rätselhaftes (?) Washington D.C.

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.009
Punkte Reaktionen
264
Ort
Stadt der Helden
http://de.wikipedia.org/wiki/Washington_(D.C.), die Hauptstadt der USA, birgt seit ihrer Gründung 1792 einige Rätsel für Verschwörungstheoretiker. Und wie immer bei Verschwörungen: nehmt nicht alles für Wahr an was euch vorgelegt wird :oD

Vorweg noch einige Daten: die Stadt wurde 1792 mit dem Weißen Haus, dem Amtssitz des Präsidenten des damals jungen Staates, als Zentrum geplant und ausgebaut. Man plante von vorherein, dass die Stadt sich gleichmäßig ausbreiten würde - hatte daher einige Gebiete des Staates Virginia voreilig an Washington angegliedert, gab diese aber in den 1840er Jahren zurück als das geplante Wachstum sich nicht zeigte.

Eine Theorie von Gary Osborn zufolge ist die Stadt auf Grundlage ägyptischer und illuminatischer Grundrisse errichtet wurde. Er findet hier und da im Stadtplan eine Pyramide mit beachtlichen 51.82 Grad Neigungswinkel an allen Seiten. Innerhalb dieser Pyramide zeigte er mehrere Winkel von 23° auf. Dies stimmt in etwa mit den Daten der http://de.wikipedia.org/wiki/Cheops-Pyramide von Gizeh überein - Zufall?

Das Weiße Haus ist außerdem einer der Punkte eines Pentagrams, welches aus Straßen gebildet wird - Zufall?

Das http://en.wikipedia.org/wiki/Washington_Monument, eines der bedeutenden Gebilde der Stadt, soll seiner Meinung nach einer von 3 Stelen aus Luxor sein - es sei extra nach Washington geschafft wurden. Die anderen beiden Stelen befinden sich heute in Paris und Rom. Dummerweise ist die Geschichte dieser Stele aber genau dokumentiert (siehe Link) - oder ist doch alles nur gestellt und der Obelisk ist eigentlich aus einem Stein und nicht wie vielfach dokumentiert aus vielen?

Ebenso ist dokumentiert, dass die Stele eigentlich nicht an ihrem heutigen Platz stehen sollte. Auf Grund der Bodenbeschaffenheit musste es um rund 100 Meter verlegt werden. Wäre es an der geplanten Stelle erbaut wurden hätte es mit dem Zentrum des Weißen Hauses und dem Zentrum des Capitols ein rechtwinkliges Dreieck gebildet.
Nehmen wir mal an, dass es wäre an der richtigen Stelle und die Bodenbeschaffenheit sei eine Lüge um den wahren Zweck einer anderen Konstellation zu verschleiern. Sieht man vom WM vom Capitol kommend im rechten Winkel eine Linie am Weißen Haus vorbei kommt man zum 1733 errichteten Gebäude, heute bekannt als http://en.wikipedia.org/wiki/House_of_the_Temple - Zufall? Übrigens ist das WM heute exakt 900 Fuß vom Capitol entfernt, was es aber nicht wäre wenn es nicht "angeblich" (?) verrückt wurden wäre.

Noch etwas interessantes: beim Bau der Stadt Washington wurde den Planquadraten Nummern gegeben. Es gibt auch die 666 - ziemlich nahe am Weißen Haus - Zufall?

http://www.freewebs.com/garyosborn/thewashingtonpyramid.htm
http://www.geocities.com/jussaymoe/misinformation/misinformation.htm
http://www.geocities.com/jussaymoe/misinformation/Caplot.jpg
http://www.geocities.com/jussaymoe/misinformation/lot666.jpg
 
I

Imandra

Gast
das ist schon für mich immer eine Frage gewesen, ob die Symbolik in Washington DC gewollt ist oder nicht. Vielleicht ist ja was wahres dran, aber ich denke die Wahrheit werden wir wohl nicht herausfinden, sondern nur spekulationen über spekulationen behalten.. Schade eigentlich..
 
Oben