiert wird oder nicht! Es gibt scheinbar die Möglichkeit mit bestimmten für uns feststehenden Naturgesetzen anders umzugehen! Aber das wäre nochmal ein anderes Thema!
Zumindest sollte die Nahrungskette vertikal verlaufen und nicht horizontal, und Kannibalismus ist ja auch keine Alternative, wenn man nicht unbedingt an Creutzfeld-Jacob erkranken will!

Wenn dann doch mal ne Lebensverlängerung durch synthetisches Blut möglich ist, bin ich natürlich auch dabei, egal ob widernatürlich oder sonstwas! Aber vielleicht kommt man ja irgendwann an den Punkt, wo man seine Sterblichkleit auch akzeptiert, und das ganze als Erfahrung erkennt, wofür es hoffentlich einen Grund gibt! Dann würde das alles was wir hier erleben und erfahren haben einen Sinn machen! Aber soweit bin ich noch nicht ;-)
Evilcreed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 21:05   #20
rambadon
banned

 

Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
Standard

Und was, wenn man dann quasi den Jungbrunnen und damit ewiges Leben gefunden hat?
Wer wird diesen Jungbrunnen nutzen dürfen? Reiche, Arme, Staatsmänner, Frauen, Alle? Und wie geht man dann mit der Überbevölkerung um? Sterilisation der Jungen oder Sexverbot... Russisches Roulette?
Ich denke, es ist gut, dass wir auch mal sterben..
rambadon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Genetik



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS