CE-3 (Sichtungen von Außerirdischen)

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
CE-3

Die Kategorie der drittten Art beinhaltet alle Berichte bei denen Ausserirdische gesichtet wurden sein sollen!


Diese Topic soll dazu dienen alle Berichte die über solche Sichtungen handeln zu archivieren,damit jeder hier im Forum
sich ein Bild über solche Vorfälle machen kann!

Ich möchte euch bitten wenn ihr passende Berichte findet sie hier hinein zu posten!
Am besten eine kurze Zusammenfassung der Sichtung,aber bitte auch die Quelle angeben!


Des weiteren möchte Ich euch bitten hier keine Diskussionen zu beginnen!
Wenn ihr der Meinung seit der Bericht wäre eine Dikussion wert dann macht
einfach ein Topic über den Vorfall auf in dem dann darüber diskutiert
werden kann!
Am besten ihr schaut bevor ihr ein neues Topic aufmacht in der Suche nach
ob es nicht schon jemand anderes zur Diskussion ins Forum gestellt hat!
Das vermeidet etwaige Doppeltopics.

Also dann,auf hoffentlich viele Beiträge von euch!
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
In Kelang, Selangor, Malaysia, beobachtete am 11. November 2005, gegen 6h50, ein Student, der gerade sein Haus verlassen hatte, ein schwarzes, rötlich glühendes, scheibenförmiges Flugobjekt. Das UFO hatte eine transparente Kuppel, in der ein Wesen zu erkennen war. Der Zeuge beobachtete das Objekt eine Weile, bis es davon flog. Leider liegt keine genauere Beschreibung des Wesens vor.

Mit freundlicher Genegmigung übernommen von:http://greyhunter.org/

http://www.ufoinfo.com/humanoid/humanoid2005.shtml
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Drosendorf im Waldviertel [NÖ], Planermühle, Samstag 29-6-1996, 00h30. Wie jede Nacht sitzt Rolf S.
vorm Fernseher. Plötzlich ein lautes Rauschen, ein heller Lichtstrahl: Der pensionierte leitende Angestellte einer Rohrfabrik sieht aus dem Fenster, traut seinen Augen kaum. Auf einer Lichtung unweit des Hauses steht ein helles Objekt ...

„Ich bin sofort runter, hab mich dem Licht genähert. Hinter einer alten Linde in 200 Meter Entfernung hab ich mich versteckt und beobachtet, weil ich Angst hatte. Da war ein Lichtkegel, etwa 2,5 Meter hoch mit runder Grundfläche. Das Ding ist auf drei Stehern gestanden. Daneben waren zwei Gestalten, in Augenhöhe haben sie geleuchtet. Sie sind etwa 20 Meter neben dem Schiff zur Thaya gegangen. Dann wieder zurück, das Objekt ist dann aufgestiegen und war weg. Danach war die Erde ganz heiß“.

06h30. Rolf S. weckt Edith P.
, die im selben Haus wohnt. Sie besuchen die Stelle. Drei zylindrische Eindrücke mit 12 cm Durchmesser gehen 15 cm in den Boden. Sie bilden ein Dreieck. Schenkellänge 150, 170 und 180 cm. Dazwischen ist das Gras versengt.

08h00. Rolf S. alarmiert die Feuerwehr. Das Gerücht verbreitet sich wie ein Lauffeuer durch das Städtchen. Bürgermeister Franz Krestan alarmiert Postenkommandant Robert Pointner. Die Geschehnisse werden zum aktenkundigen Fall für die Gendarmerie.

10h15. Ein Schadstofftrupp der Feuerwehr nähert sich in Spezialanzügen der Stelle. Eine Untersuchung. Entwarnung: „Kein unmittelbarer Grund zur Panik, es sind zumindest keine Spuren von radioaktiver Strahlung vorhanden.

10h30. Experten der Feuerwehr und der Gendarmerie entnehmen Bodenproben für Laboranalysen. Mittlerweilen treffen Wünschelrutengeher und Medienvertreter aus dem ganzen Lande ein. Ihre Untersuchungsergebnisse: Eine sehr starke Energie umgibt den Platz, ein Energiebündel führt zur Thaya.

Auch Forscher vom Projekt „Zentrale Erfassung Ungewöhnlicher Sichtungen“ [Z.E.U.S.] des Wiener Uni-Instituts für Meteorologie und Geophysik untersuchen das Phänomen. Oliver Stummer vom Projekt: „Wir sammeln seit Jahren Daten über ähnliche Fälle. Diese Stelle hier sieht interessant aus.“
Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:http://greyhunter.alien.de
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Unweit der Metropole Ulan-Bator berichteten einige Schafhirten im April 2oo5 von scheibenförmige Flugkörpern und ‚nichtmenschlichen’ Wesen, die außerordentlich lange Arme und Beine hatten. Sie waren bronzefarben-glänzend. Mehr geht aus dem Report leider nicht hervor.
Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:http://greyhunter.alien.de
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Im Juni 2oo4 spielte sich nahe der Dobbins Air Force Base, Georgia, USA, ein recht interessanter CE3-Fall ab: Der Zeuge befand sich in einem Wald auf der Hirschjagd und musste dort notgedrungen übernachten, da sein Geländewagen ein Problem hatte. Als es schon dunkel war, bemerkte er ein blaues Licht am Himmel, das hinter einem Hügel zu landen schien. Wenig später hörte er merkwürdige Laute und strahlte mit der Taschenlampe ins Gehölz, als er ein ‚stranges’ Wesen zu Gesicht bekam, das sich in seiner Nähe befand: es war reptilienartig mit grün-braunen Schuppen, um die zwei Meter groß, lief auf zwei Beinen und hatte ‚katzenartige’ Augen.

Der Mann feuerte mit seiner Pistole auf das Wesen, jedoch ohne getroffen zu haben. Das ‚Feuerwerk’ scheint den Fremden nicht wirklich beeindruckt zu haben, er kreiste weiterhin im Unterholz um den Mann herum, der am Lagerfeuer saß und das Wesen immer wieder unter Beschuss nahm. Das ‚Spiel’ dauerte tatsächlich bis um 7 Uhr des kommenden morgens an, wobei ganz offenbar mehrere Wesen den Jäger ‚umstellt’ hatten, den nachdem die Luft wieder rein war, fanden sich drei Spurenpaare im Boden, die Aussahen wie die Zehen einer überdimensionalen Eidechse. Das ganze hatte auch mehr oder weniger ein ‚Nachspiel’: Ein Hirsch, den der Mann am Vortag erlegt hat, war weg. Wie sich später herausstellte waren in der Region auch vermehrt Haustiere ‚verschwunden’ und selbst von zwei Menschen fehlte jede Spur.

So fremdartig der Bericht auch scheinen mag, er enthält auch vertrautes: Reptilien kennen wir auch von unserem Planeten und das offensichtliche Fehlen eines ‚Weltraumanzuges’ bezeugt, das die Wesen keine Probleme mit den atmosphärischen Bedingungen auf unserem Planeten hatten. Fast könnte man meinen, das ein ‚Meister’ der Gentechnik verschiedene Lebensformen der Erde ‚gemixt’ hätte und uns diese ‚Schöpfung’ im UFO-Phänomen präsentiert. Vielleicht ist es ja wirklich so, das UFOs Vehikel aus einer möglichen Zukunft sind und die ‚Außerirdischen’ nichts weiter als gentechnisch veränderte, ‚neue’ Menschenrassen?!
Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:http://greyhunter.alien.de
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
In Humacao, Puerto Rico, waren am 4. Juli 2005, gegen 18h45, fünf Männer damit beschäftigt am Sperrzaun des Buena Vista Airport Unkraut zu jäten. Plötzlich hörten sie ein ‚Knurren’ und fauliger Geruch war zu bemerken. Anfänglich nahmen sie an, dass sich ein Tier in ihrer Nähe befindet und einer von ihnen sah sich danach um. Doch statt eines Vierbeiners entdeckten er etwas völlig anderes: Aus einem Busch ragte ein langer graugrüner Arm! Der Zeuge holte seine Kollegen zu Hilfe und sie sahen nun ein ca. 150 cm großes Wesen mit langen und dünnen Gliedmaßen, die Arme reichten bis zu den Knien. Die Augen waren groß und schwarz und blinzelten nicht. Als einer der Männer aufschrie drehte sich das Wesen um und deutete zum Mond [sic!] und versteckte sich sogleich im Gebüsch. Obwohl die Männer sofort mit der Suche nach dem Eindringling begannen, fanden sie ihn nicht mehr

Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:http://greyhunter.org/

http://www.ufoinfo.com/humanoid/humanoid2005.shtml
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
In Südamerika scheinen sich die Ausserirdischen Besucher ja besonders wohl zu fühlen,wie auch die nachfolgenden Fälle zeigen werden:

Bewohner Brasiliens berichteten über gelandete UFO´s und die Erscheinung von kleinen Humanoiden Wesen!

Diese Sichtungen stammen aus allen Teilen des Landes,so aus dem Norden(Pernambuco und Paraiba) undüber dem Flughafen von Guararapes.
Auch in Küstengegend und in den Bergen Brasiliens werden Sichtungen von Landungen und kleiner Humanoiden Wesen gemeldet!
Die Bewohner mancher Regionen sollen gar Nachts auf ihren Veranden auf die Besucher gewartet haben!

http://degufo.alien.de/df/33/p2.php
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am 16 September 1994 sollen Schulkinder der Ariel School in Ruwa (Zimbabwe) eine UFO-Landung und den Ausstieg eines Ausserirdischen beobachtet haben.
Schon 2 Tage vor dem Vorfall wollen die Bewohner Zimbabwe´s UFO´s am Himmel beobachtet haben.
Die Kinder berichteten das sie erst 3 Gegenstände am Himmel beobachtet hätten die immer wieder verschwanden und in anderer Position wieder erschienen bis es schliesslich in der Nähe der Schule landete.
Als es gelandet war soll sich ein kleines Wesen mit großen Augen und langem schwarzen Haar auf die Kinder zu gewegt haben.
Als er sie betrachtet hatte verschwand er und tauchte an der anderen Seite des UFO´s wieder auf,was daraufhin wieder abhob und verschwand.
Die Kinder berichteten später das sie panische Angst hatten,weil sie dachten ein Dämon wär gekommen um sie zu essen(Kindern in Afrika werden Geschichten über Tokolish erzählt der ein Dämon sein soll der kleine Kinder isst)!
Weiter berichteten die älteren Schüler das der "kleine Mann" sich irgendwie mit ihnen verständigen wolle um ihnen mittzuteilen das die Menschen ihren Planeten zerstören und wenn sie das nicht bald einsehen es furchtbare Konsequenzen haben wird.
Die Kinder beteuerten die Wahrheit zu sagen und schworen dies sogar auf die Bibel.
Dazu fertigten die Kinder unabhängig voneinander Zeichnungen an die alle Identisch waren!
Das ganze wurde als sehr Authentisch eingestuft.

http://maxpages.com/mapit/RUWA_UFO_INCIDENT
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am 21 August 1955 soll sich in Kelly/Kentucky ein sehr mysteriöser Vorfall erreignet haben in den sowohl eine UFO Sichtung als auch,wie Ich es mal Ausdrücken möchte,ein Angriff von Ausserirdischen verwickelt sein soll!
Das ganze begann laut den Aussagen der über 10 Zeugen mit der Sichtung eines silbrigen UFO´s was über das Haus hinwegflog und ein Stück weiter im Tal landete!
Etwa eine Stunde später soll sich ein etwa 1m großes Wesen,welches vom Eigentümer des Hauses,Billy Ray Taylor,gesichtet wurde auf das Haus zubewegt haben!
Das Wesen wurde von den Zeugen wie folgt beschrieben:
Etwa 1m groß,große schwarze Augen ohne Pupillen,keine Nase,große Ohren,anstelle eines Mundes einen kleinen Schlitz,Hände mit Krallen sowie Schwimmhäuten,sowie eine graue Haut und einen großen Kopf der zu leuchten schien!
Als nun alle Gäste der Partygemeinschaft das Wesen entdeckt hatten bekamen sie Panik und versuchten es zu erschiessen,was sich aber als vergeblich rausstellte weil alle Schüsse an ihm abzuprallen schienen!
Es machte nur einen Salto rückwärts und lief davon.
Kurz darauf tauchten mehrere dieser Wesen auf und die Leute beschrieben es später so als wollten sie das Bauernhaus besetzen!
Als einer der Gäste nach draussen gehen wollte um zu sehen ob die Wesen nicht doch weg wären wurde er vom Dach aus an den Haaren gezogen.Er konnte sich losreißen und wieder ins Haus flüchten!
Die Belagerung zog sich über etliche Stunden hinweg bis die 10 Zeugen schliesslich in 2 Autos in die Stadt flohen!
Als sie später mit Polizei und Presse zurückkehrten hatte sich alles in Luft aufgelöst!
Nachdem alle wieder abgerückt waren ging das Schauspiel von vorne los,bei Tagesanbruch war dann der ganze Spuk vorrüber!

