Vorfall in der Amerikanischen Botschaft auf Kuba

Pimbo81

neugierig
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen !

Ich bin heute über einen Artikel gestolper der einiges zu Grübeln gibt.

Es geht um vorkommnisse in der Amerikanischen Botschaft auf Kuba im Zeitraum vom Dezember 2016 bis August 2017.

18 von 21 betroffenen Personen berichteten über ein unangenehmes Geräusch bevor die Beschwerden begannen.

12 Berichteten von einem ungewohnten Druck oder Vibrationen die scheinbar Örtlich begrenzt waren.

Die Symtome nach dem Geräusch waren : Gedächtniss verlust , Gleichgewichtsstörungen , Schwindel , Kopfschmerz , Schalfstörungen , das gefühl Geistig verlangsamt zu sein . Die Symtome ziegten sich einige Wochen.

Der auslöser ist bisher unbekannt.

Für mich klingt das nach einer neuen Technologie die als Waffe eingesetzt wird.

Was haltet Ihr davon?? Den gesamten Beitrag findet Ihr bei Spiegel Online
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Dessau-Roßlau
@ Pimbo81: Ein Link wäre wünschenswert gewesen, für die, die nicht genau wissen, worum es geht.

Zwar schon etwas länger her, aber davon hab ich auch letztes Jahr gehört.
Liegt nahe, daß die Russen in Kuba damit was zu tun haben. Ist zumindest meine persönliche Meinung.
Letztendlich konnte ja nicht genau abschließend geklärt werden, was bzw wer dafür verantwortlich war.
An "Schallwaffen" wurde ja schon immer geforscht......
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.965
Punkte für Reaktionen
425
Ort
wien
Mittels Audioanalyse wollen Forscher nun den "Feind" enttarnt haben.

;-) Es handelt sich um Paarungsrufe von -Anurogryllus celerinictus-eine Grillenart.

Schallangriff in Kuba
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Wenn das Forscher gesagt haben, muss da was wahres dran sein...

Unsinn! Nicht jeder kann Grillen hören! Schon gar nicht Senioren!

Will man den Diplomaten nun vorschlagen taub zu werden? Wenn Grillen tatsächlich einen solchen Effekt auf die Menschen hätten auf unsere Gesundheit hätten,wäre das schon VIEL früher aufgefallen.

Der Artikel überzeugt kein bisschen. Ich rieche Bestechung...aber auch Biowaffen!

Das Pentagon hat bereits bestätigt Insekten als Waffe zu benutzen!

https://m.geo.de/wissen/19718-rtkl-...en-als-bio-waffe-forscher-warnen-vor-pentagon

https://www.google.com/amp/s/www.he...biologische-Waffen-zu-entwickeln-4188194.html
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.965
Punkte für Reaktionen
425
Ort
wien
Unsinn! Nicht jeder kann Grillen hören! Schon gar nicht Senioren!
Abgesehen davon dass Senioren eher selten in Botschaften "arbeiten", steht auch in keinem Artikel in welchem Alter die Ziele der "Angriffe" waren.

Bin ja auch jetzt nicht mehr der Jungspund,aber den 7000Hz Ton im Video höre ich sehr klar und empfinde ihn als unangenehm,vor allem wenn er in entsprechend hoher Lautstärke abgespielt wird.

Erinnert mich an (Sing)Zikaden in südlichen Gegenden.

Ich rieche...Biowaffen!
;-) Die aus USA stammenden umerzogenen antiimperialistischen Combat-Grillen als Hacker, die neuronale Netzwerke von US- Bürgern angreifen ?

Aber was für ein Motiv dahinter stehen soll erschließt sich mir dadurch auch nicht.

,wäre das schon VIEL früher aufgefallen.
Die US- Botschaft in Havanna war Jahrzehnte geschlossen und wurde erst 2015 wiedereröffnet und 2016 mit einem (inoffiziellen)Botschafter besetzt.
In dessen WIKI finden sich allerdings weder genauere Angaben zum Alter,Geburtsort o.ä.

:orolleyes:...keinerlei Daten,sehr mysteriös.
Mein mentaler Spionagedetektor ist heftigst am ausschlagen.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Die Töne wurden übrigens von Amerikanern aufgezeichnet,die Aufnahmegeräte von -ihrer- Regierung zur Verfügung gestellt bekamen.
Ich vermute eher,dass im eigenen Botschaftsgebäude(siehe verbaute-Dachgalerie) der Verursacher zu finden ist.
Wer weiß schon welche Sende/ Empfangs-Anlagen von den USA dort oben montiert wurden ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Dessau-Roßlau
Plausibel das mit den Grillen.
Hab früher auch gehasst, wenn Oma zu Hause die "Mückenstecker" in die Steckdose gestöpselt hat.
(Hoffe, ihr wisst, was ich meine?).
Durch Schall sollten somit Mücken fern gehalten werden.
Meine Oma hörte nix- ich aber immer ein sehr hohes konstantes Pfeifen. Auf Dauer echt nervig!
Kann mir das mit den Grillen somit auch gut vorstellen.
Wobei "Schallwellen" als Waffe immer noch gut passt- irgendwie...
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.589
Punkte für Reaktionen
197
Ort
Drei-Länder-Eck
Eine neue Studie zum "Havana-Syndrom" geht von einer gezielten Attacke mit gepulster Energie von Radiofrequenzen aus. Eine endgültige Klärung der Ursache und des Verursachers steht jedoch noch immer aus.

 
Oben