WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Genetik
Kennwort vergessen?

Hinweise

Genetik Genetik, Klonen, DNA, Stammzellen etc...

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.11.2010, 22:30   #21
Tammy
eingeweiht

 

Registriert seit: 10.11.2010
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 24 Danke für 22 Beiträge
Standard

Sorry, ich denke wir reden aneinander vorbei. Der Begriff "Aggression" beinhaltet keine Gewalt - das ist etwas anderes.

"Aggression" = gegen etwas vorgehen. Wie man das macht, ist unterschiedlich, aber Gewalt gegen sich, oder andere, auszuüben, ist sicherlich nicht Sinn der Sache.

Was musst Du als Kind unter Deiner gewalttätigen Mutter gelitten haben! Ich finde es ganz toll, wie Du es schaffst, Deine negativen Erfahrungen zu verarbeiten.

Ich gestehe, dass ich meinen Sohn einmal am Ohr gezogen habe. Da war er in der rotzfrechsten Pubertät. Das hält es mir noch heute vor! Muss ein ziemlicher Schock für ihn gewesen sein!

Meine Tochter bekam einmal eine von mir geballert, als sie 17 war, nachdem sie mein Bügeleisen auf die Küchenfliesen gedonnert hatte, weil sie (das alte Thema: Zimmer aufräumen) auf mich sauer war.

Meine Hündin bekam dreimal ein Ding auf den Allerwertesten, weil sie die Bordsteinkante nicht respektierte und auf die Strasse ging, obwohl ich ihr genau beigebracht hatte, wo sie zu warten hat.

So, nun habe ich meine gewalttätigen Sünden preis gegeben. Nichts desto trotz würde ich mich nicht gerade als Lämmchen bezeichnen.

Wenn ich sehe, wie jemand gewalttätig ist, schreite ich ein und stelle die Leute zur Rede. Ich keife nicht, sondern versuche es auf die nette Tour. Gerade wenn's um Tiere geht, ist oft zu sehen, dass Menschen ihre Tiere aus Unwissenheit quälen, und da hilft nur Aufklärung.

Ich erinnere mich an ein junges Pärchen ausländischer Herkunft, das mit seinem Pitbullwelpen in der Futtermittelhandlung war. Der Welpe wollte am Futter schnüffeln, und die junge Frau packte ihn am Nacken und schüttelte ihn in der Luft. "Lass das", schrie ich. Sie drehte sich erstaunt um, um mich darüber aufzuklären, dass dies ganz natürlich wäre und die Huntemutter die Welpen ebenfalls am Nackenfell packen würde. Ich erklärte ihr, dass Hundemütter dies sehr sanft machen würden und nicht, wenn die Welpen schon einige Kilos wiegen. Jedenfalls kamen wir dann ganz freundlich ins Gespräch und die jungen Leute waren für meine Tipps dankbar.

So sehe ich das mit der Aggression: Man darf sich sehr wohl über etwas ärgern, aber es gibt in solchen Fällen bessere Lösungen, als Gewalt.

Irgendwie kommen wir auf den Thread "Eine bessere Welt entsteht". Warum wollen wir die Welt verbessern? Weil wir - zum Glück und Gottseidank - mit den aktuellen Gegebenheiten unzufrieden sind. Könnte die richtige Wut im Bauch nicht die Antriebskraft sein, die wir benötigen, um eine bessere Welt zu erschaffen?

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Liebe und Gutes, damit Deine Wunden heilen können!
Tammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 18:01   #22
Warum nicht ?
eingeweiht

 

Registriert seit: 13.11.2010
Ort: Wien
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge
Standard

Hallo Tammy,

Danke für deine Offenheit, und deine lieben Worte.

Es ist - was ich beobachtet habe - für mich eine Gradwanderung zwischen
Aggression und Gewalt. Und diese hauchdünne Grenze können nur wenige Leute einhalten. Leider ist in vielen Fällen die Aggression der Motor für Gewalt.

Aggression entsteht auch aus "nicht Wissen", wie gehe ich anders in einer Situation damit um. Oder es fehlen oftmals die Argumente, um dem Vis a Vis eine andere Handlungsmöglichkeit aufzuzeigen.

Daher bin ich auch der Meinung, wie man an unseren beiden Posts erkennen kann, dass selbst wenn es dieses Gen geben sollte (ich persönlich kann nicht sagen ob das richtig ist was die Wissenschaft sagt, da ich es nicht überprüfen kann) doch noch immer wir selbst entscheiden, wie weit wir gehen.

Ob es ein Motor ist, wenn ich mich ärgere, um etwas zu verändern?
Puhhh, da konnte ich nur an mir beobachten, dass ich aus Selbstschutz kreative Gedanken entwickelt habe. Aber diese Gedanken immer ein und den selben roten Faden hatten - Macht über den anderen auszuüben. Irgendwann habe ich dann diese Strategie aufgegeben, da ich gemerkt habe, dass es mich nur im Moment weiterbringt, aber nicht auf Dauer.

Find ich toll von dir, dass du den beiden im Tiergeschäft eine andere Möglichkeit gezeigt hast... und ich bin mir sicher, dass dich deine Kinder, trotz der kleinen Ausrutscher, ganz toll lieb haben...

Um zum Thema zurück zu kommen,

auch die Ernährung hat Einfluss auf unsere Psyche.

Wenn jemand zu viel "Hitze" im Körper hat, und dann noch Alkohol trinkt - der Hitze im Körper auslöst - dann kann es leicht sein, dass der Körper/Psyche wie ein Dampfkessel explodiert.

Gilt genauso in die andere Richtung. Wenn jemand zuviel Kälte im Körper hat, und gerne Tomaten, Gurken, Milch... isst/trinkt - die den Körper abkühlen, dann wird man auch grantig, aggressiv...

Jedes Lebensmittel hat seine eigene chemische Zusammensetzung, und diese löst im Körper wiederum eine chemische Reaktion aus, und diese beeinflusst unsere Psyche.
__________________
Wir sollten nicht das Universum einengen, um es mit unserem Bewusstsein erfassen zu können.
Lieber sollten wir unser Bewusstsein erweitern, um das Universum in seiner ganzen Größe zu begreifen.
Albert Einstein
Warum nicht ? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 19:45   #23
Tammy
eingeweiht

 

Registriert seit: 10.11.2010
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 24 Danke für 22 Beiträge
Standard

Hallo Warum nicht? (Hast Du den Nick von Isabells Pferd?)

Ich mache mir den ganzen Tag Gedanken über Deine schwere Kindheit. Was für ein Pech mit so einer Mutter! Aber andererseits hast Du durch dieses Elend gelernt, die Welt mit anderen Augen zu betrachten und neue Wege zu entdecken. Viele Kinder, denen alles und jedes geschenkt wurde, tun sich später schwer, wenn's darum geht, soziale Verantwortung zu übernehmen. Ich frage mich, ob Du Deiner Mutter jemals verzeihen kannst.

Wir waren vor etlichen Jahren mit den Kindern im Restaurant eines Schulfreundes meines Sohnes essen. Irgendwie entstand in den privaten Räumen ein fürchterlicher Streit. Offensichtlich wurde der Junge von seinem Vater geschlagen, weil er keine Lust hatte, den Müll zu entsorgen. Ich fragte die Mutter, wie sie das zulassen könne. Sie zuckte mit den Schultern und wollte nun von mir wissen, was ich machen würde, wenn die Kinder nicht gehorchen. Sie schaute mich nur dämlich an, als ich ihr sagte, dass ich den Müll in dem Fall eben selber entsorgen würde. Wir gingen nie wieder in dieses Restaurant. Heute, nach vielen Jahren, macht mir mein Sohn die Steuererklärung, was für mich die totale Erleichterung ist! Dafür bringe ich den Müll mit Freuden für den Rest meines Lebens runter!

Meine Tochter lebt im Ausland. Wenn sie hier ist, haben wir, auf Grund gemeinsamer Interessen, viel Spass zusammen.

Stimmt, Alkohol enthemmt und verleitet Menschen zu Handlungen, die sie in nüchternem Zustand niemals begehen würden! Ausserdem macht er müde. Manchmal kommt man, aus gesellschaftlichen Gründen, nicht umhin, anzustossen. Am nächsten Tag bin ich dann immer müde, auch wenn ich nur sehr wenig getrunken habe.

Im Gegensatz dazu lobe ich mir eine heilige Pflanze, den Tabak! Die besten Ideen habe ich, wenn ich in Ruhe eine Zigarette rauche. Ich bin keine Kettenraucherin, sondern eher eine Genussraucherin.

Mit der Ernährung bist Du auf guten Wegen. Je einfacher die Kost, desto besser fühlt man sich. Mir graust's z. B. bei den Kochsendungen im Fernsehen, wo unglaublich viel Zeugs zusammen gemischt wird, so dass man beim Essen kaum mehr schmeckt, was es wirklich ist.

Etwas, was in unseren Breitengraden, um diese Jahreszeit, sehr bekömmlich ist: Weisskraut. Ich bereite daraus die unterschiedlichsten Salate. Auf mich wirkt er kräftigend, ohne mich aggressiv zu machen. Er enthält viel Vitamin C und kühlt, im Gegensatz zu den Citrusfrüchten, den Körper nicht aus.

Auch Hunde sind ausgeglichener, wenn man den Fleischanteil reduziert und durch Gemüse ersetzt. Der Hund ist, im Gegensatz zur Katze, kein reiner Fleischfresser.
Tammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2010, 16:48   #24
Warum nicht ?
eingeweiht

 

Registriert seit: 13.11.2010
Ort: Wien
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge
Standard

Oh nein, habe nicht den Nick von Isabells Pferd - wer ist das eigentlich?
Er ist mir spontan eingefallen, als ich mich registriert habe...

Ist lieb von dir, dass du dir Gedanken machst, ist aber wirklich nicht notwendig.
Ich habe meiner Mutter längst verziehn.

Ja wahrscheinlich hast du recht, und es war der Anstoss die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Heute bin ich auf jeden Fall froh darüber, dass ich dort stehe wo ich stehe, weil für mich das Leben einfach leichter geworden ist.

Wenn ich so Geschichten höre, wie du vom Restaurant erzählt hast, bin ich immer wieder erschüttert, wie schwer sich Menschen tun, ihre Kinder zu führen. Mit der Gewalt wird ja nur Druck in dem Kind erzeugt, und irgendwann muss es den ja abbauen. Kein Wunder wenn dann Kinder bockig werden... nicht weil sie das jetzt nicht tun wollen, sondern weil sie sich gegen den neuen Druck auflehnen. Klar versuchen Kinder ihre Grenzen auszuloten, gehört ja zur Entwicklung, aber dann Grenzen so massiv zu setzen....

Du hast das schön beschrieben mit deinem Sohn, es findet ein Austausch statt, und man hilft sich gegenseitig.... Ich finde es auch immer toll, wenn Mütter und ihre Kinder gemeinsame interessen haben, es bereichert einfach die Beziehung.

Wie ich heraus gelesen habe, kennst du dich auch mit der Thermik und Eigenschaft der Lebensmittel aus... ich hab mich vor 3 Jahren intensiv damit beschäftigt, und ab da an meine Ernährung umgestellt. Ich war echt fasziniert wie der Körper und meine Psyche darauf reagiert hat.

Meine Hündin war immer überdreht, konnte sich nicht gut konzentrieren, und in manchen Situationen regelrecht hysterisch. Dass ich oft schon am Verzweifeln war. Dann hat mir jemand gesagt, viele Hunde vertragen kein Getreide. Und in jeder Dose oder Trockenfutter hast du hauptsächlich Getreide als Füllstoff drinnen. Habe ihr dann kein Essen mehr mit Getreide gegeben. Nach ca 1 Woche habe ich gemerkt wie sie immer ruhiger wird. Nach 3 Monaten habe ich den Fehler gemacht, und ihr mehrer Bissen Kuchen gegeben. Am Abend hab ich den Wandel schon gemerkt, hektisch, hysterisch, unkonzentriert. 3 Tage hat ihr Körper gebraucht um es wieder ganz abzubauen.
Und seit dem ist sie die Ruhe in Person. Hin und wieder koche ich Nudeln, weil sie die gerne mag. Dann aber eben welche die 100% Glutenfrei sind. Damit hat sie überhaupt kein Problem.
__________________
Wir sollten nicht das Universum einengen, um es mit unserem Bewusstsein erfassen zu können.
Lieber sollten wir unser Bewusstsein erweitern, um das Universum in seiner ganzen Größe zu begreifen.
Albert Einstein
Warum nicht ? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2010, 17:50   #25
Tammy
eingeweiht

 

Registriert seit: 10.11.2010
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 24 Danke für 22 Beiträge
Standard

Ich kenne mich ein bisschen mit tibetischer Medizin aus. Je nachdem, zu welchem Typ Mensch man gehört, gibt es die entsprechenden Nahrungsmittel, die sich positiv auf die Psyche auswirken.

Ganz allgemein gilt: Morgens nichts Saures, mittags nichts Süsses, abends nichts Bitteres. Wobei sie damit die Nahrung im Grundzustand meinen. D. h., Fleisch gilt als süss, weil es nur durchs Salz nicht mehr süss schmeckt.

Eigentlich habe ich mich nur in dieses Forum wegen dem "Soja-Thread" eingeloggt. Die Leute machen sich überhaupt keine Gedanken, wie negativ sich Soja auf unsere Tiere auswirkt. Sind halt eben die sogenannten "pflanzlichen Nebenerzeugnisse". Mit Nahrung beschäftige ich mich viel und gerne. Es wäre ein Versagen der Evolution, wenn wir Säugetiere nicht ohne Medikamente überleben könnten.

Es ist ein schöner Austausch zwischen uns beiden! Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen auf ihre Transqulizer verzichten könnten, wenn sie sich eingehend mit ihrem Typus und ihrem Nahrungsbedarf auseinander setzen würden.

In seinen Memoiren schreibt der Dalai Lama, dass es ihm nicht gut ging, als er ganz auf Fleisch verzichtete. Sein Leibarzt riet ihm, ab und zu gekochtes Hühnerfleisch zu essen. Übrigens gilt bei den Tibetern gebratenes Fleisch als ungesund.

Meine Hunde füttere ich mit frisch. So lange es für Menschen keine Instant-Nahrung gibt, die gesünder ist, als frische Kost, glaube ich der Futtermittelindustrie auch nicht, dass ihr Futter ausgewogener wäre.

Nudeln mögen meine auch. vor allem die selbst gemachten.
Tammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2010, 21:11   #26
Warum nicht ?
eingeweiht

 

Registriert seit: 13.11.2010
Ort: Wien
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge
Standard

Siehste, jetzt hab ich wieder etwas dazu gelernt. Tibetische Nahrung.
Hab ich noch nicht davon gehört. Danke! Werde mich mal schlau machen und googeln.

Ich ernähre mich nach der TCM 5 Elemente Ernährung. Meine Hündin habe ich, wie ich damals umgestiegen bin, gleich mit umgestellt.
Alles frisch, wir sind beide innerhalb 1 Woche aufgeblüht.

Ja, Soja ist für Tiere nicht gerade optimal. Meine Hündin verträgt daher auch überhaupt kein Rind, Schwein, Huhn.... das einzige was sie verträgt ist Pferdefleisch (arme Pferde) dazu kommt noch, dass die Tiere ja mit Impfstoffen vollgepumpt sind. Und das soll uns nicht schaden!!!!

Jetzt werden wir bald eine Verwarnung bekommen, weil wir nicht beim Thema sind...
__________________
Wir sollten nicht das Universum einengen, um es mit unserem Bewusstsein erfassen zu können.
Lieber sollten wir unser Bewusstsein erweitern, um das Universum in seiner ganzen Größe zu begreifen.
Albert Einstein
Warum nicht ? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2010, 22:48   #27
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 43.957
Abgegebene Danke: 4.110
Erhielt 5.140 Danke für 2.760 Beiträge
Standard

Präventiv möchte ich Euch darum bitten, trotzdem noch den Titel des Themas im Auge zu behalten und nicht mehr all zu weit abzuschweifen. Danke.
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2010, 18:01   #28
Warum nicht ?
eingeweiht

 

Registriert seit: 13.11.2010
Ort: Wien
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge
Standard

Danke Trinity, dass du uns überhaupt so lange abschweifen hast lassen...
__________________
Wir sollten nicht das Universum einengen, um es mit unserem Bewusstsein erfassen zu können.
Lieber sollten wir unser Bewusstsein erweitern, um das Universum in seiner ganzen Größe zu begreifen.
Albert Einstein
Warum nicht ? ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache MENSCH & MANIPULATION > Genetik



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS