Alte Ägypter in Nordamerika

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Im 1909 wurde eine Entdeckung unter dem Grand Canyon gemacht. 1500 Meter unter der Erde wurde eine Stadt entdeckt! Man fand Hieroglyphem sowie Mumien.

Das Smithsonian Institue hat damals die archäologischen Funde beschlagnahmt.
Von der Entdeckung hätte niemand etwas erfahren, wenn nicht Zeitungen damals darüber berichteten.

Gibt ihr in eine Internetsuchmaschine "EXPLORATIONS IN GRAND CANYON 1909" ein, findet ihr die ARIZONE GAZETTE die am 5. April 1909 darüber berichtete.

http://www.spiritofmaat.com/archive/nov2/gazette.htm

http://www.thinkaboutit-aliens.com/explorations-in-grand-canyon/

Weiss jemand mehr darüber?

Ich selber bin in einem Buch darpber gestoplert. Als Quelle wurde diese Zeitung angegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.084
Punkte für Reaktionen
25
Die im Artikel erwähnten Personen haben nicht existiert, die im Artikel angegebene Bezugsposition existiert nicht, andere Zeitungen haben darüber nicht berichtet (bekannt ist nur eine Kopie des Artikels und ein Kommentar zum Artikel) und es gibt keine anderen Zeugen, Hinweise oder ähnliches, dafür aber ein paar zweifelhafte Auffälligkeiten. Zu den Ergebnissen kommt jedenfalls ein Artikel im Magazin der Grand Canyon Historical Society (leider nur auf Englisch):
http://www.grandcanyonhistory.org/Publications/TheOlPioneer/TOP_2009_2.pdf

Zusätzlich gibt es eine geschichtliche Einordnung derartiger "journalistischer" Berichterstattung, inklusive einem Abriss über Joseph Mulhatton (wer sich für phantastische Geschichten jener Zeit interessiert, der dürfte ihn kennen), und wie sich die Geschichte überhaupt verbreitet hat.

Im Originalartikel heißt es übrigens auch, die Höhle wäre extrem schlecht zu erreichen, und versuchen brauche man es auch nicht, da man eh keinen Zutritt erhalte. Ein Schelm wer Böses dabei denkt :owink:

PS: Nein, ich habe nichts davon selbst recherchiert oder überprüft und es gehört auch nicht gerade zu meinen primären Interessensgebieten, allerdings bin ich ein Freund der Literatur (auch der Trivialliteratur) jener Zeit, und teile daher die Einschätzung des Kontexts (was die Ableitungen plausibel macht).

Edit: Gerade erst deinen zweiten Beitrag gesehen :owink:
 
Oben