WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Partner Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen
Kennwort vergessen?


Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen Geschichten, Fotos, Erlebnisse, Videos, Unsichtbares, Besessenheit, Beschwörung, Austreibung, etc...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 28.10.2010, 10:51   #1 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Beitrag geistererscheinungen und erschreckende träume

Erstmal zu meiner Person: ich bin 23, wohne in Berlin und absolviere gerade meine Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten (bin ein eher naturwissenschaftlich eingestellter Mensch).

Entdeckt habe ich dieses Forum eher zufällig, als ich nach Infos über die Pestkapelle gesucht hatte. Nachdem ich mir einige Themen durchgelesen habe, bin ich zum Schluss gekommen, meine eigenen Erlebnisse hier einmal niederzuschreiben.
Um es schonmal vorweg zu nehmen, kein Erlebnis ist aktuell oder so bedrohend für mich gewesen, dass ich Hilfe brauchen würde. Vielmehr geht es mir mir um neue Einsichten, die Bewertung externer Personen, die mir vll neue Perspektiven ermöglicht. Ich selbst stehe diesem Thema eher zwiespältig gegenüber, aber völlig die Augen zu verschließen war noch nie eine Lösung.

Zu den Erlebnissen, sie umfassen mehrere Jahre meines Lebens und können von mir auch nicht mehr exakt chronologisch eingeordnet werden, ich werde jedoch mein Bestes versuchen.
Ich bin ich auch nicht sicher ob jedes Ereignis in die Kategorie Paranormal zu zählen ist, aber dazu könnt ihr mir nach dem Lesen sicher mehr sagen^^


Schon so viel Text und noch überhaupt nix interessantes erzählt^^
Beginnen wir also:

Aus meiner Kindheit selbst habe ich nur wenige Erinnerungen und an mögliche paranormale Erlebnisse überhaupt nicht. Ich weiß nur, das ich recht ungern in meinem Zimmer schlief, da der städtische Friedhof auf der anderen Straßenseite lag, aber wem wäre das nicht so ergangen ^^


Die ersten entsprechenden Erinnerungen habe ich aus der Zeit als ich mit meinen Eltern im eigenen Haus in einem Dorf gewohnt habe. Das Haus war übrigens neu erbaut und die Gegend, meines Wissens nach, nie Schauplatz einer Schlacht oder ein ehemaliger Friedhof oder dergleichen (aber die Geschehnisse waren auch nicht sehr spektakulär^^)
Das eine waren immer wieder zu hörende Geräusche von Schritten auf dem Dachboden.
Ich denke aber eher das die Geräusche vom arbeitenden Holz stammen, aber Zweifel bereiten mir die zeitliche Abfolge der einzelnen Geräusche (also die Pausen zwischen einzelnem Knarzen, die sehr zu Schritten passen und das die Geräusche durchaus von einer Seite des Dachbodens zur anderen wanderten)

Das zweite Erlebniss betrifft auch Schrittgeräusche, allerdings im Flur. Ich wachte eines Nachts auf und hörte das Geräusch von schlürfenden Schritten im Flur. Zu nachsehen hatte ich zufiel Angst, aber als ich am nächsten Morgen meine Familie befragte ob sie nachts aufgestanden waren verneinten alle und keiner von ihnen schlafwandelt.


Die nächsten Ereignisse liegen in der Zeit als ich mit meiner Mutter in eine neue Wohnung zog (wegen Scheidung).
Das eine betrifft eine "Geisterkatze" (nicht lachen^^)
Ich war gerade ins Bett gegangen, als ich neben mir auf dem Bett Druck auf der Matratze spürte (im Sinne von sie wurde eingedrückt, wie wenn sich z.Bsp. jemand draufsetzt). Dann spürte ich Schritte die sich meinem Gesicht näherten und kurz vorher aufhörten. Gesehen habe ich nichts, da ich mich tot stellte und die Augen zuhielt.
Auf die Katze komme ich, wir vorher im Haus einen Kater hatten und ich daher weiß wie sich eine übers Bett wandernde Katze anfühlt.
(Die Katze lebt übrigens noch, bei meinem Vater und ist fett und faul geworden^^)

Ein andernmal war ich gerade auf dem Weg zum Bahnhof und ziemlich in Eile, da ich zu spät war und nicht den Zug verpassen wollte.
Und kurz vor dem Bahnhof schwebte auf dem Gehweg ein kleine Pyramide aus weißem Licht. Ich war im ersten Moment so baff und mitten im Lauf, dass ich einfach drüber gesprungen bin ich sie nur nochmal gesehen habe, als ich zurück blickte. Den Zug habe ich leider verpasst und kam zu spät zur Schule, die Pyramide war auch verschwunden.

