Erdbeben, Tsunami und Nuklear-Katastrophe von Japan, 11.03.2011

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.182
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
yop

Reaktor 2 Sonntag 14:30h - Temperatur 82 Grad Celsius
TEPCO :Ursache unbekannt
Temperatur im Reaktor 2 von Fukushima steigt seit Beginn des Monats | Telepolis
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Forscher warnen vor erhöhter Bebengefahr
Zwischen Juni 2002 und März 2011 wurden in der Region rund 1.200 Erdbeben registriert.
Zwischen dem 11. März 2011 und dem 27. Oktober 2011 wurden mehr als 24.100 Erdstöße mit einer Stärke von mindestens 1,5 gemessen, 23 von ihnen erreichten Werte von 5,0 und mehr.
Am Dienstag wurde ein weiteres Erdbeben der Stärke 6,0 im Osten von Japan gemessen.

http://www.krone.at/Wissen/Erdbeben..._stark_gestiegen-Forscher_warnen-Story-311691

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.182
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
yop

......die Evakuierung Tokios in Betracht zog

Wie und Wohin?
Immerhin sind das mit den Menschen im Umland der 9 Mio City ,an die 45 Mio,von denen man hier ausgehen musste.

Mag sein,dass sie das mögliche Szenario....

"Tokio am Ende gewesen"

.....angedacht haben,aber sicher-keine- (organisierte) Evakuierung,da diese logistisch schon wegen der Stromabschaltungen
bei Kollaps mehrerer Kraftwerke;undurchführbar gewesen wäre.

Dieses.... "haben daran gedacht" wurde sicher schnellstens wieder verworfen,wenn es nicht überhaupt wieder mal eine der vielen Lügen der verantwortlichen bzw. verantwortungslosen Politiker ist.


mfg.vt
 

Nerzul

the Watcher
Registriert
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte Reaktionen
13
Fukushima-Reaktor schwerer beschädigt als angenommen

Reaktor2:
Strahlenwerte seien 10x höher als eine tödliche Dosis.
Die angeblichen 10m hohen Kühlwasser (Bericht im Dez.), sind wohl doch nur 60cm hoch.
Außerdem werden neue Lecks gemeldet, verstrahltes Wasser tritt aus, teilweise ins Meer.

Na Prost Mahlzeit.
.n.
 

stoiker

neugierig
Registriert
27. März 2012
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
so wie ich das mitbekommen habe, soll das erdbeben verursacht wurden sein von den anhänger der NWO, die verursachten strahlen bei der zündung wurden dann vertuscht durch die strahlung der atomanlage, weil sie nicht daß bekamen von den japaner was sie wollten, link : http://www.seelenkrieger.org/?p=7707#more-7707, - ,USA verantwortlich für Erdbeben-Tsunami in Japan? - alles deutet auf HAARP [ZUSAMMENFASSUNG] - YouTube, einige wissenschaftler konnten sich auch nicht erklären das die wellen des erbebens die welle nur zu einer seite rollen ließ, das ist nähmlich unnatürlich. Davon mal abgesehen gibts es ja auch die Illuminaten spiel Karten die 1995 veröffentlich wurden : , link http://www.ufo-blogger.com/2011/03/japan-earthquake-illuminati-card-game.html , - am derbsten finde ich aber das hier : ,
Illuminati Card Game 1995 Predicted - Part 1 - YouTube .
Schon merkwürdig das ganze :)
 

UdoTausendschoen

neugierig
Registriert
24. Januar 2011
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
vorweg: mit dem post möcht ich nicht die usa angreifen. aber da dies ein VT-forum ist hoff ich drauf, dass es vielleicht gestattet ist, ein (mir als mini-indiz) erscheinendes geschichtchen beizusteuern.

alles deutet auf HAARP

find das interessant. das mit dem kartenspiel war mir schon bekannt. aber was mir bei dem crash -also 2011- iwie seltsam vorkam ist folgendes:
die usa haben damals ja nur zögerlich geholfen. tatsächlich haben sie dann einen flugzeugträger hingeschickt. der konnte aber nicht wirklich sehr nah an die küste ran. fand ich iwie seltsam. man kann ja wohl annehmen dass gerade so eine militärmacht nicht einfach ins blaue ne spritztour macht.
nicht weniger seltsam fand ich den namen (us ronald reagan) des schiffes wenn man den kontext betrachtet. denn unter diesem us-präsidenten wurde was gebaut? 1 mal raten erlaubt.:obiggrin:

ps: ich erzähl diese story unter dem vorbehalt, dass diese hilfsaktion mit dem flugzeugträger, die damals in allen mainstreamzeitungen (selbstverständlich ohne den hinweis mit bezug auf haarp) pr-wirksam über die "hilfe" der amis breitgetreten wurde, auch wahr ist. vielleicht gabs ja nie nen flugzeugträger der dort kreuzte...so wie wir ähnliches von 911 kennen. ^^

ps:Edith meint, die USA hatten zu dem zeitpunkt 11 flugzeugträger in dienst
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.182
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
yop

Fukushima und kein Ende
Japan könnte bald vor dem Problem stehen -zig Millionen evakuieren zu müssen.
Man spricht von einer Evakuierungszone im Umkreis von ca.250km.
Die Gefahr ist aber nicht nur lokal zu sehen,sondern sie betrifft uns alle.

Es droht die Freisetzung der 10fachen Menge von Cäsium-137 ( Halbwertzeit 30Jahre anm.),dessen Ausbreitung sogar bis Nordamerika befürchtet wird,wie schon von Michel Chossudovsky in - Fukushima: A Nuclear War without a War -beschrieben.
Mitsuhei Murata, Dir./ Japan Society for Global System and Ethics
"Es ist nicht übertrieben zu sagen,das Schicksal Japans und der gesamten Welt hängt jetzt von Reaktor Nr. 4 ab."

http://perfektunperfekt.blog.de/2012/05/17/fukushima-panne-schluss-13694990/

http://www.eutimes.net/2012/04/russia-stunned-after-japanese-plan-to-evacuate-40-million-revealed/

Die Natural-News berichten,dass Japanische Regierungsbeamte in Vorbereitung für Gespräche mit russischen Diplomaten stehen, wohin man Millionen von japanischen Flüchtlingen evakuieren kann, wenn es zum kompletten Zusammenbruch des Reaktors 4 kommt.

http://www.naturalnews.com/035789_Fukushima_Cesium-137_Plume-Gate.html

Als mögliche Ansiedelungsorte werden die Kurilen-Inseln wie auch leerstehende chin. "Geisterstädte" kolportiert..

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
6.055
Punkte Reaktionen
464
Ort
Drei-Länder-Eck
Auch die Japaner werden aus großem Schaden anscheinend nicht schlau. Es sollen zwar keine neuen Atomreaktoren mehr gebaut werden, die alten Kraftwerke dürfen aber noch ca. 40 Jahre laufen. Nach einer Sicherheitsüberprüfung will man alte Raeaktoren wieder hochfahren - und dass obwohl sich die Mehrheit der Japaner in Umfragen gegen die Atomkraft ausgesprochen hat.

Japan kündigt langfristigen Atomausstieg an | tagesschau.de
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.182
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
.....und es geht weiter

Nach Meldungen sind in Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgetreten | tagesschau.de

Tjo,was sich vor 2 Jahren hier und hier schon andeutete.....

Wohin mit dem radioaktiven Wasser?
Die Auffangbecken sind voll und es gibt keine Tanks für´s verstrahlte Wasser.

.....scheint es nun so ,als hätte man sich bei TEPCO tatsächlich der -einfachsten- Lösung bedient,bzw., wie es ein Sprecher von TEPCO formulierte......

:orolleyes: "Vermutlich im Erdreich verschwunden."

vt
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben