• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Der Name Amerika

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Der Name Amerika geht "offiziell" auf Amerigo Vespucci zurück, dem Navigator von Kolumbus. Dies bestimmte Martin Waldseemüller kurz nach der (Wieder)Entdeckung Amerikas, indem er das neue Kontinent auf seiner Karte als Amerika titulierte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Waldseemüller


Das Problem? Die Person Amerigo Vespuccis! Geburtsjahr und Name sind bis heute umstritten...(unter anderem Briefe, die falsche Positionen angeben, was eigentlich "schauspielerisch" wirkt, also dass es Fehler eines solchen Navigators seien ist eher unwahrscheinlicher, wahrscheinlicher ist, dass er warum auch immer bewusst die Position falsch aufzeichnete.)


Vespucci könnte sich den Namen Amerigo also erst später gegeben haben.


Der Name kann nämlich...auf Aremorica zurückgehen, dass an der nordwestlichen Küste Frankreichs lag und von den Kelten erbaut wurde.

Als die Sachsen Britannien im 4. Jh. n. Chr. überrannten, war Aremorica bzw. Armorica eine Zuflucht für die Kelten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aremorica

Hat sich Vespucci also bei der Namensgebung etwas gedacht? Schließlich reisten (oder flohen?) sie , also er und Columbus. Man denke nämlich... an das zeitgleiche Erscheinen des tyrannischen Cesare Borgias in Italien.
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Terrania City
Meines Wissens war Vespucchi wenige Jahre nach Kolumbus in die neue Welt gelangt und hatte brasilianischen Boden betreten. Seinen Reisebericht hat dann Hans Grüninger aufgebläht, indem er Geschichten über Kannibalen hinzufügte und dann druckte, Aufgrund der erfundenen Anteile, die die Sensationsgier der damaligen Leser befriedigte, erlangte das Buch so hohe Verbreitung, dass gemeinhin Vespucchi als Entdecker der Neuen Welt galt.
Als man mehr als 30 Jahre später den Irrtum bemerkte, hatte Waldseemüller den Kontinet bereits Amerika benannt und seine Karten waren vielfach kopiert worden.
Man wollte noch eine Umbenennung in Kolumba bewirken, was aber nicht gelang.


Die Armorica Theorie klingt interessant, da in einer Doku jemand versuchte den Ursprung der Chachapoia Indianer auf keltische Flüchtlinge zurückzuführen, was jedoch nicht bestätigt ist.

Namensähnlichkeiten sind aber oft Zufall.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Ich weiss dass mein Name kein Zufall ist, hat seinen Ursprung in der islamischen Welt.

Ein Beispiel:
Tupac Amaru hiess der dunkelhäutige Rapper. Bis heute kennt kaum einer den Ursprung.
Er gab sich diesen Künstlernamen, weil es der Name eines Inkakönigs war der sich gegen die spanischen Eroberer auflehnte. 2pac kämpfte in seinen Liedern ebenfalls für die schwarze Rasse, hat sogar Schwarze vor rassistischen Polizisten gerettet usw.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Túpac_Amaru_(Inka)

2pac hat sogar den Mythos der Wiedergeburt imitiert. Aufgrund solcher Erfahrungen sehe ich in Namen Spuren, wie zb der Sache mit Troja.

Kannst du mir, falls möglich, die Doku senden?
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Terrania City
Tut mir Leid, ich hatte keine Zeit danach mehr zu suchen, aber du bist ja selbst fündig geworden.





PS: Ich hatte nicht geschrieben, dass Namen Zufall seien, sondern Namensähnlichkeiten.
In Deutsch, Englisch und Japanisch heißt "so" dasselbe. Bei Deutsch und Englisch ist es Verwandtschaft, bei Japanisch Zufall.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.605
Punkte für Reaktionen
143
Das Problem? Die Person Amerigo Vespuccis! Geburtsjahr und Name sind bis heute umstritten...
Das wird immer wieder behauptet, aber dem ist nicht so. Es gibt einen Eintrag ins Taufregister in Florenz (einsehbar im Archiv der Opera di Santa Maria del Fiore, auch online hier: https://operaduomo.firenze.it/en), demnach wurde er am 9. März 1454 geboren und am 18. März 1454 getauft. Darüber hinaus gibt es seinen Familienstammbaum, Steuerunterlagen, offizielle Dokumente über ihn, die Familie und insbesondere auch seinem Großvater, nach dem er benannt wurde (siehe bspw. "Mitteilungen des kunsthistorischen Instituts Florenz").

Bei der von dir angeführten alternativen Version zur Herkunft der Bezeichnung spielen diese Punkte daher auch keine relevante Rolle (abgesehen davon, dass sie natürlich unberechtigte Zweifel streuen). Stattdessen beschränken sich die Behauptungen darauf, dass Waldseemüller mit seiner (ebenfalls unstrittigen) Referenz auf Vespucci gar keine Benennung nach eben diesem begründete, sondern nur die bereits kursierende Bezeichnung für den Kontinent auf diesen Namen zurück führte. Wenn dem so wäre, dann könnte der Name von überall her stammen. Das Problem dabei ist, dass diese Interpretation sich nicht mit dem Wortlaut deckt und daher zweifelhaft ist, zumal es auch keine weiteren haltbaren Indizien aus jener Zeit gibt. Damit ist es letztlich nur eine Behauptung, die vielleicht plausibel erscheinen mag, aber keinerlei Nachweise als Grundlage hat.
 
Oben