Abzocke im Netz

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Wer fälltn noch auf son Phishing-Kram rein?
icon_mad.gif
 

jackie

Board Texter
Registriert
21. April 2004
Beiträge
1.228
Punkte Reaktionen
0
Naja ich hab jetzt am wochenende auch einiges seltsames mit paypal erlebt... hab bei betandwin gewettet und auch was gewonnen.. laut paypal-history und kontoauszügen und bet and win history müsst meine konto eigentlich im plus stehen.. nur seltsamerweise hab ich jetzt ne große rote zahl da stehen.. hab schon an betandwin geschrieben.. haben mir bisher halt noch net zurückgeschrieben.. und es läuft ja alles auf ende des monats hin und hätte das gerne geklärt, denn das ist einfach unmöglich..
also ich wurde auch auf so ne kreditseite weitergeleitet.. hab ja keine kreditkarte deshalb konnt ich da nix eingeben.. ka ob das von paypal oder von so hackern war... jedenfalls find ichs ziemlich [***] mir zu sagen über paypal wurde nen gewisser betrag überwiesen und dann hab ich aufm konto nen mega fetten minus betrag..
wenn ich heute noch keine antwort krieg werd ich mal die lastschriften da zurücknehmen..
was ne abzocke o_O
 

w11510n3730

eingeweiht
Registriert
29. November 2005
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dugway
@stevo inferno:

All diejenigen, die immer noch keine Antiviren - Software installiert haben und in jede eMail reinischauen, deren Absender sie nicht kennen.
Man könnte natürlich auch sagen: All diejenigen, die immer noch keinen Mac benutzen. :olol:
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
12.945
Punkte Reaktionen
229
Ort
Stadt der Helden
Die Liste lässt sich fortsetzen ... all diejenigen die kein Linux benutzen, kein BSD, kein ReactOS, kein Unix, all jene die noch Outlook verwenden ..

Aber was wohl das schlimmste ist: die meisten Menschen lesen nicht mehr richtig. Die Meisten überfliegen nur das was sie sehen ohne es richtig zu verstehen und drüber nachzudenken. Versucht das mal an euch zu entdecken - bei mir ist es öfter so
icon_confused.gif
Und genau sowas wird von findigen Internet-Marktschreiern ausgenutzt
icon_confused.gif


PS: ich verwende kein Antivirenprogramm
icon_lol.gif
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
@w11510n3730

Ich benutze keinen MAC, sondern einen stinknormalen PC mit Windows XP. Ich benutze zwar kein Outlook (weil es zu langsam startet und generell viele Nerveleien hat), aber ich gucke in jede Email, die man mir schickt. Irgendwie lade ich aber nie die nudexxx.scr oder xxx.exe herunter.
icon_lol.gif


Aber Phishing-Mails sind eigentlich was anderes:

Normalerweise sehen diese Emails offiziell aus, wie beispielsweise von eienr Bank. Und dann steht da: "Ihr Account wurde gesperrt, geben Sie hier Ihre Kontonummer und Pin ein, um ihn zu entsperren." Dann ein link zu einer Fakeseite, die der original Bankseite ähnlich sieht. Und die ganzen Leutz geben da ihre Kontonummer und Pin und manchmal sogar ihre tan ein. :resignieren:

Das nennt man Phishing, aber eigentlich reagiert man generell nicht auf Geschreibsel per Mail, sondern startet immer auf der OnlineBanking-Seite. :keineahnung:
 

w11510n3730

eingeweiht
Registriert
29. November 2005
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dugway
Banken schreiben eigentlich auch keine eMails. Zumindest mir nicht. Ich bekomme immer alles zugeschickt...mit nem dicken Porto drauf, das ich dann später wieder auf meinem Kontoauszug finde. :oevil:
 
S

Simi

Gast
zur zeit grassieren spammails rum, in denen kredite ohne schufa-auskunft angeboten werden. diese liste kann man sich dann per teuren faxabruf oder einer teuren hotline abrufen.

die ausführliche warnung kann man hier lesen:

http://www.antiviruslab.com/d_news_detail.php?news=3718

es muss doch eigentlich jedem klar sein, dass seriöse kredite eine schufa-auskunft erfordern :wondering:
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Registriert
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Diese "Wie alt wirst du" Seite nervt wirklich extrem.Und ein Freund von mir is auf den [***] auch noch reingefallen.Musste 80 Euro blechen an die.......

Egal wo man hinklickt popt dieser Mist auf.Echt extrem nervig
 

Nony

eingeweiht
Registriert
6. Dezember 2004
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
2
Ort
Deutschland
Was passiert denn bei dieser "Wie alt bist du?" seite? klicke nämlich schon aus prinzip nicht auf solche aufdringliche werbung :)

ps: benutze ebenfalls Win XP, hab keine Firewall aber bin Opera benutzer. Der beste Schutz sollte aber für jeden immernoch der normale Menschenverstand sein der eigentlich besser ist als jedes Antiviren Programm oder jede Firewall.
 
I

Imandra

Gast
du kannst dort einen Test machen und dich anmelden, und sobald du dich angemeldet hast, musste blechen. Da steht auch nicht so richtig, dass man blechen muss.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.804
Punkte Reaktionen
658
Ort
Wien
Ebay Phishing Mail

Heute bekommen:

ap8jt7j5mf8uaymvc.jpg


Klickt man auf den Link, kommt man dahin:

http://web3.vs149239.vserver.de/modules/coppermine/albums/Electroshox280407/eBayISAPI.htm

Egal, was man da eingibt als ID und Pass, man kommt immer rein und wird dann aufgefordert alle Bank und Creditkarteninfos einzugeben.
Ich glaub, so viel Slut und stfu hab ich noch nie wo reingetippt -.-

Nimmt man nur
http://web3.vs149239.vserver.de/
sieht man eh gleich, wem das in echt gehört.

Also auf Ebay gegangen, und ne Stelle zum Melden gesucht:

Hab sie also gemeldet, das kam als Antwort

Guten Tag,

vielen Dank fuer Ihre Nachricht. Sie haben eine E-Mail erhalten, von der
Sie sich nicht sicher sind, ob sie von eBay verschickt wurde.

Die E-Mail wurde ueberprueft und dabei hat sich ergeben, dass diese
nicht von eBay verschickt wurde. Es handelt sich um eine gefaelschte
E-Mail, eine sogenannte Spoof-E-Mail.

Was sind Spoof-E-Mails?

Gefaelschte E-Mails (Spoof-E-Mails) stammen nur scheinbar von eBay und
enthalten in der Regel einen Link, über den Sie zu einer gefaelschten
Website gelangen. Dort werden Sie dann gebeten, sich einzuloggen und
persoenliche Daten und Mitgliedsdaten einzugeben.

Was koennen Sie tun?

Wir empfehlen Ihnen, die E-Mail aus Sicherheitsgruenden sofort zu
loeschen. Auf keinen Fall sollten Sie auf die E-Mail antworten oder auf
einen Link oder eine Schaltflaeche der E-Mail klicken oder einen
Dateianhang oeffnen.

Wenn Sie moeglicherweise schon persoenliche Daten auf einer gefaelschten
Webseite eingegeben haben, empfehlen wir Ihnen, sofort Ihr Passwort zu
aendern. Lesen Sie zudem unter folgendem Link, welche Schutzmaßnahmen
Ihnen für Ihr Mitgliedskonto zur Verfuegung stehen:

http://pages.ebay.at/help/tp/isgw-account-theft-reporting.html

Wie erkennen Sie, ob eine E-Mail von eBay verschickt wurde?

Ueberpruefen Sie in Mein eBay, ob dort unter "Meine Nachrichten" eine
kopie der E-Mail abgelegt wurde. Sollte das nicht der Fall sein, leiten
Sie die E-Mail an spoof@ebay.at[/url] weiter.

Warum ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Computer und Ihr
Betriebssystem vor Viren schuetzen?

Moeglicherweise befinden sich auf Ihrem Computer Viren oder Trojaner,
die von der Person verbreitet wurden, die Ihnen die gefaelschte E-Mail
geschickt hat. Trojaner ermoeglichen den Zugriff auf Informationen, die
auf Ihrem Computer gespeichert sind. Computerviren koennen
beispielsweise Tastenanschlaege protokollieren. Manchmal ist es gar
nicht notwendig einen eventuell vorhandenen Dateianhang zu oeffnen. Es
gibt auch Viren und Trojander, die sich unbemerkt auf Ihrem Computer
installieren koenne.

Wir raten Ihnen daher dringend, auf allen Computern, von denen aus Sie
auf eBay zugreifen, die Sicherheitseinstellungen zu ueberpruefen und
gegebenenfalls zu aktualisieren. Sie sollten ausserdem eine Firewall und
eine Virenschutzsoftware installieren und regelmaessig aktualisieren.
Wenn Sie eine verdaechtige E-Mail erhalten haben, empfehlen wir Ihnen,
Ihren Computer auf Viren und Trojaner zu ueberpruefen.

Ueberpruefen Sie bitte auch, ob es aktuelle Updates fuer Ihr
Betriebssystem und Ihr E-Mail-Programm gibt. Sollten Sie Ihre E-Mails
extern (z. B. ueber Web.de, GMX, Hotmail oder Yahoo) abrufen,
informieren Sie sich bitte auf den jeweiligen Internetseiten ueber den
Schutz vor Viren.

Was unternimmt eBay gegen Spoof?

Wir nehmen die Bedrohung durch Spoof und Phishing sehr ernst. eBay und
PayPal arbeiten eng mit Internetprovidern und Strafverfolgungsbehoerden
zusammen, um die betreffenden Seiten zu schliessen und die
Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

eBay hat zusammen mit mehreren Behoerden und Unternehmen die Initiative
"Deutschland sicher im Netz" gegruendet, zu finden unter:

https://www.sicher-im-netz.de

Antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail. Sie wurde automatisch
versendet, um Ihnen so schnell wie moeglich zu antworten.

Bei Fragen zu anderen Themen sollten Sie als Erstes unsere Hilfeseiten
zu Rate ziehen:

http://pages.ebay.at/help/index.html

Wenn Sie dort keine Antworten auf Ihre Fragen finden, koennen Sie unser
Kontaktformular nutzen:

http://pages.ebay.at/kontakt

Fuer viele Themen bieten wir zusaetzlich telefonische Unterstuetzung an:

http://pages.ebay.at/telefon

Wir moechten Ihnen ausdruecklich fuer Ihre Unterstuetzung danken und
wuenschen Ihnen weiterhin viel Spass und Erfolg bei eBay.

Schuetzen Sie sich vor betruegerischen Websites. Die kostenlose eBay
Toolbar mit Sicherheits-Check hilft Ihnen dabei, sich vor der Eingabe
vertraulicher Daten auf betruegerischen Websites zu schuetzen. Sie
finden die Toolbar unter:

http://pages.ebay.at/ebay_toolbar/

Wir wuenschen Ihnen weiterhin viel Spass und Erfolg bei eBay.

Mit freundlichen Gruessen,

eBay-Sicherheitsteam


eBay - Der weltweite Online-Marktplatz!

=============================================

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eBay niemals in E-Mails nach
vertraulichen Informationen fragt (wie z. B. nach Ihrem Passwort, Ihrer
Kreditkartennummer oder Ihrer Bankkontonummer). Mehr zum Thema Schutz
vor Missbrauch Ihres Mitgliedskontos finden Sie unter:

http://pages.ebay.at/help/account_protection.html

Leiten Sie verdächtige E-Mails an spoof@ebay.de[/url], spoof @ebay.at, spoof@ebay.ch[/url] oder spoof@paypal.de[/url] weiter.

http://pages.ebay.de/help/confidence/isgw-account-theft-spoof.html


Möcht nicht wissen, wie viel hunderte da wieder drauf reinfallen -.-
 
Oben