• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

BREXIT

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.359
Punkte für Reaktionen
73
vor allem, weil sie es ja recht schnell nach der abstimmung bereut haben.
Es gibt Leute, die bereuen es nicht zur Wahl gegangen zu sein oder sich nicht ausreichend informiert zu haben, auch solche, die es bereuen auf solche Scharlatane und ihre Lügen reingefallen zu sein. Aber es ist nun nicht so, dass die Nation nun grundsätzlich lieber in der EU bleiben würde und lediglich die Politiker am Votum festhalten. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass es bei einer zweiten Abstimmung wieder eine Mehrheit für den Brexit geben würde, aber trotzdem wird dieser noch von einer großen Zahl der Bevölkerung unterstützt. Hier eine Metaauswertung von Umfragen der letzten zweieinhalb Jahre:
https://whatukthinks.org/eu/questions/if-a-second-eu-referendum-were-held-today-how-would-you-vote/

Und wie man so blind sein kann? Jeder von uns ist bei den meisten Themen blind, mal mehr, mal weniger. Nur fällt es schwer, sich das einzugestehen.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.236
Punkte für Reaktionen
295
Ort
Wien
Eigentlich sollten die Briten nächste Woche draußen sein.

Jetzt haben sie aber nochmal um Verlängerungen ersucht, da sie sich nicht einigen konnten.

Am 12.4 müssen sie sagen, wollen sie den Deal der EU annehmen, dann gibt es nochmal eine kurze Verlängerung.
Sagen sie nein, dann gibt es einen No Deal Austritt.

Aber man hofft, dass die Briten doch noch einlenken und vielleicht sogar noch ein 2. Referendum starten, auch wenn das alles im Blick der nahenden EU Wahl recht kompliziert werden wird.

https://derstandard.at/2000099938981/Chefs-der-EU-27-und-May-beschliessen-Brexit-Verschiebung
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.605
Punkte für Reaktionen
72
Ort
Stadt der Helden
Man findet echt keine Worte über die Art und Weise wie Großbritannien hier Politik betreibt. Sehenden Auges rennen sie in ihr verderben. Und diskutieren dennoch weiter.


Aktuell läuft wieder eine Abstimmung inkl. viel Diskussion - übrigens live übertragen bei Phoenix. Ich schaue es zusammen mit einer Game of thrones-Techno-Interpretation: https://www.youtube.com/watch?v=a5v58lE_Ip4 - genau mein Humor :otwisted:


Hab am Wochenende auch schon einen an BER angelehnten Witz gelesen:
Wir schreiben das Jahr 2867. Die Erde tritt der Vereinten Föderation der Planeten bei. Die ganze Erde? Nein. Das Königreich Großbritannien ist letztes EU-Mitglied und debattiert immer noch über ihren Austritt.


Ernsthaft: das geht doch nicht weiter so? Können die sich nicht mal zusammenreißen? :orolleyes:
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Zusammenreißen hört sich "verwirrt" an.

Wenn man das Ganze Theater um die Verträge von Lissabon im Jahre 2009 verfolgt hat, dann wird man sehr schnell erkennen, dass es die Politiker sind die das Volk eine Sicht aufzwingen wollen.

Auch damals ging es bei einigen Ländern nach hinten los, z.B. Irland. 2009 Wurde dann so oft darüber abgestimmt...bis man dem Vertrag von Lissabon zustimmte.

Man will eine ganz bestimmte Politik betreiben, nur machen alle nicht mit...also solange, bis es jeder tut...dafür kann das Volk nichts...

https://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/eu-vertrag-vor-dem-scheitern-irland-schockt-europa-1543388.html
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
mich nervt das auch irgendwie..... 1. abstimmung, 2. abstimmung, 3. abstimmung, 4. abstimmung... hat ja kein ende.

get it over with! könnte man sagen.


woran hapert's denn da überhaupt - kann das mal jemand zusammenfassen?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.185
Punkte für Reaktionen
95
Ich glaub sie wollen mit "nur Vorteilen" aussteigen.
Interessant ist auch, dass der Exit für alle Ländern verstummt ist, die ihn noch gefordert haben.

Ich blick da auch nicht durch. Ich glaub sogar, dass sie in der EU bleiben letztendlich, falls das überhaupt geht.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
naja jedes land braucht seine action... mich interessiert GB generell nicht so sehr.
man sagt, dass es nachteile für die anderen europäischen bzw. EU-länder dann geben könnte, wenn die briten aussteigen, also wird's wohl besser sein, sie bleiben drin, und helfen mit, dass die EU nicht mehr so einen schlechten ruf hat.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.185
Punkte für Reaktionen
95
dass es nachteile für die anderen europäischen bzw. EU-länder dann geben könnte
Ja das schon, aber aich beidseitig. Alles was in- und exportiert wird muss dann durch den Zoll und verzollt werden, sprich teurer, wenn ich das richtig verstanden habe.

Hab einen Bericht gesehen, das zb in England eine Würstchenkette, welche ihre Ware aus Deutschland bezieht, sehr lange warten muss auf die Lieferung, weil die im Zoll abgearbeitet wird und das dauert. Man meint sogar, das es km lange Warteschlangen an den Grenzen geben wird und das kostet.
Der Transfer kostet mehr, die Zollgebühren usw. Was dazu führt das die Produkte beim Endverbraucher auch mehr kosten.
Weiter betrifft es auch Arbeitskräfte, die vom Ausland sind un in GB arbeiten wollen.

Und das alles halt wechselseitig.
Und die Handelabkommen müssen auch neu ausgehandelt werden oder vereinbart.

So hab ich das verstanden. Da gewinnt wohl keiner.
Ich denke GB will teuer exportieren und vielleicht den Inport billig halten bzw behalten?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.185
Punkte für Reaktionen
95
May ist die Tage ja auch Deutschland und Frankreich angeflogen, um unter vier Augen nochmal einen Aufschub zu erbitten.
Eigentlich unfassbar, wie lange sich das hinzieht.
Ich persönlich glaube, das sie drin bleiben. Und ich fänds auch besser so.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.941
Punkte für Reaktionen
217
Ort
wien
Eigentlich unfassbar, wie lange sich das hinzieht.
Gib dir auf BBC mal eine Debatte vom brit. House of Commons und du weißt warum ;-)The noes have it, the noes have it..........ooooorder
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
:)
muss ich mir aber auch mal geben...
ich hab grad gestern zum 1. mal so richtig den deutschen bundestag geschaut. also da geht's gleich, wenn nicht noch räudiger zu, als bei uns zurzeit (was wohl an der AfD zu liegen scheint.)
 

Krafttier

neugierig
Mitglied seit
27. März 2019
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
@ Gorgo
Als Nichtwähler, der sich nur wenig mit politischen Themen beschäftigt, ist die AfD in der BRD, so etwas wie die FPÖ in Österreich.
Deine Neugier in allen Ehren, die Quasselbude mit ihren Politikdarstellern ziehen sich vermutlich nur wenige rein.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
@Krafttier
weiß ich wohl...(Afd, FPÖ) wollt nur sagen, deutscher bundestag kam mir eine spur heftiger vor als im österr. parlament.

du bist nichtwähler?
gut, deine entscheidung... man muss ja nicht alles wählen bzw bei jeder wahl dabei sein.

schon interessant irgendwie - nichtwähler sind bei so manchen österr. wahlen die stärkste kraft...

ich bin zwar auch politikverdrossen, find aber schon, dass man sich zumindest ein wenig damit auseinandersetzen sollte (man kommt eh nicht drumherum), was so passiert... nicht nur hier sondern auf der ganzen welt. im sinne von nicht ganz ahnungslos sein, wenn man in einer unterhaltung nicht mal weiß, wo bestimmte länder liegen usw. ich find, da kann man sich als "erwachsener" schon informieren, das internet hilft ja dabei.

gut, die Brexit-sache hat mich von anfang an nie so richtig interessiert, weil mich halt die briten generell nicht so richitg interessieren.. ist so.


und jetzt wird wieder alles auf Halloween verschoben...
 

Krafttier

neugierig
Mitglied seit
27. März 2019
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
@ Gorgo
Das hat bei mir nichts mit politikverdrossenheit zu tun.
Für mich sind Politikdarsteller, nur drittklassige Schauspieler.
Sie spielen ihre Rolle und bekommen Geld dafür.
Wichtige Entscheidungen treffen andere im Hintergrund, Politikdarsteller sollen dieses umsetzen, nicht mehr und nicht weniger.
Quasselrunden dienen nur zur Ablenkung und ist dementsprechend Zeitverschwendung.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.434
Punkte für Reaktionen
106
Ort
Wien
ja, das es darsteller sind (s. sebastian kurz) unterschreib ich sofort. ich geb trotzdem einigen wenigen "the benefit of the doubt" und meine, dass sie wirklich die besten entscheidungen für alle treffen wollen.

aber es wird blockiert. was haben wir davon, wenn die eine partei einen super vorschlag hat, und der schlichtweg beerdigt wird, wie man in der politik sagt. beerdigung 1. klasse, hat der matthias strolz gemeint... stimmt ja.

ja, bringt aber nur nix. und so wie sich öster. politiker grad aufführen, gehört einmal zuerst bei jedem eine 0 beim gehalt hinten weggestrichen, das würde vollkommen ausreichen für das, was sie grad rüberbringen.

werd mir britisches parlament also eher nicht anschaun.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.359
Punkte für Reaktionen
73
Da der Brexit selbst auf regionaler Ebene vielerorts das bestimmende Thema ist, sprechen die Ergebnisse der Regionalwahlen eine deutliche Sprache:
https://www.bbc.com/news/topics/ceeqy0e9894t/england-local-elections-2019

Auch wenn es immer noch genug Unterstützer für den Brexit gibt, sollte inzwischen auch dem letzten Tory klar geworden sein, dass sie den Willen des Volkes nicht mehr so eindeutig kennen, wie sie ihn im Parlament vertreten. Wobei ich davon ausgehe, dass dies jedem dort klar ist.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.183
Punkte für Reaktionen
88
Ort
Rainscastle
Vermutlich wäre eine Abstimmung seitens des Volkes hier noch einmal angebracht. Was ich eigentlich am Besten fände, wenn man mit der EU das Brexit Szenario inklusive aller Konsequenzen vorverhandelt und dann dieses Ergebnis den Bürgern zur Wahl stellt. Da sieht dann auch jeder die Konsequenzen.

Ggf. sollte man sich auch überlegen, ob man für die einzelnen Teilregionen wie Schottland dann nicht auch nocheinmal die Unabhängigkeit diskutiert. Schottland hat immerhin mit 62% für einen Verbleib in der EU gestimmt.
 
Oben