WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache UFO
Kennwort vergessen?

Hinweise

Geheimsache UFO Unsere Area 51 *g* im wahrsten Sinne des Wortes :) Ufosichtungen vs. Ufofakes (blue book, Roswell, Sichtungen, Area51, etc...)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2004, 00:26   #21
Greywolf
neugierig

 

Registriert seit: 04.01.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Interessant finde ich die Links auf jeden Fall... bringt einen schon zum Nachdenken. Zugleich teile ich die These von leuchtender Stern, es könnte sich vllt. um viele Alien-Besuche in Wahrheit um Zeitreisende aus der irdischen Zukunft handeln (wie in einem vorherigen Thread von mir bereits erwähnt).


Grundsätzlich glaube ich aber aus folgendem Grund nicht, dass wir all zu viel Angst vor Zeitreisen haben müssen:

Nehmen wir an die Zeit verläuft linear - also wie eine durchgezogene Linie: Wenn jemand bereits in die Vergangenheit gereist ist um etwas an der Geschichte zu ändern, so wären die Auswirkungen bereits unweigerlich Teil unserer Gegenwart.
Vielleicht hätte ja Hitler ohne einen Zeitreisenden den 2. Weltkrieg gewonnen. Doch durch sein Einschreiten verlief die Geschichte so, wie wir sie kennen. Eine Zerstörung unserer Gegenwart durch einen Zeitreisenden ist nicht möglich, da sie, linear gesehen, nie existiert hätte, wenn jemand Veränderungen in der Vergangenheit vorgenommen hat.

Vielleicht ist die Zeit aber auch vielmehr paralell - das heißt, wenn ich heute ins Jahr 1889 reisen würde um Hitler nach seiner Geburt zu töten, würde automatisch eine parallele Zeitlinie geschaffen, in der es dann nie ein 3. Reich gegeben hätte. Der 2. Weltkrieg würde in dieser Zeitlinie wohl nie stattfinden, während sich in der Zeitlinie, aus der ich komme, nie etwas ändern würde. Es gäbe dann 2. Zeitlinien: Eine, in der es den 2. Weltkrieg gab und eine, in der man nie etwas von einem Hitler gehört hätte...


So oder so... die Geschichte, so wie wir sie kennen, wird sich für uns speziell nie ändern (egal ob sie bereits von Zeitreisenden beeinflusst wurde oder nicht).
__________________
Egal wohin du auch gehst... du bist schon da
Greywolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2004, 00:45   #22
Merlin
Boardleitung
Bow before me, for I am root

 
Benutzerbild von Merlin
 

Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Wien
Beiträge: 6.318
Abgegebene Danke: 302
Erhielt 683 Danke für 367 Beiträge
Standard

Absolut richtig. Temporale Logik ist doch gar nicht so kompliziert

Btw, im Forum!
__________________
Live long and prosper!
Merlin

Caira 8.4.95-14.8.08 R.I.P.
Lucy 12.6.05-16.8.16 R.I.P.
Merlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2004, 15:00   #23
Shadowdeath
neugierig

 

Registriert seit: 05.12.2003
Ort: nähe Dortmund
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Bezüglich des Artikels von Ga$$i vom 22.09.2003 um 20:53,

wollte ich folgendes sagen und zwar, dass vielleicht die
Regierung und das Millitär diesen Cameron soundso nur
erfunden haben um ihr vorhaben, falls es wirklich passierte
wieder zu verbergen, indem man eifach eine Figur erstellt
und sagt, sie haben zufällig die Internet Seite besucht
und gemerkt das sie es sei die da auf dem Bild zu sehen
ist.
Wäre doch möglich oder???
__________________
[VERBORGEN]
Shadowdeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2004, 16:10   #24
Death-Virus
Inventar

 

Registriert seit: 20.02.2003
Beiträge: 699
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

was graywolf meint sind doch paraleluniversen oder? von den uns herr einstein schon berichtet hat. ich finde das die these gar nicht mal so abwegig ist...
irgendwie kommt mir die story bekannt vor. wir wohl http://movies.uip.de/paycheck/home.html liegen...
__________________
Das GESETZ DES FREIEN WILLENS - der Eid Aquae - kann nur für eine Spezies gelten, die über den FREIEN WILLEN verfügt, nicht für eine, die auf manipulative Weise - durch einen Schleier - daran gehindert wird!
Death-Virus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2004, 08:23   #25
User gelöscht!
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

-----
  Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2004, 07:45   #26
ForenVirus
neugierig

 

Registriert seit: 30.04.2004
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo!!
Ich beschäftige mich derzeit mit dem Thema, und bin zu neuen Erkenntnissen gekommen.

Wenn jemand von Euch schonmal die Bücher:Preston B. Nichols/Das Montauk Projekt und Rückkehr nach Montauk gelesen hat, dann weiß er sehr viel mehr über die Geschichte, und sogar über die Technik, worauf in dem ersten Buch zumindest teilweise eingegangen wird.

Der Autor schrieb, daß sie sogar dort Gegenstände visualisierten, die beständig waren, und man anfassen konnte.Treiben wir dies mal weiter:
James Redfield hat in seinem Buch Das "Geheimnis von Shambhala" auch über die Welt in Shambhala gesprochen, daß sie visualisiert ist, nicht für jeden Sichtbar, nur für diejenigen, die ihre spirituelle Kraft soweit entwickeln können, um in die 7. Dimension zu gelangen.

Wie Ihr seht, greift ein Teil ins andere.Ich bin ja vom Fach, was die Elektronik betrifft, die dafür nötig ist, um einige Probleme im Bezug auf den Experimenten rund um Montauk bzw. Philadelphia zu lösen.Deshalb kann ich so einiges nachvollziehen, um die Gewissehiet zu haben, daß solche Phänomene machbar sind.Es ist für mich längst keine Frage mehr nach dem Glauben.
ForenVirus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2004, 09:50   #27
Hakugarawe
banned

 

Registriert seit: 03.10.2004
Ort: nahe Wien
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ob wohl in dieser Militäranlage in Montauk noch was zu finden ist? Wäre ne interessante sache das ding zu infiltrieren... wenn ich nur geld hätte ^^
Hakugarawe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2008, 10:18   #28
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard über Montauk V Die Schwarze Sonne

Peter Moon: Montauk V Die Schwarze Sonne

Dieses 5. und bislang letzte Buch aus der Montauk-Reihe knüpft nicht nur an die Geschehnisse der mit dem Philadelphia-Experiment verbundenen Montauk-Zeitreise und -Bewusstseins-Manipulations-Phänomene an.
Zudem werden auch die verschiedensten Aspekte untersucht, die für eine These sprechen, bei der auch solche Befürworter der Ausserirdischen-Szene wie Hesemann oder E.v.D. buchstäblich "in die Luft gehen": Nämlich einer eigenständigen "reichsdeutschen Flugscheibenentwicklung", die damals über die Vril-Gesellschaft wohl tatsächlich einige weltraumfähige Flugscheiben baute.

Grundlage dafür waren offenbar Informationen einer ausserirdischen Zivilisation, die bereits in den Zwanzigern von begabten weiblichen Vril-Medien (z.B. Maria Ortisch/Orsic) "gechannelt" wurden; zum Kriegsende gelang es dann den geheimen(auch der SS unterstellten) Entwicklungsstellen, das Konzept technologisch umzustetzen. Diese Umsetzung basierte dabei im Wesentlichen auf das Implosionsprinzip des erklärten Pazifisten Viktor Schauberger sowie den Konstruktionen von Prof. W.O.Schumann von der TU München. So entstanden aus dem recht erfolglosen RFZ 1 (Rundflugzeug) der Arado-Werke in den Kriegsjahren die späteren Haunebu 1 bis 3 und Vril-Flugscheiben (z.B. V7).

Probleme gab es ja nicht nur mit Nazi-Größen, die Vril als esoterische Organisation verboten hatten bzw. nur auszunutzen versuchten, auch von den Alliierten wurde in der Nachkriegsszeit alles, was irgendwie mit derartigen Fluggeräten bzw. "UFOs" zu tun hatte (sei es nun mit ausserirdischer oder reichsdeutscher Besatzung), durch entsprechende Medienpolitik - bis heute - abgestritten bzw. lächerlich gemacht.
Selbst der Umstand, dass auf bestimmten älteren UFO-Aufnahmen eine "ältere" Technologie (im Gegensatz zu neueren UFO-Beobachtungen) ersichtlich wird, wird ja gern als Beweis dafür, es müsse sich also um Fälschungen handeln, angesehen.

Im Buch wird auch versucht, bestimmte, besonders auch ideologische Grundlagen dieser Entwicklung zu analysieren. Das fängt bereits an mit der Offenbarung, dass der Begriff SS nur für die Allgemeinheit die Abkürzung "Schutzstaffel" bedeutete, eine Parallelinterpretation ergab sich für "Eingeweihte" durch die "Schwarze Sonne", als deren geheime esoterische Elite. Diese Symbole haben ihren Ursprung ja (ähnlich der Swastika) in der Mythologie vergangener Kulturen und es scheint so, dass beispielsweise die deutsche Tibet-Forschung hier recht erfolgreich war. Es gelang so, über betimmte Geheimorganisationen, incl. Templer und DHvSS eine gewisse Brücke von der Gegenwartsära in die uns noch verborgenen Rätsel der Vergangeheit zu schlagen.

