WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens

 
WAHRE X AKTEN FORUM
Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens
www.wahrexakten.at - www.wahrexakten.org

Team Gästebuch Portal Datenschutz Nutzungsbedingungen Impressum Home
Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Prophezeiungen & Visionen
Kennwort vergessen?

Hinweise

Prophezeiungen & Visionen Propheten, Visionen, Ende der Welt, Zukunft, Vorahnungen etc...

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.04.2003, 01:48   #21
SnowCrash
neugierig

 

Registriert seit: 05.04.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

yup, und Robert A.Wilson hat mal gesagt wenn ihm jemand genug Geld gäbe, würde er beweisen das Bugs Bunny der Kopf aller Verschwörungen ist.
Aber interessant sind Codes allemal...
SnowCrash ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 16:09   #22
M. Shadows
eingeweiht

 

Registriert seit: 15.03.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

also, mal angenommen, es wirklich versteckte botschaften und prophezeiungen und ...... in der bibel,
und wir haben sie bis heute nich rausgefunden, dann würde das ja heißen, dass die menschen damals schon viel besser verschlüsseln konnten als wir heute!
interessant wäre es, den koran auch mal auf solche weise zu untersuchen, ob auch was gefunden wird.

wenn es solche verschlüsselten sachen gibt dann warum?
was sollte verborgen werden?
wer oder was gott wirklich ist?
oder das sowieso alles nur schwindel ist?
was?

M. Shadows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 17:20   #23
Anonymer User
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard





  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 17:24   #24
M. Shadows
eingeweiht

 

Registriert seit: 15.03.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hmmm...
hab ich noch gar nicht in betracht gezogen dass es auch was anderes gewesen sein könnt. aber warum dann ein risiko ei´ngehn und versteckte daten verstecken?
M. Shadows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 17:31   #25
Anonymer User
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

vielleicht ist es ja kein risiko, weil

1. entweder wollten sie dass wir es irgendwann mal entschlüsseln können, wenn die zeit dazu gekommen ist und wir mit den infos auch was wichtiges anfangen können

2. oder es gibt kein risiko, weil wir ohnehin zu blöde sind um jemals draufzukommen, es aber wichtig ist, dass es da drin steht, weil es eine botschaft für jemanden anderen ist, der vielleicht noch kommen wird oder so...

3. zB im hesekiel text (gibt auch hier ein topic dazu) da bittet ein ausserirdischer den hesekiel einen raumhafen samt flugschiff zu vermessen (das weiss man, weil nasa-raketeningenieur Blumrich es nach dessen plänen modellgetreu nachbaute - siehe bild) und es gut aufzuschreiben für "seine nachfahren" also für uns???



http://www.paradox.ch/ufo/bibel.htm


  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 19:03   #26
M. Shadows
eingeweiht

 

Registriert seit: 15.03.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

das würde dann aber das gesamte christentum mit einem schlag als falsch erweisen und vernichten...
wenn es so ist, muss in den anderen heiligen schriften doch auch was zu finden sein!
sollte man unbedingt mal überprüfen!
M. Shadows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 19:07   #27
M. Shadows
eingeweiht

 

Registriert seit: 15.03.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hab noch ´ne seite dazu gefunden, unter anderem mit gegenbeweisen
(aber auch sachen, die dafür sprechen)
http://www.youngagain.de/bible
M. Shadows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 19:09   #28
Anonymer User
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

meine persönliche meinung zum bibelcode ist, dass ich das, was bis jetzt herausgefunden wurde für quatsch halte, aber ich glaube, dass die menschen richtig daran tun, dass sie einen verschlüsselten teil in der bibel vermuten.
nur ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass WIR jetzt schon dazu berufen sind, diesen code zu entschlüsseln, er wartet auf jemand anderen, denke ich...

aber der ansatz der vermutung ist schon mal ganz gut
  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2003, 19:13   #29
M. Shadows
eingeweiht

 

Registriert seit: 15.03.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

meinst du jetzt deine oder meine vermutung?
den verschlüsselten teil?


bei dem verschlüsselten teil könnt es sich ja z.b. um die kindheit jesus´
handeln, die ja größtenteild vorenthalten wird. hab in der p.m. z.b. gelesen, dass er kinder, auf die er beim spielen wütend geworden ist, umgebracht hat! der sprung vom kind auf über 30 is schon komisch!
M. Shadows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2003, 17:10   #30
El_Mariachi
neugierig

 

Registriert seit: 02.07.2003
Ort: [VERBORGEN]
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

hoi zusammen ...

