Alevitentum - Thread

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Aleviten stellen mit 500.000-700-000 in Deutschland die viertgrößte Glaubenskonfession, nach dem katholischen und evangelischen Christentum, und dem sunnitischen Islam in Deutschland dar. Dennnoch können wenige mit dem Begriff etwas Anfangen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich.

1. Vor allem die gute Integration vieler Aleviten in die deutsche Gesellschaft, lässt sie unauffällig sein. Ein Alevite sieht sich als erstes immer als Mensch und dann kommt der Rest.
Die Gründe hierfür werden später erklärt.
In Deutschland sind die Aleviten – ob sie sich nun selbst noch so bezeichnen oder nicht – längst eng mit der Gesellschaft verwoben. Auffallend viele türkeistämmige Politiker und Akademiker sind Aleviten. Özcan Mutlu, bildungspolitischer Sprecher der Grünen. Memet Kiliç, Vorsitzender des Bundesausländerbeirats. Ekin Deligöz, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, die vor fünf Jahren in Deutschland lebende Muslima dazu aufforderte, das Kopftuch abzulegen. Seyran Ates und Güner Balci, Autorin, Rechtsanwältin, Frauenrechtlerin. Als auch neulich die erste muslimische Landtagspräsidentin Muhterem Aras stammt aus einer alevitischen Familie. Und viele mehr.

2. Aus historischen Gründen mussten die Aleviten immer ihren Glauben verbergen. Sie waren immer Opfer von Pogromen und Gewalt durch sunnitische Moslems, welche sie als Abtrünnige sahen und sprüche wie "Töte einen Aleviten und du kommst ins Paradies", sind bei vielen Aleviten unvergessen.
Das einzige Gebiet, wo Aleviten die Mehrheit waren, war in der türkischen Provinz Tunceli (Dersim). Heute Leben über 150.00 Menschen aus Dersim in Deutschland.
Zum Teil haben manche Aleviten die in einer sehr großen sunnitischen Mehrheitsregion lebten, sunnitische muslimische Gebräuche übernommen.


3. Da das Alevitentum keine Schriftreligion ist und die Aleviten erst seit gut 10 bis 15 Jahren die Möglichkeit haben in freien Gesellschaften wie Deutschland und co, über das Alevitentum frei zu forschen und zu recherchieren. Gibt es große Wissenlücken durch die alevitische Jugend.
Selbst in Deutschland wurden sie angefeindet, von muslimischen Mitschülern, wieso sie kein Kopftuch tragen oder Mini-Rock anziehen. Oft hatten sie keine Antwort, auch weil die Eltern meist selbst nicht religiös sind. Das liegt einmal daran, dass das Alevitentum vor allem in der Erziehung und der Lebensweise lebt, weniger in religiösen Praktiken.

Davor war das Alevitentum vor allem nur auf die Literatur des türkischen Staates, welche absolut sunnitisch muslimisch dominiert ist (Diayanet türkische Religionsbehörde mit 100.000 Mitarbeitern, kein einziger Alevite) beschränkt, welcher die Aleviten in die Kategorie 'Islam' einordnet. Und ihnen jeglische Rechte auf Selbstbestimmung und Selbstdeutung ihres Glaubens behindert. Das stellte im übrigen letzten Monat auch der europäische Menschengerichts fest.
https://www.tagesschau.de/ausland/aleviten-tuerkei-101.html

Mittlerweile tragen die Jahre von Forschung, Vereinsgründungen und die Möglichkeiten in einer freien Gesellschaft wie Deutschland, Früchte und werden dadurch bestärkt durch die Identitätssuche viele junger Aleviten. Auch als Resultat der offensichtlichen Andersartigkeit zu anderen Muslimen.

Hierbei ist eine große Frage der alevitischen Communitys, ob Aleviten Muslime sind oder nicht.
Oftmals wird das von anderen muslimischen Konfessionen, als schwäche gesehen, da die Aleviten als uneinig erscheinen.
Das zeugt eher aber an Unwissendheit von letzteren über die Geschichte und das Wesen des Alevitentum.
Die Frage, ob man dazu gehört oder nicht, ist eine innertheologische Frage. Sie ändert nichts am Wesen des Alevitentum, es liegt ja gerade an der toleranz und dem schönen des Alevitentum, dass er dem einzigen Mensch große Freiheiten im Glauben belässt. Habe mal erlebt, dass in einem alevitischen Wochenendseminar, es Currywurst (Schweinefleisch) gab und die einen es gegessen haben und die anderen nicht. Es gab da keine Diskussionen, weshalb, wieso, warum.
Der zentrale Unterschied zu den anderen Konfessionen des Islams ist, wurde mal treffend gesagt, dass die alevitische Handlungen aus Gottesliebe getan werden, und die anderen es aus Gottesfurcht tun.


Zum Alevitentum selbst:

„Das Alevitentum ist ein eigenständiger und synkretistischer Glaube und befindet sich außerhalb des Islams". Im Alevitentum handelt es sich um einen Universalglauben, in dessen Mittelpunkt der vollkommene Mensch als Wiederspiegelung Gottes steht. Die synkretistische Glaubensstruktur, die im Laufe der Jahrhunderte durch die wechselseitige Begegnung mit unterschiedlichen Religionen, Glaubensformen und Kulturen entstanden ist. Er hat Aspekte vom Ra Heqqa (einer vor monotheistischen Naturreligion), Schiitentum, Christentum und Zoroastrismus. Das Alevitentum ist regional nur auf dem Gebiet der heutigen Türkei zu treffen. Neben den Aleviten in der Diaspora.

'Lebweisen der AlevitInnen im alevitischen Glauben'

Hier haben wir ein paar Aspekte die eine tiefe Theologische Bedeutung im Alevitentum haben, was auch vieles erklärt, warum alevitische Menschen so sind wie sie sind.

- Aleviten zünden Kerzen an den Gräbern der verstorbenen (Heiligen)

- Aleviten küssen die Türen oder Grabumrandungen von heiligen Räumen

- Aleviten betrachten alle Völker und Religionen als gleichwertig

- Aleviten machen keine Unterteilungen von Geschlechtern (Mann/Frau)

- Sie beten zusammen in Cem-Zeremonien. In früheren Zeiten wurden Cems bei offenen Himmel abgehalten, mit den Cemhäusern änderte sich das.
Da Frauen und Männer gleichgestellt sind und gemeinsam beten, die Cemhäuser werden nicht nur fürs Beten benutzt, wie die Moscheen, sondern sind Orte des zusammentreffens, gerichtliche Angelegenheiten und des singen und tanzen von religiösen Liedern, wurden sie von Muslimen oft als Inzesttreiber beschimpft.
Das Wort Alevitentum ist ein neuer Begriff, der die untschiedlichen alevitischen Glaubensgemeinschaften zusammenfasst. Die größten sind hier die Kizilbasch und die Bektasi.
Und nebenbei und das ist kein Witz, in vielen alten deutsch-türkisch Duden wird Kizilbasch mit Inzesttreiber übersetzt. Da sieht man wie zum Teil intolerant diese Menschen waren.

- Aleviten brauchen keine besondere Orte zum beten, denn der Mensch kann überall mit Gott (Hak) in Verbindung sein, solange sein Herz sauber und rein ist.

- Aleviten halten nicht an dogmatisch aufgefassten Büchern fest, sondern im alevitischen Glauben ist das größte zu lesende Buch der Mensch selbst. Auf wissenschaftliche Aspekte wird viel Wert gelegt.

- Aleviten glauben an die Brüder Xizir und Ilyas, die einen besonderen Stellenwert im Alltag auch nehmen. Sie eilen hilfebedürftigen Menschen in Not.

- Aleviten legen viel Wert auf die Bildung und die Wissenschaft

- Aleviten sind für Gerechtigkeit gegen Ungerechtigkeit, da sie selbst seit Jahrhunderten unterdrückt, verfolgt, massakriert und diskriminiert werden.

- Aleviten suchen Gott nicht in der Ferne, sondern im Menschen, denn der Mensch ist das Ebenbild Gottes. (Enel-Hak) = Ich bin identisch mit Hak.
Daraus resultiert verpflichtend: Aleviten müssen humanistisch, weltoffen und tolerant sein, da jeder Mensch ein Teil von Gott selbst ist.

- Aleviten respektieren die Natur, denn alles wurde von Gott erschaffen.

- Das Element Feuer, hat im alevitischen Glauben eine wichtige Stellung wie auch.

- Aleviten schreiben ihre Gebete auf Stofffetzen oder Papier und binden diese dann an Bäume, die als besonders wirksam und geistlich angesehen werden



Hier ein paar klare Fakten die gegen das Alevitentum als muslimische Konfession sprechen:

1) Muslime besuchen die Moschee (Sunniten/Schiiten),Aleviten NICHT
2)Muslime lesen und leben nach den Koran, Aleviten NICHT
3) Muslime fasten am Ramadan, Aleviten NICHT
4) Muslime glauben an Himmel und Hölle, Aleviten NICHT
5) Muslime unterwerfen sich Allah, Aleviten NICHT
6) Muslime beten 3 bis 5x am Tag, Aleviten NICHT
7) Muslime beten getrennt (Mann/Frau), Aleviten NICHT
8) Muslime beten ohne religiöse Klänge (Saz), Aleviten NICHT
9) Muslime verzehren Hasenfleisch, Aleviten NICHT
10) Muslime führen die rituelle Waschung durch, Aleviten NICHT
11) Muslime nehmen den Koran wortwörtlich, Aleviten NICHT
12) Muslime führen Mehrehe (3-4 Frauen), Aleviten NICHT
13) Muslime beten mit den Knien, Aleviten NICHT
14) Muslime machen die Trauung in der Moschee, Aleviten NICHT
15) Muslime pilgern nach Mekka/Kerbela, Aleviten NICHT
16) Muslime verschleiern sich, Aleviten NICHT

Das ganze Umgekehrt:

17) Aleviten glauben an die Wiedergeburt, Muslime NICHT
18) Aleviten küssen Gräber, Muslime NICHT
19) Aleviten zünden während dem Gottesdienst (Cem) Kerzen an, Muslime NICHT
20) Aleviten küssen heilige Räume/Türschwellen, Muslime NICHT 21) Aleviten haben auch weibliche Geistliche (Ana), Muslime NICHT
22) Aleviten verteilen selbstgebackenes Brot nachdem Gottesdienst, Muslime NICHT
23) Aleviten verehren die Natur (glauben Mythen), Muslime NICHT
24) Aleviten verzehren heilige Erde (Teprek), Muslime NICHT
25) Aleviten zünden Kerzen an ihren Gräbern an, Muslime NICHT
26) Aleviten symbolisieren das Universum während dem Gottesdienst (Semah), Muslime NICHT
27) Aleviten richten sich nicht nach der Scharia, Muslime SCHON
28) Aleviten führen eine Patenschaft (Kirvelik), Muslime NICHT
29) Aleviten haben einen Wahlbruder/Schwester (Müsahiplik), Muslime NICHT
30) Aleviten sind die 4 Elemente Feuer, Erde, Luft, Wasser sehr heilig, Muslime NICHT


Was für eine islamische Bindung zumindest zum schiitischen Glauben spricht, ist die Ehrenbindung zu hz. Ali (Nachfolger von hz. Muhammend ) und der 12 Imane.



Ich hoffe, dass ich da etwas Klarheit für allen Nicht-Aleviten und Aleviten einbringen konnten, zu all denjenigen die zum Thema sich bilden wollen. Ich sehe sunnitische Muslime auch nicht als Gegner oder sonst etwas, trotz vieler Ungerechtigkeiten und Verbrechen. Sollte auch nicht so rüber kommen, sondern diese Dinge muss man verstehen und den Kontext, damit man verstehen kann, wieso Aleviten heute so sind wie sie sind.



Quellen:

FB:
Bund der Alevitischen Jugendlichen in NRW
Forum für Aleviten
Wikipedia /Aleviten
http://www.welt.de/politik/deutschl...viten-die-anderen-Tuerken-in-Deutschland.html
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Sehr schön!
Vorallem kommt mir das wie eine ursprüngliche form von religion oder glaubensgemeinschaft vor, "wie sie sein sollte".
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.475
Punkte Reaktionen
21
Eine interessante Zusammenstellung. Aber, vielleicht sollte man bei der Aufzählung, die Punkte 1-16 und 17-30, eine Unterscheidung machen. Du hast zwischen Muslimen und Aleviten unterschieden, aber Aleviten sind ja auch Muslime, wenn ich das richtig verstanden habe.

Meiner Meinung nach, wäre es besser zwischen Aleviten, Sunniten, Schiiten, Wahabiten, Drusen etc. zu unterscheiden.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.864
Punkte Reaktionen
693
Ort
Wien
er hat aber auch geschrieben, dass er aleviten nicht als teil des islams sieht und darum hat er ja diese unterscheidungen zu den muslimen aufgeführt, damit man eben besser sieht, warum man die aleviten nicht dem islam zuordnen sollte :p

ich kenn mich null aus, aber weiß wer ne seite oder kann die wichtigsten punkte aufzählen, was nun der unterschied ist zwischen alevit, sunnit, schiit und wahabit mit vor und nachteilen? stevo könnte das sicher gut, aber der ist leider nimmer da.

edit: bin schon wieder genervt. les mir das durch, denk mir ok, hm gut...
http://www.deutsch-werden.de/unterschied-zwischen-sunniten-schiiten-aleviten-islam

und dann kommen die leserkommentare. wie mir dieses streitgezicke um religionen schon auf die nerven geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
wie mir dieses streitgezicke um religionen schon auf die nerven geht.

Das stimmt. Ich frag mich oft, welchen langen atem man haben muss, immer und immer wieder seine religion verteidigen zu müssen/wollen.
Vor lauter sein müssen, weiß man ja gar nicht mehr was man ist....:oeek:
Und dann kommts auch noch drauf an wo man geboren wurde. Ich mein in alaska wird kein mensch alevit zb sein.
Das kommt mir vor wie das spiel risiko, da wird alles aufgeteilt, die welt halt und irgendjemand plaziert die schwarze figur im schwarzen feld, ohne wahl ohne zustimmung, ist man die schwarze figur und muss tun was die schwarzen figuren tun müssen. Seeehr strange....
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.475
Punkte Reaktionen
21
er hat aber auch geschrieben, dass er aleviten nicht als teil des islams sieht und darum hat er ja diese unterscheidungen zu den muslimen aufgeführt, damit man eben besser sieht, warum man die aleviten nicht dem islam zuordnen sollte :p

Ok, kann sein, aber ich dachte, dass die Aleviten eine Glaubensrichtung des Islams sind, denn sie sind "Anhänger Alis".

https://de.wikipedia.org/wiki/Aleviten
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Ok, kann sein, aber ich dachte, dass die Aleviten eine Glaubensrichtung des Islams sind, denn sie sind "Anhänger Alis".

Das ist eine innertheologische Frage der Aleviten. Aber diese ändert nichts am Wesen oder der eigenart des Alevitentum. Forschung über historische Gründe, sind erst in den letzten Jahrzenten frei möglich für uns. Man muss bei den Fakten bleiben, habe deswegen die Unterschiede aufgeschrieben, die doch sehr deutlich sich unterscheiden, sowohl vom Shiitentum als auch vom Sunnitentum. Ali wird anders von uns interpretiert. Das Alevitentum hat auch islamische Aspekte, neben anderen Einflüssen, die genau soviel wiegen. Insofern kann man etweder von einer Weiterentwicklung oder Eigenständigkeit sprechen. Der Begriff Aleviten, ist auch ein relativer neuer Begriff der von Nicht-Aleviten gegeben wurde und von uns letzlich übernommen wurde.
Habe bei Trinity ein Youtube-Link gepostet, das erklärt noch mal mit anderen Worten alles.

ich kenn mich null aus, aber weiß wer ne seite oder kann die wichtigsten punkte aufzählen, was nun der unterschied ist zwischen alevit, sunnit, schiit und wahabit mit vor und nachteilen? stevo könnte das sicher gut, aber der ist leider nimmer da.

edit: bin schon wieder genervt. les mir das durch, denk mir ok, hm gut...
http://www.deutsch-werden.de/unterschied-zwischen-sunniten-schiiten-aleviten-islam

und dann kommen die leserkommentare. wie mir dieses streitgezicke um religionen schon auf die nerven geht.

Trinity, ich denke, du wirst keine Seite finden, die für alle Seiten, die Religionen/Konfessionen richtig darstellt.
Das Problem war auch, dass lange Jahre andere Glaubensgruppen versucht haben die Deutungshoheit oder es besser zu wissen als wir selbst. Das siehst du ja schon an den Kommentaren bei deinem Link. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Wenigstens soviel wussten, wie ich oben aufgeschrieben habe über das Alevitentum. Aber es macht mehr Sinn wenn ein Alevite über das Alevitentum erzählt, als ein Jude oder Sunnite.

Ja, hätte auch gerne gewusst, was Steven dazu sagen würde. Schade, dass er anscheinend weg ist.


Ich hab hier für dich ein Youtubegespräch, wo noch einmal schön beschrieben wird, was und wer wir sind.

Religionen im Gespräch - Sendung 03 // Aleviten - Wer ist das denn?

https://www.youtube.com/watch?v=tVw3_MCTtKQ


Das stimmt. Ich frag mich oft, welchen langen atem man haben muss, immer und immer wieder seine religion verteidigen zu müssen/wollen.

Es kommt drauf an, mit welcher Intention dies geschieht meiner Meinung nach. Sagt man es, weil Ungerichtigkeit passiert, da bin ich so erzogen meine Stimme zu erheben, unabhängig ob es mich persönlich betrifft oder nicht.

Wenn es um Religionen geht, ist es wirklich zum größten Teil ein Würfeln. Die meisten Menschen haben ihre Religion, weil sie in eine Familie reingeboren wurden, welche jene hatte.
In meinen Augen haben die geschlossene Religionen, welche auf alles eine Antwort haben, von vorneherein einen riesigen Nachteil, weil sie die Welt, die Wahrheit versuchen in etwas kleines, praktisches und einfaches einzusperren, statt zu erkennen, dass die Welt ein Prozess, ein ständiges werden ist und da haben Religionen, welche eine offene Sicht der Dinge erlauben, einen Vorteil.
Ich würde mich auch nicht religiös sehen, sondern eher gläubig. Es kann sein, dass mir die Welt Dinge oder Wissen mitteilt, wo ich mein Glauben von gestern aufgeben muss.
Das ist gar nicht mal so schlecht, denn dann kann was diesen Platz einnehmen, welches der Wahrheit und der Realität näher steht als die vorherige Position.
Oft ist es aber so, dass die Leute ihre Postionen nicht aufgeben wollen, wenn sie mit Wissen und der Realität konfrontiert werden. Entweder verbiegen sie es so zurecht oder verleugnen diese Tatsachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
@gantzer

Nicht du, also ich hab damit ohnehin nicht dich gemeint.
Werd mir den link mal angucken.
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
@infosammler

dann bin ich beruhigt :D
Nein, wollte dir damit nur meine Zustimmung sagen. :)

Oke, bin gespannt, was deine Gedanken danach sind. Können gerne über das Gesprächen reden
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Ok habs mir angeguckt.
Finde diese art zu glauben schön. Kommt mir sehr einfach, aber nicht im sinne von facetten-arm!, und eben ursprünglich vor. Auf wesentliches, vor allem menschliches reduziert.
Und nun ist es auch einleuchtend, weshalb man nichts davon bzw von ihnen hört.
Kann dazu jetzt nicht viel sagen, außer das ich den beiden recht gebe. :obiggrin:

Doch noch was. Das mit den cems!? finde ich sehr spannend und fördernd für eine gemeinschaft.
Das angesprochene masakar ist unglaublich, vorallem der verlauf des prozesses usw.
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Doch noch was. Das mit den cems!? finde ich sehr spannend und fördernd für eine gemeinschaft.


Jaa, da sieht man wie eine Religion oft auch von der Lebenswelt beeinflusst wird. Die Menschen haben in kleinen Dörfern zusammengelebt, in dem es wichtig war, dass man zusammenhält, allein schon aus der Notwendigkeit des Überlebens. Siehe Gerichte oder das Einvernehmen vor jedem Cem. Aber auch einen Sinn für oftmals ein hartes und leidvolles Leben zu finden, für sich und anderen gegenseitig Hoffnung und einen tieferen Sinn zu geben.
Ich möchte es aber auch nicht romantisieren. Im Alevitentum gibt es keine Todesstrafe, die härteste Strafe ist die Verbannung eines Mitgliedes von der Gemeinde.



Das angesprochene masakar ist unglaublich, vorallem der verlauf des prozesses usw.

Ich glaube, im Leid der Menschen und der Ungerechtigkeit, dass es oftmals keine Sühne gab gegen die Verbrechen, die man erleiden mussten, sind sie besonders sensibel für Unrecht und Leid.
Manchmal selbst für mich, dem nie Leid passiert ist, schmerzt es schon, wenn genau die Personengruppen, bspl. hier in Deutschland auf ihre Rechte pochen, aber all den jenigen verwehren in ihren Heimatländern. Ich rede hier übrigens nicht nur von Aleviten, sondern allen Minderheiten.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Sühne ist eh oft nur rache. Aber annerkennung von leid und schmerz, damit man weiß ja es war/ist so und man ist nicht alleine ist für einen auf dauer sicher besser als sühne.

Schön finde ich auch den stellenwert von musik und lyric. Darin (vorallem weil die gesamte welt musiziert) lieht wahrscheinlich sagen wir halt göttliches, wenn man mag.:obiggrin:

Wie ist denn jetzt der stand der dinge? Das video war doch auch schon "lange" her.
Und wie lebst du so oder lebtest damit bis jetzt?
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Sühne ist eh oft nur rache. Aber annerkennung von leid und schmerz, damit man weiß ja es war/ist so und man ist nicht alleine ist für einen auf dauer sicher besser als sühne.

Stimmt auch wieder. Es wäre viel besser, wenn diese Menschen es inständig bereuen würden einfach, was sie getan haben.

Schön finde ich auch den stellenwert von musik und lyric. Darin (vorallem weil die gesamte welt musiziert) lieht wahrscheinlich sagen wir halt göttliches, wenn man mag.:obiggrin:
Der Gedanke ist auch lustig, insofern wenn alevitische Theologen etwas vom Musikstudium fast schon mitbringen müssen, da es ja keine Schriftreligion ist, sondern das Wissen und tiefe Wahrheiten u.a. über die Liedern mitgegeben wird und überlebt hat. Heute verkaufen sich ja auch Musikstücke besonders gut, die eine deepe Message haben :-D

Wie ist denn jetzt der stand der dinge? Das video war doch auch schon "lange" her.
Und wie lebst du so oder lebtest damit bis jetzt?

Im Moment wachsen alevitische Studentengruppen wie Pilze aus dem Boden in den verschiedenen Uni´s. Und es gibt einen alevitischen Lehrstuhl in Hamburg.

hier ist ein Interview mit der ersten alevitischen Professorin
http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2016-01/aleviten-uni-hamburg-ethnologie-professorin


Bei mir selbst ist es wahrscheinlich wie bei den meisten jungen Aleviten, relativ später erfahren, was die religiösen Wurzeln sind, da in den Familien, ein Cemevi meistens nur bei einem Todesfall besucht wurde. Man ist relativ unreligöis erzogen wurden. Also das war mein Gefühl, eher im allgemeinen wurden mir Werte gegeben, wie Respekt und humanistische Werte, wie Frauen udn Mann sind gleich, oder kommt auf den Menschen an und nicht auf bestimmte Merkmale usw.
Erst später, wenn man wissen will, was ist man, ist man ziemlich überrascht, dass man viele Werte im Alevitentum schon immer praktziert hat, ohne es zu wissen. Deswegen habe ich oben geschrieben, dass Alevitentum lebt vor allem in der Erziehung und der Lebensweise bei den meisten jungen Menschen.
Bemerke aufjedenfall eine große Wiederfindungsbewegung innerhalb der Aleviten hier, gleichzeitig gehen sie aber auch ihren eigenen individuelle Weg und gehen in unserer Gesellschaft auf, verfolgen ihre Träume und leben unauffälig ihre Leben, wie die meisten anderen auch :)



Ich würde mich auch eher als Mensch aus einem alevitisch geprägten Familie betrachten. Fpr mich hat sich nichts wesentlichen verändert, außer mein Wissen und mein Bewusstsein über diese Dinge.
Meine Eltern gehen aber seit paar Jahren ab und zu ins Cemevi, meine Mutter aber häufiger zu ihrem Frauenrechtsverein :D
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Heute verkaufen sich ja auch Musikstücke besonders gut, die eine deepe Message haben

Bin eh in den letzten wochen am recherchieren wegen musik und gänsehaut. Soviel hab ich mal herausgefunden, auch ohne text wirkt eine message. :obiggrin:

Da kann man nur sagen, schade das nicht mehr so erzogen werden. Obwohl ich mal denke, das deine eltern jetzt einfach vorgelebt haben... weißt eh wie ichs mein.
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Bin eh in den letzten wochen am recherchieren wegen musik und gänsehaut. Soviel hab ich mal herausgefunden, auch ohne text wirkt eine message. :obiggrin:

Kenne dein Problem gut, ich bin auf der ewige Suche nach solchen Stücken. Höre sie meistens tot, bis es nicht mehr das selbe Gefühl gibt wie zu beginn.

Ohje das ist so offtopic, kriegen gleich dafür eine Ermahnung:-D

Da kann man nur sagen, schade das nicht mehr so erzogen werden. Obwohl ich mal denke, das deine eltern jetzt einfach vorgelebt haben... weißt eh wie ichs mein.
So siehts aus
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Interessant finde ich auch die tatsache, das es eben nicht schriftlich passiert bzw schriften nicht so einen großen stellenwert einnehmen. Somit läuft man nicht gefahr, das es so endet wie bei anderen glaubensgemeinschafte. Kann man sich auf keine schrift als gebot zb stützen, muss man wohl selbst denken und handeln, was lernen bedeutet, was entwicklung bedeutet. Dann wandelt sich quasi die religion mit. Das dies nicht bei allen passiert ist ua sicher auch ein grund, weshalb so einges schief läft, mal nett ausgedrückt.
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Das einzige schriftliche ist der Koran, der wird aber nicht wortwörtlich genommen. Der wird vorgelesen, wenn z.b. jmd stirbt u.a. eher. Das ist definitiv vom Islam übernommen.
Aber bei den Aleviten ist der Mensch das heiligste Buch.
 

Anhänge

  • 13557671_1055574331225062_3131670683825932356_n.jpg
    13557671_1055574331225062_3131670683825932356_n.jpg
    55,9 KB · Aufrufe: 3

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.349
Punkte Reaktionen
270
Ich denke auch, das beste buch ist der mensch. Es wäre immer up to date.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Registriert
22. Oktober 2014
Beiträge
2.178
Punkte Reaktionen
109
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Gantzer

Du scheinst dich ja gut auszukennen bei den Aleviten.
Da taucht bei mir die Frage auf, ob Du vielleicht selbst zu der Religionsgemeinschaft der Aleviten gehörst, oder Du Freunde unter den Aleviten hast, welche dich darüber aufgeklärt haben?

@Topsy_Krett

Was die Drusen anbelangt, bin ich mir nicht so sicher, dass die sich zum Islam zählen, da Drusen an die Wiedergeburt glauben, und im israelischen Heer auch Drusen als Soldaten dienen sollen.
Würden sie sich als Moslems verstehen, denke ich, dass sie niemals im israelischen Heer dienen würden.
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
0
Ort
köln
Da sieht man die Intoleranz einiger Menschen, die das Glück haben hier zu leben:

http://www.berliner-zeitung.de/berl...7808?originalReferrer=https://t.co/A9n3zZDfPA


Es wäre natürlich besser gewesen, man häte es in der Hauptstadt gemacht, wo dieses Leid geschehen ist. Aber an solchen Reaktionen sieht man wie entfernt manche Menschen gegenüber Menschlichkeit und Geschichte sind. Aber dennoch eine schöne Geste, da kann man echt froh sein, in Deuschtland geboren und leben zu dürfen.



Astun@ Beides. Habe oben beschrieben wie ich bin.


Bücher, Internet und war auch mal auf einem Alevitischen Seminar und besuche ab und zu eine alevitische Studentengruppe, wo ab und zu Vorträge über bestimmte Sachen erzählt werden.
 
Oben