Weiter steht in dem Buch das diese doch recht Phantatische Geschichte immer wieder von Skeptikern,Wissenschaftlern und der Presse überprüft wurde,aber ein Beweis das es sich um einen Schwindel halten könnte nie gefunden wurde!


Quelle:UFO´s und andere Phänomene[Eurobooks Verlag]
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am 22.Juni !976 erreignete sich in Spanien ein spektakulärer UFO-Sichtungs Fall den viele Zeugen bestätigten!

Alles begann mit der Sichtung eines UFO´s durch die Spanische Korvette ATREVIDA!
Zuerst hielten sie es für ein Flugzeug bis es bis es einen bestimmten Winkel (15- 18 Grad) erreicht hatte und offenbar auf der Stelle stehenblieb!
Diese Position hielt es dann 40min inne(Inzwischen hatte es mehrmals die Farbe gewechselt)!
Zur gleichen Zeit war grade ein Arzt in einem Taxi zu einer seiner Patientinen unterwegs als
Sie konnten auf einem Feld ein in ungefähr 2m höhe schwebendes Objekt beobachten was durchsichtig zu sein schien und in dem 2 Wesen in roten Overalls und schwarzen Kapuzen zu sehen waren!
Alle überkam ein seltsames Kältegefühl und der Fahrer fing sogar an zu zittern,auch das Autoradio verstummte!
Weiter floss aus einem Rohr an dem Objekt bläuliches Gas was es bald darauf zu einer Grösse heranwachsen lies die einem 20stöckigen Hochhaus gleich kam,wobei die ca.3m grossen Wesen ihre Grösse beibehielten!
Sie flüchteten bald darauf und als sie bei der kranken ankamne teilte diese ihnen mit das bei ihr der Fernseher ausgefallen sei.
Alle beobachteten das Geschehen durch das Fenster weiter!
Bald darauf stoppte der Gasfluss und ein schrilles Pfeifen war zu hören,das Objekt verschwand!
Es gab an die 30 Zeugen die dieses seltsame Schauspiel beobachten konnten und im ganzen Bereich der Inselgruppe gab es an diesem Abend Störungen in Funk und Fernsehgeräten!

Die ganze Geschichte mit allen Details könnt ihr unter folgendem Link finden!

http://wearenotalone.alien.de/ufo5.htm

Eine sehr faszinierende Geschichte wie Ich finde!
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Folgender Fall spielte sich 1964 in der Wüste von New Mexico ab:

Der Polizist Lonnie Zamora entdeckte auf Streife nahe Socorro/New Mexico ein gelandetes UFO. Er konnte ein Emblem sehen, welches er als einen nach unten offenen Halbkreis beschreibt mit einem nach oben zeigenden Pfeil. Zamora sah noch zwei schmale Wesen die in das Raumschiff einstiegen bevor es startete. Das UFO hinterließ vier kreisförmige Eindrücke im Boden. Die US-Luftwaffe untersuchte den Vorfall und stufte ihn als echt ein!


Quelle:UFO´s und andere Phänomene [Eurobooks Verlag]
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
2 Jungen sahen am 12 September 1952 einen "Meteor" der am Abendlichen Himmel in der Nähe heruntergekommen war!
Die beiden wollten der Sache nachgehen,eine Nachbarin,deren beiden Söhne undGene Lemon ein Mitglied der Nationalgarde schlossen sich den beiden an!
Sie fanden nach kurzer Zeit die Stelle wo der "Meteor"heruntergekommen war,nur das es keiner war!
Es handelte sich hierbei um eine Haushohe Kugel!
Als die Gruppe sich die Sache etwas näher anschauen wollte bemerkten sie in einem Gebüsch eine 3-4 Meter grosse Gestalt mit blutigem Gesicht und grün-orangenen Augen!
Als das Wesen auf die Gruppe zuschwebte gerieten sie in Panik und flüchteten!
Als am nächsten Tag die Absturzstelle von Experten untersucht wurde fand man Abdrücke im Boden,plattgedrücktes Gras und ein eigenartiger Geruch lag in der Luft!


