"Freiheitsdemo" 1.8.2020 / 29.8.2020

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien

eine Schwurblerdemo, in Berlin, zu der viele Leute extra anreisen werden. Manche sprechen von 500000 Teilnehmern, andere von 4,5 Millionen... und ihr? Schon davon gehört, kommt ihr hin?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Ja ein Kollege hat das erzählt. Ich hoffe das sagen sie ab. Falls da echt eine Million kommt? Das wär schon ziemlich viel zur Zeit.
Oh ich hab am Tag der Freiheit Geburtstag. Thats nice. 😁
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
noch nie was davon gehört, und ich war noch nie in D...
Ich hoffe das sagen sie ab.
wenn du mit "sie" die regierung meinst... dann haben weder du noch die den sinn einer demo verstanden. man geht in der regel demonstrieren, weil man ein wichtiges anliegen kund machen will, und das dann nicht einfach abgesagt werden kann, in einer freien gesellschaft. (gut, über "frei" könn ma diskutieren)

aber grad jetzt... ich finde, "sie", also die demonstranten, sollten's einfach lassen.

die wirksamste demonstration wäre, seine stimme bei der nächsten wahl einfach zu behalten. da demonstriert man nämlich, wer eigentlich der "stärkere" ist, also wo die macht liegt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Steht ja eh im Link von Trinity
Motto ist lt.Meldung „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“
Ist übrigens keine Demo, sondern als Versammlung angemeldet,das hat vermutlich rechtliche Gründe.
Berlin hat wie auch andere Bundesländer ein eigenes Landesversammlungsgesetz,welches nicht dem Bund untersteht.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
ja, leider... nach berlin würd ich aber schon gern mal.

in D wird es ja von den maßnahmen her nicht anders zugehen wie in Ö... alles besser, als die situation, wie sie jetzt teilweise in den USA herrscht...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“
Ja schon. Aber das Virus wird nicht weg gegehen, da könnte man ja genauso gut zuhause sitzen und dagegen beten!?
Oder gegen die Regierung, dass sie die Bevölkerung aufhört sie versuchen zu schützen? Dann könnte man ja gleich, die Forschung für die Impfung sein lassen, oder gleich im KH keine Coronafälle annehmen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.689
Punkte für Reaktionen
161
Ist übrigens keine Demo, sondern als Versammlung angemeldet,das hat vermutlich rechtliche Gründe.
Klar hat das rechtliche Gründe, "Demonstration" ist nur Umgangssprache, rechtlich sind es immer Versammlungen (oder Aufzüge, wenn man sich nicht nur trifft sondern auch gemeinsam bewegt). ;)
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.439
Punkte für Reaktionen
183
Ort
Rainscastle
Das wird wieder ein Fest für die Jebsens und Hildmanns und Wodargs und wie sie alle heißen. Da kann der Gemüseadolf auch bestimmt wieder seinen neuen Lieblingsspruch "Impfen macht frei" herumkrakelen.

Wegen mir sollen sie die Demo machen, konsequent wäre es, wenn halt auch mal bei den ganzen Verstößen bzgl. Beleidigung, Anstiftung, Volksverhetzung etc pp sanktioniert wird. Aber vermutlich wird das nicht passieren, weil die, die das tun könnten, selbst im Sumpf stecken.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Aber das Virus wird nicht weg gegehen, da könnte man ja genauso gut zuhause sitzen und dagegen beten!?
In Berlin gibt es per 28.7.20 unter 400 (Algorithmus berechnet 333) aktiv positiv gemeldete Infektionen auf 3,7 Mio Einwohner.
In Anbetracht dessen, dass die Infizierten höchstwahrscheinlich sowieso daheim in Quarantäne hocken,abzüglich der 19 hospitalisierten
Fälle und der ~19fach( lt. japanischer Studie anm.) höheren Gefahr einer Ansteckung in geschlossenen Räumen,als im Freien, würde ich
- zuhause sitzen und dagegen beten- als die größere Bedrohung einschätzen, wie einen Aufenthalt unter freiem Himmel.
Das wird wieder ein Fest für....
Denke ich auch.
Das übliche Gedöns wird´s halt werden - Wir sind das Volk,Gib Gates keine Chance,usw...
dann noch Schreiduelle Links gegen Rechts und dazwischen die Cops.
Solange es friedlich bleibt,sollens halt versammeln.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Na ich seh keinen Sinn darin, eine Anti Corona Demo zu machen, wobei man weiß das sich Corona ja durch Ansteckung verbreitet. Ist doch seltsam.

Die sollen ruhig wissen, das ich ihre Ansichten für nicht wichtig halte.
Wird aber sicher ein Spektakel.😅
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.689
Punkte für Reaktionen
161
Manche sprechen von 500000 Teilnehmern, andere von 4,5 Millionen...
Laut Polizeiangaben waren es etwa 17.000, die entsprechenden Gruppen gehen von einer bis anderthalb Millionen Menschen aus.

 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Und kann man mir jetzt erklären, was sich das bringt oder gebracht hat?

Und finds schon krass, dass due Veranstalter zuerst aufrufen zu einer Demo und dann sie sofort für beendet erklären und sich zurückziehen und die Demonstranten gegen die Polizei schicken.

Wenn man das einem anderen Blickwinkel sieht, so wie ich, haben die Veranstalter das Volk schön gegen due Polizei auf die Straße geschickt.

Aber gut, der Freiheit zu liebe sollen sie halt gegens Messer laufen. Schade, aber da ist Hopfen und Malz verloren.
Laut Polizeiangaben waren es etwa 17.000
Ja doch nicht so viele. 😅

Sorry, aber sitzen und Trommeln und Herz zeigen, echt etwas was mich gar nicht widerspiegelt oder berührt.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
[rest gelöscht, ist mir zu blöd.]
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.689
Punkte für Reaktionen
161
Nicht wirklich, wie man auch auf den Aufnahmen von Teilnehmern sehen kann, die ja aktuell gern auch im Vergleich zur Loveparade im Netz kursieren, völlig unterschlagend dass eben diese nicht nur zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule statt fand. Natürlich kann man davon ausgehen, dass wie bei den meisten Demonstrationen die offiziellen Zahlen unter- und die Zahlen der Veranstalter übertrieben sind. Letztere haben ja auf der Veranstaltung selbst von 100.000 bis 200.000 gesprochen, irgendwas zwischen den offiziellen 17.000 und diesen Werten passt auf jeden Fall deutlich besser zum gezeigten als die kolportierten 1,3 Millionen - die übrigens schon rein mathematisch nicht auf die Fläche passen würden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
einerseits viele rechte, andererseits viele esos und auch linke und licht und liebe typen. lgbtq fahnen nebst reichskriegsfahnen, einer hakenkreuzfahne und viele regenbögen und sonstige...
Witziger Haufen, die sich doch eigentlich kaum einig werden.
Ich hoffe das wir uns nicht in die Richtung bewegen, dass das Virus als Feind durch Regierungen abgelöst wird.
Feind Nr.1 ist schon das Virus und nicht die (unsere) Regierung.

Und nach Skamans Bericht sehe ich solche Demos zur Zeit wirklich als Körperverletzung. Tut mir Leid, jedes einzelne Menschenleben sollte geschützt werden und nicht mit Wahrscheinlichkeiten argumentiert werden.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.689
Punkte für Reaktionen
161
Du kannst ja glauben und vergleichen was du möchtest, an den Tatsachen ändert dies nichts. Die Loveparade fand nicht nur zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule statt, und die Fanmeile erreichte nie die nun kolportierte Größe. Beide waren dabei deutlich enger aufgestellt als dies gestern der Fall war - und ja, ich habe die Bilder gesehen, zu verschiedenen Zeiten. Warum du mir erzählst, dass die offiziellen 17.000 nicht stimmen kann ich nicht nachvollziehen - exakt das gleiche habe ich doch auch gesagt?

Das ist nicht die erste Demonstration in Deutschland, und ob klein oder groß, die Zahlen stimmen nie. Die offiziellen Zahlen der Polizei sind in den meisten Fällen untertrieben, die Zahlen der Veranstalter häufig maßlos übertrieben. Hier ist es nicht anders, und wie immer wollen es beide Seiten anders aussehen lassen.
 
Oben