Kommt der 2. Lockdown?

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.459
Punkte für Reaktionen
199
lehrer und polizisten zuerst. (wieso eigentlich?)
Also ein Freund ist Polizist und in seiner und anderen Polizeistationen kommts relativ oft zu Ansteckungen und dann wird alles dicht gemacht. Das behindert die Arbeit, wenn da jedesmal eine ganze Station dicht machen muss.
In der Schule wirds wohl so sein, das dass noch immer der Ort ist, der als erstes aufmacht und als letztes offen hat. Bzw die Schulen ja sowieso nicht zu haben.
ok. überredet. ich mach mit. nur... wenn sein plan nicht aufgeht, was dann?
Es ist ja nicht nur Kurz' Plan. Andere Länder gehen auch so vor. Und man braucht sich nur mal Neuseeland ansehen.
Zur Zeit siehts ja so aus, dass es wirkt.
Die Zahlen gehen runter, aber leider sterben mehr.

Klar, und die kleinen Buchhändler stellen dann so locker mal 2-3 Personen ein, die den administrativen und logistischen Mehraufwand erledigen,
Ich meinte es wie das Lobu, ein Lieferdienst von Büchern. Wie es mittlerweile damit aussieht, weiß ich nicht. Halt ein lokaler Lieferdienst für Bücher.
Eigentlich ging es mir in meinem Beitrag um das Fehlverhalten der PolitikerInnen
Ja Politiker heißt ja nicht dass sie sich richtig verhalten. Gut, Abstand haben sie gegalten, es war draußen und sie könnten vielleicht sogar getestet worden sein.
Rein für die Motivation, wärs besser sie hätten eine getragen. Da geb ich dir recht.

Was ich meinte, die Politik so hart das es ist, wird hier den einzelnen nicht helfen, deshalb meinte ich es wäre klüger, sie hätten ihre Energie in zb einen Lieferservice gesteckt.

Das der Waffenhandel offen hat ist fast schon abartig, aber vielleicht redet man sich da auf die Jäger aus? Könnt ich mir vorstellen.
Hab letztens ein Post gesehen, da schrueb einer "noch schnell mit Munition eindecken".
Furchtbar.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
glaub mir, es geht da nicht um die jäger, weil, da papa hot die muni zhaus:) wo denn sonst.
also das müsste mir echt mal einer erklären, wieso sie die waffenshops offen gelassen haben. in den USA verstehe ich das, aber bei uns...

hier steht, es handle sich dabei um "Sicherheits- und Notfallprodukte". umsatzverluste kann man aber nicht geltend machen.

vermutlich so wie reisebüros, die ja auch offen haben (müssen)... weil ja gerade jetzt so viele ihre reise planen...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.459
Punkte für Reaktionen
199
Waffen als Sicherheitsprodukte hört sich auch seltsam an. Hätte mir gedacht, es könnte mit den Jägern zu tun haben.

Das mit dem Reisen lass ich mir ja noch einreden, dass man für nächsten Sommer schon plant.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.525
Punkte für Reaktionen
219
Ort
Rainscastle
Lehrer und Pozilei haben viel Kontakt mit anderen Menschen. Und sie sind insofern verfügbar, als dass der Staat sie direkt zum Test motivieren kann, durch Weisungen etc.


Aber mal ganz generell: Es wird mittlerweile alles in einen Topf geworfen und munter gemischt. Einschränkungen im öffentlichen Leben, ich sage bewusst jetzt mal nicht Lockdown, weil das ein Schmarrnwort ist, müssen ja nicht zwangsläufig kopflose Entscheidungen hinsichtlich Entschädigungen, Planung Impfungen und Massentests bedeuten.

Und von daher ist es halt schon so, dass es genug zu kritisieren gibt, ohne dass man gleich so ein Depp ist, der da in Dresden oder Berlin oder Wien versucht irgendwas zu stürmen und glaubt in einer Diktatur zu leben. Aber hier wie da, kommt es mir halt schon ein bisschen so vor, als hat man über den Sommer von Seiten der Regierungen in D und Ö a bisserl wenig an Konzepten ausgearbeitet, sei es: Wie verhalten wir uns bei steigenden Zahlen? Wie können wir den Schulunterricht sicherstellen - vor allem auch jenseits von Tafel und Klassenzimmer? wie gehen wir mit den zu erwartenden Demos um? Wie helfen wir der Wirtschaft durch erneute Schließungen? Wie helfen wir denen, die seit März komplett auf dem Trockenen sitzen?

Was kommt sind immer so scheibchenweise Aktionen und natürlich stürzt sich dann die Menge auf die teils absurden/entlarvenden Ausnahmen wie Waffenshops in Ö.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
ok... wenn ich mir das so durchdenke mit dem antigen-test....

ich geh da hin, rachenabstrich.. würg, "ganz hinten an der rachenwand mehrmals abstreichen".. geh leck.. oida.. i hob würgreflex.. kann i ned einfach ausspucken....?

ja, ernsthaft, genau das... wird viele abtörnen. ganz sicher.

und das 2,3 mal....!

da muss ärztliches personal dabei sein... wo genau hat man auch noch nicht gesagt... menschenschlangen...
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.635
Punkte für Reaktionen
532
Ort
Wien
@Gorgo wofür verwendest du die abkürzung ETA?
ich kenne sie nur als Estimated time to arrival

Sonst würde ja BTT back tot topic passen.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
@Trinity
ETA = edited to add
hab ich mir wohl im englischspr. forum angewöhnt, bevor ich hier herkam...

@viennatourer
ja 1x ist schon ein wunder, wenn man da millionen dazu hinbewegt... aber 2x, 3x...
rachenabstrich, wäh... da kommt mir jetzt schon die soße hoch.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.525
Punkte für Reaktionen
219
Ort
Rainscastle
Zum Thema Kommunikation und Themen: Bei uns in Deutschland geht ja langsam das Gerangel um den CDU Vorsitz und die damit verbundene Kanzlerfrage (sofern Markus I. Söder nicht dazwischengrätscht).

Ein Friedrich Merz, seines Zeichens ekelhaftes, kapitalistisches Trotzkind mit asozialen Gesellschaftsphantasien, meint dann heute mal folgenden Sager ablassen zu müssen:

„Es geht den Staat nichts an, wie ich Weihnachten feiere“
=> https://www.tagesspiegel.de/politik...s-an-wie-ich-weihnachten-feiere/26646258.html


Auch ein Kanzleramtschef Braun stellt sich hin und sagt:
"Es ist für mich nicht vorstellbar, dass die Großeltern an Weihnachten nicht mitfeiern. Deswegen muss man besondere Sorgfalt walten lassen. Wichtiger als die Anzahl der Menschen, die zusammenkommen, ist, dass man vorher seine Kontakte reduziert und darauf achtet, dass niemand Symptome hat."
=> https://www.rnd.de/politik/weihnach...feiern-konnen-3GB65ALFXVDB7HKISBQZZMKKGE.html

Letzterer ist da natürlich deutlich moderater, dennoch:
a) Keiner kann absehen, wie sich das Ganze entwickelt und ob es nicht entsprechende Beschränkungen zu Weihnachten geben wird/soll/muss
b) Dass sich ein Merz hinstellt und so einen Sager ablässt ist ein Witz und Mühlen auf alle, die eh schon glauben wir leben in einer Diktatur. Andererseits: mit so einem Typen will doch eh keiner Weihnachten feiern, dem kanns wurscht sien

Das ist das, was ich heute auch mit Trinity diskutiert habe: Die ganze Politik macht sich mit so Aussagen unglaubwürdig, genauso wie in Ö, wo es ja hieß es wird keinen 2. Lockdown geben, niemals nicht.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
leipzig: polizei löst demo auf.
na gott sei dank! leute bleibt's zhaus, es is eh so koid...

die meldung ist eigentlich nicht richtig. der demoveranstalter musste absagen, nach einem negativen masken-bescheid(?)... jedenfalls trafen da wieder diverse lager aufeinander, und die polizei griff halt ein.

na na... heut hab ich ein bild gesehen - demoteilnehmer von hinten vor einer polizeimauer, und hinten auf'm hoodie steht in altdeutscher zierschrift:

DIVISION ERZGEBIRGE

ähhh... whatever.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.459
Punkte für Reaktionen
199
Ich versteh nicht, dass sie dss von vornherein nicht verboten haben. Überhaupt nicht.
1. Ändert die Regierung ihre Schiene nicht wegen ihnen, frag ich mich ja was die glauben.
2. Auf der Demo, daheim im Umfeld und im Internet, die fahren eh überall gleich.
3. Ist das Virus gefährlich, das kann man jetzt nich wegdemonstrieten.
4. Gefährden sie die Gesellschaft mehr, als ihnen bewusst ist.
Usw
„Es geht den Staat nichts an, wie ich Weihnachten feiere“
Ja das nervt mich auch, wenn solche Sätze kommen, kannst schon vergessen.

