Anschlag in Toronto

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.028
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
das wird eine ewige liste werden..

ich hab's auch nur zufällig beim durchscrollen auf yt gesehen:
abends, auf einer flaniermeile in toronto, kanada, zieht ein typ einfach eine pistole (video) und erschießt eine frau und ihre 10jährige tochter.. verletzt 13 weitere.. wurde dann in einem "schusswechsel mit der polizei erschossen".
IS reklamiert anschlag für sich, heißt es.

R.I.P.

der täter war der 29jährige faysal h. falls es irgendjemanden interessiert.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
"IS reklamiert anschlag für sich"

Den IS gibt es nicht mehr! Warum erzählen die solche Geschichten? Fehlt ja noch, dass man Al-QAIDA zurückholt!!!

UNFASSBAR dass wieder UNSCHULDIGE IHR LEBEN LASSEN MÜSSEN, WEIL EINER AUS HASS und NEID, EIN LOSER, ES NICHT ANDERS KONNTE!!!

R.I.P!!!

****** Menschen, sobald sich keiner für sie interessiert, sie LOSER SIND, sind sie zu schwach um den BÖSEN Zuneigungen ZU ENTGEHEN!

Ich könnte kotzen bei den ganzen Amokläufen, Morden und Vergewaltigungen...einfach ekelhaft, verdirbt einem die Woche...ja natürlich , am besten ablenken...ABER ES IST DIE SCHEI? REALITÄT!


EDIT:
Warum ärgere ich mich über AUSSAGEN wie "IS …" , weil man DAMIT NICHT DIE GOTTVERDAMMTEN URSACHEN BEHANDELT!! MAN TUT SO; ALS WÄRE DAS UNNATÜRLICH; NUR WEGEN DEM IS IST ES GERADE SO!!!

DAS IST ABER EINE LÜGE!!!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.028
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
es passt halt in den zeitgeist..
übrigens der IS, schenkt man den medien glauben, stärkt sich grad wieder.

wir haben ja alle, dank handykameras überall, schon viel gesehen. was mich hier nur verstört hat, war diese beiläufigkeit, wie im video zu sehen.

er geht normal dahin, im nächsten augenblick schießt er schon... das ist echt furchterregend.

ETA: ich steh "dem IS" ja wohl auch skeptisch gegenüber.. die medien können's halt nicht lassen und drucken sowieso komplett unbestätigtes... um die angst aufrecht zu erhalten.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ja, Waffengesetze sind nicht Schuld, dass die Menschen unglücklicher werden ist nicht Schuld...IS ist Schuld!!!

In China gibt es 2/3 mehr Männer als Frauen. Deshalb passieren dort täglich brutale Straftaten. Nicht jeder Man kriegt eine Ehefrau.

Ist der IS auch daran beteiligt???
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Wer keine Frau kriegt wird zum brutalen Straftäter? :oeek:
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Dort ja, dort wird so die Zuhälterei und Morde gegen Männer begründet

Gibt genug Berichte wo Männer aus Eifersucht umgebracht wurden. Vor 1400 Jahren war das Problem andersrum im arabischen Raum, dort wurde die Lösung darin gesehen, dass Männer 4 Frauen heitaten dürfen, damit Frauen sich nicht verkaufen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.369
Punkte für Reaktionen
82
Standort
wien
In China gibt es 2/3 mehr Männer als Frauen
Ich glaube ja einiges,aber das nicht.
Da hast du sicher was verwechselt.
Ich tippe mal auf -unter-10% Männerüberschuss.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Okay, dann muss ich meine Frage anpassen:

Wer in China keine Frau kriegt wird zum brutalen Straftäter? :oeek:

In China leben ca. 1,38 Mrd. Menschen.Tatsächlich gibt es dort 30 Mio. mehr Männer als Frauen (rund 708 Mio. Männer und ca. 678 Mio. Frauen). Prozentual liegt der Männerüberschuss allerdings bei weniger als 5%.

In China gibt es 2/3 mehr Männer als Frauen.
Du solltest also dringend Deine Quellen prüfen oder nochmal was in Sachen Mathematikkenntnisse unternehmen.

Zurück zu Deiner These: in China leben also 30 Mio. brutale Straftäter!

Wie oft warst Du schon in China? Woraus beziehst Du dieses „Wissen“?

Übrigens: Deutschland hat einen Frauenüberschuss von 3%, ist das auch ein Problem?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Aus dem Bericht geht zb die Entführung von Frauen hervor, weil man nicht heiraten kann. Es gibt noch andere Berichte die auf den Männerüberschuss Straftaten zurückführen.

Früher wurden Töchter lebendig begraben, weil sie kein Erbrecht besassen. Eine Kausalität bezüglich Sozialität und Politik lässt sich immer auf Straftaten zurückführen. Bzw. andersrum.

Oder auf den IS...was natürlich banal ist, wie im Fall Toronto.

Edit:
Diese 3 % sind aber nicht 6-Stellig.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.369
Punkte für Reaktionen
82
Standort
wien
Menschenhandel ist aber ein weltweites Problem und ist mittlerweile eine der größten Einnahmequelle des organisierten Verbrechens.
China liegt in allen Verbrechens/Tötungs/Gewalt- Statistiken weit hinter zb. Europa,USA,Afrika,(Rest)Asien,Mittel und Südamerika.

Nur bei der Todesstrafe sind sie ganz vorne.

Beispiel 2015 China etwa 9 000 Morde,USA 26 000,Brasilien 56 000.....

Link.... homicide.igarape.org
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Das mag stimmen.

Aber der Menschenhandel in China ist ja ein besonderer, Frauen werden zum heiraten entführt. Das resultiert ja aus dem Männerüberschuss.

Geht ja nicht darum, wer mehr Straftaten hat, es geht ja um die Lokalisierung der Ursachen. Hier in Europa und USA hat es mehr kapitale Ursachen, in China herrscht Kommunismus, da kann man nicht einfach mit 2 Porsche rumfahren ohne angehalten zu werden. Deshalb lohnen sich Straftaten aus kapitalistischen Gründen auch weniger.


In Afrika tötet man sich z.B. unter anderem wegen Arbeitsplätze bzw. Arbeitslosigkeit.

https://www.kapstadt.de/reise/infos/kriminalitaet/kriminalitaetsstatistik

Einer der Gründe warum man Bargeld abschaffen will, soll ja der sein, dass dadurch Verbrechen gemindert werden könnte.

https://www.euractiv.de/section/finanzen-und-wirtschaft/news/warum-ein-bargeld-verbot-kaum-verbrechen-verhindert/

Kriminologie ist also sehr interessant und wichtig. Straftaten sind grundsätzlich auf soziale Umstände und Politik zurückzuführen. Andere Faktoren sind natürlich zu beachten.

Deshalb finde ich es s"""""" dass man dem IS immer die Schuld gibt, ohne die wirklichen Ursachen zu ermitteln. Warum z.B. jemand überhaupt zum IS übertritt! Das wird zu einfach rübergebracht...Amokläufe gab es auch VOR dem IS! IS ist besiegt...zum Glück, glaube auch nicht dass die wieder aufstehen, außer USA braucht wieder einen Phantomgegner.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Mitglied seit
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
0
Wenn ich das richtig sehe wird dem "IS" wenig untergeschoben, sondern es gibt, mehr oder weniger glaubhafte, bekenntnisse zu den absurdesten Taten. Bei denen dann auch oft, ganz brav, der Personalausweis hinterlegt wird. ;-)

nothing is real john lennon
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
...da kann man nicht einfach mit 2 Porsche rumfahren ohne angehalten zu werden.
Gleichzeitig nicht, ansonsten ist das kein Problem. Allerdings ist ein Porsche eher was für die niedrigere Elite in China. Die richtig Reichen fahren Maybach, Ferrari, Maserati usw.

Wir sollten aber langsam mal wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Zuletzt bearbeitet:
Oben