• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Frau war 8 Jahre ohne Schlaf

ObiSun

Inventar
Mitglied seit
28. September 2003
Beiträge
538
Punkte für Reaktionen
0
Ort
voll stolz auf der Erde hergestellt
Die 58 jährige Rumänin Maria Stelica, verblüffte die Ärzteschaft mit ihrer Behauptung 8 Jahre nichts geschlafen zu haben. Nach diversen medizinischen Untersuchungen, die Aussagen der Mediziner: Wir können uns dieses Phänomen nicht erklären ...

Weiterführender link :
http://xo.typepad.com/blog/2003/12/woman_hasnt_sle.html

<span style="color:eek:range"> [defekten link getauscht - celtiCMoon] </span>
 
A

Anonymer User

Gast
och das wär nichts für mich, wo ich doch sooo gerne schlafe, ich hätte mich wahrscheinlich umgebracht, ich bin ja schon so aggressiv wenn ich zwei nächte nicht schlafen kann... und dann acht jahre??

aber dass sie auf keine schlafmittel einschläft kann ich mir nicht vorstellen, notfalls die ganze packung, das kann mir keiner erzählen hm..
 

Gilwen

neugierig
Mitglied seit
4. Dezember 2003
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Beneidenswert ^^ obwohl ich nicht wirklich nach ununterbrochener Schlaflosigkeit strebe, werdens bei mir oft genug an die zwei oder wenns ganz heftig kommt drei Tage an dennen ich gut ohne schlaf auskomme, aber acht Jahre ... mein Güte wieviel Zeit einem da übrig bleibt ... einfach genial.
Ok, ich bin nicht der langschläfer, war es auch nie gewesen und selbst wenn es mal normal läuft, komm ich nicht über vier maximal fünf Stunden.
"Schlafen kann ich genug wenn ich tot bin." Den Spruch hat meine Uroma immer gern gebracht und die hat es immerhin auf stolze 97 Jahre gebracht. Na wenn das kein Grund ist nicht zu schlafen ^^
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo


8 Jahre ohne Schlaf, wow. Hört sich an wie "Nightmare on elmstreet".


Der Bewusstseinszustand Schlaf wurde noch nicht endgültig enträtselt. Das bisherige Wissen reicht aber aus, damit man Schlafstörungen verstehen und beurteilen kann.

Spezielle Untersuchsmethoden bei Epilepsieverdacht oder auch in Schlaflabors erfordern 24-48 Stunden Schlafentzug seitens des Patienten. Ich kann mich noch erinnern wie ich ausgeschaut habe als ich Schlafentzug hatte
, wobei Schlafentzug ja auch bei Depressionen als Heiltherapie angewandt werden kann.

<span style="color:violet"> Was sagt die Welt der Wissenschaft darüber : </span>

<span style="color:yellow"> Der Weltrekord im Schlafentzug... </span>

wird von dem Amerikaner Randy Gardner gehalten. Er schaffte es, elf Tage und Nächte wach zu bleiben, gab zum Schluß noch eine Pressekonferenz und legte sich dann schlafen. Wer glaubt, er hätte dann mehrere Tage am Stück tief geschlafen, irrt. Bereits nach 14 Stunden wachte er erholt wieder auf. Auch die zweite Erholungsnacht war mit 10 Stunden relativ kurz und bereits in der dritten Nacht war er bei seiner alten Schlafdauer von acht Stunden wieder angelangt. Rein mengenmäßig hatte er sein über 80 Stunden umfassendes Schlafdefizit also bei weitem nicht wett gemacht. Der Körper schafft es trotzdem in solchen Erholungsnächten über eine Veränderung der Schlafqualität (viel Tiefschlaf, kaum Leichtschlaf, siehe "Schlafstadien und Schlafarchitektur") den verloren gegangenen Schlaf nachzuholen.

Nach dem derzeitigen Stand wissenschaftlicher Untersuchungen führt Schlafentzug beim Menschen zu keinerlei dauerhaften Schädigungen. Das größte Problem bei einem mehrtägigen Schlafentzug ist - ähnlich wie bei Schlafstörungen - das quälende Gefühl einer zunehmenden Müdigkeit. Alleine ist es auch so gut wie unmöglich sich mehrere Nächte komplett wach zu halten. Bereits ab der zweiten durchwachten Nacht treten kurze Mikroschlafattacken auf, bei denen das Gehirn schlagartig in einen kurzen Tiefschlaf fällt.

Manchmal berichten schlafgestörte Patienten, sie hätten schon mehrere Wochen überhaupt nicht geschlafen. Tatsächlich zeigen EEG-Messungen aber, dass sie durchaus mehrere Stunden pro Nacht schlafen. Es handelt sich um eine sog. Fehlwahrnehmung des eigenen Schlafzustandes: Leichtschlafphasen, in denen man durchaus noch denken und Geräusche wahrnehmen kann, und kurze Aufwachphasen im Tiefschlaf führen dazu, dass die ganze Nacht durchgängig als wacher Zustand oder bestenfalls als oberflächlicher, leichter Schlaf erlebt wird.

Quelle: http://www.schlafgestoert.de/Schlafallgemein/seiteschlafallgemein.html

Lieben Gruß
Dana Scully
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Geht das wieder auf so eine Art "Lichtnahrung"-Geschichte hinaus?
Oder ist die Frau ein bisschen komisch, bzw. Augenring-süchtig?
Also ich finde das ganz schön extrem mit 8 Jahren ohne Schlaf.
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo Hel


Es gab noch einen Fall von dem ich weiß. Muß im Netz darüber suchen. Ein Zauberer hat sich in einem durchsichtigen Kastl einsperren lassen oder hat sich eingraben lassen um den Weltrekord zu erstellen. War unlängst in der Zeitung. Aber das war längst nicht so lange wie diese Frau mit 8 Jahren.

Lieben Gruß
Dana Scully
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Also ich habe vor ca nem Jahr bei diablo2.de gelesen, dass da ein Spieler in Korean in einem Internetcafe, der 72 Stunden am Stück Counterstrike gespielt hat gestorben ist. Also die Belastung muss dann schon hoch sein.
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Hier habe ich noch einen anderen Fall

Wieder ein Opfer der Sucht
Scorpion - 14:54

Tragische Neuigkeiten aus Korea. Im Land, in dem der E-Sports neben den USA wohl am weitesten entwickelt ist, hat sich ein 24-Jähriger in einem asiatischen Internetcafe "zu Tode gespielt". Nach über 86 Stunden vor dem PC, ohne Nahrung oder Schlaf, brach der "Spieler" zusammen. Nachdem vor gut einem halben Jahr bereits schon einmal ein solches Unglück passiert ist, gibt es ein wenig Kritik für die über 20.000 Internetcafes in Korea, die größtenteils 24 Stunden geöffnet sind.

Diesmal war zwar nicht Diablo2 schuld, sondern Counterstrike, aber dennoch können wir nur hoffen, daß sich solche Fälle nicht wiederholen, sondern man dem einen Riegel in Form von Zwangspausen vorschiebt.

Quelle: diablo2.de, gaming.de

Der Bericht ist aber schon vom 11.10.2002
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Also insgesamt sind auf der Seite 4 oder 5 News zu Spielern, die sich zu tode gespielt haben mir bekannt. Also diese Dauerbelastung vom Spielen, Schlaf- und Nahrungsentzug verträgt sich wohl auf Dauer net.
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Wieder ein Toter nach Diablo II Nacht
Scorpion - 23:28

8 Monate nach dem Tod eines jungen Diablo 2 Spielers verstarb nun schon zum zweiten Mal ein Diablo 2 Fan im Internetcafe aus noch ungeklärter Urache nach einigen Stunden Diablo2.

A Hong Kong computer game enthusiast has been found slumped dead at a terminal in a game centre after playing non-stop for hours, police said on Sunday.

The 28-year-old was found slumped at his screen early on Saturday after he apparently had played the online game Diablo II since early Friday evening.

A policeman found him in the game centre shortly after 1am, five hours after he began playing the popular game, according to reports.

His death at a game centre in Hong Kong's Yuen Long district came eight months after a 17-year-old game centre employee was found dead after playing Diablo II through the night.

Warnings were posted in cyber cafes around Hong Kong advising customers not to spend too long playing games uninterrupted after the death of the teenager last May.


ein 28jähriger Computerspiel Freak aus Hong Kong wurde am Samstag Morgen von einem Polizisten nach 5 Stunden Diablo2 spielen tot aufgefunden. Dies ist schon das zweite Opfer, daß die Diablo2 Szene zu beklagen hat, nachdem im Mai letzten Jahres ein 17jähriger Diablo2 Spieler im Cafe tot aufgefunden wurde, nach einer durchzockten Diablo2 - Nacht. In den Internetcafes wurden nun Warnungen angebracht, nicht zu lange in solche Spiele zu investieren und Pausen einzulegen. Für die beiden Diablo2 Fans kommt die Warnung allerdings zu spät.


Quellen : diablo2.de
http://diablo2.ingame.de/archiv.php
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Da gab es noch ältere News aber das Archiv geht nur bis Januar 2001. Aber ich schaue nochmal auf einer anderen Seite nach.
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Auch ein interessanter Fall, wo ein Spieler zum Glück noch mit dem Leben davon kam.

Nine day computer game exhausts boy

A 14-year-old Romanian boy has suffered a breakdown after reportedly playing a computer game for nine days and nights in a row.

Michel Savin collapsed in an internet cafe and was taken to hospital where doctors said he was physically and mentally exhausted.

His mother said he had become so addicted to playing Counter Strike that he had lost weight, missed classes and stopped washing....

Quelle http://www.ananova.com/news/story/sm_766075.html?menu=news.technology
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo Marki


Habe mir den Fall von dem 14 jährigen Rumänen auch angesehen und habe dabei die selbe Version in Deutsch gefunden bei gamestar:

Man kann es auch übertreiben: Laut dieser Meldung hat ein 14jähriger ein bisschen zu lang Counterstrike gespielt: Angeblich fiel er erst nach neun durchwachten Tagen und Nächten in einem Internet-Cafe vom Hocker. Der Rumäne namens Michel Savin musste mit Entkräftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht werden. Was lustig klingt, ist es letztlich allerdings nicht. Seine besorgte Mutter: "Er hat hunderte von Schulstunden verpasst, er lügt und stiehlt, um ins Internet zu können."

Ich denke das dies alles Fälle von totaler Erschöpfung sind und mit Sicherheit keineswegs gesund sind, allerdings diese Frau die 8 Jahre ohne Schlaf verbracht haben soll ja keine Ermüdungserscheinungen gezeigt haben. Irgendwie schon phänomenal wenn man dies mit den Computerfällen von dir vergleicht.

Lieben Gruß
Dana Scully
 
Oben