Gedanken beeinflussen Realität..

Jeremiah

neugierig
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Hallo..

Es geht um Gedanken die die Realität Beeinflussen ..

In dem Fall gehts um mich persönlich..

Habe das jetzt schon seit einigen Jahren..das ich das Gefühl habe das jemand meine Gedanken mithört..jedoch bleibt es nicht nur beim Mithören sondern meine Gedanken haben aktiv teil an der Realität..

Zumbeispiel wenn ich was "schlechtes" Denke oder was "Falsches"...dann bekomme ich eine "reaktion" bzw.."Antwort" darauf..genau gleich nach dem gedanken..das kann sein das ein auto huppt..oder das Der "Bus" draussen vollgass gibt..oder beim nachbar höre ich was dumpfes..als wäre was fallgelassen worden..

Ich bin jetzt schon ziemlich lange damit beschäftigt..dies endlich mal vernünftig erklären zu können..oder was es damit aufsich hat..

Es kann ja nicht sein das das alles zufall ist..

Mann könnte auch sagen ich werde permanent dazu gezwungen "Richtig" zu denken..

Es lässt mir nicht wirklich ruhe..

Könnt ihr euch sowas vorstellen?

Ihr müsst wissen das das total belasstend für mich ist..und das es mir vorkommt als würde alles von mir abhängen usw..das NERVT!!

Naja würde mich mal freuen wenn ihr was dazu schreibt..

Vielen Dank..
 

Celestine

VIP
Mitglied seit
30. Oktober 2012
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
6
ja das kenne ich. Seid über 2 Jahren gehts mir so. Du denkst, du bekommst ne reaktion auf deine Gedankengänge. Ich hab mir das so vorgestellt, 1x klopfen heißt "Ja", 2 x klopfen "nein", so entstanden ja-nein gespräche. Man könnte annehmen es passiert willkürlich, nur gibts soviele Zufälle? Es passt halt alles zusammen. Das mit den Mithören kenne ich auch. Ich würd dir raten dich net verrückt zu machen damit, es kommt so wie´s kommt. Manchmal bin ich so reizüberflutet von den Geschehnissen, das ich mich richtig abkapsele um ruhe zu bekommen. Hauptsache du kannst dich etwas ablenken, geht das? Bei mir mittlerweile schon..

glg
 

Jeremiah

neugierig
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Schneeflocke..

Ich bin erstaunt das es dir auch so geht/gegangen ist..

Es ist bei mir auch schon besser geworden..bzw..versuche ich sowenig zu denken wie möglich..was auch einen vorteil hat bzw. in die richtung des "nichtdenkens" geht ..wie im Taoismus etc..

Aber mal davon abgesehen ist es echt anstrengend..kann sein das dadurch unnötig energie verloren geht..was bei mir glaub ich der fall is..

Es ist auch so das ich es versuche (gedanken) zu unterdrücken..

Dieses Gefühl..ist echt unglaublich..

Nur würde ich gern wissen wie ich dazu komme..und was das alles wirklich soll?

Gestern wurde mir auch bewusst das es sowas wie ein spiritueller Krieg sein könnte..den ich da führe..

Ich fühl mich schon lange nicht mehr wohl in meiner Umgebung..(österreich) und würde gern auswandern..weil ich das Problem in anderen Ländern nicht wirklich habe..ich habs nur hierzulande..

Nochdazu kommen mir die Leute nicht real vor..ich werd aus den Menschen hier nicht mehr schlau..und alles drängt nach "Wegvonhier"..

Vielleicht ist es auch einfach eine Fähigkeit die ich noch nicht zu nutzen weis..

Aufklärung wäre..toll..
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.000
Punkte für Reaktionen
71
@jeremiah

Erzähl mal mehr.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.000
Punkte für Reaktionen
71
@jeremiah
Erzähl einfach was dir einfällt. Von diesen zufällen ein paar beispiele?
 

Jeremiah

neugierig
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Naja

Könnte viel erzählen was ich schon erlebt habe..aber das werde ich auch noch..

Im moment fühle ich mich ausgeschlossen aus der geselschaft..vielleicht weil einfach dinge passiert sind die in keinem "normalem" Kontext stehen ..

Paranormale zeiten erlebte ich in Wien..viel..möcht nicht wissen was da genau am gange ist..jedoch hab ich viel paranormales dort gesehen erlebt usw..

Zum beispiel begegnete ich im 6. Gemeindebezirk..Satan höchstpersönlich..

In einer Kirche neben dem altar stand er..ich suchte zuflucht in der Kirche und plötzlich sah ich ihn ..nicht in materieller form sondern eher feinstoffliche erscheinung von ihm..er sah mich ganz erfüllt voller hass an..ich ging sofort wieder raus aus der Kirche..und nix wie weg..

Gab ne lange zeit wo ich auch dachte das Wien nur aus Bösen Menschen besteht..bzw..aus Reptoloiden Wesen..

Muss dazu sagen das kahm immer mehr damit das ich mich mit diesem Thema auseinandersetzte..wurde regelrecht fertiggemacht in dieser stadt..von "denen"...

Naja..Ich konnte mich Gottseidank mal aus dem Befreien..und seitdem beschäftige ich mich nicht mehr mit dem Thema und mir gehts auch viel besser..seitdem..

Aber so in etwa hat das damals angefangen is jetzt schon paar jahre her..

Dennoch hab ich noch genug andere Probleme zu lösen..

Zumbeispiel das thema mit den gedanken..heute zumbeispiel ist es wieder ganz o.k..jedoch spüre ich eine innerliche verzweiflung..jedoch weis ich nicht von was die kommt..

Deswegen zieh ich mich auch gern in meine Wohnung zurück..

Hat gut getan mal das zu schreiben..

Grüße Jeremiah
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.000
Punkte für Reaktionen
71
@jeremiah

Und zu welchem entschluss bist du gekommen?
 

Jeremiah

neugierig
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Das ich schon lang keine Freunde mehr hab..
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.000
Punkte für Reaktionen
71
@jeremiah

Wirklich keine, oder nur welche die du nicht als freunde bezeichnest oder bezeichnen kannst? Bist du wieder nachhause gegangen, als du von wien weg bist?
 

Celestine

VIP
Mitglied seit
30. Oktober 2012
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
6
in der 10. prophezeiung von celestine wird das angesprochen. Da hieß es (ungefähr) so: wenn man denkt, man ist in diesem leben hier die hauptperson, und alles dreht sich nur um dich selbst, deine Taten beeinflussen die Zukunft aller, dann bist du auf dem richtigen Weg, und muss es nur aufrecht erhalten. Da gehts um die "Synchronität", das heißt über "Zufälle" die keine sind. (z.b. wenn man genau den menschen trifft der dir was darüber erzählen kann, über das Thema das dich beschäftigt). Du redest von "Denen", ich red über die "Anderen", wohl das gleiche Thema nur anders benannt..
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.000
Punkte für Reaktionen
71
Ich hoffe, das alles endet damit, das man entdeckt welch wunderbare kraft man hat und immer hatte. Sonst wacht man mal auf und ist sich zutiefst fremd, ob es dann noch einen weg zurück gibt, ist wohl fraglich.
 

Jeremiah

neugierig
Mitglied seit
25. Juli 2013
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Hey Schneeflocke..

Danke für deinen Beitrag!

Hat mir echt grad voll geholfen..!

Lg Jeremiah
 

Rufus

eingeweiht
Mitglied seit
16. September 2009
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
0
Das nennt man den inneren Dialog aufrecht erhalten , und der schafft die Realität durch positive und negative Bewertung.

Fragt sich nur wer bestimmt was negativ ist und was positiv , ich denke mal die Erziehung , also immer die jeweiligen Erwachsenen bestimmen in welche Richtung die nächste Generation marschiert .

Das könnte auch ganz anders sein , wir nehmen aber diese Realität wahr weil sie uns so erklärt wird wie wir sie wahrnehmen .
 
Oben