Quelle:UFO´s und andere Phänomene
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Eine Begegnung der etwas anderen Art machte 1954 Gustavo Gonzalas der in Caracas von einem "Grünen Zwerg" angegriffen wurde,welches glühende Augen zu haben schien,wie er später berichtete!
Als er sich wehren wollte und es mit seinem Messer angriff rutschte die Klinge an dem Wesen ab!
Daraufhin verschwand es!
Er sprach von einem Gefühl als wär die Klinge auf eine Art Metall getroffen!

Quelle:UFO´s und andere Phänomene
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am frühen Morgen des 1.Juli 1965 hatte der Französiche Lavendelbauer Maurice Masse folgendes Erlebniss:

Ihm war aufgefallen das im Juni Diebe stänig Lavendel von seinen Feldern klauten!
Als er dann am 1.Juli gegen 6 Uhr morgens damit beschäftigr war Pflanzen auf seinen Felder zu hacken nahm er einen ungewöhnlichen Pfeifton war!
Er dachte an einen Hubschrauber und schaute sich nach diesem um als er zu seiner Verwunderung festsellen sollte das in einiger Entfernung ein "Rugbyball"ähnliches Objekt mit 6 Beinigem Landegestell und ausmaßen eines Kleinwagens stand!
Weiter konnte er 2 Gestalten erkennen die sich an seinem Lavendel bedienten!
Er beobachtete die 2 eine Weile bis er sich entschloss sie zu verscheuchen und auf sie zurannte!
Das eine Wesen sah ihn kommen während das andere sich wegdrehte um ihn im nächsten Moment mit einem kleinen Gegenstand auf ihn zu zeigen,worauf der Bauer wie gelähmt war!
Die beiden Wesen stiegen ein,beobachteten ihn noch eine Weile aus ihrem Schiff heraus und hoben dann ab um mit einem dumpfen Knall zu verschwinden.
An der Stelle wo die "Maschine" gestanden haben soll konnte festgestellt werden das der Boden,obwohl es seit Wochen nicht geregnet hatte,total aufgeweicht war und merkwürdige Abdrücke im Boden zu´sehen waren die 40cm tief waren!
Der Lavendel an der Stelle wuchs Jahrelang nur noch kümmerlich,erst 10 Jahre später hatte sich der Wachstum wieder erholt!
Der Leiter der Untersuchungen kam zu folgendem Schluss:

Der Zeuge hat die Wahrheit gesagt.Es handelt sich um einen vernünftigen,verantwortungsbewußten Mannder sich nichts vormachen lässt.Er steht mit beiden Beinen im Leben und ist geistig und körperlich gesund!

Die Wesen beschrieb Masse wie die Charakteristischen Greys!
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am 22. September 2oo5, ging die Zeugin Rossana Tejeda früher als üblich zu Bett. Gegen 23h30 erwachte sie, da sie das Gefühl hatte das Wasser auf ihre rechte Hand tropfen würde. Sie drehte sich um und entdeckte, durch das Moskitonetz hindurch, einen grauen, ‚schwebenden Kopf’ mit großen, schwarzen Augen. Das Gesicht hatte weder Mund noch Nase, sondern schien nur aus Augen zu bestehen. Statt in Panik auszubrechen blieb die Frau cool und sagte dem Wesen, dass sie am nächsten Morgen früh aufstehen müsse und es sich doch nun bitte aus dem Staub machen möchte.

Zeitgleich erschien ihre Mutter, da sie den Eindruck gehabt hat, von ihrer Tochter gerufen zu werden. Beide bemerkten eine ungewöhnliche Kälte im Raum, der Kopf war nun nicht mehr zu sehen. Die Mutter forderte das Wesen auch auf sich zu entfernen und scheinbar wich der Alien tatsächlich der geballten Frauenpower, wobei sich die Kälte im Raum sofort in große Hitze verwandelte.
Mir freundlicher genehmigung übernommen von:http://greyhunter.alien.de
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
In der UFO-Abduction-Forschung kennen wir ja die nächtlichen ‚Schlafzimmerbesuche’, die nun durch ein Subphänomen erweitert werden können: den ‚Gästezimmerbesuch’: Am 19. Dezember 2oo5 erwachte ein Mann in Burlington, Ontario, Kanada, gegen 3h morgens. Er vernahm Lärm in der Wohnung und wollte nach dem rechten sehen. Im Gästezimmer [wie passend!] erblickte er nun drei bronzefarbene Geschöpfe mit großen Köpfen und zierlichem Körper. Die Eindringlinge schienen zuerst nicht auf ihn zu reagieren, doch schon kurz darauf konnte er seine Beine nicht mehr bewegen, in seinem Körper breitete sich ein kribbelndes Gefühl aus und er fiel in Ohnmacht. Gegen 3h11 erblickte er wieder das Licht der Welt und fand an seinem Brustkorb eine ‚Markierung’ in Form eines Rechtecks, dass in drei ‚Abschnitte’ eingeteilt war. An seinem Rücken war ein dreieckiges Zeichen. Leider erfährt man im Bericht nicht mehr über diese ‚Wundmale’.
Mir freundlicher genehmigung übernommen von:http://greyhunter.alien.de
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Ein recht interessanter CE3-Bericht ereignete sich am 15. Februar 2oo6 in Crumrod, Arkansas, USA. Ein Mann war gegen 6h morgens [?] mit seinem Auto auf einer Landstrasse unterwegs, als er seitlich zwei helle Lichter sah, die ihn zu verfolgen schienen. Er fuhr dann vor das erste Haus das er entdecken konnte und blieb dort stehen, die Lichter folgten ihm und verharrten vor ihm. Nun drückte er 45 Minuten lang auf die Autohupe [sic!] um auf sich aufmerksam zu machen, was wohl auch die UFO-Piloten dazu ermutigte auszusteigen und sich den Lärmproduzenten etwas näher anzusehen. Er sah einige Aliens mit leuchtenden Augen vor sich stehen. Mit seinem Handy rief er einen Freund an, der kurz darauf bei ihm aufkreuzte aber nichts außergewöhnliches sehen konnte. Das Auto war für rund eine Stunde lang ‚tot’ und sprang erst dann wieder an. Der Bewohner des Hauses gab zwar an, die Aufregung mitbekommen zu haben, doch traute er sich nicht nach draußen.
Mit Freundlicher Genehmigung übernommen von:http://www.greyhunter.org/
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Am 4. April 2oo6 beobachtete ein Ehepaar vom Bett aus ein merkwürdiges Licht am Himmel über Somerset, Massachusetts, USA. Anfänglich sah es aus wie ein Stern, doch erkannten sie dann, dass es rot, weiß und blau blinkte und sogar einem Flugzeug auswich das sich näherte. Der Vorfall dauerte 20 Minuten. Später beobachtete die Frau dann eine geisterhafte Figur mit einem Knollenkopf und langen Armen, die am Fenster stand. In dieser Zeit fühlte sich die Frau ‚hypnotisiert’ und konnte sich nicht bewegen, bis sie letztlich einschlief.

Mit freundlicher Genehmigung übernommen von:http://www.greyhunter.org/
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.711
Punkte für Reaktionen
582
Ort
Wien
Hier könnt ihr einen englischen Bericht über CE 3 Begegnungen aus Afrika im Jahre 1994 nachlesen und Euch die dazugehörigen Bilder der Zeugen ansehen.

http://www.funtigo.com/valuca?g=25463586&cr=1



Summary: On 14th September, 1994, a UFO streaked across the sky over Southern Africa. Two days later, something landed in a schoolyard in Ruwa, Zimbabwe, with three or four things beside it, according to journalist Cynthia Hind. This was witnessed by 62 schoolchildren, who had little or no exposure to TV or popular press accounts of UFOs. Cynthia Hind interviewed them the day after the encounter and made them draw pictures of what they had seen.
Einen mp3 Bericht einer Augenzeugin gäbe es auch zum Runterladen auf der Seite, aber als ich es versucht habe, war der Server wohl gerade überlastet.
 
Oben