Bibliothek - Geheimsache Mensch & Manipulation

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.145
Punkte für Reaktionen
236
Ort
Wien
<span style="color:green"> Bibliothek - Geheimsache Mensch & Manipulation </span>
 
M

Moonlight

Gast
<span style="color:red"> SIND WIR SO SCHLAU, WIE WIR DENKEN? </span>

Autor: Bas Haring
Verlag: List, Berlin 2005
Seiten: 175
Preis: € 19,95
ISBN: 3-471-79493-X

EINE EINZELNE NERVENZELLE ist weder intelligent noch selbstbewusst und trägt doch ihren Teil zum Entstehen dieser Eigenschaften bei. Um die Komplexität des Gehirns zu veranschaulichen, greift Haring zu einem bombastischen Bild: Wenn jeder Mensch auf der Erde eine Nervenzelle darstellen würde, dann wäre jeder mit 100 anderen Menschen verbunden, die ihm durch Ziehen oder Lockerlassen mitteilen würden, wie er sich verhalten soll. Übrigens: In jedem Gehirn gibt es mehr als zehnmal so viele Nervenzellen wie Menschen auf der Erde.

http://www.wissenschaft.de/wissen/buchrezensionen/255335.html




<span style="color:red"> WARUM DAS LEBEN SCHNELLER VERGEHT, WENN MAN ÄLTER WIRD </span>

Autor: Douwe Draaisma
Verlag: Eichborn, Berlin 2005
Seiten: 335
Preis: € 19,90
ISBN: 3-8218-0722-9

BEREITS FRIEDRICH NIETZSCHE definierte den Menschen als das Tier, das sich erinnern kann. Doch die Psychologen haben dieses wundersame Rückschauvermögen lange Jahre nur an der Oberfläche angekratzt: Wie viele Informationseinheiten passen auf einmal ins Kurzzeitgedächtnis, wie lange hält eine Serie von bedeutungslosen Silben der "Vergessenskurve" stand?

http://www.wissenschaft.de/wissen/buchrezensionen/255339.html
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
<span style="color:red"> Mein Befund </span>

Autoren: Dr. Herbert Woschnagg
Dr. Wolfgang Exel
Verlag: Unterreuter, Wien - September 1991
Seiten: 383 Broschiert
Preis: € 29,95
ISBN: 3 - 8000 - 3379 - 8


Die meisten Erkrankungen werden sichtbar im Blutbild. Da sie in der modernen Medizin eine immer grössere Rolle spielen.Wer kennt dieses Szenario nicht. Man geht zum Arzt und wird ins Labor überwiesen. Die Blutwerte werden nicht nur zur Diagnosestellung herangezogen, sondern auch zur Verlaufskontrolle und Überwachung von bestehenden Krankheiten. "Mein Befund" hilft dem Patienten mündig zu werden, und im Arztgespräch gezielt fragen stellen zu können. Hierbei handelt es sich um ein ausführliches Nachschlagewerk, welches die gängigsten Laboruntersuchungen für Laien sehr verständlich macht.

Erschienen ist das Buch im Ueberreuter Verlag schon einige Jahre, doch dies schmälert seine Funktionaliät überhaupt nicht. Im Vergleich zu den Neuen Büchern dieser Art am Buchmarkt finde ich das es dennoch führend bleibt. Daher auch meine Empfehlung.

Buchrezession aus Amazon.de:

Aufgrund meiner beruflichen Weiterbildung im medizinischen Bereich ist es unerläßlich zu den diversen Krankheiten die Veränderungen der Laborwerte zu kennen. Durch Zufall fand ich dieses Buch. Das Erlernen der Laborbefunde war für mich eher ein "rotes Tuch". Aber durch das Nachschlagen in dem Buch "Mein Befund" wurde mir klar, wie und warum sich die Werte verändern. Es ist klar und deutlich geschrieben ohne unnötiges Fachchinesisch. Die Untersuchungen sind nach der Zugehörigkeit zu den verschiedenen Organen geordnet. Dies erleichtert die Suche zusätzlich. Es wird mit Bildern und Skizzen lebendiger gestaltet. Meiner Meinung nach ein absolut gelungenes Nachschlagewerk um solch einen trockenen Stoff farbig und interesant zu gestalten.


Dana Scully
 
M

Moonlight

Gast
<span style="color:red"> WELCHE KRANKHEIT IST DENN DAS? </span>


Autor: Oliver Erens
Verlag: Trias, Stuttgart 2005
Seiten: 160
Preis: € 9,95
ISBN: 3-8304-3324-7

Rezension:
Die häufigsten Krankheiten in einem Taschenbuch prägnant und verständlich erklärt. Ein hilfreicher Ratgeber für Patienten, die am Kauderwelsch des Arztes gescheitert sind.
http://www.wissenschaft.de/wissen/buchrezensionen/267491.html




<span style="color:red"> WIE WIR LERNEN </span>

Was die Hirnforschung darüber weiß


Autor: Sarah-Jane Blakemore, Uta Frith
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt, München 2006
Seiten: 300
Preis: € 24,90
ISBN: 3-421-05922-5

Rezension:
Es ist modern geworden, bei Bildung und Erziehung auf die Ergebnisse der Hirnforschung zu verweisen. Da tut es gut, dass die Autorinnen, beide ausgewiesene und international renommierte Kognitions- und Neurowissenschaftlerinnen, entschieden gegensteuern.

Das Buch liefert Erkenntnisse für die Praxis, verschafft dem Leser verblüffende Einsichten und gibt einen ausgezeichneten Überblick über die biologischen Grundlagen des Lernens. Einziges Ärgernis: Weshalb spricht die Übersetzerin stets von Adoleszenz, wo es doch im Deutschen – für jeden verständlich – Pubertät heißt?
http://www.wissenschaft.de/wissen/buchrezensionen/267490.html




<span style="color:red"> SIGMUND FREUD – ENTDECKUNGEN AUF DER COUCH </span>

Die Höredition


Autor: Sigmund Freud
Verlag: Der Hörverlag, München 2006
Seiten: 11 CDs, Laufzeit: 676 Min.
Preis: € 99,– (pro Einzel-CD € 14,95)
ISBN: 3-89940-848-9

Rezension:
Ödipuskomplex, Über-Ich, Kastrationsangst, das Unbewusste – viele Begriffe, die Sigmund Freud geprägt hat, gehören zum intellektuellen Allgemeingut. Er ist bis heute ein wertvoller Ideengeber für soziale und psychologische Theorien. Und trotz aller Kritik hält sich die Psychoanalyse seit fast 100 Jahren im Angebotsspektrum der Psychotherapeuten. Aber der „Vater der Psychoanalyse“ war nicht nur Arzt, Seelenforscher und Therapeut, sondern auch ein produktiver Kulturtheoretiker und Literat. Er publizierte zahlreiche Bücher, Artikel, Vorlesungen und Fallgeschichten.
http://www.wissenschaft.de/wissen/buchrezensionen/267488.html
 
Oben