Und das ganze Jahr so tun, als wärs nicht so schlimm und schön nichts ändern und dann zu Weihnachten jammern.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.762
Punkte für Reaktionen
386
Ort
wien
Ich versteh nicht ,dass sie dss von vornherein nicht verboten haben
Man kann Demos zwar einschränken, an bestimmten Orten wg. Sicherheitsbedenken untersagen und/oder bei Verstößen auflösen.
Aber generell ist es ein Grundrecht und dies auf Grund von -Mutmaßungen-(....weil es könnte ja vielleicht,eventuell....) zu verbieten,
gibt die Rechtstaatlichkeit in einer Demokratie halt nicht her.
Was du forderst,wäre nix anderes als ein vorsätzlicher Gesetzesbruch von behördlicher Seite um ein gesetzlich geltendes Recht (Versammlungsfreiheit) zu verhindern.
Wenn man dies tun will,dann brauchts halt eine Gesetzesänderung mit Mehrheitsbeschluss des Parlaments,oder eben eine Notstandsausrufung,zb.
wenn die Behörden zu wenig Einsatzkräfte haben -quelle-
So funktioniert nun mal ein ordentlicher Rechtsstaat, indem auch die staatliche Gewalt an geltendes Recht gebunden ist.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.768
Punkte für Reaktionen
136
Ort
Stadt der Helden
Also zu der Leipziger Demo einige Worte. Ich hab sie aus gebührender Entfernung per Internet verfolgt. Wurde ja genug gestreamt und getwittert :D

Es gab 8 Demo-Anmeldungen an dem Tag. Eine von den Leerdenken, 7 von den Gegnern. Die Gegner haben den Augustusplatz mit mehreren zeitlich gestaffelten Demos "besetzt" wodurch die Leerdenker auf einen kleineren Platz in der Nähe ausweichen mussten. Der Leerdenker-Demo-Anmelder hat 250 Personen gemeldet, die Polizei hat den Bereich komplett abgesperrt gehabt und kontrollierte am Einlass jeden auf MSN hin und ob derjenige wirklich zu dieser Demo will. Es kamen 500 Personen zusammen was der von der Stadt festgelegte Grenzwert für diesen kleineren Platz war. Allerdings strömten noch weitere 1000 bis 2000 weitere Leerdenken dorthin, die jedoch nicht eingelassen wurden. Fast zeitgleich wurde die Demo von der Stadt (nicht von der Regierung!) abgesagt da der Demo-Anmelder ein ungültiges Attest zum MSN vorgewiesen hatte und sich weigerte eine MSN aufzusetzen oder einen Stellvertreter zu benennen. Ebenfalls nahezu gleichzeitig kamen weitere rund 1000 gewaltbereite Neonazis aus verschiedenen Bundesländern am Hauptbahnhof an, von denen die Hälfte direkt wieder kehrt machte als die allermeisten von der Polizei kontrolliert wurden.

Mitten in dieser nahezu gleichzeitig stattfindenden schwierigen Lage kam es zu einer Dynamik mit der die Polizei wohl nicht gerechnet hatte. Rechte liefen an den Antifas auf dem Augustusplatz vorbei, es kam zu teils brenzligen Jagdszenen wo die Polizei mit der Pferdestaffel dazwischen gegangen ist. Gleichzeitig setzten sich die Leerdenken von dem ihnen eigentlich zugewiesenen Mini-Platz in Bewegung durch die Stadt. Reichlich konfus wurde erst das Alte, dann das neue Rathaus als Ziel ausgegeben. Dummerweise Zum Glück waren aber nahezu keine Ortskundigen bei den Leerdenken, so dass sie zunächst nicht wussten wohin es gehen sollte. Die Polizei forderte wiederholt die Auflösung des Aufzugs. Letztlich geleiteten einzelne Polizisten (ich habe 3 gezählt) die 1-2000 Leerdenker zum Markt. Die Antifas stürmten nun vom Augustusplatz Richtung Markt um sich den Rechten zu stellen - gleichzeitig kam es vorm Hauptbahnhof zu Jagdszenen als dortige Antifas die Rechtsextremen aus den Zügen entdeckten. Hier wurden einige Rechte festgenommen die sich partout nicht zurückhalten konnten.

Polizei wie auch Demonstranten verteilten sich nun quer über die Innenstadt - eine immernoch sehr dynamische Situation die durch die Antifas, die inzwischen am Markt angekommen waren, nicht gerade vereinfacht wurden. Die meisten Polizisten wurden daher nun zum Markt beordert wo sie versuchten eine Linie zwischen den Gruppen zu ziehen. Dadurch fühlten sich die Leerdenker jedoch bedrängt und wichen in die Seitenstraßen aus. Es kam kurzzeitig wieder zu Jagdszenen mitten in Leipzigs derzeit stillgelegter Kneipenmeile - diesmal zwischen allen Parteien. Die Lage beruhigte sich erst als die Leerdenker von Antifas und Polizei eingekesselt in einer Straße stecken blieben - für sage und schreibe 2 Stunden standen sie dort und skandierten ihre Parolen bei kühlen 2 Grad.

Als die Polizei diesen Kessel auflösen wollte gab es als Maßgabe, dass immer 30 Leerdenker gleichzeitig raus durften und direkt zum S-Bahn-Halt am Markt gehen sollten - unter Polizeischutz. Aber die Leerdenken wollten das nicht hinnehmen und gingen einfach gemeinsam. Also nochmal einige hundert Leerdenker die die Polizei vor wilden Antifas schützen mussten. Letztlich erreichten die Leerdenker die S-Bahn-Station und standen dort ohne MSN in der großen Halle (könnt ihr euch wie eine U-Bahn-Station vorstellen). Super zur Verbreitung von Viren geeignet. Der Spuk war diesmal bereits gg. 20 Uhr beendet.

Insgesamt war der Tag für mich wiedermal eine Enttäuschung. Stadt und Polizei fehlte es wiedermal an einem Konzept. Die Stadt Leipzig hat wiederholt einen Image-Schaden erlitten. Ich wurde von einem Kunden neulich schon gefragt wieso wir in Leipzig ständig demonstrieren. Es ist schwer argumentierbar, dass es nicht Leipziger sind die hier auf die Straße gehen sondern auswärtige aus dem ganzen Bundesgebiet.

Und die Demo zu verbieten wäre Aufgabe des Ordnungsamtes der Stadt, die aber sich auf die Regelungen des Landes beziehen müssen damit das auch vor Gericht Stand hält. Irgendeine Regierung, wie oben geschrieben wurde, ist nicht für die Zulassung von Demonstrationen zuständig sondern kann höchstens die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür vorgeben. An denen mangelt es in Sachsen durchaus und ich nerve unseren Ministerpräsidenten schon alle paar Tage mit E-Mails und per twitter mit Hinweisen zur Verbesserung. Ja, ich bin dieses Jahr politisch aktiv ^^
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.956
Punkte für Reaktionen
80
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Zwirni

Du schreibst von 8 angemeldeten Demos.
1 von Leerdenkern ❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓(Was hat denn das zu bedeuten?)
7 von Gegnern ❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓(Gegner von was? Gegner von Leerdenkern oder Gegner der Coronamaßnahmen?)
Was die Antifa ist, weiß ich.
Was haben die Rechtsradikalen hier zu suchen?
Sind die mit den Leerdenkern verbündet?
Mir scheint, dass die Antifa in Gegnerschaft zu den Leerdenkern steht.
Klär mich mal auf!
Ganz blicke ich da nicht durch!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.432
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
ich versuch's mal:)

leerdenker = "querdenker", die wirst ja wohl kennen mittlerweile. also eine gruppe von leuten, die kritisch sind, was ja gut ist, jedoch kommt da einiges zusammen... von ganz normalen bürgern denen der lockdown oder die maßnahmen halt nicht gefallen, bis zu impfgegnern (nicht zu unterschätzen, was da für spinner dabei sind), ärzte, die mehr oder weniger "fakten" bringen, damit das ganze einen intellektuellen anstrich hat, und leichten bis hardcore verschwörungstheoretikern (NWO, bill gates, nanobots, etc. was es halt so gibt).

ohne die neonazis gäbe es keine Antifa, und vice versa. (wobei laut meiner überzeugung die neonazis natürlich überhaupt keine daseinsberechtigung haben. eh klar.)

den leerdenkern kann man vorwerfen, dass sie nicht klar sagen, dass sie die nicht wollen. oder wie ist das @Zwirni wird da klar abgegrenzt bei den demos?
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.768
Punkte für Reaktionen
136
Ort
Stadt der Helden
1 von Leerdenkern ❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓(Was hat denn das zu bedeuten?)
7 von Gegnern ❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓🙅‍♂️❓(Gegner von was? Gegner von Leerdenkern oder Gegner der Coronamaßnahmen?)
Gegner der Leerdenker.

Was haben die Rechtsradikalen hier zu suchen?
Die Mischen sich unter die Leerdenker und radikalisieren diese. Diese Gruppierung ist inzwischen ein Sammelbecken verschiedenster Gruppen, geht bei Esoterikern los, über diejenigen die denken die Erde würde von Reptiloiden beherrscht werden über die die einfach nur keine MSN tragen wollen bis hin zu denen die sagen, dass alle Maßnahmen zu einer Diktatur führen - und diese Stimmung "gegen das System" wird von Rechten ausgenutzt um ebenfalls auf die Straße zu gehen. Dadurch gibt es eine "Feindschaft" zwischen den Linken (Antifa) und den Rechten (Leerdenker + Nazis).

Anschaulich zeigt das der Fall von "Jana aus Kessel" bei einem Auftritt der Leerdenker in Hannover die einen geschmacklosen Vergleich zwischen ihrer vermeintlichen "Arbeit gegen das System" und Sophie Scholl zog. Ist heute in allen Nachrichten hierzulande:

Aktuell findet übrigens ein Schweigemarsch unter dem Motto "Wir müssen reden" in Berlin statt (ja, die haben das echt zu angekündigt). Da ziehen aktuell rund 1000 Leerdenker durch einen vorwiegend Linken Stadtteil und werden die ganze Zeit von lauten Topf-Trommel-Geräuschen, Pfiffen und Musik von den Balkonen beschallt. Die Strecke haben die sich echt gut rausgesucht xD
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.762
Punkte für Reaktionen
386
Ort
wien
Irgendeine Regierung, wie oben geschrieben wurde, ist nicht für die Zulassung von Demonstrationen zuständig sondern kann höchstens die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür vorgeben.
Ich schrieb ja nicht von einer Regierung,sondern vom Parlament,dazu gehören eben auch die Oppositionsparteien,zumindest soweit, wenn die Regierung oder der Bundesrat nicht die notwendige 2/3Mehrheit stellt, die für eine Gesetzesänderung in der Verfassung bzw. Deutschland GG nötig ist.
Dass zb. die Linke,Grünen jetzt nicht unbedingt für eingeschränktes oder Abschaffung des Demonstrationsrecht; bzw. GG-Änderung; so es alle betrifft; zu haben sind ist ja bekannt.
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.956
Punkte für Reaktionen
80
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
@Zwirni

🤔Hmmm, das ist ziemlich wild und bunt durcheinander gewürfelt, diese Leerdenker!
Also, das ist ein Sammelbecken für:
  • Esoteriker
  • Verschwörungstheoretikern
  • offenbar auch Freemanbewegung
  • Machtkritiker
Und da mischen sich die Neonazis drunter, um sie zu radikalisieren?
Dann passen da aber die Esoteriker und Machtkritiker nicht mehr rein.
Wenn die Machtkritiker Angst davor haben, dass die Maßnahmen in einer Diktatur enden, dann sollten doch die die ersten sein, welche die Rechtsradikalen ebenso bekämpfen sollten.
So quasi: Wehret den Anfängen!
Und was die Esoteriker betrifft, habe ich bisjetzt noch keinen getroffen, welcher nicht eine positive Grundeinstellung gehabt hätte.
Das werden doch keine Satanisten sein, welche da bei den Leerdenkern mitmarschieren?
Naja, andererseits gibt's genug Esoteriker, welche auch an Verschwörungstheorien glauben.
Also hier verschwimmen wieder die Grenzen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.768
Punkte für Reaktionen
136
Ort
Stadt der Helden
Ich hatte btw. nur die Zulassung/das Verbot von einzelnen Demonstrationen angesprochen - das macht nicht die Regierung selbst. Wer wo die gesetzlichen Grundlagen dazu regelt dürfte klar sein ;)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.459
Punkte für Reaktionen
199
Irgendwer hat mal gesagt, irgendann tropft die Überzeugung aus einem raus.
Eigentlich eh gut, diese demaskierung.
In Ärztekreisen spricht man eh schon im Fall der Triage, Leute zu erfassen, die die Pandemie leugnen, die werden dann nicht mehr bevorzugt. Ich kanns den Ärzten nicht mal verdenken.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.762
Punkte für Reaktionen
386
Ort
wien
Dass man jemanden -bevorzugt- klingt aber auch ........:rolleyes:
Eigentlich eh gut, diese demaskierung
Was braucht´s wohl in Zukunft für eine Bevorzugung......"richtige" politische Einstellung,Religion,Geld ?
Sehr dünnes Eis.
 
Oben