Donald Trump – der 45. Präsident der USA

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.514
Punkte für Reaktionen
148
Ort
Aldenhoven
Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Das amerikanische Volk hat quasi nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich war kurz vor den Wahlen in den USA und habe die Stimmung vor Ort mitbekommen. Ein amerikanischer Kollege hatte die Wahl zwischen Clinton und Trump auf den Punkt gebracht: „Wollen wir das Schaf oder den Wolf“.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
Brauchst aber auch ein Volk
Ja gut, das viele Trump halt glauben und net sehen was für ein Koffer er ist, liegt halt an seiner selbstsicheren Art, das zieht. Leider hat er aber die Grenze von Selbstsicherheit überschritten, weil er der Typ ist wie VT sagte, dass ihm der Rest (außer er sich selbst wahrscheinlich) egal ist.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.116
Punkte für Reaktionen
198
Ort
Wien
bin so gegen diesen personenkult...

viele hände und hirne sorgen dafür, dass es "läuft"... aber es steht nur einer draußen, und lässt sich abfeiern. das ist mir immer schon gegen den strich gegangen. der gerichtspsychiater dr. haller meinte einmal, er findet es bedenklich, dass wir diese führer wählen, die allesamt narzissten sind.

ja bumsti. wir sollten da echt mal rauskommen aus diesen antiquierten strukturen... dieses bild des starken führers... braucht ja niemand.

wenn ich an russland denke möcht ich an das land denken... und nicht zwangsweise an diese abgeknipste ex-KGB macho-ratte namens putin.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
er findet es bedenklich, dass wir diese führer wählen, die allesamt narzissten sind.
Ist es eh. Aber es zieht halt. Man will das auch teilweise und selbst Narzissten haben eine positive Seite, auf die springt man dann auch an, vorallem beim Wahlkampf.

Aber selbst hier hat Amerika einen Riegel davor gesetzt. Die Goldwater Regel, man darf zwar äußern das ein Präsident psychisch dazu nicht geeignet ist, wird aber nicht anerkannt, solange der Präsident sich nicht in Diagnose gibt.
Und es wird hinter vorgehaltener Hand gemacht.

Psychologen und Psychiater usw sind sich ziemlich einig, das er psychische Probleme hat und damit schon beim Wahlkampf stark auffiel.
Aber das ist Amerika, da kann ein Irrer halt regieren. Das ist wieder so typisch Amerika. 🤦‍♂️

Ihn mit Putin und Trump zu nennen ist schon übertrieben. 😅 Gsd ist er davon weit entfernt.


Und deshalb meinte ich, dass das Alter doch sehr relevant ist, in dem Bezug das es sich nochmals ändern kann um die 70. Und bei Trump kann ich mir bei Gott nicht vorstellen, dass es sich ins positive/normale ändert, sondern noch festgefahrener wird. Und er ist halt nicht irgendwer, er regiert eine Weltmacht, was auch uns leider beeinflusst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.724
Punkte für Reaktionen
169
Die Umfragewerte sind inzwischen richtig schlecht (gemessen an sonst üblichen Zahlen, absolut gibt es immer noch viele Unterstützer), die innerparteiliche Opposition wächst (auch hier gibt es aber noch eine Menge Unterstützung):

Unter Republikanern regt sich Widerstand gegen ihren Präsidenten Donald Trump. Die Bewegung setzt mit hunderten von kleinen Videos auf das schlechte Gewissen der Wähler.

Und Trump tut sein bestes, auch dem Letzten (Fox News) klar zu machen, wie wenig er geeignet ist für das Amt des Präsidenten:
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
Ich kann mir das gar nicht anhören....
Die ersten 2 Minuten schon, nur Ausreden und Ablenkungen auf andere Länder.

Derweilen veröffentlichte Trumps Nichte, Mary Trump, ein Enthüllungsbuch über ihren Onkel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.472
Punkte für Reaktionen
196
Ort
Rainscastle
Schon witzig, dass der Typ von einer "radical left destructive ideology" redet, die an den Schulen gelehrt wird. Und die anschließenden Wahlumfrage, wo er nur noch auf 41% kommt, die er dann prompt als Fake News bezeichnet.
Schlimm genug, dass Millionen von Menschen so einem Wirrkopf immer noch die Stimme geben würden. Im besten Fall sorgt die Natur bitte dafür und es erledigt sich das Thema von selbst.

Aber wie im anderen USA Thread angesprochen: Der Typ ist offensichtlich ein Depp und hat den Schuss nicht gehört, das Problem sind diejenigen, die das Maul nicht aufmachen, sondern nur auf das Gute hoffen.

Das Enthüllungsbuch von seiner Nichte kann ich schlecht einschätzen, man liest mal so, mal so, ggf. ist das auch nur eine geltungssüchtige Zuchtel die noch ein paar Mark Fuffzig mitnehmen will. Dem ganzen Trump-Clan trau ich in etwa soweit wie ich ein Auto werfen kann.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
ist das auch nur eine geltungssüchtige Zuchtel die noch ein paar Mark Fuffzisg mitnehmen will.
Das wird auch teilweise so sein. Trotzdem gibts viele unabhängige Psychologen und Psychiater, die diese Bild unterstützen.
Dh den Inhalt kann man gut bewerten.
Das er Störungen hat erkennt man ja andauernd. Eigentlich haut er jeden seine psychischen Probleme ins Gesicht.


Der sagt ja, die meisten sind jung und nach einem Tag gesund. Echt jetzt? 🤦‍♂️
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.717
Punkte für Reaktionen
112
Ort
Stadt der Helden
Ging gestern in den sprichwörtlich explosiven Meldungen etwas unter, aber: Trump hat ein Interview gegeben was vermutlich in die Geschichte eingehen wird. Und zwar die Geschichte der Satire, wenn es angesichts dessen, dass dort der US-Präsident spricht, nicht total erschreckend wäre.

Hier in voller Länge:

Die Meldung einer Satiresendung aus den USA dazu: "Wir hätten es nicht besser machen können."
Und es gibt natürlich auch erste Parodien. Sucht mal nach "TrumpvsTrump" - da interviewt er sich in dem Stil selbst.
CNN hat übrigens 19 Lügen gezählt in den nicht mal 36 Minuten.

Der Mann ist einfach nicht ernstzunehmen. Wohl aber was er in diesem Amt noch alles anrichten könnte ..
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
Ich komm mit dem Typen auch nicht klar als Präsident. Ich hoffe das war er nur 1x in seinem Leben.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.633
Punkte für Reaktionen
370
Ort
wien
🥴Wieder mal ein typischer Trump....
„Am ähnlichsten war 1917 die Große Pandemie, die sicherlich eine schlimme Sache war und 50 bis 100 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Wahrscheinlich hat sie den Zweiten Weltkrieg beendet. Alle Soldaten waren krank,-quelle-
;-) Na ja,als Amerikaner kann man schon auch schnell mal die Übersicht über die div. Kriege verlieren.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.724
Punkte für Reaktionen
169
Die Welt bezeichnet es als "bemerkenswerte Stellungnahme", wobei letztlich nur auf eine explizite Frage eine explizte Antwort gegeben wurde, die so inhaltlich auch zu erwarten war.

 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.472
Punkte für Reaktionen
196
Ort
Rainscastle
Würde passen, Hitler und Stalin waren schließlich auch nominiert.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.116
Punkte für Reaktionen
198
Ort
Wien
also... das tv-duell trump vs. biden war ja wohl unterste kanone...

 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.472
Punkte für Reaktionen
196
Ort
Rainscastle
Ein Depp und ein alter, seniler Mann. Zukunft schaut anders aus. Schlimm, wenn ein Biden das kleinere Übel is.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.514
Punkte für Reaktionen
148
Ort
Aldenhoven
Zuerst mal ist mir jedes Übel recht wenn es nicht Trump heißt. Danach kann man mal weitersehen. Biden ist ja nicht mehr der Jüngste und ob er - im Falle eines Wahlsieges - seine Amtszeit übersteht ist fraglich.

Wenn ich richtig informiert bin würde im Falle des Ablebens eines Präsidenten der Vizepräsident das Amt übernehmen. In diesem Fall also Kamala Harris. Ich muss gestehen dass ich recht wenig über sie weiß aber 2 Dinge bewerte ich als positiv: sie wäre die erste Präsidentin und ist in den besten Jahren.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.472
Punkte für Reaktionen
196
Ort
Rainscastle

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.258
Punkte für Reaktionen
178
Mit Trump in Quaratäne.... 😅
Aber ernsthaft, ich glaub so Privat, wenn man ihn keine Macht gibt bzw sein Ego füttert, glaub ich tatsächlich, das er ein witziger Mann ist. Zumindest würde ichs nicht komplett ausschließen.

Aber mir läufts immer kalt den Rücken runter, wenn ich postiv unter Quaratäne lese, weil es ja durchaus so einige gibt, die dann sterben.
Das wünsch ich natürlich niemanden, will ich jetzt noch explizit erwähnen.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.514
Punkte für Reaktionen
148
Ort
Aldenhoven
Ich lese ja gerne zwischen den Zeilen bzw. ich achte oft auf Formalierungen.

Trumps Leibarzt Sean Conley wird von den Presseagenturen wie folgt zitiert:
Seien Sie versichert, dass ich erwarte, dass der Präsident während der Genesung weiterhin ohne Unterbrechung seinen Pflichten nachkommen wird.
Diese Aussage ist doch recht zweideutig. Hätte er gesagt "Seien Sie versichert, dass der Präsident während der Genesung weiterhin ohne Unterbrechung seinen Pflichten nachkommen wird" wäre es eine zuversichtliche Aussage gewesen.

Er schreibt aber, man könne zuversichtlich sein dass er erwartet, dass Trump seinen Verpflichtungen nachkommen wird.

Ich dachte erst, das wäre einer unglücklichen Übersetzung geschuldet aber das Original klingt so:
Rest assured I expect the President to continue carrying out his duties without disruption while recovering.
Ich wünsche ja keinem Menschen irgendein Leid, nicht mal Donald Trump. Es wäre aber eventuell hilfreich wenn er mal am eigenen Leib erfahren würde wie sich Todesangst anfühlt. Vielleicht könnte ihn das zum besseren Menschen machen.
 
Oben