WHO kritisiert PCR-Tests

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.915
Punkte für Reaktionen
272
Ort
Wien
bitte sogar die WHO meint, dass ein positiver PCR-test alleine, wenig aussagekräftig ist. es geht um die gesamtheit - anamnese, untersuchung vom arzt, vorgeschichte, etc. das ganze programm. erst dann kann man halbwegs was akkurates sagen.

auszug:
"WHO reminds IVD users that disease prevalence alters the predictive value of test results; as disease prevalence decreases, the risk of false positive increases (2). This means that the probability that a person who has a positive result (SARS-CoV-2 detected) is truly infected with SARS-CoV-2 decreases as prevalence decreases, irrespective of the claimed specificity."

monatelang haben wir uns an die zahlen gehängt und die sind im besten fall zweifelhaft. haben zuerst schon viele gesagt, jetzt aber von ganz offizieller seite weil wer will schon die WHO als leerdenker bezeichnen, also öffentlich...

es geht auch um den CT-wert beim PCR-test, eh schon im forum besprochen, die zyklen, die anscheinend von land zu land unterschiedlich angelegt sind.

ein einziger clusterf#ck.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben