Respekt

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.170
Punkte Reaktionen
653
Ort
Stadt der Helden
Ich war letzte Woche in Lübeck wo in der St. Petrikirche, die als Ausstellungs- und Gemeinschaftsraum genutzt wird, aktuell eine Ausstellung zu einem Projekt stattfindet: die Alchemie der Stadt. Dabei geht es nicht um chemische Formeln, sondern um den Respekt der Bürger der Stadt untereinander. In ihrem Zusammenspiel ergeben sie das was die Stadt ausmacht: das soziale Zusammenleben als Klebemittel für den Zusammenhalt.

Mich hat die Ausstellung extrem angesprochen und nachdenklich gemacht. Allein schon der Titel: Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Respekt sprechen?

In der Ausstellung standen 2 Dutzend Objekte. Zu jedem hat ihr Besitzer geschrieben in welchem Zusammenhang sie dieses Objekt an Respekt zu Mitmenschen erinnert. Da ging es um ältere Damen im Nachbarbett der eigenen Mutter im Hospiz, ausländische Kinder die einheimische spontan zum Mitspielen einluden über den Müllmann der über 30 Jahre lang jede Woche die gleiche Route fährt und von Anwohnern freundlich begrüßt wird bis hin zu einer regen politischen Diskussion mit einem so völlig anders tickenden Nachbarn am Gartenzaun.

Respekt bedeutet auch, dass man andere Meinungen akzeptieren sollte und muss. Besonders hier in Mitteleuropa leben die Menschen in einer Freiheit die andere Meinungen zulässt. Viele wissen das gar nicht zu schätzen, ebenso wie sie den eine andere Partei wählenden Nachbarn aus eben diesem Grund nicht respektieren können.

Denn Respekt heißt auch, dass man anderen Menschen zuhören sollte, nicht bevormunden oder kleinreden sollte. Nur weil man auf diese Art Respekt seinen Mitmenschen gegenüber zeigt, muss man ja nicht gleich dessen Meinung sich aneignen oder sie irgendwie versuchen zu verstehen.

Respekt ist etwas was heutzutage die allermeisten Menschen verlernt haben. Leider.

Übrigens habe ich aus der Ausstellung für mich mitgenommen noch weit ruhiger und besonnener auf meine Mitmenschen zu reagieren. Wer mich kennt, weiß, dass ich das eigentlich schon bin. Aber ich kann es noch besser und lerne weiter dazu - wie es jeder andere auch machen sollte.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.828
Punkte Reaktionen
417
Respekt bedeutet auch, dass man andere Meinungen akzeptieren sollte und muss.
Ja man kann akzeptieren das ein anderer seine Meinung hat, aber wieviel Respekt hat man, wenn man ihm nicht die Wahrheit sagt, dass man von seiner Meinung nichts hält?

Aber was ich generell als Respekt wahrnehme. Niemand beschimpfen oder absichtlich verletzen usw.

Aber diese Ausstellung hört sich echt toll an.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.170
Punkte Reaktionen
653
Ort
Stadt der Helden
Ehrlichkeit gehört auch zum gegenseitigen Respekt. Sagen wenn einem etwas nicht passt gehört also durchaus dazu finde ich :)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.828
Punkte Reaktionen
417
Aber wie alles immLeben ists immer ein schmaler Grad. 😅
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.258
Punkte Reaktionen
361
Respekt bedeutet in meinen Augen ganz grundsätzlich, erstmal jeden Menschen als ebenbürtig und gleichwertig zu betrachten und zu behandeln, und das auch beizubehalten, selbst wenn wir seine Entscheidungen oder Handlungen nicht teilen, sofern diese nicht im grundsätzlichen Widerspruch zum gesellschaftlichen Zusammenleben stehen.

Ich bin übrigens nicht der Ansicht, dass die allermeisten Menschen verlernt haben, was Respekt ist, sondern stelle im Gegenteil immer wieder (und gerade erst sehr aktuell) fest, dass er ziemlich weit verbreitet ist - auch wenn man wegen einigen respektlosen Lautsprechern nur wenig davon mitbekommt.
 
Oben