Der Kraftplatz-Sammelthread

Tyger

gesperrt
Registriert
24. Januar 2014
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Ort
Uhldingen (am Bodensee)
Dieses Thread soll eine Sammlung von Kraftplätzen werden, solcher, die auch zu finden und erreichbar sind. Es sollten Kraftplätze im allgemeinen Sinne sein, die man mit ein wenig Gespür auch tatsächlich fühlt, also keine persönlichen Happy Places oder Orte, von denen die Tante der Nachbarin mal erzählt hat, da sei etwas. Also, los gehts:

In der Basilika in Weingarten (Nähe Ravensburg) befindet sich ein Kraftplatz direkt im Mittelschiff, vor den Stufen zum Adyton. Der Kraftplatz ist mit einer Rosette in der Bodenfliesung klar markiert und dadurch leicht zu finden.
Ich persönlich fand die Wrikung eher mittelmäßig

Im Altmühltal (Nähe Regensburg) gibt es eine Tropfsteinhöhle, das Schulerloch:
http://www.schulerloch.de/
Darin befindet sich ein recht starker Kraftplatz, den man auf Nachfrage auch gezeigt bekommt. Leider hat man bei einer Führung nicht die Zeit, da für eine Weile zu meditieren.

Auch im Braunschweiger Dom befindet sich im Mittelschiff vor dem Adyton ein markierter Kraftplatz, zu erkennen an einem Kreismuster in der Bodenfliesung. Extrem mächtig, einer der stärksten Kraftorte, die ich kenne.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
410
Aber braucht man kraftplätze?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
410
Na ich mein, was ist jetzt der unterschied, wenn man dort hin geht und wenn nicht oder was es zu dem zeitpunkt auslöst, wenn man an einem kraftplatz ist.
 

Tyger

gesperrt
Registriert
24. Januar 2014
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Ort
Uhldingen (am Bodensee)
Ach so, Du meinst, dass Dir das noch gar nicht viel sagt. Das lässt sich schlecht beschreiben, das musst Du selbst erleben, und dafür erstmal eine entsprechende Empfindlichkeit entwickelt haben (also z.B. durch regelmäßige Meditationsübungen, Qi Gong usw. usf.); es gibt aber auch Naturtalente, die das auch so spüren, meist sind Frauen da empfindsamer als Männer. Ein deutliches körperliches Anzeichen kann z.B. sein, dass Dir an einem Kraftplatz einfach warm wird, auch bei Kälte. In alten Kirchen ist auch gelegentlich der Taufstein ein bzw. auf einem Kraftplatz, dann legst Du die Hände auf das kalte Ding und die Hände werden warm.
 

Enit

erleuchtet
Registriert
15. März 2013
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
0
Ich weiss jetzt nicht, was du genau unter Kraftplatz verstehst, aber dieses Feld soll auch nach dem Abmähen noch Energie spenden und ein toller Platz zum Meditieren sein. Für mich eindeutig ein Kraftplatz.
Nur der Bauer wird halt nicht so begeistert sein.

http://www.augsburger-allgemeine.de...-wollten-vor-Eurokrise-warnen-id21482571.html

Und ein Video mit dem Medium beim Channeling

Eindringlicher Aufruf aus dem Kornkreis von Andechs - YouTube
Ich persönlich finde das gar nicht so uninteressant und wollte damals den Platz besuchen, habe es aber dann vergessen, weil ich auch eigentlich nie recht viel von Kornkreisen hielt.
Ich werde dies aber bestimmt mal nachholen.
 

Farkasember

eingeweiht
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
117
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kreis WES (NRW)
Der Nemeton - Keltischer Heiliger Hain

Die Nemetons sind sehr schön (Keltischer heiliger Hain - Kraftort mitten im Wald); meistens erkennt man diese wenn mitten im Wald eine Runde Lichtung ist die von allen Seiten vom Wald umschlossen ist. Diese Nemetons eignen sich besonders gut für Rituale um die Kraft zu erneuern.

An diesen Orten ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das man dort Waldgeistern und anderen Wesen des Waldes begegnet.

Wenn Du dann so einen Nemeton gefunden hast dann nehme die Eine Decke mit lege diese in sein Zentrum (Ungefähr) und strecke Dich auf der Decke aus (nicht in der Prallen Sonne machen - wenn es kühler ist).

Dann schliesse Deine Augen und spreche: "Heiliger Hain der Druiden, ich bin kraftlos von langer Reise schenke mir etwas von Deiner Kraft zu Stärkung" - versuche an nichts zu denken und geniesse die Zeit die du dort in der Verharrung liegst (ca. 10-20min).

Danach stehe langsam auf und verneige Dich in allen 4 Himmelsrichtungen und packe deine Sachen zusammen und verlasse den Ort wieder.

Der Kraftzuwachs stellt sich nach ca 1 Stunde ein und man fühlt sich wie neugeboren!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
410
Ja und würden da nicht ein paar bäume fehlen, würde man es nicht mal als lichtung erkennen. Dann wär doch jeder platz, wenn man es ausdehnt ein krafzplatz, weil zb wenn man 10 km jeweils in eine richtung schaut bei mir wälder sind. Was nichts anderes heißt wie, dass ich in einer lichtung einem kraftplatz lebe. Beim meer ist es ja ganz seltsam, jeder kontinet lichtet das meer :oeek:
 

Hantaal

neugierig
Registriert
19. Dezember 2015
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Ort
Im äußersten Norden Deutschlands
In vielen Heiligtümern findet man solche Kraftplätze.Eine große Zahl Kirchen wurde auf heidnischen Kultplätzen errichtet.Die Plätze sind oft in der Mitte, am Altar oder Taufstein.Bei den Externsteinen gibt es eine n solchen Ort.Er wurde von Menschenhand erweitert und man kann sich hineinlegen.Sehr ähnlich wie die "Königskammer" in der Großen Pyramide.
Oft finden sich Kreuzungspunkte der sogenannten Ley-Linien unterhalb dieser Stellen.

Licht & Liebe
Hantaal
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
410
Dann bin ich ja auf einem aufgewachsen und hab dort immer gespielt.:obiggrin: dort steht auch ein baum, 200 jahre alt, breit und hoch wie das kirchen dach. :obiggrin: sehr beeindruckend.
 
Oben