Das andere Erlebnis war ein sehr beängstigender Wachtraum.
Es war schon später Vormittag und hell, dementsprechend schlief ich nicht sehr gut. Ich träumte immer wieder meine Mutter käme in mein Zimmer gestürzt und würde mich anschreien ich solle endlich aufstehen, bis ich träumte meine gesamte Familie würde im Flur stehen und meckern. Das entnervte mich so sehr, dass ich aus dem Schlaf hochfuhr ich schrie sie sollen mich in Ruhe lassen. Direkt danach schlief ich wieder ein und setzte den Traum fort. Die Menschen auf dem Flur hatten auf mich reagiert und flüsterten nur noch.
Dieses Flüstern jedoch wirkte sehr beängstiegend auf mich und ich konnte ich nicht den Blick in den stockfinsteren Flur abwenden. Ich schloss die Augen und versuchte mich unter der Decke zu verstecken, aber ich konnte durch Augenlider und Decke hindurchsehen und nur in den dunklen, flüsternden Flur starren, bis ich endlich aufwachte.
Ich denke mal, das es nur ein Traum war, der jedoch sehr real wirkte, da ich stets das Gefühl hatte wach zu sein. Und vermutlich resultierte er aus meinem schlechten Gewissen, da ich an diesem Tag die Schule geschwänzt hatte^^


Ein Erlebnis, das bisher einzigste in der gemeinsamen Wohnung mit meinen Freund, war sehr kurz und ziemlich irritierend.
Ich war gerade am Lesen und sah nur kurz hoch, als ich im Türrahmen einen Mann sah. Doch das Bild wirkte sehr merkwürdig. Er hatte hervorquellende Augen und die Arme nach vorne gestreckt, wie ein Zombie. Zudem wir er halb durchsichtig und wirkte so eher wie eun Nachbild und außerdem war er flach, er war in 2D und hatte so etwas von einer Pappfigur.
Als ich blinzelte war er auch schon verschwunden und ich saß recht ratlos da.


Die nächsten Erlebnisse haben alle gemeinsam, dass sie bei meinem besten Freund (nennen wir ihn Alex) stattfinden. Er wohnt weit entfernt von mir und ich besuche ihn immer in den Ferien für mehrere Wochen.
Er zählt wohl als paranormal begabt (wie seine gesamte Familie), heißt er kann übersinnliches sehen und spüren und leider scheint er es auch direkt anzuziehen.

Das eine Erlebnis war wieder ein Wachtraum. Ich träumte aufzuwachen und sah wie sich eine schwarze Gestalt unter dem Bett hervorzog und ihre Hand nach mir austreckte. Ich war vor Entsetzen gelähmt und konnte nicht einmal schreien. Glücklicherweise wachte ich schnell auf, aber gut geschlafen habe ich danach nicht mehr^^
Als ich Alex am nächsten Tag davon erzählte, meinte er, er würde öfters ähnliches träumen, dass wach sei und Schatten an der offenen Tür vorbei huschen sieht.

Während des gleichen Besuches hatte ich im Schlafzimmer ein weiteres Erlebnis.
Ich war müde und ging schon eher ins Bett. Als ich mich gerade hingelegt hatte, hörte ich ein Atemgeräusch. Ich schob es erst den vorbeifahrenden Autos zu, aber dann hörte ich es wieder. Ich blieb starr liegen, als es plötzlich direkt neben mir zu hören war. Da bin ich aus dem Zimmer geflüchtet. Alex konnte mir danach bestätigen, dass er fühle, das etwas im Zimmer war.

Ein andernmal saß ich gerade auf der Couch und las. Alex und ein paar andere saßen hinter mir und waren am Reden. Dann kam Alex hinten ans Sofa und fragte mich etwas. Als ich mich umdrehte riss er plötzlich die Augen auf und Sprang zurück, die anderen waren auch sehr erschrocken. Sie sagten mir auf meinem Gesicht lage eine schattenhafte dunkle Fratze und als ich aufstand und zum Spiegel wollte meinten sie ich würde eine Art dunklen Schleier hinter mir herziehen. Im Spiegel konnte ich nichts sehen, aber während es passierte war mir sehr kalt.
Ich habe anderen Freunden davon erzählt und so erfahren, dass auch einigen von ihnen ähnliches passiert ist. Möglicherweise kommt soetwas ja öfters vor und ihr konnt mich aufklären

Ein andernmal war ich mit Alex allein und am reden. Mitten im Satz sprang er dann auf und meinte neben mir wäre etwas erschienen, er spüre eine starke Energie. Ebenso meinte es wäre aus mir heraus gekommen und immer noch mit meinen rechten Unterarm verbunden. Dieser war auch eiskalt und schmerzte noch lange Zeit danach.
Ich selbst konnte ich spüren, aber wir beide bemerkten die Luftströme.
Fenstern und Türen waren geschlossen, dennoch spürten wir Luftzug. Als würde das nicht reichen beschränkten sich die Luftströme auf eng umgrenzte Bereiche, etwa zog sich einer über das Sitzpolster des Sofas oder mitten durch den Raum.