In diesem Zusammenhang stecken im Kürzel DHvSS die Herren vom Schwarzen Stein, die auch bei der Gründung der Vril-Gesellschaft eine wichtige Rolle spielten und jener Schwarze Stein führt letzlich nach Mekka. Dagegen ist Vril weder eine neuzeitliche, noch eine Romanerfindung, sondern steht für eine besondere Naturkraft, die, obwohl sie die moderne Wissenschaft gerade in der angestrebten "Einheitlichen Feldtheorie" zu ergründen versucht, bereits in vergangenen Hochkulturen wie Atlantis oder Thule präsent gewesen sein soll und in der auch die Bewußtseinsdimension mit integriert ist.

Im Buch wird u.a.,aufbauend auf "Pyramiden von Montauk", auch auf die in der Pyramidenform wirksamen Kräfte hingewiesen, schließlich steht das V von Vril als Umkehr der Pyramide.
Man diskutiert in recht unterschiedlichen Kapiteln über die verschiedensten, mit dem Thema irgendwie verbunden Bezüge, spricht dabei vom Element Thulium genauso wie über die Besonderheiten der chinesischen Sprache und betrachtet dabei wörtlichen Ursprung der Begiffe wie Alah, Islam und Kaaba. Allerdings sind wohl nicht alle diesbezüglichen Untersuchungen mit der nötigen Gründlichkeit erfolgt, wie das Beispiel der tibetanischen Quelle von Peenemünde zeigt.

Dabei treten auch interessante Querverweise auf zu Personen wie Henoch, Tesla, D.Cameron, Otto Skorzeny oder letztlich Jan van Helsing, dessen Sachkenntniss über das 3.Reich und sonstige Geheimgesellschaften hier in besonderer Weise berücksichtigt wurde. Parallelen zur jüngeren und älteren Geschichte und ihren schwarzmagischen Akteuren, wie z.B. Aleister Crowley, gibt es zur Genüge. Spätestens beim Stichwort Neuschwabenland oder Rudolf Hess werden sie zum Politikum, wenn klar wird, dass z.B. Hess und Haushofer innerhalb der Thule einem Flügel angehörten, der sich von der immer deutlicher werdenden Kriegs- und Rassenpolitik Hitlers eben nicht vereinnahmen lassen wollte und (vergeblich) andere Optionen suchte.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2008, 10:49   #29
Mr. Rhodan
banned

 

Registriert seit: 22.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 374
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Dere!

Ich hab von dieser Vril Gesellschaft im Buch Nationale Sicherheit von Dan Davies gelesen...und auch von einem angeblichen Flug ins Aldebaran System, ich glaub es war dieses System.

Also was ich dazu mal sagen möchte und das mich da keiner falsch versteht:

Im Prinzip bin ich solchen Geschichten sehr aufgeschlossen: die Vorstellung das es da medial begabte Frauen einer esoterischen Gesellschaft gab zu einer Außerirdischen Zivilisation Kontakt hatten und dadurch Technologie nachbauen konnen hört sich sehr spannend an.


Doch jetzt kommt der Knackpunkt:

Im Buch von Dan Davies wird beschrieben das diese Aldebaraner im großen und ganzen nicht viel anders sind als Hitler und seine Schergen.
Als das Raumschiff im Aldebaran System ankommt sieht die Besatzung Kriegsschiffe...die einzelnen Völker des Aldebaran sind getrennt und "vermischen" sich nicht untereinander. Jedes Volk lebt, soweit ich es in Erinnerung habe, auf seinem eigenen Planeten.

Also ich will das ganze ja nicht vollkommen ausschließen...kann ja sein das es theoretisch ein Volk was das des Aldebaran geben könnte...aber warum bekommt dann die Vril Gesellschaft ausgerechnet zu einem solchen Volk Kontakt???

Das scheint mir doch dann ein zu großer Zufall zu sein und klingt eher nach brauner Propaganda.

Ansonsten find ich das die Geschichte einen ganz guten Unterhaltungs Wert hat...wenn man mal den braunen Mist außer acht lässt und neutral betrachte...aber so leicht ist das nun auch wieder nicht.
Wenn die Vril Gesellschaft zu einem ethisch und moralisch höherstehenden Volk Kontakt gehabt hätte wäre diese ganz Geschichte für mich glaubhafter.

Grüsse Micha
Mr. Rhodan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2008, 12:25   #30
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hallo Micha,
das Dan Davis Buch "Nationale Sicherheit" hab ich auch mit großem Interesse gelesen, genauso wie die beiden Aldebaran Bücher "Unternehmen Aldebaran" (JvH) u. "Projekt Aldebaran", die hier der Bezugspunkt sind.
Mir ging es auch so, dass ich das Prinzip der Informationsübertragung per Telepathie für glaubwürdig halte, schon weil es hier recht viele Beispiele gibt und ich war ebenfalls nicht gerade begeistert, als ich so über die historischen und militärischen Aspekte der Aldebaraner erfuhr.

Doch scheint mir das kein aussreichender Grund dafür zu sein, dies alles als ausgedachtes "braunes Propagandamärchen" zu klassifizieren. In der Selbstdarstellung ihre Geschichte behaupten die Aldebaraner ja, dass auch ein Teil der jetzigen Menschheit vor vielen Jahrtausenden von ihrem Genpool abstammt. Hypothesen dieser Art finden zwar heute keine Mehrheiten, was aber nicht ausschließt, das sie dennoch wahr sind. Der militärische Aspekt, dass sie sich mit einer anderen Zivilisation gewissermaßen im "Kriegszustand" befinden, gefällt mir auch nicht, da ich annahm, dass Hochzivilisationen sowas primitives wie Gewaltanwendung nicht nötig haben. Aber Aussenstehende kennen ja die internen Umstände nicht und sollten deshalb in so einer konkreten Situation nicht (ver-)urteilen.

Die Aldebaraner haben ja bewusst verhindert, dass die so gechannelte Flugscheibentechnologie militärisch für den Krieg genutz wird; das reichsdeutsche Raumfahrtprojekt per Odin und Dimensionskanal wurde dagegen gefördert. Das spricht jedenfalls für sie und ich bin auch der Meinung, dass die sumerische Frühkultur damals ebenfalls von Besuchern wie auch immer gefördert wurde.
Es gibt hier ja interessante Parallelen zu Sitchin, der aber in seinen Büchern die Annunaki vom ominösen Nibiru als jene Besucher benennt. Auch das Verhalten dieser ist ja allem Anschein nicht gerade ethikpreisverdächtig, so dass evtl. beide Spezies miteinander identisch sind ???
Wenn man sich da so das Verhalten der Gegenwartsmenschheit ansieht, wäre das ja kein Wunder, bei solchen Ahnen...

Leider gibt es über die VRIL Gesellschaft kaum Informationen; Adolf hatte sie ja, ebenso wie Thule praktisch vereinnahmt und also jeglichen positiven, wahrheitsuchenden esoterischen Kern zunehmend durch sein Großmachtego bzw. Rassenwahn ersetzt. Dennoch gab es da, wie mir scheint, auch einen internen Widerstand, bei dem Heß, Haushofer und auch Canaris eine Rolle spielten, auch wenn die Mehrheit der Nachkriegshistoriker das sicher aus allen möglichen Gründen anders sieht. Jedenfalls glaube ich, dass die VRIL damals tatsächlichen und nicht nur eingebildeten Kontakt hatte und also daraufhin Konstruktioen schuf. Auch Professor Schumann von der TU München (Schumann-Frequenz) ist ja eine reale Person und der Bericht vom Treffen im damaligen Kolberg klingt mir auch authentisch.

Die Vril wurde also nicht nur damals als Organisation verboten und von der Gestapo getilgt, sondern auch noch danach. Und auch der Pazifist Schauberger, der Hitler sagte, dass sein 1000jähriges Reich bald vorbei ist, war nicht nur Vater des Implosionsprinzips sondern auch ein Teil des Widerstandes. Das die derartigen Flugscheiben lediglich "braune Propaganda" sind, ist also falsch bzw. Bestandteil heutiger Propaganda. Die Entwicklung der Antriebe zu Vril und Haunebu lässt sich im übrigen einigermaßen nachvollziehen (siehe Link), solange man nicht das übliche Vorurteil hat, dass sowieso alles unseriöse Quellen sind. Es gilt also, genau zu trennen zwischen historischer Wahrheit und rassistischem, kriegsverherrlichendem NS-Gedankengut

http://www.zamandayolculuk.com/cetin...ugscheiben.pdf
M.f.G.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2008, 12:40   #31
Od]I[n
erleuchtet

 
Benutzerbild von Od]I[n
 

Registriert seit: 28.08.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 497
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Das Buch hört sich auf jeden Fall sehr spannend an.

Zu Plejadier:

Zitat:
Im Buch von Dan Davies wird beschrieben das diese Aldebaraner im großen und ganzen nicht viel anders sind als Hitler und seine Schergen.
Als das Raumschiff im Aldebaran System ankommt sieht die Besatzung Kriegsschiffe...die einzelnen Völker des Aldebaran sind getrennt und "vermischen" sich nicht untereinander. Jedes Volk lebt, soweit ich es in Erinnerung habe, auf seinem eigenen Planeten.
Also von Aldebaran im Zusammenhang mit der Vril- bzw. Thule-Gesellschaft hört man immer wieder und ich könnte mir auch vorstellen das da etwas dran ist.
Aber bei so Geschichten wie du sie da schilderst bin ich immer etwas skeptisch.

Ich glaube nicht das wir aufgrund so einer Aussage schlussfolgern können wie die Aldeberaner leben.

