Explosionen in London

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
daß solche leute besessen sind ist sicher richtig, die frage ist nur, wie man solche anschläge wirksam verhindern kann. immer wieder kommen, vorallem religiöse, fanatiker auf die idee, für ihren glauben töten und am besten auch gleich selber sterben zu müssen.
ob das jetzt islamisten oder die aum-sekte oder sonstwer sind, ganz egal.
ich fürchte, in unserer zeit ist es so einfach geworden solche anschläge zu verübern und damit viele zu treffen, weil überall, z.b. im web oder in einschlägigen büchern anleitungen zu finden sind, und weil keine polizei an öffentlichen plätzen oder in bahnen wirksam davor schützen kann.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.031
Punkte für Reaktionen
172
Ort
Wien
vllt sind auch nur viele trittbrettfahrer dabei. ich glaub auch, dass der terror, so wie er jetzt stattfindet hausgemacht ist. und ich denke, dass einige der opferländer sogar auftraggeber sind.

ich denke weiters, dass wir immer noch viel zu wenig über die wahren hintergründe und motivationen wissen, warum das passiert...

wirklich nur blanker hass von fundamentalisten? oder politische taktik um was auch immer zu erreichen? zb einen freifahrtschein für die totale kontrolle unter dem deckmantel der terror bekämpfung?

ich glaube es ist nicht nur die böse al quaida,

mein tipp: wer zahlt al quaidas rechnungen?
cui bono - wem nützt es...
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.070
Punkte für Reaktionen
31
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Laut diesem http://onnachrichten.t-online.de/c/47/92/08/4792082.html"target="_blank gibt es eine erste heisse Spur: Mohammed al Gerbouzi, der Asyl in London genießt, wird verdächtigt, in die Anschläge in London verwickelt zu sein. Ebensfalls sollen die Anschläge in Madrid im April 2004 auf sein Konto gehen. Seit den Anschlägen ist er spurlos aus London verschwunden.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.031
Punkte für Reaktionen
172
Ort
Wien
seufz, dazu fällt mir wieder ein: terroristen scrabble



@Yvi_the_strange : meinst du Maitreya? und worauf möchtest du mit deinem share berlin link genau hinweisen? danke


könnte es nicht auch sein, dass jemand mit diesen anschlägen von was anderem ablenken möchte?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
<blockquote>
natürlich könnte es, aber auch wenn schuldige gefunden und vor gericht gezerrt werden, über die hintergründe werden wir von offizieller seite sicher nichts erfahren.
wer davon weiss, kommt nicht vor gericht, wird nie gefasst oder stirbt.
wer sich damit befasst ist paranoider verschwörungstheoretiker. :puke:
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
aber, wenn ich mich da nicht verlesen hab, dann war die übung nicht nur am selben ort, sondern auch genau zu dem zeitpunkt, als dann die richtige explosion stattfand.
das wäre dann schon ein sicheres indiz, daß das keine islamisten waren.
würde sich mit dem inhalt des zweiten artikels decken.
dann stünde die invasion des iran direkt bevor?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.031
Punkte für Reaktionen
172
Ort
Wien
sehr interessant.
wollte man damit das volk und die terrorübung verspotten, in dem man es genau an der stelle gemacht hat? oder hat da jemand seine finger im spiel der durch eben diese übung sehr gut über die dortigen gegebenheiten informiert war?
 
I

Imandra

Gast
och das habe ich ganz überlesen. Danke 'nein'. Für mich steht sowieso fest, dass diese "Anschläge" nur dazu gedient haben um Tony Blair wieder in ein besseres Licht zu rücken.

Ausserdem waren die Bomben ganz schön 'uneffektiv', wenn ich mir vorstelle wieviel Leute im Irak so sterben nach einem Bombenanschlag..
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
also, verspotten wollten die damit sicher keinen, eher sicherstellen, daß die polizei gleich richtige kompetenz beweisen kann.
peinlich nur, daß da wieder einer geplaudert hat.
 

versus2

suchend
Mitglied seit
3. Juni 2004
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
jetzt nochmal langsam: 7 juni morgens, rushhour, irgendeine firma lässt in einigen ubahn stationen der londoner underground üben was im fall eines anschlages zu tun wäre, krisenmanager setzten sich zusammen und genau im selben moment passiert genau das wirklich.... wie unglaubwürdig isn die gschicht
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ja, das ist der eine effekt der anschläge, die meisten sehen in allen moslems jetzt potentielle bombenleger und mörder, das ist dann der hintergrund, vor dem man schnell ein ja zum militärschlag gegen z.b. den iran bekommt. könnte ja durchaus gewollt sein :gruebel:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.031
Punkte für Reaktionen
172
Ort
Wien
Wunderbar, echt traurig sowas. Als ob der Hass und die Ablehnung auch ohne diese Terrorsache nicht schon ohnehin groß genug wäre :(
 
I

Imandra

Gast
wißt ihr was ich so spaßig an der sache finde? Dass die immer noch nicht so genau wissen, wers war. Am 11.September haben die Behörden ja schon nach einem Tag gewusst wer es war.. Ohne Worte..
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.031
Punkte für Reaktionen
172
Ort
Wien
haben sie es wirklich GEWUSST? oder haben sie es einfach BESCHLOSSEN?
 
Oben