Ads-ADHS

TwoFace

neugierig
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Muss ich meine Geschichte erzählen

Also , ich wahr ein recht anstrengendes Kind muss ich schon zugeben ,
hatte auch meine eigenarten , zb : meine Eltern sind getrennt seit dem ich 3 Jahre alt bin , ich lebe bei meiner Mutter , aus irgend einem Grund den ich bis heute nicht wirklich kenne war sie für mich an der trennung schuld und mein Paps sowas wie ein Heiliger für mich ,

Ich war als Kind nicht wirklich zurückhaltend und konnte überraschend gut diskutieren und Kontern , hab meine Lehrer oft bis zum letzten gereizt, bin aber immer ruhig geblieben , bis einmal als ich so 7 war mein klassenvorstand etwas gegen meinen Vater sagte(ich und 9 weitere meiner Mitschüler wechselten die schule), sie kante ihn nicht und somit hatte sie in meinen Augen kein Recht etwas über ihn zu sagen , ich schrie sie an , beleidigte sie usw usw, meine Mitschüler fanden das natürlich sehr lustig, irgendwann beleidigte einer von ihnen meinen Vater , und ich schlug wie von Sinnen auf ihn , seit dem hat es sich gehäuft das wenn ich Wütend wurde die Kontrolle verlor , es waren keine Kleinigkeiten , meisst schwerwiegende sachen die so gut wie jeder erwachsene verstehen würde...
sonst war ich ein sehr braves und liebes Kind bis auf das halt,

schlussendlich wurde ich 10 kamm in die Hauptschule und dort begann die schlimmste zeit meines lebens, wir wurden alle zum "Schulpsychologen" geschickt, ich mochte ihn sehr und erzählte ihm alles was mich bedrückte, er meinte dann das ich öfters zu ihm kommen sollte, ich tat es gern , er wusste alles über mich , auch das ich mich davor fürchtete die Kontrolle zu verlieren ,

als mich ein mitschüler atackierte passierte es dann wieder ich schlug ihn zu boden ohne mit der wimper zu zucken , ich war so auf 180 das ich nichts mehr registrierte dem mitschüler der eigentlich mir gratulieren wollte da er ihn auch nicht mochte , verpasste ich auch gleich eine , als ich kurz darauf wieder zu mir kamm , weinte ich da er ein guter freund von mir war...

Nachdem meine Mutter in der schule war, (Mir wurde der Schulverweis angedroht sollte ich nicht zu einem psychater gehen , der wurde ihr natürlcih auch vorgeschrieben und das ich genau seiner behandlung folge leisten sollte) , fuhren wir zu dem arzt , er verschrieb mir ohne irgend eine untersuchung 3 verschiedene medikamente, das einzige an das ich mich erinnern kann ist Ritalin und ich habe ads, als die medikamente nicht so wirklich anschlugen da ich mich inerlich dagegen werte, 5 verschiedene und dosis erhöhen , immer und immer wieder dosis erhöhen , ich glaube es waren 14 1/5 pulver die ich zweimal täglich runterkippen musste damit ich endlich "ruhig" war , ich zeigte absolut keine emotionen mehr ,

Gott sei dank, setze meine Mutter die Medikamente von heute auf morgen ab , wir fuhren dann zu so nem Alternativmediziner alias voodopriester, der im grunde nichts machte als mir als erster mensch überhaupt zu sagen ich sei NICHT krank , sondern müsse einfach lernen mit mir umzugehen , da es auch schwieriger ist einen Ferari zu fahren als einen Golf, und es hat geklappt , seit dem keinerlei probleme mehr

Alls ich so um die 17/18 war beschäftigte ich mich mit dem Thema Schmerzen und Hormonen , stiess dabei auch das Thema Adrenalin ,
auf meine Theorie hin das ich einfach "mehr" Adrenalin als andere habe bzw ausschüte , habe ich angefangen Extremsport zu betreiben bei dem bekanntermassen adrenalin freigesetzt wird und mit anderen verglichen , und festgestellt das meine "kicks" stärker und länger waren und zwar um einiges, Jetzt im Alter von 19 Jahren kann ich sogar einen Adrenalin schub in geringem masse bewusst herbeiführen ,

ADS ZU DIAGNOSTIZIEREN IST EIN VERBRECHEN UND JEDEM ARZT DER DAS TUT SOLLTE DER TITEL ABERKANNT WERDEN , DIE MEDIKAMENTE FALLEN UNTER SCHWERE DROGEN UND BELASTEN DIE PATIENTEN INNERLICH EXTREM
 

Icke

neugierig
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Wenn wir früher ADHS hatten, bekamen wir eine gescheuert und waren wieder gesund.
 
Oben