Zitat:
aber warum bekommt dann die Vril Gesellschaft ausgerechnet zu einem solchen Volk Kontakt???
Also erstmal hatte die Vril Gesellschaft nicht direkten Kontakt sondern nur durch Medien (z.B. Maria Ortisch/Orsic) und diese wiederrum wahren Mitglieder in der Vril/Thule Gesellschaft.
Dann muss man sich auch mal die damalige Zeit und die Ziele solcher Gesellschaften vor Augen führen denn die wahren bei Weitem nicht schlecht bzw. verfolgten zum größtenteil gute Ziele.

Hier zu nennen wären Erneuerbare Energien, Nullpunkt-Energien, "VRIL- Die Urkraft", Implosion statt Explosion usw. (die Liste könnte man noch um einiges weiterführen)

Würde fast soweit gehen zu sagen das Hitler für solche gruppierungen nur das Mittel zum Zweck war, weil wie sollten sie sonst die riesigen Geldsummen aufbringe die zur Erforschung solcher Technologien erforderlich waren ?

Wenn man jetzt noch überlegt das das deutsche Reich damals eins der mächtigsten Länder überhaupt war ist es auch nicht abwegig wenn man sich überlegt das dann grade die Deutschen kontakt zu Wesen wie den Aldebaranern hatten.

Zitat:
Wenn die Vril Gesellschaft zu einem ethisch und moralisch höherstehenden Volk Kontakt gehabt hätte wäre diese ganz Geschichte für mich glaubhafter.
Damit drückst du dann aber aus das du die Geschichte über die Lebensweise der Aldebaraner glauben schenkst.

Und wenn man sich mal ein bisschen informiert dann liest man eigentlich überall das die Aldebaraner "ethisch und moralisch höherstehende Wesen" sind.

Also für mich persöhnlich steht außer Frage das die Nazis damals Scheibenförmige Flugobjekte besaßen und wahrsch. auch teilweise einsetzten.

Irgendwo muss diese Technologie ja herkommen und vom Himmel gefallen ist sie sicherlich nicht, auch wenn wahrsch. Forscher wie Schauberger usw. einen großteil zur Entwicklung solcher Scheiben beigetragen haben, könnte ich mir Vorstellen das viel Wissen durch Channelings von höheren Wesen vermittelt worden sein.

Gerüchte, Behauptungen von den "Braunen" hat es sicherlich gegeben und gibt es immer noch -das steht völlig außer Frage.

Nur ändert das leider nichts an den vielen Informationen über das Thema von Menschen die eben nicht den "Braunen" zuzuordnen sind.

Für mich nach all den Jahren nach wie vor ein Superspannendes Thema.

Gruß Odin
__________________



Ich ging die Treppe rauf und sah einen Mann, der war nicht da. Er ist auch heute nicht mehr dort.. ich wünscht, ich wünscht er wäre fort.
Od]I[n ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2008, 09:50   #32
Mr. Rhodan
banned

 

Registriert seit: 22.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 374
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo!

Also die Fotos von UFOs der Nazis auf der Seite Fast Geheim.de überzeugen mich eigentlich nicht so sehr...einige sehen doch sehr nach Manipulation aus...andere sehen dann doch wieder echter aus.

http://www.fast-geheim.de/html/rundflugzeuge1.html


Was davon zu halten? Gibt es Hintergründe zu den Fotos...sind Sie untersucht worden...und wo kommen die überhaupt her???

Grüsse Micha
Mr. Rhodan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2008, 11:20   #33
Steven Inferno
banned

 

Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Dritter Planet links
Beiträge: 10.927
Abgegebene Danke: 206
Erhielt 2.170 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Die sehen aus, wie die "Adamski-Ufos":

http://www.eyepod.org/images/ufo_george_adamski_1_.gif

http://www.fast-geheim.de/assets/images/RFZ19.jpg
Steven Inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2008, 12:39   #34
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hallo,
also ich halte die hier verlinkten Haunebus usw. prinzipiell fuer echt, was ja nicht ausschliesst, das auch mal eine Manipulation u ntergejubelt wurde.
Die Legende ihrer Entstehung halte ich ebenfalls fuer stimmig. Kritiker haben zwar das Gegenargument, dass sie manchmal "genietet" oder irgendwie fuer uns altertuemlich aussehen, aber das wird wohl mit ihrer Entstehungszeit zusammenhaengen, da es technologisch in den Vierzigern mit A.I.Hilfe ist.
Auch der gute Adamski duerfte tatsaechlich nicht der Faelscher sein, auch wenn er von Skeptiker.orgs u. Mainestreammedien so hingestellt wird.
Auch wenn uns der Gedanke schwerfaellt, die Schauberger/Schumann Technologie ist alles andere als Nazipropaganda, hier waren reale und keine dummen Leute am Wirken und das waren weder Rassisten noch Kriegstreiber.
M.f.G.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2008, 13:09   #35
Mr. Rhodan
banned

 

Registriert seit: 22.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 374
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von dere Beitrag anzeigen
hier waren reale und keine dummen Leute am Wirken und das waren weder Rassisten noch Kriegstreiber.
Ok...ma angenommen die Fotos sind echt dann denke ich das eine Bordkanone auf der Flugscheibe nicht gerade für Pazifismus steht.