*räusper* bin neu hier und werfe mich einfach mal so in dieses Gespräch ein */räusper*

Die Theorie mit dem Code gefällt mir sehr gut ...

Grundlage dafür muesste halt wirklich die Urform der Bibel sein ! Nach unzäligen Übersetzungen und verschiedenen inzwischen Enstandenen Religionen ( die alle an irgendwelche anderen Schriften glauben ) sehe ich aber keine Chance den Eigentlichen Code der Eigentlichen Schrift ( da sich alle Religionen ja irgendwie ähnlich sind, glaub ich haben die alle von einander abgeschrieben :f25: ) jemals zu entschlüsseln.

Diese Schriftzeichen auf dem Bild ( link weiter oben ) erinnern mich irgendwie alle an den allseits bekannten Matrix Code ...

Ich werde mir das heut abend nochmal genauer anschauen

#bis dahin

Elma
__________________
[VERBORGEN]
El_Mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2003, 06:06   #31
User gelöscht!
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

-----
  Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2003, 08:44   #32
MR.Nygma
neugierig

 

Registriert seit: 15.09.2003
Ort: AREA 51
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hallo leute!

da ich auch mal wieder ein neuer hier bin und mich erst seit kurzem für solche sachen wie den bibelcode interessiere muss ich jetzt doch hier mal was loswerden!

ich finde die ganze sache mit dem bibelcode schon verblüffend....aber sollte wir uns nicht alle mal fragen, "was wäre wenn dieser code in einem anderen buch gefunden worden wäre???" würde sich auch nur einer dafür interessieren??...nur weil es sich um die "heilige schrift" handelt wird viel spekuliert. ich habe mich da ein wenig informiert und wissenschaftler haben die gleiche analyse z.b. mit dem buch moby dick gemacht und auch solche codes gefunden die die kennedyermordung "vorhersagen"! jetzt muss man sich eben nur fragen ob nicht jedes buch in dem sich viele viele buchstaben (also jedes!) befinden einfach per zufall durch die große anzahl der möglichkeiten "codes" ergeben!?!?!?!!?
würdet ihr mir glauben wenn ich das ende der welt in romeo und julia finden würde??

MR.Nygma
__________________
[VERBORGEN]
MR.Nygma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2003, 10:35   #33
Anonymer User
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

hallo!

das liegt wieder einmal an dem diletantischen versuch der skeptiker etwas zu widerlegen.

was die gemacht haben, war, einen minimalen teil des codeaspektes zu nehmen und auf andere bücher anzuwenden.

und zwar beziehen die sich auf die sogenannten kolmogorov (ob man den jetzt so schreibt) ketten.
der russische mathematiker (anfang 20.jhdt) ging davon aus, dass wenn man nur einen text hat, der lange genug ist, man irgendwann jeden beliebigen satz drin finde wird. der text muss nur lange genug sein, eben wie moby dick oder bibel etc...
da wird man dann so sachen finden wie eben kennedy attentat und wtc attentat..

oder wie man festgestellt hat, wenn man einen affen nur lange genug wahllos zeichen in die tastatur klopfen läst bekommt man irgendwann shakespeares hamlet zusammen.

damit hast du recht.

aber zu behaupten man habe mit den kolmogorov ketten den bibelcode in anderen büchern wieder gefunden ist so wie wenn man behaupten würde,
dass man eine atombombe besitzt obwohl man nur ein feuerzeug gefunden hat.

daher geht deren rechnung nicht auf.
ich weiss nicht ob alles stimmt, was im bibelcode steht aber schon vom gefühl her ist hinter der bibel mehr als man auf anhieb sehen will.

schon alleine die offensichtlichen zeitreisen und begegnungen mit außerirdischen werden vertuscht, obwohl sie ganz klar da drinnen stehen.

man muss auch etwas sehen wollen, suchen alleine reicht nicht, sonst kann die wahrheit vor deinen füßen liegen und du wirst sie ignorieren
  Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2003, 16:59   #34
Joker77
Inventar

 

Registriert seit: 02.11.2002
Ort: In Tha Club
Beiträge: 787
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard





ich glaube das probiert die kirche auch zu verhindern

ne ich weis snicht wieviel glauben man einem buch schenken kann das verfälscht wurde.

und die aussage das jesus kinder beim spielen getötet hat naja halte ich für doof, weil der "sohn gottes" bestimmt niemanden umbringt ?!?!?

und ausserdem selbst wenn jesus jetzt wiedergeboren werden würde dann würde er gefangen genommen werden und untersucht werden oder gleich vernichtet werden, ausserdem kann ich mir gut vorstellen das dann alle durchdrehen.
__________________
.:Joker77 Grafix:.
Joker77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2003, 12:44   #35
Sperber
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

Quoteer Bibel-Geheimcode

von Lars A. Fischinger

Seit Jahrhunderten bewerten gläubige und ungläubige Menschen die Bibel auf höchst unterschiedliche Weise. Für die einen ist sie das wahre Buch der Erlösung, während es für die anderen ein mythisches Buch voller Rätsel und Geheimnisse ist. Überzeugte Juden wie Christen sehen im Buch der Bücher die Offenbarung Gottes und weise, göttliche Worte von fundamentaler Bedeutung. Doch seit langer Zeit versuchen Menschen auch, in der Bibel mehr zu sehen als ein Buch, dass die Geschichte des Volkes Israel und das Leben Jesus erzählt.

Sie wollen mehr in ihr erkennen, als es der gemeine Leser zu erkennen vermag. Dabei bedient man sich nicht nur immer neuer Auslegungen der biblischen Texte, die im Laufe der langen Geschichte des Buches immer wieder geändert und dem aktuellen religiösen Weltanschauungen angepasst wurden, sondern man versucht auch, dem heiligen Text eine versteckte Botschaft zu entlocken.

Diese Menschen sprechen von einem "Code", von einer verborgenen Botschaft, die sich quasi zwischen den Zeilen findet - ein höchst umstrittenes und sehr zweifelhaftes Thema. In der Tat jedoch wird auch von der religiösen Bibelexegese keineswegs bestritten, dass es "mystische Zahlenspielereien" in der Bibel gibt.

Die hebräische Sprache eignet sich aufgrund einiger ihrer Eigenarten in besonderer Weise dafür. Bekannt ist vor allem die heilige Zahl 40, die sich immer wieder im Alten Testament findet. Auch im 2. Buch Moses, dem Buch Exodus, das den Auszug der Israeliten aus Ägypten schildert, findet sich eine solche "versteckte Botschaft".

So heißt es in Exodus 12,37-38, dass beim Auszug aus Ägypten 600.000 Mann plus Kinder und "ein großer Haufen anderer Leute" das Land Ägypten verließen - eine von Historikern wie auch Theologen als unmöglich angesehene Anzahl von Menschen.

Jedoch finden wir im Buch Numeri (1,46) die Angabe, dass exakt 603.350 Personen das Land der Pyramiden unter Moses Führung verließen. Und genau hier kann eine solche "Zahlenspielerei" vorliegen, denn nehmen wir (von 603.551 ausgehend) für jede einzelne Zahl den entsprechenden Buchstaben des hebräischen Alphabets (a = 1, b = 2 et cetera / j = 10, k = 20 et cetera / kh = 100, r = 200 et cetera) und übertragen dies auf die Zahlenangabe, so erhalten wir als Übersetzung "Die Summe aller Söhne Israels" als Übersetzung.

"Clinton" im Alten Testament

Neben solchen fraglos in der Bibel existierenden "Botschaften" vermuten einige Theologen und andere Bibelinteressierte, dass im Buch der Bücher noch mehr verborgen liegt. Sie sprechen von einem geheimen Code und scheuen sich dabei nicht, diesen Code dahingehend zu deuten, dass er Prophezeiungen für die Zukunft enthält. Diese Zahlenakrobatik wird seit vielen Jahren immer wieder thematisiert. In den 1930er Jahren des letzten Jahrhunderts nannte man diese Methode "Bible Numerics". Sie wurde damals vor allem durch Ivan Panin und das Buch "Erstaunliche neue Entdeckungen" von K.A. Sabiers bekannt.

Die allermeisten Menschen, die einen vermeintlich vorhandenen "Code" in der Bibel suchen, nutzen den Text der fünf Bücher Moses, die so genannte Thora. Die hebräische Thora, die in den Heiligtümern der Juden als eine einzige Pergamentrolle vorhanden ist, umfasst dabei exakt 304.805 Buchstaben. Schon der Rabbi Weissmandel hat vor Jahrzehnten in der Thora Sätze und Wörter gefunden, die in regelmäßigen Abständen wiederkehren - eine rein mathematische "Botschaft" also.

Der orthodoxe Jude Elilahu Rips und seine Kollegen Doron Witzberg und Joav Rosenberg führten die Ideen des Rabbi Weissmandel weiter. Auch sie fanden durch Computeranalysen des Textes der Thora auffällige Regelmäßigkeiten. Sie sind von einer "geheimen Botschaft" in den Schriften überzeugt.

Das gesamte Thema Bibelcode und versteckte Botschaften wurde aber erst 1997 durch das Buch Der Bibel Code des US-Journalisten Michael Drosnin berühmt. So behauptet Drosnin in seinem Bestseller, dass er einen Code in der Thora gefunden habe, mit dem sich versteckte Informationen im heiligen Text finden lassen. Er geht sogar so weit, zu behaupten, auch der Weltuntergang würde dort codiert zu finden sein. Michael Drosnin behauptet in seinem Buch, er habe den Nachweis erbracht, dass die Ermordung des israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin durch Jigal Amir, die Herrschaft der Nazis, Worte wie "Clinton" oder "Holocaust" und viele andere Dinge mehr mit Hilfe seines Codes im Alten Testament zu finden sind.

Zweifelhafte Methoden

Doch die Methoden Drosnins sind mehr als zweifelhaft. Auch Drosnin nimmt den Text der hebräischen Thora und lässt die Zwischenräume zwischen den Wörtern weg, um einen durchgehenden Buchstabenblock zu generieren. Darin will er nun "Botschaften" gefunden haben, indem bestimmte Wörter auftauchen, in deren Nähe sich dann wieder Wörter befinden, die damit im Zusammenhang stehen sollen. Die Wörter selber können dabei von links nach rechts, quer oder von oben nach unten stehen – wie es einem gefällt.

Mit dieser Methode kann man sogar die Ermordung des früheren britischen Premierministers Winston Churchill (1874 – 1965) aus der Thora herauslesen - mit dem Haken, dass dieser Mord nie stattfand - ebenso wenig wie ein Atomangriff am 6. Mai 1996 auf Israel durch Libyen. Seit einigen Jahren kann man sogar Software im Internet bekommen, um daheim die Bibel nach codierten Daten persönlich zu durchleuchten.

Der Physiker Dave Thomas fand auf die gleiche Art und Weise, die Drosnin für seinen nur auf die Bibel anwendbaren Code benutzt, im Buch "Krieg und Frieden" von Tolstois Worte wie Nazi, Hitler und sogar "Guilty Lee Oswald shot Kennedy, both died" (der Schuldige Lee Oswald erschoss Kennedy, beide starben).

Geheimcode auch in "Moby Dick"

Als Michael Drosnin in einem Interview sagte, dass seine Kritiker doch einmal versuchen würden, in Herman Melvilles Weltklassiker "Moby Dick" eine Botschaft mit seinem angeblichen Code zu finden, machte sich der australische Mathematiker Brendan McKay an die Arbeit. Er nahm sich die englischsprachige Originalausgabe von "Moby Dick" und konnte mit der Methode Drosnins Mordanschläge auf Personen wie Martin Luther King, Indira Gandhi, Leo Trotzkij und andere "vorhersagen". Selbst den tödlichen Unfall von Lady Diana fand er passend "codiert". Und selbst der Name Michael Drosnin fand sich im "Moby Dick-Code" – nahe des Wortes "liar", Lügner. Dabei ist zu bedenken, dass die englische Sprache wesentlich schwerer zu "entschlüsseln" ist als das Hebräische mit seiner reinen Konsonantenschrift.

Das oft und gerne übergangene Problem beim ohnehin zweifelhaften Bibelcode von Michael Drosnin ist die fundamentale Frage, welchen "Urtext" der Bibel man verwenden muss. Denn entgegen allen Behauptungen existiert kein Urtext der Bibel oder auch nur der Thora. Ja, nicht einmal eine einheitliche Bibel gibt es heute in den Weltreligionen.

Vor allem durch die Funde der heiligen Schriften in den Höhlen von Qumran weiß man heute mehr denn je, dass die Thora immer wieder abgeändert wurde. Denn dort entdeckte Schriften oder Fragmente der fünf Bücher Moses unterscheiden sich von der heutigen Bibel. Carsten-Peter Thiele vom "Institut für wissenschaftstheoretische Grundlagenforschung" in Paderborn weist in seinem Buch Bibelcode und Bibelwort ebenfalls darauf hin, dass die Schriften von Qumran im Vergleich zum von Drosnin verwendeten Text zahllose Abweichungen enthalten - nicht von der Aussage, wohl aber von der Wortwahl her. Und die Qumran-Texte sind mindestens 1.300 Jahre älter.

Auch ist es nicht selten, dass die verschiedenen, als "Urtexte" bezeichneten Schriften zehntausende Abweichungen und Abschreibfehler beinhalten. Und die Tatsache, dass die fünf Bücher Moses niemals von Moses selbst geschrieben wurden, sondern über viele Jahrhunderte hinweg aus wahrscheinlich vier Quellen zusammengefasst wurden, macht das Thema Bibelcode auch nicht glaubwürdiger.

Man sollte sich eher der Meinung von Joachim Lange von der Deutschen Bibelgesellschaft anschließen, der in der Fachzeitschrift "Bibelreport" den Code der Bibel mit gekonntem Bleigießen und Kaffeesatzlesen verglich.

Quelle:
http://www.freenet.de/freenet/wissen...elcode/04.html








  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2004, 17:48   #36
Anonymer User
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

hier ne seite mit ein paar links zum thema.
weiss nicht ob gut oder nicht, bin nur mal drüber gestolpert

http://bibelcode.de.to/
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2004, 13:19   #37
User gelöscht!
Gast

 

Beiträge: n/a
Standard

-----
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2005, 20:28   #38
jackie
Board Texter

 

Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 1.228
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

naja ich wusst net wohin ich das jetzt schreiben soll.. ich schreib ma..

was wäre wenn der bibelcode und das mit den anunnaki irgendwo in zusammenhang steht.. 2006 nuclearer holocaust... und 2012 kommen die anunnaki...
also sozusagen eine prüfung ob der mensch wirklich nuklearkrieg macht.. oder ob ein paar überleben und dann eine neue menschheit "gemacht" wird..
ich hoff ihr versteht was ich mein..
meint ihr das kann man irgendwie in zusammenhang bringen?
__________________
muh.
jackie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2005, 21:04   #39
Trinity
Boardleitung
Motherboard

 
Benutzerbild von Trinity
 

Registriert seit: 28.09.2002
Ort: Wien
Beiträge: 44.766
Abgegebene Danke: 4.291
Erhielt 5.607 Danke für 3.098 Beiträge
Standard

ist ja nun nicht mehr lange bis 2006 ob da wirklich was dran ist?
__________________


"Am Anfang war das Wort, und das Wort war >>Arrrgh!<<
PIRATICUS 13:7
"

~ in Memoriam Peter aka nein *1956-†2015 ~
WAHREXAKTEN | FACEBOOK
WAHREXAKTEN | BLOG
Trinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2005, 23:05   #40
jackie
Board Texter

 

Registriert seit: 21.04.2004
Beiträge: 1.228
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

ich persönlich glaube net dran.. aber sag niemals nie...
__________________
muh.
jackie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   WAHRE X AKTEN FORUM - Paranormales, Verschwörungstheorien, Aliens > DIE ANDERE REALITÄT > Prophezeiungen & Visionen



Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS