Die saubere katholische Kirche

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.180
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien

|TrixZ|

Inventar
Registriert
18. August 2009
Beiträge
924
Punkte Reaktionen
4
Ort
Rhein Neckar
Ich habe dazu einige Videobeiträge gesammelt, ich wünsch euch dabei jedoch mal keinen Spaß beim ansehen - Ich verfolge das Thema schon eine Weile leider bemüht sich Kirche katholisch meine Emails zu beantworten, so wie die Pfarrer der Gemeinden hier in meiner Nähe darüber zu sprechen, na ja da mich einige "persönliche Interessen" mit dem Thema verbinden lass ich niemals locker.

Hier die Videos, mal auf meinem Blog, aber ich sags lieber nochmal, es sind meist Aussagen von Betroffenen, nur ansehen wenn man das auch wirklich möchte - es könnte einem den Hals zuschnüren und vor allem zu unkontrolliereten Wut-Attacken führen, zumindest geht es mir so..

http://koopmodus.blogage.de/de/entries/2010/3/26/Videobeitraege-Missbrauchsfaelle-in-katholischen-Gemeinden
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
6.516
Punkte Reaktionen
154
Ort
Wien
In England gibt es Bestrebungen, den Papst bei seiner geplanten Reise im Herbst möglicherweise verhaften zu lassen und unter internationalem Recht für die Deckung der Mißbrauchsfälle in der katholischen Kirche anzuklagen. Das ist ein recht kompliziertes juristisches Thema (von wegen Immunität, Anwendbarkeit von internationalem Recht, etc.), aber immerhin, die Möglichkeit besteht...

Link: http://rawstory.com/rs/2010/0404/popes-immunity-prosecution-challenged-britain/

Also ich wäre ja sofort dafür :otwisted:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.081
Punkte Reaktionen
795
Ort
Wien
das wäre ja DIE sensation, wenn sies echt machen würden. aber was hätte das wohl für konsequenzen für die katholische welt überhaupt. das wäre ja ein skanal, ein eklat sondergleichen, na servas...:oeek:
 

Chiefkodi

innerer Zirkel
Registriert
20. Februar 2008
Beiträge
801
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wiener Neustadt
wäre das juristisch in österreich auch möglich? ich glaube nicht. es müssten handfeste beweise oder schwerwiegende indizien vorliegen, aus denen eine vorsatz abgeleitet werden kann. jedenfalls müsste ein richterlicher haftbefehl vorliegen.
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Wie können sie ihn verhaften, wenn er als Politiker eines anderen Landes (Vatikanstaat) diplomatische Immunität genießt?

Ich dachte damit kann man sich quasi alles erlauben - solange bist diese Immunität erlischt. Beim Papst dürfte das nach seinem Tod frühestens der Fall sein.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
natürlich werden sie den papst nicht verhaften, aber vllt tritt er zurück und lässt sich durch einen saubermann ersetzen.
und die gläubigen katholiken werden dabei immer weniger, auch ein interessanter aspekt :otwisted:
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
6.516
Punkte Reaktionen
154
Ort
Wien
Hat jemand den Artikel gelesen? :orolleyes:

Es geht im Prinzip um folgendes: ja, ein Haftbefehl wäre nötig, ließe sich aber sicher leicht besorgen (EIN Richter?). Der Punkt ist die Zulässigkeit - hier wird mit internationalem Recht argumentiert. Bestimmte Verbrechen sind so schlimm, daß sie als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gelten und sozusagen unabhängig von lokalem Recht verfolgbar sind. Die anhaltende Deckung des Papstes als Anführer könnte diesen verantwortlich machen. Die Fragestellung lautet also, kann man ihn als Chef einer kriminellen Organisation gegen die Menschlichkeit anklagen?

Der zweite Punkt betrifft die Immunität. Prinzipiell könnte er als Staatschef eine solche geltend machen. Allerdings wurde der Vatikan von Mussolini einseitig ausgerufen, was eigentlich internationalem Recht widerspricht. Hat die jahrelange Akzeptanz des Vatikans diesen also legitimiert, oder ist das gar kein souveräner Staat und damit keine Immunität gegeben?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte Reaktionen
12
Ort
münchen
dabei geht es aber nicht nur ums juristische.
das oberhaupt der katholiken zu verhaften, würde ungeachtet der rechtlichen situation, einen internationalen sturm der entrüstung entfachen, zumindest bei den katholiken.
keine ahnung, ob die briten das in kauf nehmen wollen.
 

Merlin

Boardleitung, Root
Teammitglied
Registriert
30. Oktober 2002
Beiträge
6.516
Punkte Reaktionen
154
Ort
Wien
Naja, Vorteil Großbritannien: soviele Katholiken gibts dort auch wieder nicht... :osmile:
 

giantleo

neugierig
Registriert
31. Dezember 2008
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
und alles im namen der heiligen kath.Kirche.....

....sprach der König zum Kaplan-->du hälst sie dumm ich sie arm...

Ds war im zeitalter der könige,leider hält sich die kath. kirche immer noch an den spruch...nur mit dem unterschied das das wort könig durch das wort "staat" ersetzt wurde...
bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis die menscheit den wahren sinn der kirche durchschaut.
Scheinheiliger Sauhaufen!
 

Alandariel

gesperrt
Registriert
8. September 2009
Beiträge
199
Punkte Reaktionen
1
Naja, Vorteil Großbritannien: soviele Katholiken gibts dort auch wieder nicht... :osmile:

:olol: Vermutlich haben sich die Engländer als Vorbild ihren König Henry VIII. genommen...dem war der Papst ja auch ziemlich egal...von daher wäre England für eine derartige Aktion beinahe prädestiniert. ;)

Allerdings halte ich derlei Überlegungen wirklich für rein theoretisch...zumal der Vatikanstaat meines Wissens sehr wohl als "richtiger" Staat gilt...mit natürlich den dazugehörigen Privilegien von den dessen Vertretern.
 

lajosz

VUP
Registriert
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
hier der noch grössere "witz", wobei's ja eher zum heulen ist:

der emeritierte bischof babini meint, die juden seien schuld an den von katholischen priestern begangenen missbräuche.

"Angesichts der Macht und der Raffinesse glaube ich, dass es sich in erster Linie um einen zionistischen Angriff handelt. Sie wollen die Kirche nicht und sie sind ihre natürlichen Feinde. Alle Juden sind, historisch gesehen, Gottesmörder."

weiter:

"Ich denke nicht, dass Hitler einfach nur verrückt war. Die Wahrheit ist, dass die verbrecherische Nazi-Wut durch die wirtschaftlichen Exzesse und die Veruntreuungen der Juden entfacht worden ist, welche die deutsche Wirtschaft abwürgten."
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.081
Punkte Reaktionen
795
Ort
Wien
jo, das hab ich gestern auch schon gehört, war mir aber so zuwider, dass ich mir dafür dann keinen link mehr suchen wollte.
 

zoli

Inventar
Registriert
19. Februar 2003
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
1
Ich glaube zu den Missbrauchsfällen ist schon einiges gesagt worden, darum halte ich mich dahingehend möglichst kurz:
-diese sind natürlich aufs schärfste zu verurteilen und strafrechtlich zu verfolgen
-in diesem Zusammenhang darf es keine rechtliche Bevorzugung der Kirche geben.
-die Opfer gehören ausreichend entschädigt - finanziell als auch durch psychologische Hilfe

Ich möchte jedoch einen anderen Punkt in den Raum werfen: die staatliche Subventionierung/Unterstützung der Kirche, welche in meinen Augen eine Riesenfrechheit ist.
Die katholische Kirche genießt in vielen europäischen Ländern einen (steuer-)rechtlichen Sonderstatus und erhält vom Staat enorme fianzielle Unterstützung und naja, der Staat, das sind im Endeffekt wir Steuerzahler.
Ich sehe wirklich nicht ein, warum ich als Atheist für eine Sekte, pardon Religionsgemeinschaft, zahlen soll, deren "Dienste" ich nicht in Anspruch nehme und dies auch nicht möchte.
Damit muss ein für allemal Schluss sein.
Warum ich das gerade hierher schreibe?
Weil es sehr wohl einen Zusammenhang zu den Mißbräuchen gibt und zwar insofern, als dass die Kirche in die Politik eingreift (man denke allein an die Tatsache das Christdemokraten Regierungsämter begleiten). Durch diesen Schutz der Politik braucht sie sich vor strafrechtlichen Konsequenzen kaum bis gar nicht zu fürchten.
Allein die Tatsache das die österreichische Opferbeauftrage Frau Klasnic eine (ehemalige) ÖVP-lerin ist (ÖVP = in etwa die öst. CDU/CSU - sprich christdemokratisch), zeigt ja wie gut die Kirche durch die Politik gedeckt wird.

Was ist mit der Aufklärung geschehen? Wo ist die Trennung zwischen Staat und Kirche geblieben? Bin ich im falschen Jahrhundert?
 

Nightmary

Fullquote Killer
Registriert
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte Reaktionen
17
Ort
Duisburg
Aber mal ehrlich - Wen wundert das? Ich wäre im Gegenteil eher verwundert, wenn die Anzahl der Austritte nicht angestiegen wäre.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
46.081
Punkte Reaktionen
795
Ort
Wien
einerseits wär ich eher besorgt als verwundert andererseits würds genau in mein bild der heuchlerischen religionsangehörigen (nicht alle aber viele) passen, wenn sie nicht steigen würde.
 
Oben