An zwei Orten gleichzeitig

Kayafee

suchend
Registriert
10. Oktober 2003
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0
Du nennst die Verdoppelung oder Astralreisen "Wunder". Doch durch, ich würde sagen spontanen Erfahrungen, ist jeder dazu in der Lage,dieses Wunder selbst zu erleben.

Es ist nur die Angst, die seit dem Mittelalter in der Menschheit steckt, diese Erfahrung bewusst zu erleben bzw. darüber zu sprechen. Da ich bei Eltern aufgewachsen bin, die auf der einen Seite sehr christlich erzogen worden sind und auf der anderen Seite das "Übernatürliche"aktzeptieren mußten, weil es eben da war, wurde ich erzogen, daß das "Übernatürliche"etwas böses war und nicht in unserem Leben paßt.

Doch wie sich für mich und andere meiner Schwestern herausstellte, wurde das Übersinnliche, egal in welcher Form, für unser Leben ein Lebensbegleiter den wir nicht kannten, noch kennen.
Doch nun zu Deinem Thema: Ich schrieb am Anfang bei mir von spontanen Erfahrungen die ich hatte. Kurz: Ich lief ganz normal spazieren und plötzlich sah ich die realistische Umgebung verschwinden und war, in meiner Zeitauffassung, für einen Bruchteil von Sekunden, in einer anderen Realität.

Ich sah Menschen in Angst ,sah Krieg und konnte Blut und Schwefel riechen, dann war ich wieder in meiner Realität und hatte wahnsinnige Angst. Ich hatte das Gefühl, Ewigkeiten in der Vergangenheit zu sein und in der Gegenwart.

Es ist das erste mal, das ich davon erzähle, weil es für mich erschreckend war. Solche spontanen Erfahrungen habe ich des öfteren gemacht unnd geschwiegen aus Angst etwas böses gamacht zu haben.


<span style="color:eek:range"> Habe wegen der besseren lesbarkeit Absätze eingeschoben
l.Stern
</span>
 
A

Anonymer User

Gast
hallo!

erstmal willkommen hier im forum!
icon_sad.gif


vielleicht könntest du in zukunft ein paar absätze in deinen text einbauen, das würde das lesen ein wenig erleichtern :f25:

nun zu deinen erfahrungen:
das, was du uns schon geschildert hast, hört sich mehr als nur interessant an. vielleicht hast du deshalb ja mal lust ein topic zu eröffnen und uns von deinen erlebnissen zu berichten?

mich würde das brennend interessieren!
icon_smile.gif


was deine meinung darüber betrifft, dass die paranormalen dinge, weniger wunder sind als tatsachen, die zu unserem leben gehören wie das atmen, da kann ich dir nur zustimmen, das trifft meine meinung darüber zu 100%

wir müssen nur unseren horizont erweitern und sehen wollen.

ach ja... und die angst ist unser größter feind!
gut erkannt :f25:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.921
Punkte Reaktionen
722
Ort
Wien
Der verstorbene Pater Pio (siehe Bild) aus dem Kloster San Giovanni Rotondo in Apulien, eine wirkliche Berühmtheit in der Welt des Glaubens, ist schon seit langem eine Legende. Pater Pio, inzwischen von Papst Johannes Paul II. unlängst selig gesprochen, war einer der wenigen so genannten Stigmatisierten auf der Welt. Er trug an Händen und Füßen die angeblichen Wundmale des Leidensweges Jesus Christus -- ein religiös-spirituelles Phänomen, das seit Jahrhunderten in aller Welt die Gemüter der Gläubigen erregt.

Fraglos eine seltsame Erscheinung, die Psychologen jedoch so erklären, dass tief religiöse Menschen ein solches Phänomen durch selbstlose Hingabe und Überzeugung an den Glauben um Jesus selbst auslösen können.
http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/psi/bilokation/pio.jpeg



Doch Pater Pio war nicht nur für seine mutmaßlichen Wundmale Jesu in aller Welt berühmt, sondern auch durch ein anderes Phänomen aus der Welt der Parapsychologie: die "Bilokation"“.

Als Bilokation bezeichnen PSI-Forscher und Religiöse die Fähigkeit von Menschen, gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten zu sein, die oftmals sehr weit auseinander liegen. Dieses Phänomen ist vor allem aus der Religion bekannt. Und so soll auch der selige Pater Pio mehrmals in der Lage gewesen zu sein, sich an zwei Orten in der Welt zur selben Zeit aufzuhalten.

http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/psi/bilokation/02.html Quelle
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.921
Punkte Reaktionen
722
Ort
Wien
habe heute informationen von einem verlag zu pater pio bekommen, dachte ich geb sie mal hier dazu, falls es wen interessiert:



<blockquote>
 
Oben