Ausserirdischer Eingriff im Jahre 2006?

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
2006 gab es

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stromausfall_in_Europa_im_November_2006

Dabei habe ich mich gefragt wie das passieren konnte, denn das könnte gar nicht passieren dürfen. Die Ursache ist dabei nicht transparent.

Vor kurzem lief im Fernsehen

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Der_Tag,_an_dem_die_Erde_stillstand_(2008)

Und im Film geht es um dasselbe.

Ich fragte mich...kann es sein?

Was meint ihr?

"Gerade noch rechtzeitig erreicht er die Sphäre, die daraufhin einen gewaltigen elektromagnetischen Puls aussendet, der jegliche elektrischen und elektronischen Geräte auf der Erde unbrauchbar macht, ehe sie die Erde verlässt. Damit wird klar, was Klaatu mit „hohen Preis“ gemeint hatte. Mit der Deaktivierung der Nanobots ist die Auslöschung der Menschheit zunächst abgewendet und ihr wurde eine zweite Chance zum besseren Umgang mit dem ihr geschenkten Planeten Erde gegeben."
 

Gorgo

Inventar
Registriert
6. Juli 2012
Beiträge
6.444
Punkte Reaktionen
313
Ort
Wien
bist du darauf von selbst gekommen, dass der wikipedia artikel nicht wahr sein kann, oder hast du erst den film geschaut und bist dann drauf gekommen...?
ich kann mich an das gar nicht mehr erinnern.. ich glaub zu der zeit war ich in meiner ersten wohnung, in graz.

was glaubst du was da passiert ist?
 

Helios

Inventar
Registriert
5. Mai 2003
Beiträge
2.001
Punkte Reaktionen
248
Dabei habe ich mich gefragt wie das passieren konnte, denn das könnte gar nicht passieren dürfen. Die Ursache ist dabei nicht transparent.

Das sowas nicht passieren darf ist klar, aber was meinst du mit "das könnte gar nicht passieren dürfen"? Und was an der beschriebenen Ursache ist nicht transparent, bzw., was ist an der Schilderung unglaubwürdig oder unzutreffend?
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
@Gorgo

Ich sah den Film im Fernsehen. Dann las ich das mit dem Stromausfall, als ich mir Nachrichten anschaute. Ich persönlich kann mich daran nicht erinnern. Weshalb es zu einem "Blitzgedanken" kam.

@Helios
Weil es sogenannte Ringleitungen gibt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mittelspannungsnetz

"Ringleitungen haben den Vorteil, dass ein Leitungsabschnitt, beispielsweise zufolge von Kabelunterbrechungen oder zu Wartungsarbeiten, abgeschaltet werden kann, ohne dass die Versorgung zu den untergeordneten Niederspannungsnetzen unterbrochen wird."

Zum anderen sind die Auswirkungen bis Nordafrika unglaubwürdig.

Aber ich nehme nachher genauer Stellung dazu...es ist noch morgens. :D
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Nur als Einstiegslektüre, um den Zusammenhang vorerst zu verstehen...wenn ich nachhher tiefer ins Detail gehe.

https://www.google.com/amp/s/www.nr...gen-stromausfall-id214477385.html?service=amp

https://www.google.com/amp/m.haz.de...richten/Stromausfall-legt-Teile-Laatzens-lahm

Wegen den Ringleitungen kann es nicht zu einem Stromausfall in einer ganzen Stadt...nur selten...aber erst recht nicht in einem ganzen Land...ja...auf einem
Kontinent kommen. Es kann auch überhaupt nicht sein...dass das auf Nordafrika auswirkt.

Sonst hätte man 2006 sich ja gesagt, dass die Ringleitungen zu nichts taugen...denn die sind für Stromausfälle und Co. gedacht. Gab es diesbezüglich Kritik?

Nein. Eon diente als Sündenbock für eine Sache, die so nicht passiert sein darf. Ein solcher "halbglobaler" Stromausfall ist nur möglich...per Hacking oder EMP. Alle Stromnetze müssen lahm gelegt werden, so umgeht man auch die Ringleitungen. Von einem oder ein paar Punkten aus geht das aber nicht!

Weil das Stromnetz NICHT "linear" angelegt ist, es gibt wie gesagt die sogenannten Ringleitungen, und zwar überall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Registriert
8. Mai 2006
Beiträge
1.475
Punkte Reaktionen
21
Dabei habe ich mich gefragt wie das passieren konnte, denn das könnte gar nicht passieren dürfen.
Das hat man bei 9/11 auch gesagt oder sogar als unmöglich eingestuft und trotzdem ist es passiert und ohne ausserirdische Beteiligung.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
9/11 bleibt nach der aktuellen Version aber weiterhin unmöglich.
Wo war denn die Luftsicherheit?

Ah...am selben Tag hätten die US-Kampfjets einen Testflug gehabt. So wurde und wird es erzählt...

Wie konnte Osama bin Laden die USA eigentlich drei Tage vorher verlassen? Er wurde nämlich in New York in einem Krankenhaus behandelt. Und Al-Qaida galt nicht seit 11/9 als gefährlich, sie wurde von der CIA gegründet, Anomalien werden weder festgestellt noch erwähnt. Als Vergleich:
Die deutsche Polizei hat schon den einen oder anderen potentiellen Bombenleger in Deutschland festgenommen....und der CIA soll bei einer solchen Planung nichts aufgefallen sein?

Wie gesagt, so wie es erzählt wird darf es nicht passiert sein...wenn es so passiert wäre, hätte Bush erst einnsl dutzend Leute gefeuert. Hat er aber nicht...weder die CIA, noch andere wurden kritisiert...

Also, soviel zum Vergleich. :)

Und wenn 2006 es so passiert worden wäre...hätte es einen Umbau gegeben, eventuell mehr Ringleitungen etc.

Die gab es nicht...merkwürdig...nicht? Wie kann man dem Volk die Version die auf Wikipedia steht erzählen und dabei nicht erklären warum die Ringleitungen nicht funkten?
Braucht man nicht...welcher Bürger weiss schon was eine Ringleitung ist? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Ist zwar der falsche Fred hier, aber wirf doch mal einen tieferen Blick in den ersten Anschlag auf das WTC.

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Meinst du jetzt mich?

Ja, der war 1993. Und...das würde ich als "TEST" werten...warum?

Alles was ich sagen würde, wird HIER deutlich gesagt! Dauert nur 2 min.

https://www.youtube.com/watch?v=GzwVfMrznzc

;)


Edit:
Obwohl Osama als "Terrorist" galt, schon vor 2001, wusste man, nach sicheren Quellen wie die Zeitung Le Figaro, im Jahre 2001, wo sich Osama befindet.


https://www.theguardian.com/world/2001/nov/01/afghanistan.terrorism

Nach weiteren Quellen war er kurz vor den Anschlägen in New York.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
@Topic:
Der Stromausfall im Jahre 2006 bleibt ungeklärt. Aus keinen Berichten geht deutlich hervor, wie nachher damit umgegangen wurde. Deshalb sprach ich von "Transparenz", denn ein solcher Stromausfall ist wegen den Ringleitungen nicht möglich. Wenn es möglich war, wieso gibt es keine Modifikationen kurz nach dem Stromausfall, von denen man lesen kann? Man findet nichts...nur...dass es wegen einem Test passiert sein soll...wie es eine "Studie" berichtet. Witzig.

Aliens? Vielleicht. Ich denke, es gab sowas wie eine EMP...ungewollt? Vielleicht.
Oder ein EMP-Test durch neue menschliche Waffen? Vielleicht. Definitiv aber nicht die offizielle Version.


Alles ist denkbar, die Frage ist die Möglichkeit. Ist etwas nicht möglich, so kann man es ausschließen. Falls dass Unmögliche doch möglich wurde, dann muss erklärt werden warum. Und genau diesbezüglich, findet sich nichts. Man kann das Stromnetz der Walt nicht an einem "MAST ZAPFEN", um es vorsichtig auszudrücken, die Menschen sind schon klüger, weshalb es Ringleitungen gibt, die quasi für Stromreserve sorgen.

Obwohl Osama als "Terrorist" galt, schon vor 2001, wusste man, nach sicheren Quellen wie die Zeitung Le Figaro, im Jahre 2001, wo sich Osama befindet.


Schon vor 9/11 meinte ich.
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
@ Stromausfall:
https://www.google.com/url?q=https:...mBZAQFgglMAY&usg=AOvVaw16nd3l6LQTM4cpTpCxP4C4

@ WTC: Das FBI hat, nach Informationen von seiner Homepage, die damaligen Attentäter mit "geschwächtem Sprengstoff" versorgt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.....
Natürlich wussten die immer wo er war. Schliesslich hat er mindestens in Afghanistan und auf dem Balkan, wahrscheinlich auch in Afrika, für die CIA und sonstwen gearbeitet. Ohne verschwörungstheorie.

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Danke für den Link mit dem Stromausfall. Das verschafft mehr Transparenz. Ich hoffe darin finde ich etwas über die Ringleitungen. Wenn das nicht angesprochen wird, dann habe ich nicht verstanden, wie diese funktionieren, oder die haben das nicht beachtet und kamen daher zum falschen Ergebnis, oder sie...decken eine andere Tatsache.

Ich muss mir das vorerst durchlesen.

Zu WTC:
Das meinst du. Ja...wusste ich, und das zeigt ja, wie Daniel Ganser es bereits sagte, dass 9/11 eine neue Untersuchung benötigt. Aber dieser fleißige Kerl wird als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, Bush und Blair, die wegen Irak logen, dagegen als "Nationalhelden".
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Natürlich wussten die immer wo er war.


Aber 10 Jahre brauchen (oder waren es 9?) um ihn zu finden. Dann nicht mal seine Leiche zeigen (bin kein Sadist, aber dennoch), aber die von Gaddaffi und Saddam schon, sogar öffentlich (man kann hier natürlicher tiefer ins Detail, wer was filme und wer was zeigen ließ etc.). Also...ich finde es merkwürdig, warum man den Amys immer noch glaubt.

Selbst Pinocchio hat nicht so eine lange Nase.
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Äh, wer genau glaubt was die amerikanische Regierung sagt?

nothing is real john lennon
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Du wirst es nicht glauben...aber ich traf tatsächlich auf Menschen in meinem Alter...die sagten, die Amerikaner hätten Recht, der Rest ist Verschwörungstheorie.

Daniel Ganser ist einer der bekanntesten, der eine erfolgreiche Arbeit leistete. Er sagte nicht, dass die CIA und Co. dahinter steckt...sondern...dass man es nochmal untersuchen sollte. Er wird aber als Verschwörungstheoritker bezeichnet...und schau...wie man darauf reagiert:

https://www.youtube.com/watch?v=3SnJAlMMTyw

Die Bücher von Daniel Ganser sind 1A!!! Nicht nur gut recherchiert...sondern auch pure Spannung!!! Zudem ist der Kerl vom Charakter her total fit und charismatisch.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
https://www.youtube.com/watch?v=XjtfyaQDnv0

Sehr empfehlenswert! Wie man diesen Mann als Verschwörungstheoretiker bezeichnen kann...kann ich ABSOLUT nicht verstehen.

Übrigens:
Er wurde von seiner Arbeit als Journalist entlassen, weil er beim Täuschen des Krim-Krieges nicht mitmachen wollte. Man hat von ihm etwas verlangt, was er nicht machen wollte. Dazu hält er auch einen Statment, sagt z.B., wie die USA in Ukraine False-Flag verursachte usw.
 

pitfisch

erleuchtet
Registriert
5. Mai 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
Ähm, Journalist? Der Mann war/ist Historiker, hatte eine Lehrbefugnis an der besten Uni der Schweiz. Da kommt dann die verlässligkeit der Wiki's ins Spiel.
Eulen nach Athen?

nothing is real john lennon

Was war jetzt mit dem PDF?
 
Zuletzt bearbeitet:

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Er war vorher Journalist, wurde aber entlassen.

Wie Ken Jebsen. Deshalb sind beide ja gute Freunde. :D

Hier, in diesem Video erfährst du es...wenn man lange zuhört...und das SOLLTE man!

1A Video

https://www.youtube.com/watch?v=-4n6J6q4G5A

kam vor drei Tagen online...aber die Runde wurde vor der WM aufgenommen, Daniel Ganser dabei...

UNGLAUBLICH INTERESSANT!!! Habs in einer Nacht durchgehört...wusste nicht dass Uwe Barschel für die CIA tätig war...und das sogar belegt! Das und noch vieles mehr erfährt man dort. Diesen Baab zuzuhören ist ein SEGEN!

@Pdf
Ich habs überflogen, fand aber nichts über Ringleitungen. Ich muss mir das nachher genauer anschauen. Andere Sachen werden zwar erwähnt, findet man aber auch auf Wiki und überzeugen nicht.
 

UFO-Pilot

Inventar
Registriert
11. Juli 2010
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
8
Ort
Graz
Soooo ich hoffe es ist noch nicht zu spät meinen Senf zu den Ringleitungen dazu zu geben. Da ich Elektrotechnik "studiert" (wie auch immer man eine HTL nennen mag) habe, kann ich sagen: Bullshit.
Ja es gibt sie. Ja theoretisch sind die super. ABER Ringleitungen gibt es nur bei kleinen Abzweigstellen wie einzelne Straßen, Suedlungen etc. Also erst bei maximal Mittelspannung (10kV) aber meist nur nach 400V Trafos. Das Hochspannungsnetz selbst ist ein vermaschtes Netz und die sind zwar auch recht ausfallsicher weil das im Prinzip mehrere überschnittene Ringe sind, aber wenn mal was ausfällt ist das ziemlich bescheiden. Vor allem wenn es eine Höchstspannungsleitung ist. Um die wieder richtig ans Netz nehmen zu können, müssen oft noch größere Teile bis zu den nächsten Umspannwerken abgeschaltet werdenm bei 380kV kann es beim einfach "draufschalten" zu Reflexionen der Sinusspannung kommen (so lächerlich es klingt das Strom im Kabel reflektiert wird, aber es ist so), die die Frequenzstabilität gefährden können. Und nichts wird so genau überwacht wie die Frequenz. Sie ist es nämlich, die ein Verbundnetz erst ermöglicht. Sonst müsste jedes Kraftwerk sein wigenes kleines Netz versorgen statt in das (fast) globale Netz einzuspeisen.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Registriert
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte Reaktionen
0
Danke. :)


Ich wollte das nachher selber mal genauer recherchieren und hier reinstellen, aber hast mir das jetzt erspart. :D
 
Oben