Das letzte Erlebniss woran ich mich erinnere ist auch das für mich beeindruckenste gewesen.
Ich war mit Alex und 2 weiteren Freunden (ebenfalls leicht begabt) durch sein ehemaliges Wohndorf unterwegs zu seinem Vater. Wir kamen dann an einem großen, abgeernteten Feld neben der Straße vorbei. Alex erzählte dort sei früher ein sehr alter Sumpf gewesen und er könne spüren das dort vielen Seelen gebunden sind.
Ich fand die Geschichte etwas übertrieben und wollte ihnen aus Trotz zeigen das ich mich nicht so leicht beeindrucken lasse . Etwa ab der Mitte des Feldes war aus dem naheliegenden Wald kommender Bodennebel und bis dahin wollte ich gehen.
Also stapfte ich los zum Nebel. Als ich dann auf dem Feld war kam Gegenwind auf und wurde immer stärker, je näher ich den Nebel kam. Als ich nahe am Nebel war musste ich mich richtig gegen den Wind stemmen um vorwärts zu kommen, der Nebel wurde vom Wind jedoch überhaupt nicht bewegt. Kurz vor dem Nebel hörte ich dann meine Freunde schreien das ich sofart zurück kommen soll ( ich könnte sie klar hören, obwohl der Wind ihre Stimmen hätte wegwehen müssen).
Ich wollte nicht hören und ging weiter, bis sie nach mir rufend auf Feld gerannt kamen. Da mich ihr Verhalten unsicher machte ging ich zurück und als ich bei ihnen war erzählten sie ein riesiger Schatten hatte sich vor mir aufgebaut und je näher ich dem Nebel kam umso dunkler wurde er.
Plötzlich begann Alex verrückt zu spielen, er meinte er müsse zum Moor und wir mussten ihn festhalten, um ihn am losrennen zu hindern. In dem Moment änderte sich auch plötzlich der Wind und drückte uns Richtung Nebel. Nur mit Gewalt konnte wir Alex auf die Straße zerren, wo er wieder zur Besinnung kam und auch der Wind sofort abebbte. Einer der beiden anderen meinte, er habe mitten auf dem Feld eines großen, alten und knorrigen Baum gesehen, der ihn irgendwie gerufen hätte.
Doch damit hörte es nicht auf. Es war Vollmond und der Mond sehr hell. Als wir dann gerade wieder auf der Straße waren schob sich eine Woke vor den Mond und diese Wolke muss mittig ein Loch gehabt, denn ein großer Strahl Mondlicht brach draus hervor. Und während die Wolke langsam weiterzog bewegte sich dieser Strahl über den Wald und Teile des Feldes hin und her (wohl durch den veränderten Ausfallwinkel, da der Wolenriss sich verschob, vermute ich).
Am besten stellte man es sich vor wie Saurons Auge, dessen Blick im 3. Teil über Mordor wie ein Suchscheinwerfer zieht.
So sah es für uns aus, als würde man mit einem Scheinwerfer etwas suchen ( als würde das Moor seine entkommenen Opfer suchen )



Das waren alle Erlebnisse, die mir bis jetzt eingefallen sind. Und es ist mehr Text geworden als ich Anfans dachte, ich hoffe das liest sich überhaupt jemand durch^^
Jedenfalls freue ich mich auf eure Meinungen.

Geändert von nein (29.10.2010 um 12:26 Uhr) Grund: paranormale erlebnisse ist als titel etwas dünn
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Veruul für den nützlichen Beitrag:
KeksMonstaa (17.12.2012)
Alt 28.10.2010, 18:52   #2 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Standard

Heute morgen glatt was vergessen und dabei ist es das für mich unheimlichste Erlebnis.

Es war schon ziemlich spät und ich wollte zum Zimmer von Alex hoch (liegt auf dem Dachboden und hat auch eine Tür zum Dachboden). Durch die Wohnung wollte ich nicht gehen, um seine Mutter nicht zu wecken, also bin ich die Treppe zum Dachboden hoch.
Mitten auf der Treppe hatte ich dann plötzlich das intensive Gefühl das jemand hinter mir steht, ich konnte die Blicke die sich in meinen Rücken bohrten direkt spüren und gleichzeitig hatte ich das Gefühl gleich würden Hände zwischen den Stufen hervor kommen und meine Füße packen. Ein abartiges Gefühl.
Als ich Alex davon erzählte meinte er nur "Willkommen im Club". Ihm selbst war es auch schon passiert und andere Freunde die diese Treppe benutzt haben erzählten das Gleiche.


Eine Sache wäre da noch, aber ich weiß nicht ob es hierher passt oder wo überhaupt.
Ich war wieder bei Alex ( ihr merkt schon , bei ihm wird es nie langweilig^^) und 2 weitere Freunde übernachteten dort. Mitten in der Nacht begannen sie dann sich ihre Geistergeschichten zu erzählen und natürlich hat sich dieses Gruselgefühl bei mir eingestellt.
Ich weiß nicht warum ich darauf kam, aber begann mich auf die Angst zu konzentrieren und sie zu verstärken. Ich spürte die Wellen aus Angst, die durch meinen Körper rollten, fast körperlich. Man könnte fast sagen ich versetzte mich mit Angst in Trance. Mittendrin hatte ich dann plötzlich das Bild einer großen Holztür mit eisernen Beschlägen vor Augen. Dieses Bild verursachte eine solche Panik, dass ich sofort hochfuhr.

Weiß jemand was das zu bedeuten hat ?
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 18:59   #3 (Permalink)
Administrator
Dr. rer. anim.

 
Benutzerbild von nein
 

Registriert seit: 29.10.2004
Ort: münchen
Beiträge: 10.668
Abgegebene Danke: 325
Erhielt 456 Danke für 340 Beiträge
Standard

hm, ich hab schon von leuten gehört, die z.b. bei feuer immer total panisch geworden sind und später in einer rückführung erfahren haben, dass sie in einem früheren leben verbrannt sind.
solche dinge wie dir tür, könnten erinnerungsfragmente von einem anderen leben sein.
__________________
Am Anfang war das Wort,
und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
nein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 21:05   #4 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Standard

Hmm wenn ich jemals wieder Zugriff auf dieses Fragment habe, sollte ich vll versuchen sie zu öffnen. Auch wenn ich mir Sorgen über meine Reaktion auf die Tür mache, scheint als könnte mir nicht gefallen was dahiner liegt.
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 21:43   #5 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Frost85
 

Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Du hast ja echt eine Menge Dinge erlebt. Ich hatte solche Erlebnisse bisher noch nicht. Zu dieser Tür.. Es kann natürlich sein, dass es etwas mit deinem damaligen Leben zu tun hat. So wie du die Tür geschildert hast, scheint sie sehr alt zu sein. Es soll viele Leute geben, die sich an Eckpunkte ihres frühren Lebens erinnern können.. Zumindest kurz, so wie du. Es ist nur schwer über so etwas mehr heraus zu bekommen. Hast du das öfters erlebt?
Frost85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2010, 22:41   #6 (Permalink)
neugierig

 

Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Landshut
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

sind schon etliche sachen was du da erlebt hast.
was mich persönlich jetzt am meisten "anspricht" ist das mit der treppe...

mir geht es sehr oft auch so aber nicht nur auf treppen.

kleines beispiel von mir:
es ist schon etliche jahre her, sicherlich 10 oder 11 jahre.
ich war zu besuch auf dem bauernhof meiner tante, dort führt eine stahlstreppe hoch zum heuboden.
ich war immer da oben, oftmals hab ich auch dort oben geschlafen
nunja eines tages wollte ich die treppe wieder hochgehen, hatte aber ein ganz komisches gefühl, ich überwand mich und ging los.
etwa auf der hälfte bekam ich keine luft mehr und hatte das gefühl das mich jemand von hinten anstarrte, auch das mit dem durch die treppe nach den füßen greifen fühlte ich.
es war schrecklich, ich konnte mich nicht mehr bewegen, erst nach ca 20 sekunden hatte ich soviel kraft das ich mich umdrehen konnte und die treppe nach unten lief.
seitdem kann ich diese treppe nicht mehr hochgehen was ich sehr schade finde und ich weiß bis heute nicht was das war....
(damals hatte ich mit paranormalen nichts am hut ^^)

dieses beobachtungsgefühl das mir den atem raubt habe ich heute noch ziemlich oft und ich glaube ich will gar nicht wissen was der auslöser dafür ist....


ps: ich bewundere dich wie ruhig du im grunde mit diesen ereignissen umgehst, ich glaube ich könnte das nicht
LostAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2010, 00:25   #7 (Permalink)
Inventar

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 4.011
Abgegebene Danke: 1.570
Erhielt 729 Danke für 573 Beiträge
Standard

@ veruul

Meine sicht der dinge- was nicht heißen soll, das es stimmt.
Türen dienen immer für die selben dinge. Sie trennen räume. Spinnt man den gedanken weiter, trennen sie auch dimension. Vielleicht bist du ein tor für etwas.
Mehr sag ich mal nicht, außer du verstehst was ich meine.

Lg
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu infosammler für den nützlichen Beitrag:
LostAngel (31.10.2010)
Alt 31.10.2010, 18:41   #8 (Permalink)
neugierig

 

Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Landshut
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hey infosammler,
interessante theorie.
An sowas hab ich auch schon gedacht als ich das mit den schatten auf dem gesicht und energien die aus dem körper der treathstellerin kommen gelesen habe...
Bin mal gespannt was andere dazu sagen werden
LostAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2010, 23:04   #9 (Permalink)
neugierig

 

Registriert seit: 31.10.2010
Ort: Langenselbold
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Die Theorie mit den Eckpunkten aus einem früheren Leben finde ich sehr interessant. Und ich glaube auch fast, dass das die wahrscheinlichste ist. Das mit der Treppe klingt mir allerdings ein bisschen spanisch. Ich würde ja fast behaupten, dass "Alex" so was wie ein Magnet für Paranormales ist. Hast du schon mal versucht, den Kontakt zu ihm für eine Weile zu unterbrechen? Vielleicht ist er der Grund dafür, dass dir ständig so merkwürdiges Zeug passiert.
Bella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2010, 23:39   #10 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Chiyoko-san
 

Registriert seit: 31.10.2010
Ort: Wolfhagen
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 8 Danke für 3 Beiträge
Standard

@Veruul

Das Gefühl dass du beschrieben hast, als du auf der Treppe standest hatte ich auch schon sehr oft.
Allerdings nur in meinem Elternhaus, in dem ich bis zu meinem 15. Lebensjahr gewohnt habe bis ich zu meinem Vater zog.
Als kleines Kindhatte ich es anfangs nur, wenn es draussen schon dunkel war und ich allein hoch und runter ging. Später spürte ich es dann auch bei Tageslicht und noch etwas später, wenn jemand mit mir auf dieser Treppe ging. Die andere Person hat es allerdings nicht gespürt. Auch sonst niemand der sie benutzte. Kurz nach meinem 13. Geburtstagwurde es so schlimm, dass mein Zimmer ins Erdgeschoss verlegt werden musste, weil ich vor Angst anfing zu weinen, wenn ich hoch auf mein Zimmer gehen sollte. Tags und Nachts.
Am Tag meines Auszugs bei meiner Mutter habe ich es dann noch ein letztes Mal versucht. Auf der zweiten Stufe (von 15) war es so überwältigend, dass ich schnell wieder runter gesprungen bin.

Schön, dass es auch andere gibt, mit denen ich diese Erfahrung teilen kann.
Chiyoko-san ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 01:45   #11 (Permalink)
Inventar

 
Benutzerbild von infosammler
 

Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 4.011
Abgegebene Danke: 1.570
Erhielt 729 Danke für 573 Beiträge
Standard

A treppn verbinden dinge, da wern wir wieda bei meiner theroie
infosammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 12:08   #12 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von fizi1002
 

Registriert seit: 01.11.2010
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hi
also erstmal bin ich wirklich unglaublich beeindruckt dass du mit dem ganzen so gelassen umgehst! ich währ schon bei der Hälfte von solchen ereignissen total ausgeflippt!^^
also ein pahr von den sachen kommen einem schon sehr aggressiv und negativ vor..

das was über die Tür, die du gesehen hast, gesagt wurde - dass das vllt so eine art durchgang zu einer paranormalen ebene(?) gewesen sein könnte..
kann ich mir echt gut vorstellen! was mich total interessiert: hattest du als du sie gesehen hast ein gefühl als wolltest du sie öffnenn? oder als hättest du sie überhaupt öffnen können wenn der moment noch länger gedauert hätte? wenn ja dann währ dass doch mal total interessant nochmal zu versuchen in so einen zustand zu kommen.
also als ich deinen text gelesen hab dachte ich mir sofort dass du irgendeine art portal oder medium sein musst - da die aktivitäten ja offensichhtlich nicht an einen speziellen ort gebunden sind und in so verschiedener weise auftreten!! - jedenfalls wirklich häftig dess ganze =O
lg=)
fizi1002 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2011, 23:04   #13 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Standard

Soo, lange kein Internet mehr gehabt und diesen Thread hier fast vergessen^^
Ich hätte ja garnicht mit sovielen Atworten gerechnet.


Nunja, eigentlich ist es gar nicht so schwierig ruhig zu bleiben, vieles liegt schon länger zurück uns so kann ich mit einer gewissen Distanz darüber reflektieren.
Zudem ich mir ja auch nie etwas wirklich gruseliges passiert, wie tatsächlich einen Geist zu sehen, da würde ich hier sicher ganz anders schreiben^^


Die Theorie mit dem früheren Leben kam mir auch schon, nur leider gibt es nichts was wirklich darauf hinweisen würde, aber möglich wäre e schon.
Alex hatte noch kürzlich die Theorie aufgestellt hinter dieser Tür könnten auch Teile meiner selbst eingesperrt sein oder sogar etwas anderes, möglicherweise Fremdes - da klingt die Theorie vom früheren Leben ja am angenehmsten.


@Frost85: Nein, etwas derartiges ist mir vorher und seither nicht mehr passiert.


@infosammler: So ganz verstehe ich nicht wie du das meinst, könntest du mir das bitte näher erläutern ?


@Bella: Ich denke da hast du recht, es kommt mir auch so vor als wäre er ein Magnet dafür, liegt sicherlich an seiner starken "Begabung" (die manchmal schon ans prophetische grenzt)
Oder er wirkt verstärkend auf meine, wie er sagt, eigene unterdrückte Begabung.
Aber den Kontakt zu ihm unterbrechen könnte ich nicht, dafür isr er mir zu wichtig^^


@fizi1002: Der Moment in dem ich die Tür sah war zu kurz um einen Gedanken zu fassen, zudem befand ich mich ja einem ziemlich emotionalen Zustand, da hat man selten einen vernünftigen Gedanken^^
Im nachhinein wollte ich schon wissen was wohl dahinter ist, nur hatte ich nicht mehr die Gelegenheit dazu. Mittlerweile bin ich mir da auch unsicher,
möglicherweise ist die Tür da ja zurecht.

Es scheint so als müsste ich versuchen du Zustand von damals zu wiederholen, auch wenn ich im Moment noch nicht genau weiß wie, aber ich arbeite dran.


@LostAngel und Chiyoko-san: Interessant, dass auch anderen ähnliches passiert ist, vll kommt sowas ja öfter vor als gedacht.

Und LostAngel, um Mißverständnisse zu vermeiden, es heißt Threadsteller
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 00:33   #14 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von plaisir
 

Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
Standard

Oh man, ich musste vorhin erst einmal das Licht anmachen, weil mir beim Lesen so unbehaglich wurde, da hast Du ja echt schon 'ne ganze Menge erlebt.

Das mit der Treppe kenne ich auch, total komisch, früher als Kind hatte ich regelrecht Panik alleine die Treppe in unserem Haus hochzugehen, weil ich immer das Gefühl hatte 'etwas ist hinter mir her', mittlerweile geht es einigermaßen.
Hatte diesbezüglich auch oft Albträume, in denen ich irgendwelche Treppen hochging, bis ich merkte, dass mich 'etwas' verfolgte, habe dann natürlich versucht wegzulaufen, aber ein jeder solcher Traum endete damit, dass mich dieses 'etwas' gepackt und getötet hat.

Zitat:
Ein andernmal saß ich gerade auf der Couch und las. Alex und ein paar andere saßen hinter mir und waren am Reden. Dann kam Alex hinten ans Sofa und fragte mich etwas. Als ich mich umdrehte riss er plötzlich die Augen auf und Sprang zurück, die anderen waren auch sehr erschrocken. Sie sagten mir auf meinem Gesicht lage eine schattenhafte dunkle Fratze und als ich aufstand und zum Spiegel wollte meinten sie ich würde eine Art dunklen Schleier hinter mir herziehen. Im Spiegel konnte ich nichts sehen, aber während es passierte war mir sehr kalt.
Ich habe anderen Freunden davon erzählt und so erfahren, dass auch einigen von ihnen ähnliches passiert ist. Möglicherweise kommt soetwas ja öfters vor und ihr konnt mich aufklären.
Was ich nicht ganz verstehe, Du schreibst, Du hast anderen Freunde wegen des Schattens befragt und die wiederum sagten dir, dass sie sowas auch schon des Öfteren erlebt haben?! Hast Du soviele paranormale Freunde? Also versteh' mich nicht falsch, aber in der Regel sind die Leute, mit denen man sich über solche Themen ernsthaft unterhalten kann, ja doch eher in der Minderheit, bei dir hingegen klingt es so, als würde es vor ihnen geradezu wimmeln.

Zitat:
Ein andernmal war ich mit Alex allein und am reden. Mitten im Satz sprang er dann auf und meinte neben mir wäre etwas erschienen, er spüre eine starke Energie. Ebenso meinte es wäre aus mir heraus gekommen und immer noch mit meinen rechten Unterarm verbunden. Dieser war auch eiskalt und schmerzte noch lange Zeit danach.
Ich selbst konnte ich spüren, aber wir beide bemerkten die Luftströme.
Wie genau hat Alex denn gesehen, dass 'es' aus dir austrat? Hatte er keine Erklärung dafür, was 'es' sein könnte? Du schriebst ja selbst, dass seine Begabung nahezu prohetisch sei, da sollte er doch auch einige Erklärungen auf Lager haben, oder?

Liebe Grüße
plaisir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:26   #15 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Standard

@plaisir: Du hast du wohl recht, von solch Leuten wimmelt es kaum und dein Einwand ist berechtigt, ich war unkonkret.

Ich erklär es dir. Die meisten meiner Freunde sind in einem Alter und von geistiger Reife um über solch Themen normal zu diskutieren (mit einigen diskutiere ich sogar völlig ernsthaft darüber ob in einem Computerrollenspiel Krieger oder Magier die bessere Wahl wäre und wer moralische vertretbarer oder ehrhafter ist - traurig oder^^)
Und wenn man in entspannter Runde sitzt, kommt das Thema "Unheimliches" ab und an auf. In so einer Gesprächsrunde habe ich diese Geschichte erzählt und 2 haben mir danach berichtet ihnen wäre ähnliches passiert (nicht ihnen selbst, aber sie waren dabei - ihre Glaubwürdigkeit sei mal dahingestellt).
Erwähnt habe ich das nur, weil ich dachte es sei wichtig, das derartiges vll öfter vorkommt (wie der Fall mit der Treppe).


Hmm, er hat ja garnichts gesehen, scheinbar habe ich da schlecht formuliert.
Er hat es sehr deutlich gespürt. Er war sich völlig sicher, dass von außen nichts in sein Zimmer gelangen könnte. Und als er diese "Energie" näher untersuchte kam er zum Schluss, dass diese mit meinem Unterarm verbunden sei.
Ich kann dir nicht sagen was er genau gesehen oder gefühlt hat, nur was er mir darüber gesagt hat.
Seine Erklärung ? Bedenke erstmal das eine solche Situation kaum erklären kann. Er vermutet, dass etwas aus mir herauskam, was genau und ob es so stimmt kann er auch nicht sagen.

Das mit dem prophetisch bezieht sich nicht auf derartige Ereignisse sondern auf andere Menschen. Er kann einem erschreckend genau vorraussagen wie sich die eigene Zukunft entwickeln wird.
Das hat er bei mir auch schon gemacht, wollte mir von einer bestimmten Entscheidung abraten. Ich wollte nicht hören und es kam wie er sagte.
Er hatte recht gehabt (er ist der einzigste Mensch den ich kenne, der diese Worte mittlerweile hasst^^).


Es werden immer mehr mit Treppengeschichten, scheinbar haben sich da einige Geister drauf spezialisiert^^

Und du wirst im Traum echt getötet ? Ich dachte stets, man stibt dann wirklich.
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:40   #16 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von plaisir
 

Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
Standard

Guuuut, dann hat sich das mit deinen paranormalen Freunden ja geklärt.

Zitat:
Zitat von Veruul Beitrag anzeigen
Er war sich völlig sicher, dass von außen nichts in sein Zimmer gelangen könnte. Er vermutet, dass etwas aus mir herauskam, was genau und ob es so stimmt kann er auch nicht sagen.
Also ich frage soviel, um zu verstehen, nicht weil ich dir nicht glaube oder so, das vorab. Was mich aber wundert, wie kann er sich so sicher sein, dass keine Energien in sein Zimmer eindringen können? Hat er irgendwelche Pentagramme oder dergleichen aufgezeichnet? Das wäre nämlich so die einzige Erklärung, die zu seiner Äußerung passen könnte, in ungeschützte Zimmer können Energien nämlich mir nichts dir nichts eindringen.

Zitat:
Es werden immer mehr mit Treppengeschichten, scheinbar haben sich da einige Geister drauf spezialisiert^^
Naja, es war ja kein Geist im eigentlichen Sinne, eher irgendeine Wesenheit, die ich nicht näher beschreiben kann, vor menschlichen Geistern hätte ich wohl vermutlich nicht sooooviel Angst, da man ja quasi weiß, mit wem man es zu tun hat, was auf andere Wesenheiten nicht unbedingt zutrifft.

Zitat:
Und du wirst im Traum echt getötet ? Ich dachte stets, man stibt dann wirklich.
Ja, schon etliche Male und wie Du siehst, weile ich noch unter den Lebenden.
Träume sind ohnehin symbolisch zu verstehen, insofern muss da jeder Träumende seine eigenen Schlüsse/Interpretationen ziehen/machen.


Liebe Grüße
plaisir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 03:01   #17 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von Veruul
 

Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von plaisir Beitrag anzeigen
Was mich aber wundert, wie kann er sich so sicher sein, dass keine Energien in sein Zimmer eindringen können? Hat er irgendwelche Pentagramme oder dergleichen aufgezeichnet? Das wäre nämlich so die einzige Erklärung, die zu seiner Äußerung passen könnte, in ungeschützte Zimmer können Energien nämlich mir nichts dir nichts eindringen.
Seine Erklärung diesbezüglich ist eher schwammig und ganz sicher bin ich mir da auch nicht mehr. Er meinte die Wände abschirmen zu können, sein Zimmer mit seiner Energie zu schützen (du siehst was ich meine). Ich kann ihm da wohl nur glauben, aber mit Pentagrammen oder Runen oder sowas hat er nichts am Hut.

Zitat:
Zitat von plaisir Beitrag anzeigen
Naja, es war ja kein Geist im eigentlichen Sinne, eher irgendeine Wesenheit, die ich nicht näher beschreiben kann, vor menschlichen Geistern hätte ich wohl vermutlich nicht sooooviel Angst, da man ja quasi weiß, mit wem man es zu tun hat, was auf andere Wesenheiten nicht unbedingt zutrifft.
Also ich wüsste nicht womit ich zu tun hätte, ein "menschlicher Geist" kann sicher auch sehr gefährlich sein.

Zitat:
Zitat von plaisir Beitrag anzeigen
Ja, schon etliche Male und wie Du siehst, weile ich noch unter den Lebenden.
Träume sind ohnehin symbolisch zu verstehen, insofern muss da jeder Träumende seine eigenen Schlüsse/Interpretationen ziehen/machen.
Ist wohl so eine landläufige Meinung - wer im Traum stirbt, stirbt dann auch wirklich - wobei man sich fragen sollte, woher diese Info stammt, wenn angeblich jeder stirbt der es sagen könnte^^
Veruul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 03:13   #18 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von plaisir
 

Registriert seit: 27.11.2010
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag
Standard

Also deutung.com sagt dazu:

Zitat:
Todesträume verkünden nie den eigenen Tod.
Dieses Traumbild macht aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben. Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Verkünder von Wandlung und Erneuerung.

Selbst sterben deutet auf ein langes Leben hin, es gilt auch als eine Mahnung zum Ablegen übler Gewohnheiten.
Dass er sich energetisch schützt, macht Sinn, kenne das zwar eigentlich nur so, dass man sich gedanklich 'abschirmt', aber je nach Stärke dieser Gabe/Begabung dürfte das wohl auch auf Räume u.ä übertragbar sein.

Weiß leider nicht, was ich dir ansonsten noch so zu deinen Erlebnissen sagen könnte, hab' auch schon einige, merkwürdige Erfahrungen machen dürfen, da fiel die Resonanz, als ich mal nachfragte, auch eher gering aus - leider.
Aber naja, da macht man nichts.
plaisir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 05:29   #19 (Permalink)
neugierig

 
Benutzerbild von dekank
 

Registriert seit: 10.01.2011
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Also muss dazu sagen die Angst mit der Treppe hatte ich auch also das mich jemand verfolgt bin früher immer die Treppe raufgerannt. Nur hab ich mich von dem Gefühl nicht beirren lassen, ich gehe heute noch die Treppe rauf und runter nur das Gefühl ist nichmehr da.

Das mit dem prophetisch bezieht sich nicht auf derartige Ereignisse sondern auf andere Menschen. Er kann einem erschreckend genau vorraussagen wie sich die eigene Zukunft entwickeln wird.
Das hat er bei mir auch schon gemacht, wollte mir von einer bestimmten Entscheidung abraten. Ich wollte nicht hören und es kam wie er sagte.
Er hatte recht gehabt (er ist der einzigste Mensch den ich kenne, der diese Worte mittlerweile hasst^^).

Ich mein Bruder und mein Vater haben das auch, aber nur wenn wir etwas frei heraussagen, also das ist meistens nicht Bewusst.

Und ich hatte auch einen Traum und ich kann mich eigentlich nicht an Träume erinnern ausser an diesen:

Vorgeschichte: Meiner Mutter und ihr neuer Mann haben sich ein Haus gekauft in dem sich vorher ein KrebsKranke Mann mit Tabeltten selbst umgebracht hat, ich war das erstmal in diesem Haus, ich hab aber keinerlei Gefühle wenn ich meine Mutter ab und zu besuche.

Zum Traum:
Ich träumte von diesem Wohnzimmer und oben in der Ecke von diesem Wohnzimmer flog ein Schwarzer Nebel, ich hatte ein beängstigendes Gefühl und dann bin ich aufgewacht.

Naja ich kann den Traum auch nicht deuten oder sonstwas aufjedenfall ist mir in dem Haus nichts weiter aufgefallen oder passiert.
dekank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 23:36   #20 (Permalink)
neugierig

 

Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hallo
ich erlebe folgendes ich fühle mich immer beobachtet wenn ich in meinem bett liege und manchmal spüre ich auch das mich etwas ,, an atmet,, ich kann mir das nicht erklären und iwie macht mir das auch ein bisschen angst.
ich weiß nicht genau ob es ein geist ist oder etwas anderes.
könnt ihr mir helfen
MSM-GHunter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Paranormale & mysteriöse Phänomene > Spuk - Geister, Wesenheiten & Erscheinungen



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.
Template-Modifikationen durch TMS
"; for(var vi=0;vi0){location.replace('http://www.wahrexakten.at/showthread.php?p='+cpostno);};} } if(typeof window.orig_onload == "function") window.orig_onload(); } //]]>