Sorry, aber soviel zum Thema Kriegstreiber!


Zu den Fotos:

Die Haunebu 2 Fotos, die ersten beiden mit dem Haus, in diesem Link http://www.fast-geheim.de/html/rundflugzeuge1.html sehen mir zu sehr nach Fälschung aus...es wirkt wie reinkopiert...die Haunebu sieht mir im Gegensatz zum Rest zu scharf aus. Da sehen die Fotos der Haunebu im Flug ein bischen realistischer aus.

Ich wollte jetzt eigentlich auch was zu den anderen Fotos schreiben, die auf der zweiten Seite sind, aber da wird im Moment nichts bei mir anzeigt also versuche ich mal so aus der Erinnerung.

Das einzige Foto das sehr echt aussieht auf der zweiten Seite ist jenes wo der Typ auf dem UFO steht bzw. mit seiner Hand die eine Seite des UFOs berührt...daraus ist allerdings, für mich, nicht zu ersehen ob es sich wirklich um eine fliegende Untertasse handelt.
Das kann auch ein Raketenteil oder ein anderes metallisches Teil sein.

Das Fotos wo das Ding auf der Ladefläche des Lasters ist...tut mir leid Dere, aber das sieht aus wie ein Spielzeug-Laster und erinnert mit an das UFO Foto von Billy Meier mit dem Spiezeug Auto.

Sorry! Ich meine...ich find diese Theorien ja auch interessant und vor allem die Vorstellung das es da draussen nicht nur andere fremde Völker gibt sondern auch andere Menschen a la Battlestar Galactica...und auch diese telepathischen Kontakt zu den Aldebaranern hören sich toll an.

Zumal dieses eine Medium...diese blonde Frau echt heiß ausschaut!


Grüsse Micha
Mr. Rhodan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2008, 12:37   #36
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hallo Micha,
ob eine Sache wahrhaftig ist oder nur Lüge, sollte eigentlich nicht davon abhängen, welchen Eindruck man zu bestimmten, ins Netz gestellten Fotos, die natürlich immmer auch Manipulation sein können, hat oder nicht hat. Es sieht dabei auch so aus, als wäre eine gewisse Ähnlichkeit mit Billy-Maier-Fotos ein wichtiges Indiz dafür, dass es sich um Fälschungen handelt. Dagegen spricht, dass selbst UFO-Forscher wie Hesemann, der ja Haunebu-Skeptiker ist, den guten Billy prinzipiell für glaubhaft halten.
Wenn man sich erstmal zu der Erkenntniss durchgerungen hat, dass eine Informationsübertragung durch Telepathie u.ä. tatsächlich funktioniert (und eben kein unwissenschaftlicher Humbug ist, wie unsere Skeptiker behaupten), welches sachliche Argument spricht dann dagegen, dass damals tatsächlich eine "reichsdeutsche" Gruppe auf diesem Wege durch A.I.-Hilfe zu Informationen kam, die eine Konstruktion derartiger Flugscheiben ermöglichte ?
Man muß ja dabei auch stets den gesellschaftspolitischen Kontext beachten; einerseits brauchten die Leute der VRIL-Gruppe das Wohlwollen der NS oder SS-Führung, um so an Gelder, Material und Forschungskapazität zu kommen, denn sonst wäre das Weltraum-Projekt nicht realisierbar. Andrerseits ließ man (und wohl auch die A.I.-Seite) sich ja auch Hintertüren bzw. Optionen offen, die einen Mißbrauch dieser Technologie als Angriffswaffen möglichst ausschloss.
Wenn man hier die völlig andere, auch für zeitgenössische Verhältnisse revolutionäre Transporttechnologie betrachtet, dann ist eine klassische Bordkanone aus den Vierigern natürlich der reine Anachronismus. Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass sie als Kompromiss bzw. z.B. auf Wunsch eines SS-Generals in ein derartiges Gefährt eingebaut wurde, um so dessen Sicherheitsbedürfniss (natürlich nur als Selbstschutz) zu befriedigen. Damals wie heute sind ja u.U. Kompromisse notwendig, nur dann, wenn es vom Militär abgesegnet ist, fließen (besonders in Kriegszeiten) irgendwie die ohnehin spärlichen Gelder und Kapazitäten...

Als Hobbyforscher ist es natürlich schwierig, diebezüglich an wahrheitgemäße, nichtmanipulierte Infos zu kommen, weil es offenbar sehr im Interesse von Geheimdiensten lag und liegt, alles möglichst für die Öffentlichkeit zu verschleiern. Im aktuellen Magazin 2000, Spezial 14/252 ist u.a. ein recht informativer Beitrag über dt. Flugscheiben und den geheimen Z-plan (Zukunftsplan) zu finden, den Wilhelm Canaris, Maria Ortisch u.a. wohl entwarfen, als man langsam ahnte, wo das mit Hitler wohl hinführen wird.
Übrigens hat auch Ralf Ettl einen Roman "Z-Plan" geschrieben und als Thriller existiert "Die Kette"(Haes), der interessanterweise auf Fuerteventura handelt (wo ich grad Urlaub machte und feststellen konnte, dass er dort ausverkauft ist). Es wäre ja nicht das erste mal, dass Insider quasi gezwungen sind, die Romanform zu wählen...
Jedenfalls gibt es gute Gründe für die Annahme, dass eine derartige, alternativ neuartige "Dimensionsflug"-Antriebstechnik (siehe pdf-datei A. Kreipl zur Flugscheibenentwicklung) real ist und der breiten Öffentlichkeit in diesem, genauso wie im Gesamtzusammenhang der ausserirdischen Kontakte eine Unmenge von höchst wichtigen Dingen verschwiegen wird. Die Gründe dafür sind sicher z.T. politischer Art und haben den Machterhalt einer Geldmafia zum Hauptziel. Viele Fakten dazu findet man auch im Sachbuch "Das Gegenteil ist wahr" von J. Jürgenson.
M.f.G.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 12:42   #37
Od]I[n
erleuchtet

 
Benutzerbild von Od]I[n
 

Registriert seit: 28.08.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 497
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Wie dere schon sagte, man sollte den Fotos nicht allzu viel Beachtung schenken viel Interessanter sind da z.b solche Dinge:

http://www.borderlands.de/energy.coler.php3
Zitat:
..im Rahmen der Operation "Paperclip" eine Untersuchung durch das British Intelligence Objectives Sub-Committee statt. Der als 'Vertraulich' klassifizierte Bericht [1] wurde 1956 freigegeben und stellt meines Wissens die einzige Quelle dar, der einige Einzelheiten zu Colers Erfindungen zu entnehmen sind. Damals wurde auch der Magnetstromapparat von Coler selbst erfolgreich repliziert.
Das damals viel im Bereich "alternativer Engergie" geforscht wurde ist eineTatsache. Wie z.b die Erfindungen von Hans Coler, Karl Schappeller, Viktor Schauberger, Nikola Tesla und Vielen mehr belegen.

Ich hab mal ne kleine Fotosammlung von Flugscheiben ,Geheimdokumenten der Amerikanischen und Russischen Geheimdiensten, Bauplänen usw. hochgeladen, die ihr euch ja bei Interesse mal anschauen könnt:

http://rapidshare.com/files/10349821...mmlung.rar.htm

Zitat:
Sorry! Ich meine...ich find diese Theorien ja auch interessant und vor allem die Vorstellung das es da draussen nicht nur andere fremde Völker gibt sondern auch andere Menschen a la Battlestar Galactica...und auch diese telepathischen Kontakt zu den Aldebaranern hören sich toll an.
Wofür entschuldigst du dich ?
Gefakte Bilder von Ufos gab es schon so gut wie von Anfang an was aber noch lange nicht heißt das deswegen das gesamte UFO-Phänomen erfunden bzw. nicht real ist.

Was man wohl auch zu den Fakten zählen kann ist, das es Treffen zwischen Schauberger und Hitler gegeben hat in denen es um die Flugscheibenthematik ging und das Hitler ettliche Millionen ReichsMark für Forschungen in richtugn Anti Gravitation und alternativer Energie ausgegeben hat um von anderen Ländern unabhängig zu sein. (Hitler bezog sein gesamtes Öl damals aus dem Ausland)

Das Thema ist auch einfach viel zu Komplex als das man auf Grund weniger Fotos oder dergleichen irgendwelche Schlüsse ziehen könnte.

Würd dir auch gerne noch den Teil einer Doku ans Herz legen über geheime untergrund Basen in Polen/Rumänien usw. der detuschen.
http://de.youtube.com/watch?v=sABpGFzxebQ

Und hier etwas über Schaubergers Werke
http://de.youtube.com/watch?v=RhHNFcG1GA4
__________________



Ich ging die Treppe rauf und sah einen Mann, der war nicht da. Er ist auch heute nicht mehr dort.. ich wünscht, ich wünscht er wäre fort.
Od]I[n ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 16:13   #38
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hallo Odin,
wenn ich mich nicht irre, hat Hitler zwar anfänglich Schaubergers Forschungen gefördert, später aber nur die Dinge, die auch relativ kurzfristig kriegsfähig/frontfähig wurden. Da die allseitige Steuerbarkeit ja noch lange ein Problem (Winkelflug) war, gab es da wohl Bedenken, da für reine Aufklärer-Einsätze das Aufwand/Nutzen -Verhältnis sicher nicht gut genug war.
Die Energie/Treibstoff Frage war durchaus ein Problem, aber die alternative Implosionsvariante wurde wohl als vorerst nicht serientauglich zurückgestuft. Interessanterweise hat Himmler, der ja u.a. sehr esoterisch interssiert war, diesen (langfrisig angelegten) Forschungs-Aspekt offensichlich mehr gefördert und seine Org war ja auch sowas wie "Staat im Staate"...

Der recht interssante Link zu Coler führt uns ja wieder zum guten Schumann und seinen (Levitations-) Gerätschaften...
Und noch etwas fiel mir auf: Die sechseckige Bienenwabenstruktur. Von den Autoren Fosar/Bludorf gab es dazu kürzlich bemerkenswerte Artikel in der Matrix 3000 wie auch im Maganzin 2000 Spezial (14/252). Unter der Überschrift "Status: Nicht existent" geht es da über geheimste US-Militäranlagen wie Pine Gap in Australien und SDI-Technologie. Das hat ja eng mit Gravitationsforschung zu tun und mit derartigen Anlagen wurden ja schon (ausserirdische ?)kosmische Objekte (offenbar erfolglos !) unter Beschuss genommen.
Vor einigen Wochen hatte ich dazu mal eine Diskussion im Forum Ausserirdische.de und hatte dort auch ein entsprechendes Matrix 3000-Foto mit erkennbarer Sechseck-Struktur reingestellt.
Es gibt von beiden Autoren ja eine Menge guter Bücher dazu, in denen der breite wissenschaftliche Rahmen all dieser Dinge, die ja alle im Zusammenhang damit stehen (Skalarwellen "Zaubergeang", Haarp) usw. erklärt wird. Und die Raumfahrtszene (inkl. Militär u. UFO) wird auch in den "richtigen" politischen Kontext gestellt (siehe "Der Weltraum gehört Amerika !") .
M.f.G.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 16:30   #39
dere
eingeweiht

 

Registriert seit: 12.10.2005
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Noch ein Nachtrag:
Der Beitrag mit den Seckseck-Strukturen und den diesbezüglichen Weltraumwaffen befindet sich dort im Bereich Phänomene,Mythen,Sagen.
__________________
[VERBORGEN]
dere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 20:16   #40
Od]I[n
erleuchtet

 
Benutzerbild von Od]I[n
 

Registriert seit: 28.08.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 497
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Zitat:
wenn ich mich nicht irre, hat Hitler zwar anfänglich Schaubergers Forschungen gefördert, später aber nur die Dinge, die auch relativ kurzfristig kriegsfähig/frontfähig wurden. Da die allseitige Steuerbarkeit ja noch lange ein Problem (Winkelflug) war, gab es da wohl Bedenken, da für reine Aufklärer-Einsätze das Aufwand/Nutzen -Verhältnis sicher nicht gut genug war.
Die Energie/Treibstoff Frage war durchaus ein Problem, aber die alternative Implosionsvariante wurde wohl als vorerst nicht serientauglich zurückgestuft. Interessanterweise hat Himmler, der ja u.a. sehr esoterisch interssiert war, diesen (langfrisig angelegten) Forschungs-Aspekt offensichlich mehr gefördert und seine Org war ja auch sowas wie "Staat im Staate"...
Soweit ich das sagen kann hast du da recht.
Was ich an der ganzen Geschichte allerdings viel interessanter finde ist der Aspekt DAS Hitler,Himmler und co. in die Richtung geforscht haben.
Was jetzt letztendlich daraus geworden ist, können wir eh schwer nachvollziehen.
Fakt ist das deutsche Reich hat damals Forschungen in die Richtung betrieben, wie weit sie damit gekommen sind ist wieder eine andere Geschichte. Wenn man an diesem Punkt wieder die deutschen Flugscheiben aufgreift, sollte klar werden: "Da ist mehr dran als nur braune Propaganda".

Ich trenne da immer ganz bewusst, was fest steht ist, das die deutschen an der Entwicklung solcher Technologien aktiv gearbeitet hat, alles andere können wir nur vermuten.

Welchen Satz ich auch sehr interessant finde ist folgender:

Zitat:
..Trotzdem ist ihre Funktionsweise bis heute unklar.
Mit anderen Worten Colers Geräte funktionieren, nur wie - konnten weder er noch die Amerikaner uns sagen.

Wie kam er darauf ?
__________________



Ich ging die Treppe rauf und sah einen Mann, der war nicht da. Er ist auch heute nicht mehr dort.. ich wünscht, ich wünscht er wäre fort.
Od]I[n ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE WAHREN X AKTEN > Geheimsache UFO



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS