Blaue Wesen aus dem Erdinnern

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Dritter Planet links
Oft tauchen Berichte auf über Wesen aus dem Erdinnern. Über Bewohner einer hohlen Erde. Was wäre wenn einer dieser Eingänge, zu einer derartigen unterirdischen Stadt, auf einer der Samoainseln zu finden ist?

Auf den Inseln gibt es schon immer die Mythologie von zwei sagenumwobenen Kreaturen, den Aitu and Sauai. Die Aitu sind böse Geister, die Sauai (in unserer Sprache mit "Ghul" übersetzt) dagegen, sollen physische Monster sein. In den Legenden sollen manche von ihnen fliegen können, andere bewegen sich angeblich durch Wände, einige sind riesig und andere werden als Zwerge beschrieben.
Auf der Insel Savai'i nannten die Ureinwohner die Zugänge zu den Höhlen der Sauai Pulotu, sozusagen das "Tor zur Hölle".

Der Zeuge für die merkwürdige Sichtung eines blauen Wesens, will genau so einen Zugang gefunden haben.

Als er 13 oder 14 war, ging er mit seinen zwei Cousins in der Nähe eines Kliffs, auf dem das Dorf Pagai errichtet wurde. In der Felswand dieses Kliffs gab es auch eine Höhle, vor deren Betreten die Großeltern des zeugen ihn immer wieder gewarnt hatten. Der Zeuge und seine Cousins fischten in jener besagten Nacht (Nacht-Fischen) in der Nähe dieser Höhle, aus der ein seltsames, neongrün-bläuliches Leuchten zu kommen schien. Außerdem kam aus der Höhle ein seltsamer Geruch, als würde jemand etwas kochen. Das ganze war den Jungs unheimlich und so gingen sie von der Höhle weg, das Riff entlang.

Als sie 30 oder 40 Fuß von der Höhle entfernt waren, sahen sie ein menschenähnliches etwas, das aus der Höhle kam. Es hatte eine grün-blaue hautfarbe, Flossen an den Füßen und Schwimmhäute an den Fingern. Seine Augen sollen in blau-grünen Farbtönen geleuchtet haben. Das Wesen kam aus der Höhle und sprang ins Wasser, wo es sich mit enormer Geschwindigkeit fortbewegte. Die Laterne der drei Jungs war langsam aufgebraucht, als sie noch 30 Yards von ihrem Elternhaus entfernt waren. Auf einmal bemerkten sie ein Licht hinter sich, das sie zu verfolgen schien.

Das Licht schien aus dem Wasser zu kommen. Bewegten sich die Jungs schneller beschleunigte es, blieben sie stehen, blieb auch das Licht im Wasser stehen. Das war zuviel, die Jungs rannten los. Hinter ihnen konnten sie einen Platscher hören. Das Wesen sprang aus dem Wasser heraus in ein kleines Erdloch aus dem zweiten Weltkrieg und gab einen markerschütternden Schrei von sich, der ein wenig an eine Fledermaus erinnerte.

Die Jungs erreichten das Haus ihrer Großeltern und erzählten ihrer Oma sofort alles. Die alte Frau sagte ihren Enkeln, dass es sich um eines der Wesen handeln würde, die angeblich schon seit geraumer Zeit in den Höhlen hausen. Sie kämen nur nachts zum Jagen heraus und verschwinden wieder, sobald der Morgen dämmern würde.

Dies sei auch der Grund für das Verbot in die Nähe der Höhle zu gehen, mahnte sie die Kinder:
Als sie und ihr Mann (der Großvater der Jungs) noch jung waren, so die alte Dame, gingen sie einem der Wesen hinterher, in die besagte Höhle. Es soll ausgesehen haben wie ein Hai und hatte blaues Blut. Es sprach eine unbekannte Sprache und seine Stimme klang wie die einer Fledermaus. Sie folgten dem Wesen weiter und gelangten zu einer wunderschönen Stadt. Die Wesen aber konnten die Kinder riechen und begannen den riesigen Höhlenkomplex zu fluten, um die Eindringlinge zu vertreiben.

Quelle: http://paranormal.about.com/od/othercreatures/a/aa071105.htm
<span style="font-size:7pt"> (frei übersetzt für WXA, by Stevo Inferno) </span>

Was haltet ihr von der Geschichte? Erinnert doch stark an die Reptos, die im Erdinnern hausen sollen. Vielleicht eine verwandte Spezies der Ur-Terraner? ^^
 

Tankie2.0

erleuchtet
Mitglied seit
26. September 2006
Beiträge
393
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wiener Neustadt
also so ganz unglaubwürdig ist das ja nicht! es mus doch möglich sein heraszufinden, wo sich diese höhle befindet und dann ein forschungteam runterschicken. oder mit sonar! müssten doch alle hohlräume sichtbar werden, und alles was nur im entferntesten nach architektur ausschaut sofort weiter erforschen!
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
und dann ein forschungteam runterschicken.
Welches dann weggespült wird wenn die Höhle abermals geflutet wird


Es soll ausgesehen haben wie ein Hai und hatte blaues Blut.
Wenn es aussieht wie ein Hai dann kann ich mir net vorstellen das es mit Reptilien verwandt sein kann.Und komisch ist für mich das die wussten das es blaues hat.Woher?

Wenn man Lacerta glaueb nschenken kann dann ist es keinesfalls ein Eingang zu den Reptos.Sie sagte ja das die Eingänge alle weit entfernt von jeglicher Zivilisation befindlich sind.

Aber fassen wir mal zusammen:

Haiähnliche Wesen mit Fledermausstimme die unglaublich schnell schwimmen können, blaues Blut haben und auf einer Insel nur ein paar 100 Meter entfernt von den Menschen in einer Höhle leben. :gruebel:

Hm wenn das wirklich so ist dann kann ich mir kaum vorstellen das noch niemand darauf aufmerksam wurde.Mindestens 1 popliger Kryptozoologe oder UFO Forscher hätte sich doch schon dafür interessieren müssen. :oconfused:
 
S

Simi

Gast
ich kann dem irgendwie auch keinen glauben schenken...

der hai, das blaue blut, die stimme der fledermaus und die überflutung


ähm, wenn die alles überflutet haben, dann haben die sich doch ins eigene fleisch geschnitten. und wie würde man so eine spontane überflutung überhaupt anstellen? das ergibt irgendwie keinen wirklichen sinn.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Dritter Planet links
komisch ist für mich das die wussten das es blaues hat.Woher?
Ist meine Schuld, weil ich den Teil nicht übersetzt habe. Hatte wohl vergessen zu erwähnen: Aus der englischen Originalquelle geht hervor, dass das Wesen beim Zurückgehen in die Hölle eine Blutspur hinterließ. Es war wohl verletzt. Die Blutspur war blau.

@Simi, naja nachdem die Viecher scheinbar im Wasser atmen können, bzw. sich wie ein Fisch bewegen haben sie wohl kein Prob mit einer überfluteten Stadt.
 

MilaneWerewolf

suchend
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Klingt irgendwie glaubwürdig oO... Ich meine dass die Wesen mit Wasser in verbindung stehen... vllt sammelt sich ja in tieferen Ebenen der Höhle Grundwasser oO... Das könnte ja genutzt werden... oder gespeichert um z.B eine Spontanüberflutung hervorzurufen oO...
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Oder man öffnet einfach einen Flutkanal der mit dem Meer verbunden ist, was mir einleuchtender erscheint an einem Strand auf einer Insel.
 

Blaine23

neugierig
Mitglied seit
2. Januar 2007
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
klingt mir alles ein wenig zu unglaubwürdig, denn woher sollte denn neonblaues licht kommen? haben die "fischdiger" neonröhren geklaut oder wie soll das gehen? ich bin echt einer der letzten der eine story nicht glaubt aber die erscheint mir irgendwie zurechtgesponnen!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
yop

klingt mir alles ein wenig zu unglaubwürdig, denn woher sollte denn neonblaues licht kommen
Das nennt man Biolumineszenz ein in der Natur weit verbreitetes Faktum.
Es wird verwendet zum:Anlocken von Beute oder Partnern
Kommunikation,Warn- oder Drohfunktion ,Abschreckungs oder Ablenkungsfunktion ,Tarnung durch Gegenbeleuchtung .
Findet man im Meer an Land und in Höhlen vom Einzeller bis zu höher entwickelten Organismen und Tieren(zb.Kalmaren anm.)
In den Ozeanen ein beeindruckendes abendliches Spektakel...man nennt es auch Meeresleuchten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Biolumineszenz

Wurde übrigens auch vor Somalia auf einem Areal von zirka 15.000 Quadratkilometern im Ozean entdeckt und in P.M beschrieben.


http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id1357.htm

Also durchaus vorstellbar wenn jemand(Mensch) in dem Algenteppich taucht und dann an in der Dunkelheit "leuchtend" an Land geht,dass daraus solche "Schauergeschichten"bei den Eingeborenen entstanden sind.

mfg.v
 

Silmarillion1983

gesperrt
Mitglied seit
21. Februar 2006
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Ternitz, Austria
Klingt irgendwie wei ein gruselmärchen, das man kleinen kindern erzählt, damit sie nicht in diese Höhle gehen um verschüttet oder so zu werden. Laut der hohlen WElt -Theorie soll sich das ganze ja auch viel tiefer im ERinneren abspielen und nicht so nahe an der Oberfläche.
Ausserdem...wenn es eine große STadt unterirdisch gäbe und die Viecher ins freie kommen um zu jagen, dann müsste es sich ja tierisch abspielen, wenn es wirklich so viele Bewohner in dieser Stadt gibt.

Ich galube an die hole Welt Theorie und an REptiloiden, aber dass sie mit diesen Fantasie-Viechern zu tun haben bzw. an die Oberfläche zum jagen kommen, glaub ich echt nicht.
 

Darkangel

Inventar
Mitglied seit
4. Januar 2006
Beiträge
4.657
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Niederbrechen/Hessen
Die Rückkehr der Innerirdischen

Eintrag:
© Hans-Ulrich Neumann ?
Die Glaubwürdigkeit gewisser Szenarien ist insbesondere beim Auftreten von Reptiloiden umstritten. Ob die Vielfalt der Quellen als beweiskräftig anzusehen ist oder zeigt, dass viel voneinander abgeschrieben wird, kann und soll hier nicht geklärt werden. Allein die ph ...

Hier klicken, um den gesamten Eintrag zu lesen.:
http://greyhunter.blog.de/2007/12/01/die_ruckkehr_der_innerirdischen~3380996

Direktlink: http://www.sabon.org/reptiloid/index.html
 

ChrystalOrca

neugierig
Mitglied seit
12. Januar 2009
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Es gibt schon einige Ungereimtheiten in diesen Fall.
Besonders das Blaue Blut macht mich stutzig. Selbst wenn es sich um ein menschenähnliches Wesen handelt, was gewisse Merkmale mit einen Amphib gleich hat, so ist es uns doch wirklich unwahrscheinlich das es blaues Blut hat. Bis auf Insekten dürften eigentlich alle Lebewesen normales rotes Blut haben.
Vielleicht ist das blaue Blut aber als eine Schleimspur zu erklären, was logischer wäre, das es sich um ein anscheinend blaues Wesen handelte.
Nebenbei erwähnt gibt es einige KryptoArchäologen die der Meinung sind, der Mensch hätte nicht in den Savanen seinen aufrechten Gang entwickelt sondern im Wasser. Was gar nicht so unwahrscheinlich ist, wie es auf den ersten Blick erscheint.
Sollte dies wirklich so sein, so ist es möglich das es eine menschliche Linie gibt, die direkt im Wasser geblieben ist. So könnte man die Existenz von Meerjungfrauen und ähnlichen erklären. Zeitgleich wäre es auch eine Erklärung für dieses Wesen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
yop

Bis auf Insekten dürften eigentlich alle Lebewesen normales rotes Blut haben.
Nicht nur....

Auch bei Krebsen,Muscheln,Schnecken,Tintenfischen wird Hämocyanin von Kupferionen an ein Protein gebunden und transportiert den lebenswichtigen Sauerstoff.

Durch die Verbindung Kupfer mit Sauerstoff ergibt sich die blaue Farbe.

Anders beim Hämoglobin von Menschen und Wirbeltieren,wo Eisen
in Verbindung mit Sauerstoff oxidiert,das Ergebnis ....rotes Blut.

mfg.v
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
*uralt-Thread rauskram*
Mal ganz davon abgesehen, dass ich den Geschichten nicht so ganz glauben kann (obwohl mir die so genannte Wasser-Affentheorie bekannt ist) erinnert mich das Ganze an "Der Schatten über Innsmouth" von H.P. Lovecraft: in der Geschichte wird von einer (fiktiven) Neuenglischen Hafenstadt erzählt, deren Bewohner sich mit den so genannten "Tiefen Wesen" gepaart haben und sich über ein paar Generationen zu einer Art Fisch-Mensch-Hybrid entwickelt haben...die "Tiefen Wesen" leben dort in einer unterseeischen Stadt und sind nahezu unsterblich

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasseraffen-Theorie
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Schatten_über_Innsmouth

Heil Eris!!!
 
Oben